TR6C funkt nicht mehr

The best motorcycle in the world!

TR6C funkt nicht mehr

Beitragvon franko » Sonntag 4. August 2019, 11:33

Meine TR6C ist seit mehreren Wochen leider im Standbymodus. Sie springt nicht mehr an.

Das Problem fing schon etwas früher an. Da ließ sie sich nur noch starten, wenn das Hauptlicht zum Start auf "Off" gestellt wurde. Nun geht aber gar nichts mehr. Es kommt einfach kein Zündfunke mehr, das ist sicher ... (getestet mit ausgebauter Zündkerze).

Die Maschine ist auf eine elektronisch "Interspan"-Zündung aus dem Speedway umgebaut worden, daher gibt es auch keine Batterie, das heißt die Lichtmaschine muss sofort genügend Leistung für den Zündfunken liefern.

Daher würde ich gerne mal am Ausgang der Lichtmaschiene eine 12V Batterie anschließen um den Fehler einzugrenzen. Dazu fehlen mir allerdings noch ein paar Grundkenntnisse über den Aufbau der Elektrik.

Lichtmaschine liefert vermutlich Wechselstrom, der wird vermutlich in Gleichstrom umgewandelt?? Wo ist der Wandler verbaut?

Wäre über kleine Hilfestellung dankbar!

Franko
Zuletzt geändert von franko am Sonntag 4. August 2019, 18:19, insgesamt 1-mal geändert.
Guzzi Galletto, Bj. 56 - Turtles can tell more about roads than hares
Vespa VNB 125, Bj. 61
Triumph TR6C, Bj. 67
Benutzeravatar
franko
Manxman
 
Beiträge: 111
Registriert: Samstag 24. März 2012, 23:14
Wohnort: Konstanz

Re: TR&C funkt nicht mehr

Beitragvon Öko » Sonntag 4. August 2019, 11:53

Den an der Frischluft platzierten Laderegler wirst doch wohl binnen paar Minuten am Krad finden.
Alles was Kühlrippen hat und nicht zum Motor gehört....
Das die Wechselstromlima bei Vollgas bis zu 90V bringt sollte dir bewusst sein
Die Spielerei mit ner Batterie am Lima Ausgang anschließen...lass mal bitte dringend von ab..Bevor die Lima grillt
Mach nem Spannungs, Durchgangs und Massetest zwischen den zwei/drei Phasen.
Hast die Zündung selbst schon mal überprüft und das Sekundärzündsystem?
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4570
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: TR&C funkt nicht mehr

Beitragvon Phil » Sonntag 4. August 2019, 15:42

franko hat geschrieben:... Da ließ sie sich nur noch starten, wenn das Hauptlicht zum Start auf "Off" gestellt wurde. Nun geht aber gar nichts mehr. Es kommt einfach kein Zündfunke mehr, das ist sicher ... (getestet mit ausgebauter Zündkerze).

Die Maschine ist auf eine elektronisch "Interspan"-Zündung aus dem Speedway umgebaut worden, daher gibt es auch keine Batterie, das heißt die Lichtmaschine muss sofort genügend Leistung für den Zündfunken liefern.

Zeig' mal den Schaltplan Deiner funky-Zündung, was das für ein Dingens sein soll.

franko hat geschrieben:Daher würde ich gerne mal am Ausgang der Lichtmaschiene eine 12V Batterie anschließen um den Fehler einzugrenzen. Dazu fehlen mir allerdings noch ein paar Grundkenntnisse über den Aufbau der Elektrik.

Lichtmaschine liefert vermutlich Wechselstrom, der wird vermutlich in Gleichstrom umgewandelt?? Wo ist der Wandler verbaut?

Wäre über kleine Hilfestellung dankbar

Nun, dem Grunde nach solltest Du doch wissen, was Du an Elektrik an Deinem Moped verbaut hast. Wenn Du die funky-Zündung neuerlich eingebaut hast, was war denn vorher drin an Batterie und Zündanlage? Wer hat den Interspan-Einbau gemacht? Du selber, oder haste das machen lassen?

Eigentlich gibt es bei den üblichen brätischen Möhren mit 'nem Unit-Moder nur permament erregte Alternatoren (Wechselstromlichtmaschinen), einmal mit einer Phase, die um die 120 W Leistung hat, einmal mit 3 Phasen, die hat um die 180 W. Die letztere ist eigentlich Overkill, bei einem Moped mit Kicker braucht man das nicht.
Eine Regelung, wie man sie von einer PKW-Lima her kennt, gibbet bei den brätischen Möhren mit den permanent erregten Alternatoren nicht, da wird eigentlich nur gleichgerichtet und die Spannung begrenzt.
Original war das mit einem Plattengleichrichter und einer Zener-Diode, moderner macht man das mit einem 'Regler' à la PODtronics.

Eine 120 W-Lima reicht, wie gesagt, eigentlich dicke aus, aber die Leistung ist drehzahlabhängig, sprich, laden tut so ein Ding eigentlich erst ab 1.500 oder 2.000 rpm Drehzahl, vorher nimmste den Saft aus der Batterie, welche Du ja schlauerweise eingespart hast. :facepalm2:
Sprich: Dein Moped hat bei stehendem Moder kein Licht, im Standgas haste sehr sehr trübes funzeliges Licht.

Wenn Du jetzt noch eine Zündung an die kaum Saft produzierende Lima anhängen bzw. versorgen willst, was wird denn Deiner Meinung nach passieren? :-k

Wenn Du eine funky-Zündung angebaut hast, wo bezieht die denn ihre Energie her? Aus dem Nichts? Per WiFi? Per Zauberei? Hat sie einen kleinen Atomreaktor und ist deshalb autark?

Und wenn Du jetzt zu Testzwecken eine Batterie anhängen willst, dann würde ich das genau da machen, wo sie vorher auch angeschlossen war, die süße kleine Batterie. :mrgreen:

Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
SuFu Fetischist
 
Beiträge: 4837
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: TR&C funkt nicht mehr

Beitragvon Öko » Sonntag 4. August 2019, 15:54

Die kleinen Batterielosen Zündsysteme sind meines aktuellen Wissensstandes einen kleinen Zwischenspeicher in Form eines Elkos mit 0,22myF oder eben ein kleinen Akku passender Spannung.
Glättungskondensator -Ø35mm, 22milli F, Länge%20 ca. 90mm Simson Ersatzteile Elektrik Elektronikteile.htm bei AFK
Wie das mit dem System im öffentlichen Straßen erlaubt ist...frage ich besser nicht.
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4570
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: TR&C funkt nicht mehr

Beitragvon franko » Sonntag 4. August 2019, 17:55

tr6c2.jpg


tr6c1.jpg


Danke für die rege Anteilnahme :esmile:

Die Interspan-Anlage wurde seinerzeit in England von einem Speedway-Veteran verbaut. Seitdem ist die Triumph zwei Hände weiter gereicht worden. Daher gibt es da keinerlei Support mehr. Leider gibt auch das Internet nichts her ...

So langsam glaube ich aber, dass einfach zu wenig Strom kommt. Ich habe jetzt gerade mal die beiden Lichtmaschinen-Kabel, welche unter dem Motor hervorkommen verfolgt. Es sind die beiden Kabel (grün-weiß und gelb) welche an der Zehnerdiode (??, nicht im Luftstrom) andocken. An diesen beiden Kabeln habe ich mit Kicken einen Wechselstrom von gerade mal 4 Volt gemessen. Wieviel müsste denn dort normalerweise ankommen (nur durch Kicken)?

Auch ja der schwarze Kasten ist die Interspan-Zündung. Es gibt übrigens nicht nur keine Batterie sondern auch keine Zündspule. Was ist denn das runde Teil mit rot/schwarz dran, etwas weiter am Heck (oberes Bild)?

Links an der Interspan-Box sind übrigens die beiden Zündkabel, darüber kreuzt der Geber (rot, schwarz ummantelt)
Franko
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von franko am Sonntag 4. August 2019, 18:39, insgesamt 1-mal geändert.
Guzzi Galletto, Bj. 56 - Turtles can tell more about roads than hares
Vespa VNB 125, Bj. 61
Triumph TR6C, Bj. 67
Benutzeravatar
franko
Manxman
 
Beiträge: 111
Registriert: Samstag 24. März 2012, 23:14
Wohnort: Konstanz

Re: TR6C funkt nicht mehr

Beitragvon Ralph G.Wilhelm » Sonntag 4. August 2019, 18:33

das runde Teil mit rot/schwarz ist ein Blunkrelais
Work is the curse of the drinking classes (O.Wilde)
Benutzeravatar
Ralph G.Wilhelm
Triple Doctor
 
Beiträge: 1800
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:10
Wohnort: Weertzen

Re: TR6C funkt nicht mehr

Beitragvon Ralph G.Wilhelm » Sonntag 4. August 2019, 18:34

Work is the curse of the drinking classes (O.Wilde)
Benutzeravatar
Ralph G.Wilhelm
Triple Doctor
 
Beiträge: 1800
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:10
Wohnort: Weertzen

Re: TR&C funkt nicht mehr

Beitragvon Phil » Sonntag 4. August 2019, 18:42

Öko hat geschrieben:Die kleinen Batterielosen Zündsysteme sind meines aktuellen Wissensstandes einen kleinen Zwischenspeicher in Form eines Elkos mit 0,22myF oder eben ein kleinen Akku passender Spannung.
Glättungskondensator -Ø35mm, 22milli F, Länge%20 ca. 90mm Simson Ersatzteile Elektrik Elektronikteile.htm bei AFK
...

Das kann schon sein, Mario, dass die sowas haben. Die Frage ist halt, wie groß ist der Puffer. So einen Elko oder Kondensator haste eben ruckzuck leer gemacht, und dann brauchste eben Nachschub an Energie. Erst recht, wenn das Licht an ist, dann geht die Spannung einfach in die Knie, und wenn das Zündsystem halt nicht mit der sehr niedrigen Spannung zurecht kommt, dann funkt halt nix.

franko hat geschrieben:...So langsam glaube ich aber, dass einfach zu wenig Strom kommt. Ich habe jetzt gerade mal die beiden Kabel, welche unter dem Motor hervorkommen verfolgt. Es sind die beiden Kabel (grün-weiß und gelb) welche an der Zehnerdiode (??, nicht im Luftstrom) andocken. An diesen beiden Kabeln habe ich mit Kicken einen Wechselstrom von gerade mal 4 Volt gemessen. Wieviel müsste denn dort normalerweise ankommen (nur durch Kicken)?

Ich denke auch, dass Du zu wenig Spannung an der Zündung bekommst. Die beiden Kabel vom Stator der Lima gehen normalerweise zuerst auf den Gleichrichter, schau' Dir den entsprechenden Schaltplan an. Die Zenerdiode sitzt später und begrenzt einfach die Höhe der Spannung.
Die Frage, wieviel Volt Wechselspannung beim Kicken erzeugt werden, ist eher sinnarm. Aus dem Bauch raus könnte das sein mit den 4 V, aber es ist vollkommen ohne Belang. Beim Kicken bekommst Du vielleicht 200 oder 300 rpm hin, und wie soll denn da die Lima was liefern? Genau zu diesem Zwecke hat man eine Batterie, wenn man kein autarkes System wie einen Zündmagneten oder Schwunglichtmagnetzünder zur Verfügung hat.
Es heißt nicht ohne Grund Batterie-Spulenzündung.

franko hat geschrieben:...Auch ja der schwarze Kasten ist die Interspan-Zündung. Es gibt übrigens nicht nur keine Batterie sondern auch keine Zündspule. Was ist denn das runde Teil mit rot/schwarz dran, etwas weiter am Heck (oberes Bild)?

Na prima, tolles Teil, die Interspan. Keine Batterie, keine Zündspulen. Really really funky... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Das runde Teil mit dem schwarzen und dem roten Anschlusskabel sieht mir nach einem mechanischen Blinkgeber aus. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: Der hat mit der Zündung nix zu tun.

franko hat geschrieben:...Links an der Interspan-Box sind übrigens die beiden Zündkabel, darüber kreuzt der Geber (rot, schwarz ummantelt)...

Jetzt schmeiß' das Interspan-Dingens halt raus, wenn es nicht funktioniert, und mach' eine vernünftige Elektrik mit einer Batterie und einer vernünftigen elektronischen Zündung (Boyer rules! :mrgreen: ) da rein. Dem Grunde nach ist das kein Hexenwerk.
Wenn Du es selbst nicht kannst, für so etwas gibbet Profis, die das können und gegen Entrichtung eines gewissen Obolus das für Dich erledigen.

Gruß

Ph.
Zuletzt geändert von Phil am Montag 5. August 2019, 21:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Phil
SuFu Fetischist
 
Beiträge: 4837
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: TR6C funkt nicht mehr

Beitragvon Öko » Sonntag 4. August 2019, 19:09

Bin mir relativ sicher, das der betagter Seleengleichrichter ohne angeschlossenen Puffer und Z Diode gnadenlos die Spannung hoch schießt.
Beim Kicken die Spannung messen..darauf muss man erst mal kommen....mit der Ankickdrehzahl wirst du so kein Blumentopf gewinnen.
Ein Renner wird angegeschoben oder auf man Rollenstarter angeschubbst...
Probiere mal es mit anschieben...und man Elko am 15er Kabel (Zündung)

Im Prinzip ist das eine indirekte Magnetzündung...wie erfolgt da die ZZP ERFASSUNG...kann doch auch nur über die Auslasswelle links oder rechts Seite vom Motor erfolgen..
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4570
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: TR6C funkt nicht mehr

Beitragvon franko » Sonntag 4. August 2019, 20:25

Ralph G.Wilhelm hat geschrieben:http://interspan-ignition.com/


Ich werde mal versuchen mit denen Kontakt aufzunehmen. Vielleicht können die mir sagen welchen Strom AC/DC und wieviel Volt ich da zu Testzwecken anschließen müsste. Ansonsten finde ich die Interspan eigentlich geil, weil keine Batterie ständig nachgekauft werden muss und Gewicht gespart wird. Und bisher ist sie immer gut angejuckt ... was will man mehr :ebiggrin:

Der Geber sitzt übrigens dort, wo normalerweise der Unterbrecher sitzt (vorne rechts), ich meine es ist sogar ein Lucas-Teil dort verbaut.

Franko
Guzzi Galletto, Bj. 56 - Turtles can tell more about roads than hares
Vespa VNB 125, Bj. 61
Triumph TR6C, Bj. 67
Benutzeravatar
franko
Manxman
 
Beiträge: 111
Registriert: Samstag 24. März 2012, 23:14
Wohnort: Konstanz

Re: TR6C funkt nicht mehr

Beitragvon Phil » Montag 5. August 2019, 06:47

franko hat geschrieben:...Ansonsten finde ich die Interspan eigentlich geil, weil keine Batterie ständig nachgekauft werden muss und Gewicht gespart wird. Und bisher ist sie immer gut angejuckt ...

Na ja, ständig Batterien nachkaufen? Die Dinger halten je nachdem zwischen 4 und 7 Jahren. Gewicht sparen ist jetzt auch nicht so dramatisch, so eine Fuzzy-Rollerbatterie wiegt vielleicht 500 gr., da steckt in der Gewichtsoptimierung des Fahrers durch Weglassen allzu großer Portionen an Essen oder Bier eigentlich mehr Potential.
Eine Batterie hat den Charme des ausreichend großen Puffers für die Betriebszustände, wo die Lima noch nicht ausreichend lädt. Oder wenn die Schüssel stehen bleibt, nachts am Straßenrand erscheint mir ein funktionierendes Standlicht erstrebenswert.

Ich bin wahrscheinlich ziemlich altschulig, aber ich stehe total drauf, wenn ich zumindest dem Grunde nach weiß, was an meinen Mopeds verbaut ist , wie das prinzipiell funktioniert und angeschlossen wird. Das erleichtert eine systematische Fehlersuche bei irgendwelchen Malesten doch erheblich.

Gruß

Ph.
Zuletzt geändert von Phil am Montag 5. August 2019, 13:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Phil
SuFu Fetischist
 
Beiträge: 4837
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: TR6C funkt nicht mehr

Beitragvon T140-Oli » Montag 5. August 2019, 07:54

Auf der Internet-Seite wird doch umfangreicher Support angeboten: http://www.interspan-ignition.com/repairs

Wenn ich das richtig lese, ist das wirklich eine Wunderbox: Spulen und kleine Batterie sind integriert.

Good luck
Oli
T140E (1978), TR6C (1967), Warmduscher
Benutzeravatar
T140-Oli
Manxman
 
Beiträge: 363
Registriert: Freitag 10. März 2017, 14:52

Re: TR6C funkt nicht mehr

Beitragvon Ralph G.Wilhelm » Montag 5. August 2019, 08:51

diese Anlagen sind ja ursprünglich für den Renneinsatz konzipiert.

versuch erstmal rauszufinden welche box bei dir eingebaut ist, irgendwo wird ja wohl ein label zu finden sein.
weiterhin wäre noch zu klären wie die Zündanlage in das übrige System eingebunden ist. Notfalls die Bauteile identifizieren und einen Kabelplan zeichnen.

Kennt Goldstar Klaus sowas nicht von der Rennerei?
Work is the curse of the drinking classes (O.Wilde)
Benutzeravatar
Ralph G.Wilhelm
Triple Doctor
 
Beiträge: 1800
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:10
Wohnort: Weertzen

Re: TR6C funkt nicht mehr

Beitragvon Goldstar » Montag 5. August 2019, 10:02

Ralph G.Wilhelm hat geschrieben:diese Anlagen sind ja ursprünglich für den Renneinsatz konzipiert.

versuch erstmal rauszufinden welche box bei dir eingebaut ist, irgendwo wird ja wohl ein label zu finden sein.
weiterhin wäre noch zu klären wie die Zündanlage in das übrige System eingebunden ist. Notfalls die Bauteile identifizieren und einen Kabelplan zeichnen.

Kennt Goldstar Klaus sowas nicht von der Rennerei?



Nein, ich fahre BT-H :pfeiffen:

Ich hatte ganz am Anfang mal ne Batteriezündung drin, da kam immer schnell der Exidus der Batterie durch die feinen Vibrationen, obwohl ich die in Styropor eingepackt hatte. Bin zweimal oder dreimal deswegen ausgefallen [carton] also ein no go.

Wenn ich mir die Seite so ansehe ist diese Zündung nur für Renner gedacht mit externer Nachladung. Ob es wirklich sinnvoll ist die Zündanlage über die Lima zu laden wage ich mal zu bezweifeln. Für ein roadlegal Bike sicherlich nicht das non plus ultra.
If you think, everything is under control, you are not fast enought.
Benutzeravatar
Goldstar
SCHRÄGLAGENKÖNIG!
 
Beiträge: 4101
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 08:00
Wohnort: Gießen

Re: TR6C funkt nicht mehr

Beitragvon Phil » Montag 5. August 2019, 13:31

Goldstar hat geschrieben:... Wenn ich mir die Seite so ansehe ist diese Zündung nur für Renner gedacht mit externer Nachladung. Ob es wirklich sinnvoll ist die Zündanlage über die Lima zu laden wage ich mal zu bezweifeln...

Und noch ein Applaus! =D> =D> =D>

Ich hatte gestern Nachmittag die alte Tante Google befragt und kam dann auf der genannten Heimseite raus. Das sah mir auch sehr nach total loss-ignition für einen (Speedway-?)Renner aus.
Und selbst wenn da ein kleiner Akku, Elko oder whatever drin ist, der geht irgendwann auch mal den Weg alles Irdischen.

Für ein Moped zum auffer Straße fahren kam und kommt mir das nicht wirklich sinnvoll vor, aber ich hab' eh keine Ahnung... :mrgreen: :mrgreen:

Gruß

Ph.
Benutzeravatar
Phil
SuFu Fetischist
 
Beiträge: 4837
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Nächste

Zurück zu Triumph

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast