Bremsengröße Vorderrad

Original ist langweilig? Alles zu Clip On´s, Hardtails und Tuning

Bremsengröße Vorderrad

Beitragvon eby_at » Freitag 14. Juni 2019, 13:11

Liebe Freunde desd Kaffeehausrenners!
Ich habe eine schöne 180mm DM große Duplexbremse, die ich gerne in meinen CR einbauen möchte, meint ihr sie passt für eine 650er Triton)
danke
safe riding
eberhard
Greetings from Austria!!
Where the cows are hopping over the meadow
.
.
.
.
.
.
and not the cangaroooooooooooooooooooos!!!!!!!!!!!!!!!!
;)
Benutzeravatar
eby_at
Manxman
 
Beiträge: 100
Registriert: Sonntag 17. Februar 2008, 19:39
Wohnort: A 3140 Pottenbrunn

Re: Bremsengröße Vorderrad

Beitragvon Wuselwahnwitz » Freitag 14. Juni 2019, 13:26

Klar passt die, kannste so einbauen....

GRRRRRRR: :aerger:
Was für 'ne Duplex?, was für'ne Gabel? .... ](*,) :-k :-k

Wassollmandenndazusagen??
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4789
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: Bremsengröße Vorderrad

Beitragvon Martin » Freitag 14. Juni 2019, 13:29

180mm sind 7"
Von der Größe sicher machbar. Die T120 hatte ursprünglich 8", also gut 200mm
Tu ma Foddo!" :mrgreen:
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 17169
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Bremsengröße Vorderrad

Beitragvon olofjosefsson » Freitag 14. Juni 2019, 17:53

Wenn die Vorderradbremse kleiner ist als die Hinterradbremse bzw. Nabe hört der estetische Spass spätestens auf :egeek:
Gruss und Danke,
Olof

Was nicht passt, wird kaputt gemacht
Benutzeravatar
olofjosefsson
Manxman
 
Beiträge: 1487
Registriert: Samstag 7. Dezember 2013, 19:45

Re: Bremsengröße Vorderrad

Beitragvon eby_at » Sonntag 16. Juni 2019, 19:12

Wuselwahnwitz hat geschrieben:Klar passt die, kannste so einbauen....

GRRRRRRR: :aerger:
Was für 'ne Duplex?, was für'ne Gabel? .... ](*,) :-k :-k

Wassollmandenndazusagen??

ist ne Duplex von einer CB350, Gabel bin ich noch am suchen.
die Fixierung der Bremsankerplatte fuktioniert da ohnehin nur durch einen dicken "Blechstreifen"
safe riding
Greetings from Austria!!
Where the cows are hopping over the meadow
.
.
.
.
.
.
and not the cangaroooooooooooooooooooos!!!!!!!!!!!!!!!!
;)
Benutzeravatar
eby_at
Manxman
 
Beiträge: 100
Registriert: Sonntag 17. Februar 2008, 19:39
Wohnort: A 3140 Pottenbrunn

Re: Bremsengröße Vorderrad

Beitragvon eby_at » Sonntag 16. Juni 2019, 19:13

olofjosefsson hat geschrieben:Wenn die Vorderradbremse kleiner ist als die Hinterradbremse bzw. Nabe hört der estetische Spass spätestens auf :egeek:

für hinten hab ich ne 160mm Trommel
safe riding
eberhard
Greetings from Austria!!
Where the cows are hopping over the meadow
.
.
.
.
.
.
and not the cangaroooooooooooooooooooos!!!!!!!!!!!!!!!!
;)
Benutzeravatar
eby_at
Manxman
 
Beiträge: 100
Registriert: Sonntag 17. Februar 2008, 19:39
Wohnort: A 3140 Pottenbrunn

Re: Bremsengröße Vorderrad

Beitragvon Wuselwahnwitz » Sonntag 16. Juni 2019, 19:49

eby_at hat geschrieben:...ist ne Duplex von einer CB350, Gabel bin ich noch am suchen.
die Fixierung der Bremsankerplatte fuktioniert da ohnehin nur durch einen dicken "Blechstreifen"
safe riding

Na wenn die Bremsankeraufnahme an der Gabel stabil genug ist.....
ansonsten bei nicht zusammengehörenden Gabel/Vorderradapplikationen...buchsen/drehen/tüvteln....

Good luck

Wu
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4789
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: Bremsengröße Vorderrad

Beitragvon Norton » Sonntag 16. Juni 2019, 21:46

Die Honda-Bremsen sind gut. Vor allem mit geschraubtem Bremsanker.
Reinbauen.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 3272
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Ammerndorf

Re: Bremsengröße Vorderrad

Beitragvon Klaus Monning » Donnerstag 26. September 2019, 10:40

eby_at hat geschrieben:
Wuselwahnwitz hat geschrieben:Klar passt die, kannste so einbauen....

GRRRRRRR: :aerger:
Was für 'ne Duplex?, was für'ne Gabel? .... ](*,) :-k :-k

Wassollmandenndazusagen??

ist ne Duplex von einer CB350, Gabel bin ich noch am suchen.
die Fixierung der Bremsankerplatte fuktioniert da ohnehin nur durch einen dicken "Blechstreifen"
safe riding


Hallo,
lass es bleiben. Wenn ich "CR" höre, soll das doch sicher ein "Classic Racer" heißen. Ich hatte mal eine CB 450 (4-Gang), ja den Black Bomber, wie sie auch genannt wird. Die Bremse dort (etwa baugleich mit Deiner) hat überhaupt nichts getaugt. Hatte man sie mal gereinigt, hat sie für ca. 5 km etwas gebremst. Danach war Schluss. Beim Bremsen hatte man das Gefühl, dass man den Bremsgriff an den Lenker ziehen musste um überhaupt so etwas wir Bremswirkung zu erzielen. Die besten Erfahrungen (mit Trommelbremsen) machte ich mit den Standard- Trommeln einer
1.) Morini 3 1/2 V, Das war ein wunderbares Motorrad, ohne Fehler, nur nach ca. 1500km nach einer Überholung bei einem Händler brach die Kurbelwelle. da gab ich sie an den Überholer zurück.
2.) Eine MV Agusta 350 Sport (Bauj. 1970 - 1974 und Vorgänger der IPOTESI) die ich auch mal besaß, hatte die gleiche Bremse vorne wie die Morini. Die war genauso gut.
3.) In meine Commando baute ich auch einmal eine 230er Grimeca Doppelduplex ein. Die ist für Dich sicher zu schwer , außerdem nachdem ich mich beim TÜV erkundigt hatte ob sowas eingetragen wird, bekam ich zur Antwort: Ja, da müssen wir ja auch eine Probefahrt machen. Das kostet mindestens 1000€. Da gab ich das Projekt auf, zumal ich mal nachgerechnet habe. Die verhältnismäßig dünnen 1/4" Schräubchen, die den Kotflügel halten, hätten nicht gelangt um die Bremskräfte aufzufangen. Dickere Stehbolzen (z. 5/16" oder M8) geht nicht. Dafür ist der Anguss an der (Norton-) Gabel zu klein.
4.) Schlussendlich landete ich bei der Serien- Scheibenbremse bei der NORTON in Verbindung mit dem auf 1/2" herunter- gebuchsten Serien Hauptbremszylinder. Das bremst wirklich recht ordentlich ohne Fading.
Dennoch, wenn Du unbedingt eine Trommelbremse verwenden willst, nimm
1.) eine Standard- Guss Bremse aus der Triumph / BSA (die sollen sehr gut sein, wenn auch etwas schwer) oder
2.) von den konischen aus den Oil in Frame- Modellen. Hierüber habe ich widersprüchliches gehört. Aber sicher sind die auch hin zu kriegen.
3.) eine Standard Norton Commandobremse inkl. "Stiffening Kit" oder eben vielleicht
4.) Die Standard- Duplex Bremse aus den weiter oben genannten Motorrädern Morini oder MV.
Klar gibt es auch Edelbremsen- Nachbauten von Oldani, Ceriani, Robinson, CMA- (8- Backenbremse, wobei die wegen des Gewichts vielleicht übertrieben wäre). Sie wird auch nicht mehr gefertigt. Die Manx Doppel- Duplex- Bremse ist auch sehr fein. Eine hab ich noch vergessen. Ich komm noch drauf.
Gruß
Klaus
Benutzeravatar
Klaus Monning
Manxman
 
Beiträge: 450
Registriert: Montag 28. Februar 2011, 23:45
Wohnort: Bettina-von-Arnim Straße 40, 65760 Eschborn

Re: Bremsengröße Vorderrad

Beitragvon jan » Donnerstag 26. September 2019, 16:15

Ich hätte ja noch `n schönes Vorderrad mit 8"-TLS-Bremse im Angebot... :pfeiffen:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 9244
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Bremsengröße Vorderrad

Beitragvon Norton » Donnerstag 26. September 2019, 18:06

Klaus Monning hat geschrieben:
eby_at hat geschrieben:
Wuselwahnwitz hat geschrieben:Klar passt die, kannste so einbauen....

GRRRRRRR: :aerger:
Was für 'ne Duplex?, was für'ne Gabel? .... ](*,) :-k :-k

Wassollmandenndazusagen??

ist ne Duplex von einer CB350, Gabel bin ich noch am suchen.
die Fixierung der Bremsankerplatte fuktioniert da ohnehin nur durch einen dicken "Blechstreifen"
safe riding


Hallo,
lass es bleiben. Wenn ich "CR" höre, soll das doch sicher ein "Classic Racer" heißen. Ich hatte mal eine CB 450 (4-Gang), ja den Black Bomber, wie sie auch genannt wird. Die Bremse dort (etwa baugleich mit Deiner) hat überhaupt nichts getaugt. Hatte man sie mal gereinigt, hat sie für ca. 5 km etwas gebremst. Danach war Schluss. Beim Bremsen hatte man das Gefühl, dass man den Bremsgriff an den Lenker ziehen musste um überhaupt so etwas wir Bremswirkung zu erzielen. Die besten Erfahrungen (mit Trommelbremsen) machte ich mit den Standard- Trommeln einer
1.) Morini 3 1/2 V, Das war ein wunderbares Motorrad, ohne Fehler, nur nach ca. 1500km nach einer Überholung bei einem Händler brach die Kurbelwelle. da gab ich sie an den Überholer zurück.
2.) Eine MV Agusta 350 Sport (Bauj. 1970 - 1974 und Vorgänger der IPOTESI) die ich auch mal besaß, hatte die gleiche Bremse vorne wie die Morini. Die war genauso gut.
3.) In meine Commando baute ich auch einmal eine 230er Grimeca Doppelduplex ein. Die ist für Dich sicher zu schwer , außerdem nachdem ich mich beim TÜV erkundigt hatte ob sowas eingetragen wird, bekam ich zur Antwort: Ja, da müssen wir ja auch eine Probefahrt machen. Das kostet mindestens 1000€. Da gab ich das Projekt auf, zumal ich mal nachgerechnet habe. Die verhältnismäßig dünnen 1/4" Schräubchen, die den Kotflügel halten, hätten nicht gelangt um die Bremskräfte aufzufangen. Dickere Stehbolzen (z. 5/16" oder M8) geht nicht. Dafür ist der Anguss an der (Norton-) Gabel zu klein.
4.) Schlussendlich landete ich bei der Serien- Scheibenbremse bei der NORTON in Verbindung mit dem auf 1/2" herunter- gebuchsten Serien Hauptbremszylinder. Das bremst wirklich recht ordentlich ohne Fading.
Dennoch, wenn Du unbedingt eine Trommelbremse verwenden willst, nimm
1.) eine Standard- Guss Bremse aus der Triumph / BSA (die sollen sehr gut sein, wenn auch etwas schwer) oder
2.) von den konischen aus den Oil in Frame- Modellen. Hierüber habe ich widersprüchliches gehört. Aber sicher sind die auch hin zu kriegen.
3.) eine Standard Norton Commandobremse inkl. "Stiffening Kit" oder eben vielleicht
4.) Die Standard- Duplex Bremse aus den weiter oben genannten Motorrädern Morini oder MV.
Klar gibt es auch Edelbremsen- Nachbauten von Oldani, Ceriani, Robinson, CMA- (8- Backenbremse, wobei die wegen des Gewichts vielleicht übertrieben wäre). Sie wird auch nicht mehr gefertigt. Die Manx Doppel- Duplex- Bremse ist auch sehr fein. Eine hab ich noch vergessen. Ich komm noch drauf.
Gruß
Klaus

Die alten Honda-Bremsen sind einwandfrei!
Ich hatte genau die beschriebene 180mm-Bremse in einem MZ-Gespann. Bremse überholt mit neu geklebten, auch damals schon asbestfreien Beläge und die Bremse war super. Nicht nur von der Bremsleistung, auch Dosierbarkeit.
180mm halte ich aber für Federbett etwas zu klein, sollte dann schon 200mm, wie original, sein.
Gabel für Federbett gibts eigentlich nur eine, originale kurze Roadholder. Von allen andren Gabeln sind die Tauchrohre zu lang und somit der Federweg begrenzt, weil die Gleitrohre sonst an der unteren Gabelbrücke anstehen. Ansonsten kommt das ganze Fahrzeug dann viel zu hochbeinig daher.
Wenn man dann wieder bei der Roadholder angekommen ist, wäre ein Domi-Rad (gibts massenweise) mit einer Commando-Bremsankerplatte (am besten Neuteil mit Stiffeningkit) die beste Variante.

Gruß. Martin.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 3272
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Ammerndorf


Zurück zu Specials, Café Racer, Chopper, Bobber

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron