Seite 1 von 9

T150 - Welche Fremdgabel passt?

BeitragVerfasst: Freitag 5. Dezember 2014, 14:35
von bwing
.

Re: T150 - Welche Fremdgabel passt?

BeitragVerfasst: Freitag 5. Dezember 2014, 15:38
von Gerd
Viel Erfolg bei deinem Vorhaben!!!


Auch wenn es sich jetzt ein wenig herablassend anhört, aber mal eben Teile ordern, bestellen oder was weiß ich, ohne richtigen Plan und Drehbank, oder Leute die helfen, wird das nix.

Re: T150 - Welche Fremdgabel passt?

BeitragVerfasst: Freitag 5. Dezember 2014, 15:47
von bwing
.

Re: T150 - Welche Fremdgabel passt?

BeitragVerfasst: Freitag 5. Dezember 2014, 15:56
von bwing
Gerd hat geschrieben:
Viel Erfolg bei deinem Vorhaben!!!


Auch wenn es sich jetzt ein wenig herablassend anhört, aber mal eben Teile ordern, bestellen oder was weiß ich, ohne richtigen Plan und Drehbank, oder Leute die helfen, wird das nix.


Hallo Gerd,

Das wird auch eher so ein "ich schau mal was so kommt"-Projekt, welches keinen Plan benötigt, wie ich finde.
Klar müssen die Komponenten auch irgendwo zusammen passen und so weiter aber auch anpassungsarbeiten sind kein Problem.

Ich habe guten Kontakt zu einer CNC-Dreherei und Fräserei, in der ich mal ein Praktikum gemacht habe und da krieg ich gelegentlich einfache Bauteile wie Distanzhülsen usw. für'n Pfund Kaffee gefertigt.

Dilettantische Wig-Schweißkenntnisse und passendes Gerät sind für kleine Arbeiten auf jeden Fall vorhanden und ansonsten hab ich bisher auch fast jedes Problem an der XV lösen können, also wird das schon irgendwie.

Und all das, was ich nicht kann, verewige ich in Inventor und gebs weiter und hoffe auf kulante Studentenpreise :mrgreen: .


Gruß,
bwing

Re: T150 - Welche Fremdgabel passt?

BeitragVerfasst: Freitag 5. Dezember 2014, 16:04
von Tim
bwing hat geschrieben:Das eigentliche Problem ist ja nur die Sache mit dem Rake, denn eine fremde Gabel, die keinen Rake hat,...


Kleiner Tipp: Lies Dich mal ein, was diverse Begriffe wie z.B. "Rake" bedeuten. Eine Gabel an sich hat keinen "Rake". Was Du meinst, ist "triple tree angle" oder "yoke angle", das sind fahrdynamisch betrachtet zwei drastisch unterschiedliche Dinge.


Tim

Re: T150 - Welche Fremdgabel passt?

BeitragVerfasst: Freitag 5. Dezember 2014, 16:15
von bwing
.

Re: T150 - Welche Fremdgabel passt?

BeitragVerfasst: Freitag 5. Dezember 2014, 16:55
von Gerd
Also entweder hast du überhaupt keinen Durchblick, oder du willst uns hier testen oder verars...en :-k

Re: T150 - Welche Fremdgabel passt?

BeitragVerfasst: Freitag 5. Dezember 2014, 16:57
von bwing
.

Re: T150 - Welche Fremdgabel passt?

BeitragVerfasst: Freitag 5. Dezember 2014, 17:03
von Gerd

Re: T150 - Welche Fremdgabel passt?

BeitragVerfasst: Freitag 5. Dezember 2014, 17:05
von chinakohl
Hi - ich mal wieder.

Soweit mir bekannt ist, wird ein "rake" am Lenkkopf eines Rahmens vorgenommen (es wird der Lenkkopfwinkel verändert - eben "gereckt").
An den Gabelbrücken - so diese verstellbar sind - kann man infolgedessen den "triple- tree angle" oder "yoke- angle" verstellen.
Was du (der TE ) mit dem aus beiden Möglichkeiten resultierenden Ergebniss meint, ist ursächlich der Nachlaufwinkel des Vorderrades (der Winkel, der sich aus dem Mittelpunkt der Reifenaufstandsfläche zum gedachten Punkt ergibt, wenn man die Gabelholme bis zum Boden verlängern würde).
Dieser stabilisiert den Geradeauslauf eines 2Rades - verschlechtert allerdings im Umkehrsinn die Einlenk- willigkeit (mit anderen Worten: Stabiler Geradeauslauf, aber mehr Kraftaufwand bei schnellen Richtungswechseln nötig).

Kann aber auch sein, das ich mal wieder "völlig daneben" liege. ;-)

Re: T150 - Welche Fremdgabel passt?

BeitragVerfasst: Freitag 5. Dezember 2014, 17:11
von Gerd
Oh mann, ich ahne ein Thema ohne Ende, bei dem wieder irgendwann keiner mehr weiß um was es geht, oder gegangen ist.

Re: T150 - Welche Fremdgabel passt?

BeitragVerfasst: Freitag 5. Dezember 2014, 17:14
von chinakohl
Neeee - mal nicht so kritisch, Gerd.
Ich bin schon wieder weg (und darauf hast du doch gehofft).

Eigentlich bin ich auch nur eingeloggt, um einem Kumpel eine PN zu schreiben - und tschüß.

Re: T150 - Welche Fremdgabel passt?

BeitragVerfasst: Freitag 5. Dezember 2014, 17:37
von bwing
.

Re: T150 - Welche Fremdgabel passt?

BeitragVerfasst: Freitag 5. Dezember 2014, 17:45
von Tim
chinakohl hat geschrieben:Soweit mir bekannt ist, wird ein "rake" am Lenkkopf eines Rahmens vorgenommen (es wird der Lenkkopfwinkel verändert - eben "gereckt").


Das Substantiv "the rake" bedeutet schlicht Lenkkopfwinkel. Umgangssprachlich hat sich beim Dschobbr angloamerikanischen Zungenschlags eingebürgert, das Flacherstellen des Lenkkopfwinkels mit dem Verb "to rake" zu beschreiben. "Recken" ist wieder was anderes, da wird die Lage des Lenkkopfes an sich verändert, wenn nur die Unterzüge verlängert werden, ergibt sich das, was die Amis als "raked and stretched" bezeichnen. Verlängert man Unterzüge und Oberrohr entsprechend, hat man nur "stretched", aber nicht "raked".

Das ist genau der Punkt: Wenn ich an Stelle des Prüfers so einen Umbau abzunehmen hätte, und der Umbauer könnte nicht einmal mit den Fachbegriffen für fahrdynamisch relevante Details sinnvoll umgehen, wäre ja schon Schicht im Schacht.

An den Gabelbrücken - so diese verstellbar sind - kann man infolgedessen den "triple- tree angle" oder "yoke- angle" verstellen.
Was du (der TE ) mit dem aus beiden Möglichkeiten resultierenden Ergebniss meint, ist ursächlich der Nachlaufwinkel des Vorderrades (der Winkel, der sich aus dem Mittelpunkt der Reifenaufstandsfläche zum gedachten Punkt ergibt, wenn man die Gabelholme bis zum Boden verlängern würde).


Es gibt den Lenkkopfwinkel und den Nachlauf, und der Nachlauf ist ein Abstand, kein Winkel, und zwar der Abstand vom Durchstoßpunkt der Lenkachse zum Reifenaufstandspunkt. Deine Beschreibung mit den Gabelholmen ist insofern falsch, weil sich bei einem "Yoke angle" eben nicht die Lenkachse ändert und der Einfluß auf den Nachlauf vergleichsweise klein ist - übrigens wird mit zunehmendem "yoke angle" der Nachlauf geringer, weil die Radachse und damit der Reifenaufstandspunkt bei gleichbleibender Lenkachse weiter nach vorne und damit näher an den Durchstoßpunkt Lenkachse-Boden kommt...

Dieser stabilisiert den Geradeauslauf eines 2Rades - verschlechtert allerdings im Umkehrsinn die Einlenk- willigkeit .


weswegen das so auch nicht ganz richtig ist. Jedenfalls ist der Effekt auf den Nachlauf verglichen mit dem Flacherstellen des Lenkkopfes um denselben Winkel kleiner.



Tim

Re: T150 - Welche Fremdgabel passt?

BeitragVerfasst: Freitag 5. Dezember 2014, 17:49
von Tim
bwing hat geschrieben:Daraus geht ja hervor, dass der Rake 43° beträgt, der Lenkkopfwinkel 33° und der Triple Tree Angle 10° beträgt, was zufällig auch noch die Differenz der beiden vorangegangenen Werte ist, woraus ich schloss, dass der Rake im Grunde der Gesamtwinkel aus allen einflussnehmenden Bauteilen ist.


Das ist schlicht falsch. Der "Triple Tree angle" ist auch nur bei Telegabeln halbwegs wichtig, interessant ist, wo die Achsen relativ zueinander und zur Lenkachse sind. Wie die da hinkommen, ob es eine Girder, Webb, Kurzschwinge, Langschwinge, gezogen, geschoben oder ein Knoten im Rohr ist, ist primär latte.


Tim