Gabeltausch

The best motorcycle in the world!

Gabeltausch

Beitragvon Youngster » Donnerstag 4. Oktober 2018, 17:54

Moin!

Ich möchte bei meiner Triumph von Scheibenbremse auf Trommelbremse umbauen. (Viele werden mich für verrückt halten, aber das sind wir ja alle ein wenig :D )

Mein Rahmen ist von einer TR6, die zur Zeit verbaute Gabel von einer T140.
Das neue Vorderrad hat eine Conicalhub, die restlichen Teile sollen zusammen mit diesem Vorderrad gefahren worden sein. Somit gehe ich davon aus, dass alles zusammen von einer TR6 stammt.

Vorhin habe ich die Scheibenbremsgabel ausgebaut und die Teile verglichen. "Einfach umstecken" wird's wohl schon mal nicht. Die Kegelrollenlager passen überhaupt nicht auf die TR6 Gabel. Halb so wild. Da kommen sowieso neue rein.
Was mich allerdings stutzig macht, ist dass auf der oberen Gabelbrücke die Teilenummer "97-4036" eingegossen ist. Google spuckt mir in diesem Zusammenhang sehr viele Angebote von T150´s aus. Passt die Gabelbrücke also eventuell gar nicht zum Rest?

Noch eine zweite Frage. Aktuell sind wie gesagt, oben und unten Kegelrollenlager verbaut. Somit sind im Lenkkopf auch konische Lagerschalen eingepresst. Bei nortonmotors werden mir diese https://nortonmotors.de/de/triumph-ersatzteile-shop-details/21335/bearing-steering-o-i-f-55-0358- Lager angezeigt. Liege ich mit meiner Vermutung richtig, dass diese einfach ohne Lageschalen in den Lenkkopf gepresst werden und die untere Gabelbrücke dann durchgeschoben wird?

Ich würde mich tierisch freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könnt!

Beste Grüße

Clemens
Benutzeravatar
Youngster
Manxman
 
Beiträge: 187
Registriert: Dienstag 21. Januar 2014, 11:31
Wohnort: Wolfsburg

Re: Gabeltausch

Beitragvon Hanni » Donnerstag 4. Oktober 2018, 18:42

Welcher Rahmen ist es denn?
OIF oder pre OIF ? Baujahr reicht auch schon....



Laß was hören, dann kann man Dir weiterhelfen..

Hanni
Hanni

BSA what else .... ??
Benutzeravatar
Hanni
Manxman
 
Beiträge: 637
Registriert: Sonntag 11. Februar 2007, 15:13
Wohnort: Nordbayern

Re: Gabeltausch

Beitragvon Youngster » Donnerstag 4. Oktober 2018, 19:29

Pre OIF...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Youngster
Manxman
 
Beiträge: 187
Registriert: Dienstag 21. Januar 2014, 11:31
Wohnort: Wolfsburg

Re: Gabeltausch

Beitragvon Volker Koch » Donnerstag 4. Oktober 2018, 19:41

Moin,
die Scheibenbremsgabel ist breiter, als die 71/73er Konusbremsgabel, insofern kann man nicht so ohne weiteres einzelne Bauteile austauschen.
Viel Erfolg

Volker
Benutzeravatar
Volker Koch
Die allwissende Forumsmüllhalde
 
Beiträge: 1944
Registriert: Freitag 11. August 2006, 09:12
Wohnort: 31134 Hildesheim

Re: Gabeltausch

Beitragvon bos´n » Donnerstag 4. Oktober 2018, 22:16

Also.
Du hast ein Bolt-on Rahmen.
Dort kann man nur mit Adapterbüchsen eine Oif-Gabel einbauen.
Die späte Oif unterscheidet sich von der Conical Gabel.
Wie Volker schon sagt-ist die breiter.
Die Standrohre haben oben einen Absatz,die con Gabelstandrohre haben oben einen Konus.
Die Tauchrohre haben auch entsprechend unterschiedliche Aufnahmen.

Der Bolt-on Rahmen hat normalerweise Lagerschalen mit einzelnen Kugeln um die Gabelbrücke zu lagern.
Es gibt auch Kegelrollensätze zum Umbauen für die orig Bolt-on Brücke.
Um eine conical Gabel einzubauen habe ich mir seinerzeit das untere Joch mit einem anderen (längeren) Lenkrohr (! geignetes Steckachsenmaterial verwenden ) umgebaut und Büchsen für die Kegelrollenlager gedreht.
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5247
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Gabeltausch

Beitragvon Youngster » Freitag 5. Oktober 2018, 06:55

Volker Koch hat geschrieben:Moin,
die Scheibenbremsgabel ist breiter, als die 71/73er Konusbremsgabel, insofern kann man nicht so ohne weiteres einzelne Bauteile austauschen.
Viel Erfolg

Volker

Danke für deine Antwort! Ich habe die komplette Conical Gabel da. Mit Brücken, Rohren und Steckachse. Hoffentlich passen die Teile auch zusammen, dass muss ich noch überprüfen.

bos´n hat geschrieben:Um eine conical Gabel einzubauen habe ich mir seinerzeit das untere Joch mit einem anderen (längeren) Lenkrohr (! geignetes Steckachsenmaterial verwenden ) umgebaut und Büchsen für die Kegelrollenlager gedreht.


Hätte ich mal vorher gefragt. :facepalm2:
Danke für deine ausführliche Antwort! Meinst du mit Lenkrohr das Rohr der unteren Gabelbrücke, dass durch den Lenkkopf gesteckt wird?
Benutzeravatar
Youngster
Manxman
 
Beiträge: 187
Registriert: Dienstag 21. Januar 2014, 11:31
Wohnort: Wolfsburg

Re: Gabeltausch

Beitragvon Wuselwahnwitz » Freitag 5. Oktober 2018, 08:31

Das Lenkrohr heißt Lenkdorn
Der Lenkdorn ist an der unteren Gabelbrücke befestigt.

Es gab mal Leute die den Absatz der unten am Lenkdorn ist abgedreht haben um das Kegelrollenlager zu verbauen.
So kann der Dorn tiefer in den Lenkkopf tauchen und die Hauptmutter greift wieder.
Andere haben die Hauptmutter abgedreht da das erste Stück Gewindefrei ist. Dann klappte das auch wieder mit dem durch Kegelrollenlager unten "verkürztem" Lenkdorn

.....Hmmjagrmpf....kann man machen, aber dann isses halt Scheisse.
Also: Neuen Lenkdorn drehen (lassen) ....hab ich auch so gemacht :mrgreen: :mrgreen:

Cheers

Wu
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4459
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: Gabeltausch

Beitragvon bos´n » Freitag 5. Oktober 2018, 15:31

Lenkrohr...Lenkdorn..Gabeljoch...Jochrohr....ich krieg ´n Rohr :mrgreen:

äh Triple tree pipe ? \:D/ :lach:
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5247
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Gabeltausch

Beitragvon Youngster » Freitag 5. Oktober 2018, 16:42

Jetzt gehts aber los, die ersten kommen schon auf verrückte Gedanken :D

Ich habe gerade mal eine Recherchephase eingelegt.
Also die beiden (Achtung!) Jochlenkdörne, sind gleich lang. Beide messen 19cm von der Gabelbrücke bis zum Ende des Gewindes. Das untere Kegelrollenlager passt auf den Absatz der Conicalhub-Brücke, hat aber ein bisschen Spiel. Vielleicht ist nur das Lager ausgeschlagen. Auf der Scheibenbrems-Brücke sitzt das nämlich ohne Spiel. Bekomme leider erst am Wochenende meinen neuen Messschieber, um mal nachzumessen. :facepalm2:
Somit spricht da schon mal nichts gegen einfaches Tauschen der Teile, oder?

Einzig die Gewinde der Jochdorne sind unterschiedlich. Könnt ihr mir sagen, welche Mutter da die richtige wäre? Das feine Gewinde ist von der Scheibenbrems- Gabel, das grobe von der Conicalhub-Brücke. Für das grobe Gewinde die Mutter von einer normalen Conicalhub-Gabel oder wurde hier der Lenkdorn getauscht?
IMG_8116.JPG


Hat da eventuell schon mal jemand den Dornjoch aus gleichem Grund getauscht? Das ist die Brücke der Conicalhub- Gabel.
IMG_8115.JPG


Ich bin auf eure Antworten gespannt!

Beste Grüße und schönes Wochenende!

Clemens
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Youngster
Manxman
 
Beiträge: 187
Registriert: Dienstag 21. Januar 2014, 11:31
Wohnort: Wolfsburg

Re: Gabeltausch

Beitragvon bos´n » Freitag 5. Oktober 2018, 19:02

Naja.
Also meine Ausführungen waren ja allgemein.

Bei deiner Mühle hat ja schon jemand gebastelt um eine spätere Gabel zu realisieren.

Von daher könntest du ja Glück haben,das der Tausch leicht von sttten geht - wenn am Lenkkopf alles passend

und gut umgebaut wurde.

(Der Rahmen der frühen OIF wurde wohl nicht verändert , zumindist nicht am Lenkkopf- um die andere Gabel einzubauen)
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5247
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Gabeltausch

Beitragvon Youngster » Mittwoch 10. Oktober 2018, 21:06

Die Gabelbrücken haben tatsächlich gepasst. Musste nur die neue Hutmutter für den Dorn kürzen.
Ich hatte mich schon gefreut, dass ich mir die 120€ für die langen Bremshebel sparen kann, da der Vorbesitzer/ Vorbremser sie schon verbaut hatte. Beim genaueren Hinsehen fielen mir aber Schweißnähte auf. Und irgendwo hört dann bei mir auch der Spaß auf :facepalm2:
Hab mir dann zwei neue geordert...
IMG_8150.JPG


Demnächst kommen dann alle Bowdenzüge neu. Weiß jemand zufällig, um wieviel cm länger die Bowdenzüge für die US- Modelle (Westernlenker) im Gegensatz zu den normalen sind? Dann spare ich mir das Nippelanlöten (komisches Wort :mrgreen: )

IMG_8145.jpg


Beste Grüße

Clemens
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Youngster
Manxman
 
Beiträge: 187
Registriert: Dienstag 21. Januar 2014, 11:31
Wohnort: Wolfsburg

Re: Gabeltausch

Beitragvon guzzimk » Montag 15. Oktober 2018, 09:48

By the way....ist der Lenkdorn in der unteren Gabebrücke eingeschraubt oder eingeschrumpft.....?
BSA A65 Lightning-A65 Hornet-Bantam D7-M21-Triumph T160-Laverda Jota-MG 1000 SP1-Ducati M900S i.e.-Benelli 650 Tornado - MZ ETZ/TS 250 -Honda CBR 1000F/CB500S-Suzuki SV1000-Montesa Cota 172
Benutzeravatar
guzzimk
Manxman
 
Beiträge: 641
Registriert: Samstag 13. Januar 2007, 17:10
Wohnort: 63110 "An Englishmans home is his castle, but his garage is his sanctuary"

Re: Gabeltausch

Beitragvon Youngster » Montag 15. Oktober 2018, 11:00

Da kann ich leider keine Antwort zu geben.
Es war nicht nötig den Dorn zu tauschen, deswegen hab ich ihn da gelassen, wo er ist.
Ich brauchte nur eine andere Mutter, weil er ein anderes Gewinde hat.
Benutzeravatar
Youngster
Manxman
 
Beiträge: 187
Registriert: Dienstag 21. Januar 2014, 11:31
Wohnort: Wolfsburg

Re: Gabeltausch

Beitragvon Wuselwahnwitz » Montag 15. Oktober 2018, 18:09

Die Länge vom Kplgs.Zug kann ich morgen mal messen "US-type" vom Onkel Joe...du weisst schon: Der Spiderman des Versandwesens :pfeiffen:
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4459
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: Gabeltausch

Beitragvon Youngster » Dienstag 16. Oktober 2018, 08:45

Bei ein paar Bowdenzügen sollte die Spinne ja nicht all zu groß sein :mrgreen:
Benutzeravatar
Youngster
Manxman
 
Beiträge: 187
Registriert: Dienstag 21. Januar 2014, 11:31
Wohnort: Wolfsburg

Nächste

Zurück zu Triumph

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste

cron