Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, Shalalala lalaaa...

Nach der Tour ein kleiner Plausch! Wessen Bike läuft schneller, welche Marke is the best? Hitzige Diskussionen erwünscht!
Benzingespräche nur hier!

Re: Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, Shalalala lalaa

Beitragvon Martin » Sonntag 12. Mai 2019, 06:33

Knolle hat geschrieben:Viel Spaß damit, macht einen sehr guten Eindruck.

Ach Knolle! Den mache ja selbst ich. Aber hinter der Gardine wirds gruselig :mrgreen:

PS: Und die Kerstin überzeugen wir noch, standhaft zu bleiben!
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 17086
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, Shalalala lalaa

Beitragvon Maulwurf » Dienstag 14. Mai 2019, 08:19

Moin Martin.

Sehr hübsches Motorrad - Glückwunsch & viel Spaß damit. Ich selbst würde höchstens den Lenker noch umdrehen. :mrgreen:

So langsam kann ich eure Sucht nach immer mehr alten Brit-Möhren verstehen. Ich stelle sogar bei mir schon erste Anzeichen von aufkeimenden Gedanken fest, dass man ja eines der anderen (moderneren) Kräder auch gegen einen zweiten Oldtimer tauschen könnte...das ist aber für mich definitiv noch zu früh. Mein Charakter und meine Fähigkeiten als Mechaniker müssen erst noch an der Nordhorn reifen.

Gruß,
Markus
Benutzeravatar
Maulwurf
Manxman
 
Beiträge: 117
Registriert: Mittwoch 22. November 2017, 19:53
Wohnort: Gummersbach

Re: Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, Shalalala lalaa

Beitragvon T140-Oli » Dienstag 14. Mai 2019, 09:55

Maulwurf hat geschrieben:Sehr hübsches Motorrad - Glückwunsch & viel Spaß damit. Ich selbst würde höchstens den Lenker noch umdrehen. :mrgreen:
@Martin, Glückwunsch zum chiquen (chicken? schon wieder Huhn?) Neuzugang, viel Freude damit. Der Lenker ist schon etwas choppermäßg, um nicht seniorengerecht schreiben zu müssen...Sieht aber auch ein bisschen so aus, als würde die Leitung des linken Schalters ziemlich stramm gespannt sein.

Maulwurf hat geschrieben:So langsam kann ich eure Sucht nach immer mehr alten Brit-Möhren verstehen. Ich stelle sogar bei mir schon erste Anzeichen von aufkeimenden Gedanken fest, dass man ja eines der anderen (moderneren) Kräder auch gegen einen zweiten Oldtimer tauschen könnte...das ist aber für mich definitiv noch zu früh. Mein Charakter und meine Fähigkeiten als Mechaniker müssen erst noch an der Nordhorn reifen.
Ich habe ja meine (leidlich junge) KTM verkauft und unterhalte zwei alte Briten. Ab und an bin ich schon genervt, weil doch immer wieder neue Baustellen auftauchen. Aber beim Fahren vergisst man den Stress dann wieder :-).

Viele Grüße
Oli
T140E (1978), TR6C (1967), Warmduscher
Benutzeravatar
T140-Oli
Manxman
 
Beiträge: 341
Registriert: Freitag 10. März 2017, 14:52

Re: Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, Shalalala lalaa

Beitragvon Norton » Dienstag 14. Mai 2019, 10:34

Schönes Motorrad, bis auf den Lenker?
Vielleicht schaffst Du es ja eines Tages auch bis zu einer Norton. :yau:

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 3222
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, Shalalala lalaa

Beitragvon Martin » Sonntag 9. Juni 2019, 21:28

Ja, so eine neue Liebe braucht in erster Linie Liebe :mrgreen:
Heute hab ich die Schrauberei erstmal beendet und habe mich dem Fahren gewidmet.
Es ist dann doch mehr geworden, als ich so dachte.

Das erste waren zwei neue Reifen Heidenau K-34. Dann hab ich den Ständer (eigener Trööt) erstmal überhaupt useable machen müssen.
Vier Blinker hab ich angeschraubt und das sollte es eigentlich sein.

Aber Pustekuchen. Der Schieber klemmte im Gaser bei Vollgasstellung. Da hab ich dann etwas hier und etwas da, etwas geklopft, etwas geschliffen, bis es irgendwie zu funktionioeren schien. Zwei Tage später klemmte er wieder und aus meiuner Erfahrung heraus hab ich dann einfach gesagt
"Hey Jo, tu ma Premium!"
Da der "neue" Lenker anders gekröpft ist war es mit dem Gaszug schlecht. Also einen anderen Zug genommen. Der gehört an T100, ist dementsprechend in der freien Länge der Seele zu kurz. Also noch die Außenhülle mit der Flex vorsichtig gekürzt, bis es passte.

Ein Kupplungszug kam auch neu, ebenfalls hab ich einen Bremszug bestellt. Der geht aber zurück, leider geht der gar nicht. Die Außenhülle schlabbert rum und bei Betätigung des Griffs wird sie Steinhart, dafür geht der Hebel bis zum Lenker...

Das Kabel der Schaltereinheit war so stramm, dass es a) scheiße aussah und b) ich den Scheinwerfer nicht ordentlich fest ziehen konnte.
Also fix Lampe auf und *würg*..

20190609_100604.jpg


Der Tee war wohl aus beim Verkabeln. Mann Mann Mann. Hat mich noch mal ein paar Stunden gekostet. Ursprünglich wollte ich die Kabel verlängern, ich hab dann aber einen Sparx Schalter, den ich noch hatte, aus dem Regal genommen und angeschlossen. Gute Entscheidung denke ich...

Dann rutschte ja die Kupplung. Also den Primärdeckel abgebaut und das Schlimmste befürchtet. Kennt man ja.
Aber Nein, alles gut. Deckel runter und was ist verbaut?

20190605_203316.jpg


Die schöne nadelgelagerte Kupplungsdruckplatte von SRM. Auch ansonsten war da im Primär alles 1A und sauber. Die Kupplung hatte nur sehr sehr geringe Laufspuren. Die Lösung des Problems war denkbar einfach.
Da hat jemand die Kupplungsmuttern für die Federvorspannung so weit angezogen, bis der Schraubendreher auf den Stehbolzen stieß. und nun ja, wenns nicht weiter geht, lässt man es halt so :facepalm2:
Ich hab die Muttern weiter aufgedreht, jetzt gibt es sauberen Kraftschluss.

Was soll ich sagen... Ich bin heute ein paar Meter gefahren und muss zugeben, BSA macht auch Spaß :mrgreen:
Tolle Kraftentfaltung, so ganz anders wie eine Triumph... :-k

Zur Belohnung wurde ich nach einem spontanen Besuch bei einem Freund gleich zum Grillen eingeladen :P

IMG-20190609-WA0000.jpeg


IMG-20190609-WA0003.jpeg


IMG-20190609-WA0005.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 17086
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, Shalalala lalaa

Beitragvon olofjosefsson » Montag 10. Juni 2019, 08:13

Schreib doch Mal wie du das Leistungsverhalten des A65 Motors im Vergleich empfindest :halloatall:
Gruss und Danke,
Olof

Was nicht passt, wird kaputt gemacht
Benutzeravatar
olofjosefsson
Manxman
 
Beiträge: 1411
Registriert: Samstag 7. Dezember 2013, 19:45

Re: Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, Shalalala lalaa

Beitragvon Martin » Montag 10. Juni 2019, 08:47

olofjosefsson hat geschrieben:Schreib doch Mal wie du das Leistungsverhalten des A65 Motors im Vergleich empfindest :halloatall:
Hmh.. Alles subjektiv. Da ich keine 650er Triumph habe, sind meine Einschätzungen etwas ungenau.
Die A65 empfinde ich aber großartig, ich habe mich gestern ertappt, dass ich nur selten in den vierten Gang geschaltet habe auf den kleinen Straßen. Sie hängt schon freudiger am Gas als ne Trumpette. Ich hab das Gefühl, dass die Leistungsabgabe gleichförmiger geht als bei der Tri.
Aber wie gesagt, alles erstmal nur mein subjektiver Eindruck von einem Tag fahren ;-)
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 17086
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, Shalalala lalaa

Beitragvon Phil » Montag 10. Juni 2019, 09:04

Neee, die dry frame-A 65 ist zwar ein vergleichsweise kleines Moped, der Moder zieht aber sehr sehr schön durch und ist gefühlt richtig kräftig.

Ich bin mal mit der T120 von Se Nü gefahren, da ist mir die BSA angenehmer. :mrgreen: :mrgreen:

Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
SuFu Fetischist
 
Beiträge: 4675
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, Shalalala lalaa

Beitragvon olofjosefsson » Montag 10. Juni 2019, 10:16

Ich finde der A65 Motor ist dem 5TA Motor ähnlicher als dem T120 Motor. Bin nie richtig warm geworden mit den A65zigs :nixweiss:
Liegt wohl an der Kurzhubigkeit.
Gruss und Danke,
Olof

Was nicht passt, wird kaputt gemacht
Benutzeravatar
olofjosefsson
Manxman
 
Beiträge: 1411
Registriert: Samstag 7. Dezember 2013, 19:45

Re: Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, Shalalala lalaa

Beitragvon bos´n » Montag 10. Juni 2019, 17:32

hm....irgendwo ähnlet sich der britische Twinmüll.

Bin Nik´s (Thommy-EX) gefahren TR6...unten rum kommt es da mächtig,obenrum geht es dann wieder zu...

Hinter Wu hergefahren,zieht gut ab der Donnervogel aber Drehzahlen später klebte meine locker und wollte mehr...

Durch die Mid-Megacycle Nocken ist es im unteren bis mittleren Bereich etwas smoother geworden aber obenrum

stürmt es dafür deutlich mehr...Vielleicht liegt es auch an den Wahl-Ringen , bin der Meinung das das Stoßspiel zu

groß ist...die Kompression könnte besser.

Aber letztendlich sind das Nuancen ?

Ich glaube ich muss mal ne dry frame Beezaa fahren :-k :mrgreen: :halloatall:
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5768
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, Shalalala lalaa

Beitragvon Wuselwahnwitz » Montag 10. Juni 2019, 17:47

bos´n hat geschrieben:.......

Hinter Wu hergefahren,zieht gut ab der Donnervogel aber Drehzahlen später klebte meine locker und wollte mehr...

:halloatall:


Aha?? Jetu wolltest nicht überholen weil Du nicht wusstest wo's lang geht..... :mrgreen: :mrgreen:

Ach, is' schön mit Dir.......wenn Du nicht immer so weit weg wohnen würdest (4 "W" :pfeiffen: )....
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4745
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, Shalalala lalaa

Beitragvon Martin » Montag 10. Juni 2019, 18:18

So. Heute noch mal gute 100km gefahren und Freunde in Osnabrück und Mettingen besucht.
Dabei ist mir die Karre 2 x ausgegangen während der Fahrt. :shock:
Der Benzinhahn hat sich einfach selbständig geschlossen. Echt, kein Witz :steinigung:
Er war auch sehr leichtgängig, die Mutter war nicht wirklich fest.
Na ja, da beide eh leicht undicht waren, die Aufgabe des Abends

Da isser (einer von die Zwei)

20190610_175558.jpg


Da sie komplett aus Messing sind und konisch dichten, suchte ich die Chance.

20190610_175618.jpg


Ich hab erst eingeschliffen mit der Ventilpaste und dann den konischen Kolben (?) noch mal mit 1000er Nassschleifpapier poliert, das Innenteil auch. Hierzu den konischen Kolben (?) umwickelt und gemütlich gerieben.

Da beide Hahne komplett entleeren, hab ich mir mal so gedacht einen als normalen Hahn mit Röhrchen zu bestücken.

Hierzu mal in die Installateurskiste geschaut und passend eine Rolle Wasserrohr für Waschtischarmaturen gefunden. Abgelängt, angeschliffen und in den Hahn geklebt.

20190610_181044.jpg


20190610_182158.jpg


20190610_182210.jpg


Dann noch schnell das Filtergaze übergestülpt, und feddich!

20190610_182225.jpg


Morgen nehm ich den leeren Tank noch mal ab, weil mein Blinkerkabel aus dem Stecklverteiler gerutscht ist (muss ich mal ordentlich machen ;-) )
Dann liter ich mal aus, wieviel Reserve der Karren dann hat. Ist sicher gut zu wissen :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 17086
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, Shalalala lalaa

Beitragvon Martin » Dienstag 11. Juni 2019, 20:06

Reservemenge 3,2 Liter. Perfekt!
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 17086
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, Shalalala lalaa

Beitragvon sumoler » Mittwoch 12. Juni 2019, 05:07

Guten Morgen Martin,
nun bleibt aber in der Tankseite mit dem Benzinhahn mit dem Röhrchen immer ein Rest Benzin drin, wo du nur noch dran kommst, wenn du das Motorrad auf die andere Seite kippst. Oder hat der Tank eine Verbindung an der tiefsten Stelle, von der rechten zur linken Seite? Wenn nicht, hättest du immer nur einen Benzinhahn öffnen können, dann dient die zweite  Tankhälfte als Reserve.
Gruß Werner
Benutzeravatar
sumoler
Manxman
 
Beiträge: 340
Registriert: Montag 30. Juli 2012, 07:34
Wohnort: Düsseldorf

Re: Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, Shalalala lalaa

Beitragvon Martin » Mittwoch 12. Juni 2019, 05:42

sumoler hat geschrieben:Oder hat der Tank eine Verbindung an der tiefsten Stelle, von der rechten zur linken Seite? Wenn nicht, hättest du immer nur einen Benzinhahn öffnen können, dann dient die zweite  Tankhälfte als Reserve.
Gruß Werner

Hatte ich probiert. War nicht gut ;-) Mit dem letzten Rest kam ich keinen km weit.
Besser sind ja die Hahne mit zwei Stellungen, offen + Reserve.
Wenn ich mal schöne finde... :halloatall:
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 17086
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

VorherigeNächste

Zurück zu The 59ers Club

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste