externer Ölfilter z.B. wie bei Norton

The best motorcycle in the world!

Re: externer Ölfilter z.B. wie bei Norton

Beitragvon Towner » Donnerstag 27. Juli 2017, 21:39

Sieht gut aus :zustimm:
Triumph T120RV
Norton Commando 850 MKII
Benutzeravatar
Towner
Manxman
 
Beiträge: 1983
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:04
Wohnort: Linker Niederrhein

Re: externer Ölfilter z.B. wie bei Norton

Beitragvon Moppedmessi » Donnerstag 27. Juli 2017, 22:00

Klärt mich mal auf, was spricht gegen die kleine "tommy" Lösung? Sucht mal hier im Forum!
Das System ist toll gemacht und schön klein.
Wenn ich irgendwann mal dazu komme werde ich das verbauen.

LG

Ralph
Geht nicht, gibt´s nicht!
Benutzeravatar
Moppedmessi
Werkzeugsammler aus Leidenschaft!
 
Beiträge: 3345
Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2010, 11:54
Wohnort: Supertal

Re: externer Ölfilter z.B. wie bei Norton

Beitragvon chinakohl » Freitag 28. Juli 2017, 07:12

Moin,
gegen die kleine (!!) "tommy"-Lösung spricht eigentlich nix - ausser, das ich die Adapterplatte für den 2CV Filter schon habe ........

Aber die Montage hinter dem Öltankrohr unter der Schwinge ist für mich die bei weitem "eleganteste" Lösung ....... das hat mit verstecken nix zu tun, ist nur "toter Raum" dort und wenn man den Filter wechseln muss, hat`s nur Vorteile ............... das Altöl suppt nicht über den Motor und kleckert dann tagelang vom Rahmen runter - und man kann den Filter vor der Montage "vorbefüllen" .......

Ich überleg`mir da was ........
Ich fühl`mich wie ein Gallier ........ umgeben von Weißnix, Kannnix und Machtnix
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2640
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: externer Ölfilter z.B. wie bei Norton

Beitragvon Towner » Freitag 28. Juli 2017, 08:41

Hallo Reiner,

war eigentlich an der Schelle schon ein Gewindebolzen vorhanden um die Filterplatte zu befestigen ? Würde mich auch interessieren, wie stabil die Sache ist. Beim Filterwechsel muss man ja schon mal kräftig drehen.

Ralf
Triumph T120RV
Norton Commando 850 MKII
Benutzeravatar
Towner
Manxman
 
Beiträge: 1983
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:04
Wohnort: Linker Niederrhein

Re: externer Ölfilter z.B. wie bei Norton

Beitragvon chinakohl » Freitag 28. Juli 2017, 10:17

Towner hat geschrieben:war eigentlich an der Schelle schon ein Gewindebolzen vorhanden um die Filterplatte zu befestigen ? Würde mich auch interessieren, wie stabil die Sache ist. Beim Filterwechsel muss man ja schon mal kräftig drehen.


Genau dieses scheint mir auch das Problem zu sein ......

........ deswegen meine Überlegung
chinakohl hat geschrieben:Könnte man das nicht irgendwie an der Verschlussplatte des Rahmentanks mit verschrauben? Zunächst mal statt der Unterlegscheiben für die hinteren 2 Stehbolzen ein entsprechend zugeschnittenes Winkelblech aus 3 oder 4 mm VA


Eine Verschraubung an 2 Punkten ist ja doch etwas stabiler als nur an einem Punkt ........ und dann nur eine verzinkte Rohrschelle?
Ich fühl`mich wie ein Gallier ........ umgeben von Weißnix, Kannnix und Machtnix
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2640
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: externer Ölfilter z.B. wie bei Norton

Beitragvon kickandride » Freitag 28. Juli 2017, 11:16

Hallo zusammen. An der Schelle war eine Mutter angepunktet. Habe diese entfernt und da dagegen ein 3 mm VA-Blech, mit Aufnahme für den Adapter des Ölfilters mit Loctite und einer M6 Schraube verschraubt. Klar, die Schelle ist nur verzinkt, aber dafür mit Gummilagerung zum dicken Rahmenrohr.
Abfallen kann das nicht, denn es ist ja auch noch zusätzlich durch die beiden Schläuche in der Lage fixiert. Das hält ziemlich gut. Habe den Ölfilter mit einem Schlüssel noch etwas angezogen und das ganze Gedöhns blieb dabei stabil.
Das laß ich jetzt erstmal so. Wenn es auf Dauer nicht richtig zufriedenstellend funktioniert, dann werde ich eine Halterung anfertigen und die Geschichte über dem Getriebe festmachen. Aber erstmal ausgiebig testen.
Schöne Grüße aus dem schwarzen Wald, Reiner
good vibrations....
kickandride
Manxman
 
Beiträge: 90
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 08:17
Wohnort: Wehr

Re: externer Ölfilter z.B. wie bei Norton

Beitragvon kickandride » Freitag 28. Juli 2017, 11:20

@chinakohl: ...ja die Lage finde ich unter der Schwinge am Hinterrad auch klasse, zumal durch die Kastenschwinge, die ich dran habe, die ganze Geschichte noch etwas besser geschützt ist und etwas mehr Platz für den Filter da ist. Vielleicht kann man das Ganze ja wirklich ohne Schelle an den Schrauben des Sumpfs noch besser festmachen und in VA-Material ausführen!?!
good vibrations....
kickandride
Manxman
 
Beiträge: 90
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 08:17
Wohnort: Wehr

Re: externer Ölfilter z.B. wie bei Norton

Beitragvon chinakohl » Freitag 28. Juli 2017, 15:33

@ kickandride

Ich hatte ja schon mal überlegt, einen 6 oder 8 cm dicken Aluring zu fräsen, die beiden Stirnseiten planzuschleifen und zwischen Anschlussdeckel und Öltank zu schrauben.

Aussen könnte man da noch ein paar zusätzliche Kühlrippen einfräsen und auf der Rückseite (zum Hinterrad gerichtet) eine Flanschplatte zur Befestigung der Ölfilterplatte vorsehen - das würde zusätzlich mit dem Filter das Ölvolumen ein wenig vergrößern ( ca. 0,5 L ?). Zur Verschraubung werden dann statt der 4 Muttern einfach 4 Hülsen mit Innengewinde auf die Stehbolzen geschraubt und die Anschlussplatte statt mit Muttern nun mit 4 Schrauben darunter.

Die Frage ist: Wie tief kommt die ganze Geschichte ............

Ist zwar relativ aufwändig, aber ich hab`ja Spass am basteln :D ......................wenn da nicht die Geschichte mit dem Maschinenpark meines ehemaligen Arbeitsplatzes wäre :-(
Ich fühl`mich wie ein Gallier ........ umgeben von Weißnix, Kannnix und Machtnix
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2640
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: externer Ölfilter z.B. wie bei Norton

Beitragvon kickandride » Samstag 29. Juli 2017, 07:54

@chinakohl: Das hört sich sehr interessant an...aber doch ein wenig aufwendig oder?!?
Schönes WE, Gruß Reiner
good vibrations....
kickandride
Manxman
 
Beiträge: 90
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 08:17
Wohnort: Wehr

Re: externer Ölfilter z.B. wie bei Norton

Beitragvon chinakohl » Samstag 29. Juli 2017, 09:22

..... ja - ich plane immer weit im Voraus ;-) ......... ob sich das praktisch auch umsetzen lässt, sehe ich ja dann :D

Momentan bin ich ja noch beschäftigt (Druckluftanlage usw.) ......... aber ich kann ja schon mal auf die Suche nach einer Aluminium Ronde mit 150 - 160mm Durchmesser und 80mm Höhe gehen.

Einfacher ist natürlich ein 5 mm dicker Aluring mit 118mm Aussendurchmesser und 75mm Innendurchmesser, der einseitig eine Lasche hat (zum Verschrauben der Ölfilteradapterplatte). Den könnte man notfalls noch aus einem Stück entsprechend dickem Alublech selbst schneiden ...............
Also: Auf zu Prokilo, 120 auf 120mm Alublech kaufen, Flex mit Fächerscheibe `raus und Attacke :D
Abziehen kann man die beiden Dichtflächen ja dann mit Schleifpapier und WD 40 auf einer Glasplatte .........
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich fühl`mich wie ein Gallier ........ umgeben von Weißnix, Kannnix und Machtnix
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2640
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: externer Ölfilter z.B. wie bei Norton

Beitragvon Walter Arndt » Samstag 29. Juli 2017, 20:27

Verchromten Filter müsste eigentlich dein "Händler des Vertrauens" liefern können.

Walter
Walter Arndt
Manxman
 
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 6. Dezember 2009, 21:27

Re: externer Ölfilter z.B. wie bei Norton

Beitragvon kickandride » Sonntag 30. Juli 2017, 18:53

@Walter: Dankeschön!
@chinakohl: Ich denke die Geschichte kommt zu weit nach unten und ist ein wenig zu aufwendig. Ich denke, wenn man aus einem ca. 80 mm VA Rohr mit entsprechender Wandstärke eine Schelle baut mit einer entsprechenden Aufnahme mit Innengewinde, damit man den Ölfilteradapter direkt anschrauben kann. Diese Schelle dann mit 2 mm ölfestem Gummi beklebt und an der Stelle montiert, wo ich das Teil jetzt habe, sollte das doch auch dauerhaft funktionieren. Was meinst du oder ihr?
Schönen Sonntag noch,
Gruß Reiner
good vibrations....
kickandride
Manxman
 
Beiträge: 90
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 08:17
Wohnort: Wehr

Re: externer Ölfilter z.B. wie bei Norton

Beitragvon chinakohl » Sonntag 30. Juli 2017, 22:21

Klar - warum nicht.
Klasse find`ich vor allem, das du dir selber was ausdenkst :D
Ich fühl`mich wie ein Gallier ........ umgeben von Weißnix, Kannnix und Machtnix
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2640
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: externer Ölfilter z.B. wie bei Norton

Beitragvon kickandride » Montag 31. Juli 2017, 06:12

Moin moin, das mit dem Innengewinde an der Aufnahme für den Adapter ist natürlich quatsch. Die Innengewinde-Verschraubung sitzt ja schon am Adapter. Somit reichen dort dann schon zwei 8mm Löcher.
Bis denn und allseits einen guten Wochenstart,
Reiner
good vibrations....
kickandride
Manxman
 
Beiträge: 90
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 08:17
Wohnort: Wehr

Re: externer Ölfilter z.B. wie bei Norton

Beitragvon chinakohl » Montag 31. Juli 2017, 06:42

Moin,
wenn du Schwinggummis/Gummi-Metallpuffer dazwischen machen möchtest: Die gibt`s in "sowohl als auch" (mit Gewindebolzen einseitig/beidseitig sowie mit Gewindelöchern einseitig/beidseitig).

Wenn`s geht, würde ich dickwandiges Alurohr (5mm Wand ?) nehmen und einen Aluschweißer fragen, ob er dir an markierter Stelle einen Querriegel anschweißen kann - den passenden Abstand kannste ja unterlegen .......
Ich fühl`mich wie ein Gallier ........ umgeben von Weißnix, Kannnix und Machtnix
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2640
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

VorherigeNächste

Zurück zu Triumph

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron