BSA - neulich am Glemseck

Original ist langweilig? Alles zu Clip On´s, Hardtails und Tuning

BSA - neulich am Glemseck

Beitragvon Mineiro » Dienstag 16. Juli 2013, 12:36

... am Sonntag gesehen am Glemseck. Sehr schönes Teil und vor allem meine Frau ist Feuer und Flamme für die kleine BSA :lol:

IMAG0120.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
- to old to die young -

Triton ´64/64
Triumph Bonneville ´71
Triumph TR7V ´82
Benutzeravatar
Mineiro
Manxman
 
Beiträge: 2537
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2010, 12:41
Wohnort: Ditzingen bei Stuttgart

Re: BSA - neulich am Glemseck

Beitragvon Ralph G.Wilhelm » Dienstag 16. Juli 2013, 17:08

Mineiro hat geschrieben:... am Sonntag gesehen am Glemseck. Sehr schönes Teil und vor allem meine Frau ist Feuer und Flamme für die kleine BSA :lol:



Lass das Feuer nicht ausgehen, leg lieber noch ein paar Scheite auf :D
nachträglich noch meine Geburtstagsglückwünsche :wink:
Work is the curse of the drinking classes (O.Wilde)
Benutzeravatar
Ralph G.Wilhelm
Triple Doctor
 
Beiträge: 1397
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:10
Wohnort: Weertzen

Re: BSA - neulich am Glemseck

Beitragvon Mineiro » Dienstag 16. Juli 2013, 18:06

Ralph G.Wilhelm hat geschrieben:
Mineiro hat geschrieben:... am Sonntag gesehen am Glemseck. Sehr schönes Teil und vor allem meine Frau ist Feuer und Flamme für die kleine BSA :lol:



Lass das Feuer nicht ausgehen, leg lieber noch ein paar Scheite auf :D
nachträglich noch meine Geburtstagsglückwünsche :wink:


Hi Ralph ... danke fuer die nachträglichen Wünsche ! An Freitag geht es auf die Insel mal sehen ob sich was passendes fuer meine Frau finden lässt. :zwinker:
- to old to die young -

Triton ´64/64
Triumph Bonneville ´71
Triumph TR7V ´82
Benutzeravatar
Mineiro
Manxman
 
Beiträge: 2537
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2010, 12:41
Wohnort: Ditzingen bei Stuttgart

Re: BSA - neulich am Glemseck

Beitragvon jan » Freitag 19. Juli 2013, 12:16

Mineiro hat geschrieben:... am Sonntag gesehen am Glemseck. Sehr schönes Teil und vor allem meine Frau ist Feuer und Flamme für die kleine BSA :lol:

IMAG0120.jpg

Der Breather da oben an der Kipphebelwelle ist ja wirklich sehr stylish.

Und, wie Ralph schon sagt: Leidenschaft nicht erkalten lassen, Feuer schüren, Mopped für Frau beschaffen!
(Dann wirst Du niemals in Rechtfertigungszwänge für den eigenen Fuhrpark geraten.)
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 7844
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: BSA - neulich am Glemseck

Beitragvon trophy » Mittwoch 24. Juli 2013, 15:00

Hallo Jan

Das freut mich aber sehr das dir meine BSA so gut gefällt !!
Bist du aus der Region Stuttgart ? Und auch oft am Glemseck ?


Grüße Josef
Benutzeravatar
trophy
Manxman
 
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 25. Juni 2008, 22:03

Re: BSA - neulich am Glemseck

Beitragvon jan » Freitag 2. August 2013, 15:44

Nee, leider hab´ ich es bisher noch nicht dorthin geschafft. Da es aber nicht "aus der Welt" ist (Frankfurt - Stuttgart ist zu bewältigen... ), steht Eure Ecke noch auf meiner persönlichen Vorhabenliste.
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 7844
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: BSA - neulich am Glemseck

Beitragvon Norton » Sonntag 11. August 2013, 21:32

Ich hab dem Kollegen heute morgen beim schrauben an seinem Magneten zugeschaut. Sagen läßt er sich jedenfalls mal ungern was.
Stichwort, Zigarettenpapierchen.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2685
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: BSA - neulich am Glemseck

Beitragvon hellmut » Montag 12. August 2013, 23:00

hallo Martin !
dann waren wir ja schon zwei aus dem Forum die die Schrauber- und Anschiebeaktion in Büriswilen mitverfolgt haben .....

Gruß
Helmut
hellmut
Manxman
 
Beiträge: 119
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 11:43
Wohnort: Rankweil, Österreich

Re: BSA - neulich am Glemseck

Beitragvon Norton » Montag 12. August 2013, 23:11

Anschiebeaktion hab ich dann nicht mehr mitbekommen, hatte mich schon auf den Heimweg gemacht. Da wurde ich aber dann auch vom Defektteufel ereilt. Aber dazu woanders noch mehr.
Hat der Kollege das Motorrad dann zum laufen gebracht und woran hat es dann gelegen?
Ich hatte ihn auf den großen Elektrodenabstand an seiner handvoll Kerzen hingewiesen und als ich ihm den Tip geben wollte, er solle doch mal ein Zigarettenpapierchen in den Kontakt klemmen, um zu sehen, ob er überhaupt schließt und wie groß der Winkel ist, wo der Kontakt auch geschlossen bleibt, hat er mich angefahren (auf schwäbisch) er wisse wie ein Magnet funktioniert und ich solle es gut sein lassen.
War vielleicht die Sonne, weil geschwitzt hat er ja richtig. Wenn man so eine Schrauberei auch in der prallen Sonne anfängt....

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2685
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: BSA - neulich am Glemseck

Beitragvon trophy » Montag 19. August 2013, 15:56

Hallo zusammen

Ich bin’s der Böse Schwabe!!
Leider ging bei meiner BSA nichts mehr, ich musste abgeholt werden, war dann um ca. 20:00 Uhr wieder in Filderstadt.
Hallo lieber Martin, ich habe großen Respekt vor deinen Fähigkeiten, wie du mit bloßem Auge festgestellt hast das meine
Elektroden zu weit auseinander wahren hat mich beeindruckt, sie wahren übrigens alle auf 0,5mm eingestellt, im zehntel Bereich nehme ich immer eine Fühlerlehre den mit den Augen sehe ich das nicht mehr. Der Unterbrecher hat sauber geöffnet und geschlossen, das wahr nicht das Problem, das hatten wir schon ganz am Anfang ausgeschlossen, bevor du mit dem Tipp Zigarettenpapier gekommen bist, das wiederum kann ich noch gut mit den Augen erkennen.
Der Magnet war Mausetot ob nun der Abstand 0,5 oder 0,8 oder 1,0 an der Zündkerze ist, ein Funke muss fliegen, ebenso unwichtig ist erstmal der Schlieswinkel. Das Problem war, das nichts mehr kam, selbst der selbstlose Einsatz eines Kollegen, der das Zündkabel in die Hand nahm und sagte und jetzt runtertreten, unterstrich das aber auch gar nichts mehr ging.
Wenn nun der Josef in der Sonne total verzweifelt überlegt wo der Hund begraben liegt, und 30 Mann stehen drum rum und einer feuert im 5 Sekunden Takt seine Weisheiten Richtung Josef, dann ist eben mal irgendwann genug, auch wens gut gemeint wahr, nächstes mal etwas mehr Feingefühl für die Stuation, sogar meine Freunde und einige der Schweizer Kollegen meinten, den hast du aber lange ausgehalten und amüsierten sich über dich. Übrigens die Schweizer Kollegen hatten dann auch noch ein paar sehr Konstruktive Einfälle, denen gingen wir dann auch gemeinsam noch nach, aber wie schon gesagt alles ohne Erfolg, aber mit Feingefühl !!
Ich für meinen Teil würde in so einer Situation erstmal zuschauen was gerade geschraubt wird, und nicht gleich wild dazwischen Plappern, denn es gibt nicht nur Deppen die Triumph und BSA fahren, die meisten sind Schrauber und mit den Basics bestens vertraut.
Und wenn ich keinen Funken an der Zündkerze habe und jemand sagt mir das es am Elektrodenabstand liegt, obwohl der auf 0,5 mm eingestellt ist, dann schlussfolgere ich das dieser jemand nicht viel Ahnung von einer Zündung hat.
Übrigens hat ein Lucas MO1 Magnet kein Zündungsunterbrecher Kabel (Schalter), der Motor wird mittels Dekompressionshebel (Ventilausheber) abgestellt. Wenn ich mich nicht täusche hast du mir den Tipp gegeben nach diesem Kabel, Schalter zu schauen, den es aber gar nicht gibt, oder wars jemand anderes ? In so einer Situation habe ich nun wiklich keine Lust auch noch den Magneten zu erklähren. Das ist denke ich verständlich. Aber die Erklährung des MO1 können wir ja noch nachholen :schlaumeier:
Denoch möchte ich mich bei dir für die zwei forschen Sätze entschuldigen !!! :knuddel:

Zur Geschichte der BSA: Ich habe sie von einem Freund mehr oder weniger in Teilen gekauft, der Magnet und die Lima wahren Generalüberholt worden, somit machte ich mir nicht die Arbeit sie zu zerlegen, was sich ja in Büriswilen böse gerecht hat !! Den Motor habe ich wieder neu Aufgebaut, er ist bis auf den Kolben Original als Kolben nahm ich einen T140 Kolben somit ergeben sich dann 400ccm aber das ist ja nichts neues.

Am Montag nach der Arbeit ging’s dann auf Fehlersuche, also Magnet runter und zerlegen, der Magnet wahr in der Tat generalüberholt worden, er wahr neu gewickelt, hatte einen neuen Kondensator der sauber vergossen wahr, Schleifringe Tip Top, Kohlen auch neu, die Lager sahen auch sehr neu aus, doch leider bringen neue Lager nix wenn die Lagersitze im Arsch sind, Antriebsseitig war so viel Spiel im Lagersitz das das Isolierpapier heraushing und der Rotor mit dem Stator in Berührung gekommen wahr. Bei der Montage des Steuerrades hätte ich das eigentlich merken müssen das der Lagersitz nicht mehr in Ordnung ist, ich denke das sich der Lagersitz während der 1300 Km vollends ausgenudelt hat. Also blieb nix anderes übrig als die Lagersitze auszudrehen, habe sie dann gleich mit Bakelit Buchsen versehen und darin die Lager Außenringe eingepresst, danach das Axialspiel nahe Null eingestellt alles wieder zusammengebaut und siehe da ich hatte wieder einen kräftigen Funke. Bis zum Schaden lief die BSA 1300 Km und seit der Reparatur 300 Km. Da wir zuerst den Kondensator in Verdacht hatten, und dieser ja bekanntlich schwer zu wechseln ist, habe ich nun gleich einen ausenliegenden Britspark Kondensator montiert, und einen in Reserve immer in der Tasche, den so was will ich nicht noch mal erleben, alle fahren ohne Probleme vom Platz, und ich warte Stunden auf einen Freund der mich abholt.

Übrigens: Wir haben am 101 Glemseck einen Stand, da werden wir einige schöne Triumphen und auch die BSA stehen haben, auch der Triumph Dragster aus der Motorrad Classic wird dort sein.

Grüße

Josef
Zuletzt geändert von trophy am Montag 19. August 2013, 20:13, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
trophy
Manxman
 
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 25. Juni 2008, 22:03

Re: BSA - neulich am Glemseck

Beitragvon trophy » Montag 19. August 2013, 20:03

Für alle BSA B31 Fahrer, mit T140 Kolben sind minimum 3 mm Unterlage am Zylinder oder Kopf erforderlich, sonst Klingelt der Motor zu Stark, und der Britspark Kondensator, den es auch für andere Magneten gibt, funktioniert sehr gut.
Benutzeravatar
trophy
Manxman
 
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 25. Juni 2008, 22:03

Re: BSA - neulich am Glemseck

Beitragvon Norton » Montag 19. August 2013, 20:25

Hallo Josef.
Nach dem Du ja offensichtlich mit dem Motorrad zum Treffen ohne Probleme gekommen bist, hab ich halt einfach mal die einfachsten Tips geben wollen. Eine Magnetüberholung am Strassenrand bringen schließlich nur die wenigsten zustande. Deswegen auch der Gedankengang mit dem Absteller, schließlich war ja überhaupt kein Funken mehr zu sehen und für mich stand einfach ein einfacher Fehler als Möglichkeit im Vordergrund.
Es gab auch Schweizer, die sich über Deine Schrauberei die Augen verdreht haben!
Am Sonntag Mittag bin ich auch erst mal nicht weit gekommen. In Fussach unten am Bodensee war für mich an der Tankstelle auch erst mal Ende. Clip vom Primärkettenschloß in zwei Teile zerbrochen, Kettenschloss aufgegangen und das im ersten Gang bei Schrittgeschwindigkeit drei Meter vor der Zapfsäule!!! Bei einem Spezi konnte ich das nach Wartezeit und Abschleppen wieder reparieren und ich war dann auch schon vor 20 Uhr aus eigener Kraft wieder zu Hause.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2685
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: BSA - neulich am Glemseck

Beitragvon bos´n » Mittwoch 28. August 2013, 10:30

moin Josef !

Gefällt mir,deine BSA :top: :top: :top:

Ps: in solchen Situationen hilft eigentlich nur die Ohren auf "durchzug" stellen-die Kollegen meinen es doch nur gut.

Hat´s geschmeckt ? Schmeckt´s ? Ist lecker ? Guten Appetit.......frei nach Loriot.. :mrgreen:

Also, die beeesa hat was :wink: :english:
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 4911
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: BSA - neulich am Glemseck

Beitragvon Martin » Mittwoch 28. August 2013, 10:53

bos´n hat geschrieben:
Ps: in solchen Situationen hilft eigentlich nur die Ohren auf "durchzug" stellen-die Kollegen meinen es doch nur gut.



Veruch ich auch immer wieder wenn es mal mit dem Starten hapert.
Kannst Du von ausgehen. Wenn Du mal nen kleinen Fehler machst und die Kiste ist versoffen. Und Du weißt, dass Du jetzt so sieben/acht/neun mal treten musst und mal tupfen und mal Hahn auf und mal Hahn zu bis sie kommt, dann stehen immer die Experte um Dich rum und faseln was von "kein Gas geben" "voll Gas geben" "mach Dies" "mach Jenes"...

Und irgendwie werden sie Dich dann immer ne Zeit als Idoten ansehen, der ne Maschine nicht zum laufen kriegt.
Dabei hat das JEDER der ein Kickermoped hat, schon mal erlebt... :facepalm2:
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 15773
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: BSA - neulich am Glemseck

Beitragvon Mineiro » Mittwoch 28. August 2013, 12:10

Martin hat geschrieben:
bos´n hat geschrieben:
Ps: in solchen Situationen hilft eigentlich nur die Ohren auf "durchzug" stellen-die Kollegen meinen es doch nur gut.



Gas geben" "voll Gas geben" "mach Dies" "mach Jenes"...

Und irgendwie werden sie Dich dann immer ne Zeit als Idoten ansehen, der ne Maschine nicht zum laufen kriegt.
Dabei hat das JEDER der ein Kickermoped hat, schon mal erlebt... :facepalm2:


... Du hast "ist die Zündung an" vergessen. Das hat mir mal einer der Hobby-Monteure an den Kopf geworfen obwohl Licht und Öldrucklampe schön am leuchten waren :facepalm2:

... und meinst du mit erleben sowas in der Art ?

http://www.youtube.com/watch?v=G60lpO_LnBY

André
- to old to die young -

Triton ´64/64
Triumph Bonneville ´71
Triumph TR7V ´82
Benutzeravatar
Mineiro
Manxman
 
Beiträge: 2537
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2010, 12:41
Wohnort: Ditzingen bei Stuttgart

Nächste

Zurück zu Specials, Café Racer, Chopper, Bobber

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast