Chopper: Triumph, BSA, Norton

Original ist langweilig? Alles zu Clip On´s, Hardtails und Tuning

Chopper: Triumph, BSA, Norton

Beitragvon Martin » Donnerstag 24. Januar 2013, 21:04

Eine Frage bleibt tatsächlich unbeantwortet...
Warum sind die Brit-Chopper/Bobber eigentlich zu mehr als 90% Triumph?
Warum nur so wenige BSA´s? Warum nur so´n paar Nortons? warum fast keine AJS/Matchies?
Die Stückzahl alleine kann es ja nicht sein. BSA gab es ja lange mehr als Tri. OK, Norton war immer ein teures Moped für die sich besser fühlenden.
Aber es muss doch DEN Grund geben, warum sooo viele Trumphe umgebaut wurden... :-k
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16223
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Chopper: Triumph, BSA, Norton

Beitragvon Wuselwahnwitz » Donnerstag 24. Januar 2013, 21:17

Martin hat geschrieben:Eine Frage bleibt tatsächlich unbeantwortet...
Warum sind die Brit-Chopper/Bobber eigentlich zu mehr als 90% Triumph?
Warum nur so wenige BSA´s? Warum nur so´n paar Nortons? warum fast keine AJS/Matchies?
Die Stückzahl alleine kann es ja nicht sein. BSA gab es ja lange mehr als Tri. OK, Norton war immer ein teures Moped für die sich besser fühlenden.
Aber es muss doch DEN Grund geben, warum sooo viele Trumphe umgebaut wurden... :-k


Die Antwort ist tatsächlich die große Anzahl von Triiumphs die in den USA verkooft wurden.
Und die Tatsache, dass die Pre oif's sich mit seeehr geringem Aufwand umbauen liessen: Unter Verwendung fast aller Originalteile (nur mit einem klitzekleinen starrem Heck) konnte so eine sehr klare Linie gestaltet werden.
Das war bei den BSA's und Nordhorns einfach nicht so schnell zu realisieren....that's all.
Die Umgestaltung eines Nicht-Schraubrahmens ist einfach aufwändiger (siehe auch Japan-Chopper), und da der Hauptrahmen einer pre oif ziemlich knapp bemessen ist war (und ist) es ziemlich einfach ein "abgeschnittenes" (to chop = abschneiden/durchschneiden/ im Sinne von "kürzen" - später: "weglassen") Moped zu bauen.

So it looks out

W.
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4425
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: Chopper: Triumph, BSA, Norton

Beitragvon Ludwig » Freitag 25. Januar 2013, 12:41

Zitat von Rick Edwards, dem leider inzwischen verstorbenen "Piston Ring King"
auf der IJR 2007:
"Triumphs are American motorcycles, produced in Britain"
Ludwig
who sits on Camillas back...
 
Beiträge: 265
Registriert: Montag 7. August 2006, 12:25
Wohnort: Immenried / Allgäu

Re: Chopper: Triumph, BSA, Norton

Beitragvon bos´n » Freitag 25. Januar 2013, 16:28

der Ami-60´th-Style ist tatsächlich auch seeehr reizvoll.Und das bei " vollem Britsh engenieering" .

Da geb ich dem Wu recht: der Schraubrahmen ist schuldig-da können selbst ungelernte Loide á la Ikea sich so ´n Sitz-Fahr-Möbel-Höbel

zusammenbauen.
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5204
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Chopper: Triumph, BSA, Norton

Beitragvon Psycho-Ed » Freitag 25. Januar 2013, 17:52

......und zum Desert-Rööözen waren die Harloffs eben zu schwer................. :twisted:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich liege erschossen auf der Strasse nach Tilsit.........
Benutzeravatar
Psycho-Ed
Die allwissende Psychopharmaka Apotheke!
 
Beiträge: 1205
Registriert: Montag 1. Oktober 2007, 13:21
Wohnort: ASTRA-und Hansestadt Hamburch

Re: Chopper: Triumph, BSA, Norton

Beitragvon Klaus Thoms » Freitag 25. Januar 2013, 19:59

Sportster GS.jpg


Ach watt , reine Nervensache.....

Ich dachte allerdings Chopper sehen anders aus... #-o
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gott schütze mich vor meinen Freunden , mit meinen Feinden werde ich schon allein fertig .
Benutzeravatar
Klaus Thoms
Zündkontakt Ayatollah
 
Beiträge: 1291
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2008, 11:34
Wohnort: Hedwig-Holzbein

Re: Chopper: Triumph, BSA, Norton

Beitragvon Psycho-Ed » Freitag 25. Januar 2013, 20:01

:shock: :shock: :shock: .........

Oh mein Gott......HILFEEEEEEE............dat is ja wie bei nem Verkehrsunfall...........irgendwie "grotesk"...........wie ne Frau mit drei Busen...................aber doch nicht "hinschauen mögen".......

:facepalm2: :facepalm2:
Ich liege erschossen auf der Strasse nach Tilsit.........
Benutzeravatar
Psycho-Ed
Die allwissende Psychopharmaka Apotheke!
 
Beiträge: 1205
Registriert: Montag 1. Oktober 2007, 13:21
Wohnort: ASTRA-und Hansestadt Hamburch

Re: Chopper: Triumph, BSA, Norton

Beitragvon bos´n » Freitag 25. Januar 2013, 23:55

Ed..wiad...Zeit....das...Dottore ´die Wu.....mich oder ich....eingepackt ...zum Ed gekarrt.....

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5204
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Chopper: Triumph, BSA, Norton

Beitragvon Öko » Samstag 26. Januar 2013, 07:45

Psycho-Ed hat geschrieben:......und zum Desert-Rööözen waren die Harloffs eben zu schwer................. :twisted:


Das und auch wie Wusel schon schrub die weite Verbreitung in usa.

Wenn man ich alte Kurzfilme von den großen MC hinterm Teich anschaut....fahren die aúch all zu oft olle Britbikes von Triumph.
Habe mal vor 20...Jahre mal ne starre T100 in ner Zeitschrift gesehen...haben wollen...ist dabei nicht geblieben.
Irgendwie muß da was dran sein.
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4118
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Chopper: Triumph, BSA, Norton

Beitragvon Klaus Thoms » Samstag 26. Januar 2013, 07:49

Öko hat geschrieben:
Psycho-Ed hat geschrieben:......und zum Desert-Rööözen waren die Harloffs eben zu schwer................. :twisted:


Das und auch wie Wusel schon schrub die weite Verbreitung in usa.

Wenn man ich alte Kurzfilme von den großen MC hinterm Teich anschaut....fahren die aúch all zu oft olle Britbikes von Triumph.
Habe mal vor 20...Jahre mal ne starre T100 in ner Zeitschrift gesehen...haben wollen...ist dabei nicht geblieben.
Irgendwie muß da was dran sein.


Zu mehr hat es eben nicht gereicht...... :gaga:
Gott schütze mich vor meinen Freunden , mit meinen Feinden werde ich schon allein fertig .
Benutzeravatar
Klaus Thoms
Zündkontakt Ayatollah
 
Beiträge: 1291
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2008, 11:34
Wohnort: Hedwig-Holzbein

Re: Chopper: Triumph, BSA, Norton

Beitragvon Öko » Samstag 26. Januar 2013, 07:56

Die BSA hatten doch ein ähnlichen Vorderrahmen wie die Triumph pre OIF zur gleichen Bauzeit.
War doch bei der Trident und Rocketdrei ähnlich genau so wie OIF beider Hersteller beim Zusammenfegen der Scheiben.
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4118
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: AW: Chopper: Triumph, BSA, Norton

Beitragvon Martin » Samstag 26. Januar 2013, 08:04

Der R3 Rahmen war komplett anders als neim Trident.
Ebenso waren die pre OiF Rahmen von Beeza und Tri unterschiedlich.
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16223
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Chopper: Triumph, BSA, Norton

Beitragvon Öko » Samstag 26. Januar 2013, 08:10

Hast mal beide Rahmen der Bonnie und A10/A65 nebeneinander?
Ist nicht uninteressant.
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4118
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: AW: Chopper: Triumph, BSA, Norton

Beitragvon Martin » Samstag 26. Januar 2013, 08:41

Aber der A65 Rahmen hat doch kein geschraubtes Heck, Mario...
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16223
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Chopper: Triumph, BSA, Norton

Beitragvon Malte F. » Samstag 26. Januar 2013, 21:31

Der BSA Rahmen soll ja auch etwas handlicher sein.
Gibt ja mehrere TribBSA Umbauten, egal ob Cafe Racer
oder Scrambler ala Rickman.
Denke mal das der BSA Rahmen auch verwindungssteifer ist,
wegen der 2 Rahmenunterzüge und weil geschweißt und nicht verschraubt.
Ist der Triumph Rahmen nicht auch schwerer wegen der gelöteten Guß Muffen?
Der Rocket 3 Rahmen soll ja auch etwas besser sein als der T150.
Wie sich jetzt der A10 Rahmen vom A65 unterscheidet, ausser Optisch weiß ich auch nicht.
Hab aber auch schon diverse Umbauten mit A10 Rahmen und A65 Motor gesehen.
Malte
Malte F.
Manxman
 
Beiträge: 137
Registriert: Montag 4. September 2006, 18:48
Wohnort: Sylt

Nächste

Zurück zu Specials, Café Racer, Chopper, Bobber

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast