Velocette Venom Clubman MkII

Königliches Alteisen! Selten aber sehr sehr gut!

Velocette Venom Clubman MkII

Beitragvon RoadRocket » Donnerstag 21. Juni 2018, 21:44

Hi

Sobald ich Lust und Zeit habe/finde, werd ich hier ne kurze Story zu meiner Velocette (Verbriefte, mit belegbarer Historie, 500cc Clubman MkII 1967 ) schreiben.

Vorerst mal soviel....

- Sie pisst noch ordentlich Öl und sobald ich das behoben habe gehts zur MFK (TÜV)

Hätte nie gedacht dass mich nochmals der Einzylinder-Virus befällt, aber so ne Velo ist was ganz spezielles und wie sie sich durch die Kurven steuern lässt ist schon sehr faszinierend. Da der Motor quadratisch ausgelegt ist (86x86) hat sie nicht wirklich Bums untern raus, aber sobald sie anfängt zu drehen, dann gehts für ein 500er Motörchen ganz zügig Vorwärts. Das ganze Handling, die Kupplung (muss man erst mal verstehen, ist dann aber auch nicht wirklich so schlimm wie oft geschrieben) und die Art wie der Motor dreht ist echt... wirklich echt begeisternd! Yeah :-)

Cheers

Phil/zwo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
don't hide 'em - ride 'em
Benutzeravatar
RoadRocket
Manxman
 
Beiträge: 878
Registriert: Montag 6. Mai 2013, 18:07
Wohnort: Schweiz ( Zürich-Winterthur )

Re: Velocette Venom Clubman MkII

Beitragvon guzzimk » Freitag 22. Juni 2018, 08:17

Sehr hübsches Bike !
Sind die zurückverlegten Rasten "original" ab Werk?

LG
Markus
BSA A65 Lightning-A65 Hornet-Bantam D7-M21-Triumph T160-Laverda Jota-MG 1000 SP1-Ducati M900S i.e.-Benelli 650 Tornado - MZ ETZ/TS 250 -Honda CBR 1000F/CB500S-Suzuki SV1000-Montesa Cota 172
Benutzeravatar
guzzimk
Manxman
 
Beiträge: 628
Registriert: Samstag 13. Januar 2007, 17:10
Wohnort: 63110 "An Englishmans home is his castle, but his garage is his sanctuary"

Re: Velocette Venom Clubman MkII

Beitragvon RoadRocket » Freitag 22. Juni 2018, 12:18

Hallo Markus

Ja, die Clubman MkII wurde so ab Werk ausgeliefert.




Gruss

Phil/zwo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
don't hide 'em - ride 'em
Benutzeravatar
RoadRocket
Manxman
 
Beiträge: 878
Registriert: Montag 6. Mai 2013, 18:07
Wohnort: Schweiz ( Zürich-Winterthur )

Re: Velocette Venom Clubman MkII

Beitragvon Leftie » Freitag 22. Juni 2018, 16:01

Hi Phil,

Gratulation - wirklich sehr schönes Mopped, da darf man(n) mit Recht schwach werden :gut:

Gruss, Ralph
1973er Commando, 1991er BMW R80 :naja:
Benutzeravatar
Leftie
Manxman
 
Beiträge: 252
Registriert: Montag 29. Juni 2015, 13:26
Wohnort: Westfälisches Flachland

Re: Velocette Venom Clubman MkII

Beitragvon Viertakter » Donnerstag 26. Juli 2018, 09:29

Hallo Phil/zwo,

ich habe auch eine Velocette 500,
wurde noch von Geoff Dogkin pers. aufgebaut als Thruxton.
Habe sie in den letzten 10 Jahren noch mal komplett neu aufgebaut, mit einigen sinnvollen techn. Veränderungen,
wie 12 V Bosch-LM, kurbelwelle mit exzentr. Hubzapfen, Schmiedekolben, bessere Ventile, Vergaser, Kupplung, Öltank gummigelagert.
Die Ölerei habe ich in den Griff gekriegt mit einem aus dem Vollem gefrästen Primärgehäuse von Chris Axtmann, der wohnt grad mal 20 km von mir entfernt, ist "der" Velocette-Spezialist schlechthin, kleine, aber feine Werkstatt mit enormen techn. Möglichkeite (eig. CNC-Fräsmachine und ähnliches).
http://motorradrestauration.de/
Da ist auch sein eigener, ehrlicher Erfahrungsbericht mit diesem Gehäuse, bevor er es auf den Markt gebracht hat.
Frdl. Gruß
Jürgen
Zuletzt geändert von Viertakter am Montag 30. Juli 2018, 06:53, insgesamt 1-mal geändert.
Viertakter
Four Stroker
 
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2017, 12:25

Re: Velocette Venom Clubman MkII

Beitragvon bos´n » Donnerstag 26. Juli 2018, 15:17

Buah !!!
Bei ´ner Velokönnte ich auch noch schwach werden....

Geiles Teil :top: :gut: :gut: :gut:
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5194
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Velocette Venom Clubman MkII

Beitragvon Norton » Donnerstag 26. Juli 2018, 18:12

:zustimm: :yau:
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2878
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Velocette Venom Clubman MkII

Beitragvon RoadRocket » Mittwoch 29. August 2018, 19:23

Hallo zusammen

Erstens, herzlichen Dank an alle für die lieben Worte.

Zweitens, ich werde die Tage die ganze Story wie ich zu der Velo gekommen bin und was ich alles machen musste damit sie so da steht wie sie zu sehen ist, hier veröffentlichen. Vorab möchte ich euch mitteilen dass die Velocette heute auf den Schweizer Strassen zugelassen (MFK) wurde, inklusive Veteranen-Status. Dies bedeutet, dass sie maximal 3000km pro Jahr raus gelassen werden darf und dass sie als Historic Vehicle abgenommen wurde. Ah ja, es ist laut verlässlichen Informationen die einzige Velocette Venom Clubman MkII Bj.1967 die in der Schweiz zugelassen ist. 8)

Ich freu mich grad wie ein Junge an Weihnachten der sein Wunsch-Geschenk bekommen hat :ebiggrin: :blume: :freude:

Cheers All

Phil/zwo

PS: Nachtrag. Der Prüfer war sehr angetan von der Velocette, jedoch muss ich in den nächsten 6 Jahren ein paar kleine Beulen aus dem Tank rausdrücken lassen. Weiss da jemand eine gute und zuverlässige Adresse? Ich will den Tank auf keinen Fall neu lackieren lassen, nur die 5 kleinen Beulen rausdrücken. Mhhh ? :-k Bilder reiche ich nach.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
don't hide 'em - ride 'em
Benutzeravatar
RoadRocket
Manxman
 
Beiträge: 878
Registriert: Montag 6. Mai 2013, 18:07
Wohnort: Schweiz ( Zürich-Winterthur )

Re: Velocette Venom Clubman MkII

Beitragvon Tim » Donnerstag 30. August 2018, 07:37

RoadRocket hat geschrieben:Vorab möchte ich euch mitteilen dass die Velocette heute auf den Schweizer Strassen zugelassen (MFK) wurde,...


:zustimm:


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7751
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Velocette Venom Clubman MkII

Beitragvon T140-Oli » Donnerstag 30. August 2018, 08:06

Glückwunsch zu der feinen Velocette. Das mit den Beulen im Tank verblüfft mich. Sind die so massiv, dass der Tank undicht werden könnte? Oder sind da die Schweizer Prüfer einfach besonders pingelig?

Grüße
Oli
T140E (1978), TR6C (1967), Warmduscher
Benutzeravatar
T140-Oli
Manxman
 
Beiträge: 169
Registriert: Freitag 10. März 2017, 14:52

Re: Velocette Venom Clubman MkII

Beitragvon jan » Donnerstag 30. August 2018, 09:09

RoadRocket hat geschrieben:Dies bedeutet, dass sie maximal 3000km pro Jahr raus gelassen werden darf

Ui, dann musst Du aber bei Deinen ausgedehnten Inselfahrten nach GB und zur IoM unterwegs die Tachowelle abschrauben... Oder sind die Schweizer Kontrollöre schon so weit, dass sie Dein Mopped chippen und jede Fahrt am Bildschirm nachvollziehen können?!

Ansonsten Glückwunsch zur bestandenen MFK, good luck und viel Spaß! Einen guten Beulen... ääh, Dellendrücker solltest Du mit etwas Geduld auch finden.

Cheers, Jan
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8339
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Velocette Venom Clubman MkII

Beitragvon RoadRocket » Freitag 31. August 2018, 10:56

T140-Oli hat geschrieben:Glückwunsch zu der feinen Velocette. Das mit den Beulen im Tank verblüfft mich. Sind die so massiv, dass der Tank undicht werden könnte? Oder sind da die Schweizer Prüfer einfach besonders pingelig?

Grüße
Oli


Die Dellen sind nicht sehr gross, hier geht es auch nicht um Dichtigkeit sondern es geht darum den Veteranen Status zu er(be)halten. Normalerweise muss man in der Schweiz alle 2 Jahre zur MFK, mit Veteranen Status nur alle 6 Jahre, dafür darf man pro Jahr nur maximal 3000km fahren ( Dies ist aber Kantonal auch wieder Unterschiedlich. Die Spinnen die Schweizer :gruebel: )



jan hat geschrieben:Ui, dann musst Du aber bei Deinen ausgedehnten Inselfahrten nach GB und zur IoM unterwegs die Tachowelle abschrauben... Oder sind die Schweizer Kontrollöre schon so weit, dass sie Dein Mopped chippen und jede Fahrt am Bildschirm nachvollziehen können?!
Cheers, Jan


Zum Glück chippen die nicht :ebiggrin:, aber im Ausweis auf Seite1 ist der Kilometerstand bei der ersten (Veteranen) MFK Prüfung eingetragen.
Da ich also in 6 Jahren ca 18'000km fahren darf nehme ich mir die Freiheit mal in einem Jahr 6000km und in anderen Jahren dieser Periode halt weniger Kilometer zu fahren :wink: Und es ist ja auch noch die Norton und die Matchless da. Das passt schon. Ziel ist es 2019 mit der Velo, oder wenns nicht sein soll, mit der Matchless zur IoM (Manx GP) zu fahren.

Die Velo ist ein faszinierendes, aber auch technisch herausfordendes Motorrad und das muss ich jetzt erstmal richtig in den Griff bekommen (Shake-Down Runs fangen nun erst richtig an). Sie soll auch nicht die Kilometerfresserin werden, nein, dafür ist die Atlas da :wink:

Besten Dank für eure Zustimmung.

Bilder und Story folgen noch

Cheers

Phil/zwo
Zuletzt geändert von RoadRocket am Freitag 31. August 2018, 11:26, insgesamt 1-mal geändert.
don't hide 'em - ride 'em
Benutzeravatar
RoadRocket
Manxman
 
Beiträge: 878
Registriert: Montag 6. Mai 2013, 18:07
Wohnort: Schweiz ( Zürich-Winterthur )

Re: Velocette Venom Clubman MkII

Beitragvon RoadRocket » Freitag 31. August 2018, 11:22

Viertakter hat geschrieben:Hallo Phil/zwo,

ich habe auch eine Velocette 500,
wurde noch von Geoff Dogkin pers. aufgebaut als Thruxton.
Habe sie in den letzten 10 Jahren noch mal komplett neu aufgebaut, mit einigen sinnvollen techn. Veränderungen,
wie 12 V Bosch-LM, kurbelwelle mit exzentr. Hubzapfen, Schmiedekolben, bessere Ventile, Vergaser, Kupplung, Öltank gummigelagert.
Die Ölerei habe ich in den Griff gekriegt mit einem aus dem Vollem gefrästen Primärgehäuse von Chris Axtmann, der wohnt grad mal 20 km von mir entfernt, ist "der" Velocette-Spezialist schlechthin, kleine, aber feine Werkstatt mit enormen techn. Möglichkeite (eig. CNC-Fräsmachine und ähnliches).
http://motorradrestauration.de/
Da ist auch sein eigener, ehrlicher Erfahrungsbericht mit diesem Gehäuse, bevor er es auf den Markt gebracht hat.
Frdl. Gruß
Jürgen


Hallo Jürgen

Dir wollte ich schon länger ein Feedback geben, habs aber irgendwie vergeigt. Sorry. :oops:
Hört sich klasse an was Du an deiner Velo verbaut und aufgebaut hast. Werde vermutlich auch mal wegen Tipps oder sonstigen Fragen auf Dich zukommen wenn ich darf.

Zur Velo:

- An meiner Velocette ist eine Geoff Dogkin Gabelbrücke verbaut :wink:
- Sie wurde an Freddie Frith (https://en.wikipedia.org/wiki/Freddie_Frith) ausgeliefert :wink:
- Von Chris Axtmann habe ich gehört und seine I-Net Seite natürlich genau studiert.

So wie ich das verstehe entlüftet das Kurbelgehäuse über den Primärbetrieb und von daher kommt die Öilsabberei. Wie ist das mit dem Primärgehäuse von Chris gelöst?

Grüsse

Phil/zwo
don't hide 'em - ride 'em
Benutzeravatar
RoadRocket
Manxman
 
Beiträge: 878
Registriert: Montag 6. Mai 2013, 18:07
Wohnort: Schweiz ( Zürich-Winterthur )

Re: Velocette Venom Clubman MkII

Beitragvon Viertakter » Sonntag 2. September 2018, 20:59

Hallo Phil/zwo,
freut mich, das bei dir alles so gut geklappt hat.
Auch bei meiner Velocette habe ich die Geoff Dogkin-Gabelbrücken, allerdings auch noch den Thruxton-Tank und den Thruxton Zylinderkopf.
War alles sehr aufwändig und teuer, aber das war zweitrangig, dafür rauche ich nicht und trinke mäßig.
Das Kurbelgehäuse wird nicht in den Primärantrieb entlüftet sondern in ein separates Gefäß.
Die Ölsabberei kommt serienmäßig daher, das das Blechprimärgehäuse z.T. mit öl gefüllt ist zur Schmierung der Primärkette und Kupplung.
Und wie gut diese Blechprimärkästen dichten, dürfte dir bekannt sein.
Ferner ragt ja der vordere Kurbelwellenstumpf mit dem Ruckdämpfer ohne jegliche Abdichtung ins Freie, ebenso hinten am Getriebe die Hauptwelle mit Ritzel.
Das hat der Chris jetzt perfekt gelöst mit seinem gefrästem Aluprimärkasten, der eine eingefräste Nut für eine Gummirundschnur besitzt und für das Ritzel hinten eine excentrische Kappe mit Simmerring, s. Beschreibung. Der Kasten wird aus einem vollen Alublock rausgefräst, in Flupzeugqualität.
Alles, was der Chris anbietet, fährt er lange Zeit selber, bevor er es anbietet. Er fährt selber eine Velocette Truxton, auch auf Langstrecke.

polierter Ölrückhaltering (mit Linksgewinde) an der Kurbelwellenöffnung
zweiteilige Exzenterkappe mit Simmerring über der Kupplung
polierte Edelstahl oder Messing Öl-Einfüllschraube
Edelstahl Öl-Ablassschraube
Drei Edelstahl Distanzstücke mit verzinkten 1/4 BSF Muttern zum Verschrauben der Ritzel und Riemen Abdeckungen
Zentrale Befestigungsschraube und Inbus-Schraubensatz aus Edelstahl .
Ich werde meine Velocette jetzt nach jahrelangem Aufbau erst nächstes Jahr wieder auf die Straße bringen, zusammen mit einer komplett neu aufgebauten Norton Commando 850 Mk.II und einer Aermacch 350 Ala dòro, die jetzt auch schon 25 Jahre steht (Schande!)
Ich bin gerade dabei, mich von etlichen anderen Motorrädern zu trennen, da ich große Platzprobleme habe(das kennen wahrscheinlich einige aus dem Forum hier).Dann hab ich ja noch 5 Kreidler RS in der Wohnung stehen (und eine Kreidler Van Veen-Replika von 78 im Aufbau.)

frdl. Gruß
Jürgen
Viertakter
Four Stroker
 
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2017, 12:25

Re: Velocette Venom Clubman MkII

Beitragvon RoadRocket » Montag 3. September 2018, 21:19

Hallo Jürgen, Hallo at all

Heute (Montag abend) kam ich endlich dazu meinen ersten long (lol) run mit der Velo zu fahren (80km).

Was soll ich sagen... es ist ein Traum wahr geworden! Die Velo fängt ab 3000rpm schön an zu drehen und ab 4000rpm wird sie erst schön lebendig.
Der Spassfaktor kann ich nur beschreiben indem ich euch sage, dass ich schon lange nicht mehr so ein breites Grinsen unter dem Helm hatte wie gerade eben :ebiggrin:

Klar, sie stürmt nicht nach vorne wie meine Norton, aber das ganze Feeling und die Velo um die Kurven fliegen zu lassen ist für mich im Moment nicht in Worte zu fassen - das muss man erlebt haben :halloatall:

@Jürgen. Ich komme auf deine Mail zurück, mag aber jetzt einfach nur ein paar Bilder einstellen. Nur soviel, ich rauche und trinke ab und zu mässig :mrgreen:

Cheers all

Phil/zwo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
don't hide 'em - ride 'em
Benutzeravatar
RoadRocket
Manxman
 
Beiträge: 878
Registriert: Montag 6. Mai 2013, 18:07
Wohnort: Schweiz ( Zürich-Winterthur )

Nächste

Zurück zu Ariel, Sunbeam, Velocette, Vincent & Co

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste