650 Tiger CMC

The best motorcycle in the world!

650 Tiger CMC

Beitragvon Kleiner_Freier_Adler » Donnerstag 19. Februar 2015, 02:19

High CBBC'ler

Ich habe mich hier http://www.britbikeforum.de/viewtopic.php?f=11&t=7558 ja schon vorgestellt.

Jetzt habe ich auch direkt eine Frage, davor aber die Geschichte dazu.

Heute vor 26 Jahren habe ich das Licht der Welt erblickt, fast auf den Tag genau hat mein Dad sich seinen Traum einer 650 Tiger erfüllt. Aber nicht einfach irgendwelche. Nein er hat bei einem Freund, bei einem Treffen in Stuttgart, einn CMC umbau gesehen und der hat es ihm angetan. Also war die Devise. Neukauf bzw Umbau bei CMC oder Selber Bauen und nur den Rahmen besorgen.
Dann war die Schwangerschaft mit mir und das Projekt musste erst einmal weichen, kaum war der Stress mit mir vorbei ist mein Bruder auf dem Weg zu uns gewesen. Dazwischen wurde mein Dad Endlich fündig, Und hat einen Rahmen durch einen Glücklichen Zufall Anfang der 90' bekommen.
Ich kann mich noch daran erinnern, als ich morgens in den Kindergarten musste und mein Dad gerade von der Nachtschicht gekommen ist und ich morgens in die Werkstatt gekommen bin. Der Geruch und den Anblick. Öl und mein Dad am Schrauben, Müde von der Arbeit und den Überstunden für das Motorrad, aber Glücklich. Dieser Anblick wurde immer weniger nach dem mein Bruder da war. Also wieder steht das Motorrad Hinten an. Was mein Dad natürlich gerne machte. Auch wenn er es noch so wollte, Familie und Kids gehen vor. Irgendwann wurden die Treffen immer weniger mit dem Berein, einige Leute wurden Komisch und so zogen meine Eltern sich aus der Szene zurück. Mein Dad ging auf Montage um Geld zu verdienen und das Motorrad steht in der Werkstatt, abgedeckt, ohne Batterie und Taro, Und wurde nie zugelassen. Ich dachte immer iwas stimmte damit nicht und er muss es noch Fertig Bauen. Da er sich ja die 650er gekauft hat und den Motor Generalüberholt hat und in den CMC Rahmen eingebaut hat.
Dann vor 2 Jahren der Schock. Dad kommt von der Arbeit, macht ein Komisches Gesicht und Redet Komisches Zeug. Aus welchen Gründen auch immer, Wusste ich, dass es ein Schlaganfall ist. Also Direkt Krankenhaus Angerufen und los Gefahren. 10 Minuten nach Bemerken war er Gott sei Dank schon in Behandlung und ist mit einem Blauen Auge davon gekommen, Er kann noch alles Bewegen und ist auch so noch Fit. Aber alles muss ja einen Grund haben, Durch die Arbeit war er Auf der ganzen Welt unterwegs, auch dort wo es nicht so schön und gesittet ist. So wurde er eines Abends in Afrika fast erschossen bei einem Raubüberfall, auf dem Heimweg von der Arbeit. Erst nach dem Schlaganfall hat er angefangen darüber zu reden, Die Folgen des Schlaganfalls und des Raubüberfall ist eine posttraumatische belastungsstörung. Es gibt kaum eine Nacht die er durchschlafen kann. Arbeiten darf er nicht mehr wirklich viel, Frührente bekommt er noch nicht, Umschulung mit 53 Jahren, will weder die AA noch die Rentenkasse also ALGII seit Anfang 15'.

Damit er mal wieder auf andere Gedanken kommt, habe ich Heute Morgen einfach mal den Daddy kurzum in die Werkstatt bestellt und die Tiger ausgepackt. Der Blick von ihm war einfach unbeschreiblich, Ich musste nichts Sagen, er fing direkt an zu Reden. Über seine Kleine, Die ihm doch schon so oft das Schienbein fast durchgeboxt hätte. Und was es doch für einen Stress war die Blinker zu bekommen und dann der schalter für den Blinker, wie er den Rahmen und das Motorrad bekommen hat usw. Man merkte einfach das es ihm gut tut. Aber dann ging das glänzen aus den Augen und er sagte mir warum das ding nicht Fertig auf der einfahrt steht und mich morgens Wach macht?!
Keine Papiere und Soweit er das noch mitbekommen hat gibt es den CMC Alvin Schuh nicht mehr.

Ach Daddy heute gibt es das WWW und da wird es bestimmt jemanden geben der dir dabei Helfen kann. Ich werde mich mal Schlau machen!
Und so bin ich dann auf diesen Tread gestoßen http://www.britbikeforum.de/viewtopic.php?f=22&t=1811&p=12206&hilit=cmc#p12206

Und sie da, TATAAA!

Jetzt Frage ich @Martin doch einfach mal Höfflich, da er im oben verlinkten Thread erwähnt hat das der User sich wegen den Papieren usw. gerne melden kann, ob er mir Bitte auch Helfen könnte?

Ich würde meinen Dad gerne mal auf seinem Traum Fahren sehen.

Grüße
Steve
Kleiner_Freier_Adler
Two Stroker
 
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 23:53

Re: 650 Tiger CMC

Beitragvon Kleiner_Freier_Adler » Donnerstag 19. Februar 2015, 11:44

Ja so Spielt das leben dir die Streiche.
Also den Rahmen und Tank der Original Tiger habe wir natürlich auch hier stehen in Blau Rot weiß , die Britische Flagge. Es wurde Rahmen, Fußrastenalnlage und ich glaube die Auspuffanlage von CMC gekauft. Muss ich aber wieder genau nachfragen beim Ratz.
Der Tipp von Martin hört sich garnicht so Schlecht an! Papiere einer Anderen CMC Tiger könnten da schon Helfen.
Jetzt hoffe ich nur das MArtin noch Aktiver User ist ( Laut Profil ist das ja so) und das er mir Helfen kann mit den Papieren.

grüße
Kleiner_Freier_Adler
Two Stroker
 
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 23:53

Re: 650 Tiger CMC

Beitragvon Martin » Donnerstag 19. Februar 2015, 12:15

Wer ich?
Ich hab mit CMC wenig zu tun.
Zwei Leute hier haben so was zugelassen. T120Custom und der Bonni Hubi?
Schick mir mal ne PN
Gruß, Martin
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16155
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: 650 Tiger CMC

Beitragvon Kleiner_Freier_Adler » Donnerstag 19. Februar 2015, 21:42

Das habe ich dann mal gemacht!
Kleiner_Freier_Adler
Two Stroker
 
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 23:53

Re: 650 Tiger CMC

Beitragvon chinakohl » Freitag 20. Februar 2015, 16:18

Hallo,

wenn der Rahmen (und damit das Fahrzeug an sich) noch nie eine Strassenzulassung hatte, sehe ich da "schwarz" bis noch dunkler.
Ich habe ebenfalls anno 1991 einen Rahmen bei CMC/ Alwin Schuh umschweißen lassen (Rahmenänderung 2) und diesen nie dem Strassenverkehr zugeführt (wie es so schön im Amtsdeutsch heißt). D.h. das Fahrzeug ist von mir nie fertiggstellt worden und somit hat auch keine Baumusterprüfung bei CMC stattgefunden (dort lag ja damals ein Gutachten vor, anhand welchem diese Rahmenänderung "getüvt" werden konnte). Da die Firma CMC als "Fahrzeughersteller" nicht mehr existiert - und dieses Gutachten durch diese Firma erstellt wurde und somit in deren Besitz war - ist die Gültigkeit des Gutachtens ebenfalls erloschen (soweit mir von einem für solche Umbauten zuständigen Prüfing. des TÜV erklärt wurde)
Meine letzte Information dahingehend lautete: Sollte es dennoch geprüft und für gut befunden werden, enspricht das Fahrzeug einer Neuzulassung mit aktuellem Datum - aufgrund der damit verbundenen vorgeschriebenen Emissionswerte ( Geräuschentwicklung und Abgaswerte) mit einem ollen Triumph -Twin wohl kaum zu erreichen.
Ist mit ein Grund, weshalb ich mir vor einigen Jahren ein Original- Fahrwerk (T140 OIF - von so`nem Chopperumbauer) besorgt habe.
Letztendlich steht besagter Rahmen incl. verlängerter Schwinge bei mir im Keller - da werd`ich wohl beizeiten mal einen "stilvollen" Kronleuchter draus schweißen. :-) :-)

Sollte es aber trotzdem eine reelle Möglichkeit geben, aus dem Rahmen ein zulassungsfähiges Fahrzeug zu bauen, wäre ich ebenfalls an Informationen interessiert.

MfG
Arvid

P.s: Das Problem ist, das es sich nicht um ein "umgebautes" Fahrzeug handelt, sondern um ein von der Fa. CMC "gebautes" Fahrzeug. (Fahrzeughersteller CMC/Schuh). Die originale Fahrgestellnummer wurde unkenntlich gemacht und nach erfolgter Baumusterprüfung eine neue von CMC vergeben (incl. neuem Fahrzeugbrief).
Ich fühl`mich wie ein Gallier ........ umgeben von Weißnix, Kannnix und Machtnix
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2640
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: 650 Tiger CMC

Beitragvon Vitus » Freitag 20. Februar 2015, 17:52

Hallo Arvid
da gibs Ausnahmegenemigungen Betr. Oldtimer Scheunenfunde, da muss allerdings der TÜV und die Ausstellende Behörde der Betriebserlaubniss (Zulassungsstelle) auch mitspielen.
Ich bin in 2 Wochen mit Junior seiner DUC beim TÜV , ich werde ihn mal fragen ob er in seinem Archiv was an Gutachten hat.
Namen oder Prüfstelle werde ich jetzt nicht nennen.
Aber grundsätlich wird es schwer, wenn jemand mir mal so ein Gutachten in Kopie zur verfügungstellt kann ich dem TÜV das mal zusenden.
oder die genauen Daten von der damaligen Firma, für meinen Buggy aus den 70er hat er sogar das Gutachten von der Umbauabnahme gefunden, da hatte ich nichts an Papiere, und wenn der mal fertig ist ,steht der Abnahme nichts im wege.
Ich verspreche nichts, mal sehen.

Vitus
Vitus
Four Stroker
 
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 10:09
Wohnort: 61279 Grävenwiesbach

Re: 650 Tiger CMC

Beitragvon chinakohl » Freitag 20. Februar 2015, 18:02

Okay - mach`mal.

Allerdings habe ich da wenig Hoffnung. Ich hatte mich seinerzeit mit einem Ing. einer Typenprüfstelle (also keine "einfache" TÜV- Prüfstelle) über dieses Thema unterhalten - ich meine, es war die Typenprüfstelle in Köln (die hier im Regierungsbezirk meines Wohnortes für solche Sachen zuständig sind).

Also wie bereits gesagt - es wird möglicherweise an geltenden Emissionsvorschriften/ - bestimmungen scheitern. Ob da ein "Bestandsrecht" etwas ändert? Strenggenommen gibt`s in einem solchen Fall ja keinen "Bestand" - das Fahrzeug hat ja nie Papiere erhalten bzw. eine Baumuster- /Typenprüfung absolviert.
Oldtimer / Scheunenfunde waren ja im allgemeinen irgendwann einmal "Zugelassen" bzw. "sind in Verkehr gebracht worden" (ob im In- oder Ausland spielt diesbezüglich kaum eine Rolle).
Wenn`s also nicht gehen sollte, tut mir das übrigens für den Themenersteller sehr leid (ich kann verstehen, das er seinem Vater unter o. g. Gründen gerne eine Freude machen würde).

MfG
Arvid
Ich fühl`mich wie ein Gallier ........ umgeben von Weißnix, Kannnix und Machtnix
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2640
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: 650 Tiger CMC

Beitragvon Martin » Freitag 20. Februar 2015, 18:09

Ketzerisch gefragt: Weiß eigentlich irgendjemand heute, dass das Moped bei Dir im Keller, lieber Arvid, tatsächlich nie Papiere gehabt hat?
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16155
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: 650 Tiger CMC

Beitragvon Tim » Freitag 20. Februar 2015, 18:10

Vitus hat geschrieben:da gibs Ausnahmegenemigungen Betr. Oldtimer Scheunenfunde, da muss allerdings der TÜV und die Ausstellende Behörde der Betriebserlaubniss (Zulassungsstelle) auch mitspielen.


Das ist keine Ausnahmegenehmigung, sondern schlicht der Normalfall für Fahrzeuge, deren wie auch immer geartete Paarbiere aus welchem Grund auch immer nicht mehr vorhanden sind. Ist dem Besitzer bekannt, dass ein Fahrgestell niemals in einem Fahrzeug verbaut und auf öffentlichen Straßen bewegt wurde, bedingt das schlicht, dass man lügt. Das ist dann bei der Erlangung einer Urkunde - darum geht es - eine Straftat.

Es ist mir vollkommen klar, dass das Entdeckungsrisiko dabei minimal ist - allein, ich finde es arg befremdlich, mit welcher Nonchalance in enschlägigen Foren über derartige Dinge geredet wird. Der Missbrauch derartiger Regelungen führt über kurz oder lang zu einer härteren Regelung und der härteren Anwendung bestehender Regeln.

Erwähnte ich in dem Zusammenhang schon meine Zweitmarke? :kotz:


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7712
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: 650 Tiger CMC

Beitragvon chinakohl » Freitag 20. Februar 2015, 18:16

Lieber Martin - nö, eigentlich nicht.
Allerdings ist die Fahrgestellnummer auf dem Rahmenunterzug durch Kreuzschläge mit dem Flachmeissel unkentlich gemacht worden und auf dem Lenkkopf eine "Plakette" (eine "erhabene" Fläche) aufgeschweißt worden, auf welche die neue Fgst. Nr. eingeschlagen werden sollte.
Der Fahrzeugbrief ist ebenfalls mit Eintrag ins Zentralregister des KBA entwertet worden und sollte nur noch als Vorlage zwecks übernahme der technischen Daten dienen.

Die haben das damals bei CMC schon "ziemlich Wasserdicht" gemacht (die Saubande!!!!! ). Ich mach`bei Gelegenheit mal Fotos, damit man die geänderte Rahmengeometrie erkennen kann - das erkennt ein Blinder mit Krückstock, das daß kein Originalrahmen ist. ;-)

MfG
Arvid

P.s: @ Tim - du sprichst mir aus der Seele, genau diese Vorgehensweise bewirkt zwar zunächst einen persönlichen Vorteil - jedoch nachwirkend erhebliche Nachteile für alle, die sich auf reellem Wege ein solches Fahrzeug aufbauen möchten - sollte sowas bekannt werden ( und das wird es früher oder später - sieht man ja bei deiner 2. Marke ;-) ).
Ich fühl`mich wie ein Gallier ........ umgeben von Weißnix, Kannnix und Machtnix
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2640
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: 650 Tiger CMC

Beitragvon Heyco » Freitag 20. Februar 2015, 19:41

Vitus hat geschrieben:Ich bin in 2 Wochen mit Junior seiner DUC beim TÜV , ich werde ihn mal fragen ob er in seinem Archiv was an Gutachten hat.

Du könntest auch mal bei Wilfried Bartels vom TÜV-Nord in Rendsburg nachfragen, der soll in Sachen Motorräder ebenfalls über ein sehr umfangreiches Archiv verfügen.
Heyco

Even nostalgia ain't what it used to be nowadays!
Benutzeravatar
Heyco
Manxman
 
Beiträge: 405
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 02:20
Wohnort: Hamburg

Re: 650 Tiger CMC

Beitragvon chinakohl » Freitag 20. Februar 2015, 20:10

Entsprechend meiner Information:
Ein von einer spezifischen Person (oder einer entsprechenden Institution = Firma) - welche namentlich in besagtem Gutachten als "Inhaber" des Gutachtens genannt wird - erstelltes Gutachten ist ausschließlich dieser Person zugänglich. Keine andere Person (Institution) kann auf Basis dieses Gutachtens rechtmäßig eine Prüfung diesbezüglich veranlassen ( letztendlich ebenfalls "Eigentumsrecht" - der Ersteller eines solchen Gutachtens hat ja schließlich viel Geld für die Erstellung eines solchen bezahlt).
Ausserdem bestand für die Firma CMC kein "Mustergutachten", sondern nur ein Zertifikat/ Materialgutachten bzw. eine Werkstoffprüfung durch das Fraunhofer- Institut über die Materialfestigkeit und die fachgerechte Ausführung der vorgenommenen Schweißarbeiten.
Solches nachzuvollziehen dürfte - Anbetracht der Liquidation besagten auftragsgebenden Unternehmens - schwierig sein. Deswegen musste ein "fertig- gebautes" Fahrzeug ja seinerzeit auch bei CMC in Gaildorf/ Unterrot zur Prüfung vorgeführt werden.
Auch auf Anfrage bei besagter Firma vor ein paar Jahren ( nach Liquidation - letztendlich ist die Fa. Alwin Schuh immer noch als Händler für Trikes present) wurde mir eine Überlassung dieser Zertifizierung verweigert!!!!!!
Nur mal so als Denkanstoß (um berechtigt irgendwo dazwischen den "Hebel anzusetzen") - ist nicht negativ gemeint!!!!

Macht was draus!!! (würde mich ehrlich freuen).

MfG
Arvid
Ich fühl`mich wie ein Gallier ........ umgeben von Weißnix, Kannnix und Machtnix
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2640
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: 650 Tiger CMC

Beitragvon speedtwin » Freitag 20. Februar 2015, 20:37

chinakohl hat geschrieben:..
Ausserdem bestand für die Firma CMC kein "Mustergutachten", sondern nur ein Zertifikat/ Materialgutachten bzw. eine Werkstoffprüfung durch das Fraunhofer- Institut über die Materialfestigkeit und die fachgerechte Ausführung der vorgenommenen Schweißarbeiten.

Arvid


Hm, ist das Material denn bekannt :-k :?: Die fachgerechte Ausführung der Schweißarbeit könnte man doch sicher irgendwie nachweisen.. Nur so mein laienhaftes Verständnis..

Wolfram
Benutzeravatar
speedtwin
Flipperkönig
 
Beiträge: 3844
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 19:54
Wohnort: im Bergischen Kleinod

Re: 650 Tiger CMC

Beitragvon chinakohl » Freitag 20. Februar 2015, 23:15

Klar Wolfram - "wo ein Wille ist, ist auch immer ein Gebüsch". Allerdings wird das wahrscheinlich eine beachtliche "Stange Geld" kosten - ob sinnvoll muß dann jeder für sich selbst entscheiden (und bezahlen).
Für mich persönlich war dann ein anderer (Original- ) Rahmen mit "Paarbieren" sinnvoller - zumal ich dann im nachhinein eh`nicht mehr so "scharf" auf was gechopptes war/bin.

MfG
Arvid

P.s: Ich bin ja nicht derjenige, der Wert auf das Prädikat "guter Staatsbürger" legt (bin ja in euren Augen eh`nur ein unrasierter "Bombenleger" ;-) ) - jedoch überlege ich mir manchmal trotzdem, ob es sinnvoll ist, sich für sowas die "Hacken abzurennen".
Ich fühl`mich wie ein Gallier ........ umgeben von Weißnix, Kannnix und Machtnix
chinakohl
Buchstabenverbraucher
 
Beiträge: 2640
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 08:46

Re: 650 Tiger CMC

Beitragvon Martin » Samstag 21. Februar 2015, 08:26

chinakohl hat geschrieben:
P.s: Ich bin ja nicht derjenige, der Wert auf das Prädikat "guter Staatsbürger" legt (bin ja in euren Augen eh`nur ein unrasierter "Bombenleger" ;-) ) - jedoch überlege ich mir manchmal trotzdem, ob es sinnvoll ist, sich für sowas die "Hacken abzurennen".



MÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖP!

Da isser wieder, der legendenbildende Arvid, der glaubt zu wissen, was man von ihm denkt und sich diese Denkrichtung anscheinend gar wünscht, weil sie ihm so gut gefällt... :twisted:
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16155
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Nächste

Zurück zu Triumph

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste