Lastwechselreaktion 5G Getriebe T140

The best motorcycle in the world!

Lastwechselreaktion 5G Getriebe T140

Beitragvon Öko » Sonntag 3. Juni 2018, 19:24

Bemerke zusehens mehr Reaktionen vom Abtrieb...vom Schub auf Zug und anders herum...eben auch beim schalten deutlich zu bemerken.
Hatte Anfang letzten Jahres neue Kuppungsfedern, Surflexscheiben und neue Ruckdämpfergummis eingebaut, Primärkette hatte ich ein Jahr zu vor erneuert sammt Spannschiene.
Getriebe hatte ich vor 16Tkm auseinander, paar Zahnräder wegen Oberflächenkorrosion erneuert mit Hauptlager.

Heute Primärtrieb zerlegt, keine Auffälligkeit im Kupplungscenter, Kupplungskorb, Triplexkette, Getriebehauptwelle (kein Axial und Radialspiel)
Beim eingelegten ersten bis fünften Gang merkt man eben beim drehen des Hinterrades doch schon recht viel Spiel (etwa 30°-45°)zwischen Eingang und Sekundärritzel.
Je nach Übersetzung fassen Schalbenschwanzführungen auf der Haupt und Nebenwelle an den Zahnrädern ineinander...vorhin noch mal am offenen Getriebe eines weiteren 750er angesehen.

Fühlt und hört sich so an, als wenn die Ruckdämpfergummis sich aufgelöst haben und der Stern gegen das Centergehäuse sich hart legt.

Jemand ne Idee...außer das Getriebe vorab zu öffnen?
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4133
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Lastwechselreaktion 5G Getriebe T140

Beitragvon Volker Koch » Sonntag 3. Juni 2018, 19:52

Das Schadbild, was Du beschreibst, würde ich auch als erstes mit zerstörten Ruckdämpfergummis oder zumindest mit einem Schaden am Ruckdämpfer in Verbindung bringen.
Benutzeravatar
Volker Koch
Die allwissende Forumsmüllhalde
 
Beiträge: 1945
Registriert: Freitag 11. August 2006, 09:12
Wohnort: 31134 Hildesheim

Re: Lastwechselreaktion 5G Getriebe T140

Beitragvon Öko » Sonntag 3. Juni 2018, 20:20

Hätte ich auch gesagt...darum ausgebaut und mit selbstgebauten Rückdämpfermontagewerkzeug im Schraubstock auf Verdrehung geprüft.
Das Klödern /Spiel entsteht zwischen Getriebeeingang bis Ausgang.
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4133
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Lastwechselreaktion 5G Getriebe T140

Beitragvon Volker Koch » Sonntag 3. Juni 2018, 20:30

Öko hat geschrieben:Hätte ich auch gesagt...darum ausgebaut und mit selbstgebauten Rückdämpfermontagewerkzeug im Schraubstock auf Verdrehung geprüft.
Das Klödern /Spiel entsteht zwischen Getriebeeingang bis Ausgang.

??? Wie jetzt...? Zwischen Getriebehauptwelle und Schaftwelle mit Abtriebsritzel? Da mag ich mich grad nicht reindenken... sorry...
Benutzeravatar
Volker Koch
Die allwissende Forumsmüllhalde
 
Beiträge: 1945
Registriert: Freitag 11. August 2006, 09:12
Wohnort: 31134 Hildesheim

Re: Lastwechselreaktion 5G Getriebe T140

Beitragvon Öko » Sonntag 3. Juni 2018, 20:35

Zwischen Getriebeein und Abgang zum Kettenritzel...egal welcher Gang eingelegt ist und Last sich verändert
https://www.ebay.de/itm/Triumph-Triton- ... 1438.l2649

Die Ruckdämpfer sind jetzt anderthalb Jahre und etwa 7Tkm in Aktion...lassen sich in beiden Richtungen mit nem 350mm Hebel jeweils etwa 2-3mm maximal in beide Richtungen bewegen...somit O.K.
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4133
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Lastwechselreaktion 5G Getriebe T140

Beitragvon bos´n » Sonntag 3. Juni 2018, 20:43

So,Mario...
Bin gerade für dich in die Garage...
Dort liegt ein frisch überholtes PU-Getriebe,4-G

Das spiel beträgt ca 1 Stunde , wenn mann sich ein Zifferblatt vorstellt...capice ?

Äh...Spiel kommt ja von den Zahnflanken....sonst höchstens von einem defekten Lager,was eine von den Wellen

wegbiegen lässt ?...
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5251
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Lastwechselreaktion 5G Getriebe T140

Beitragvon Öko » Sonntag 3. Juni 2018, 20:49

Nicht mal von den Zahnflanken, denke mal eher die Schwalbenschwanzverzahnung seitlich zwischen den Zahnrädern...habe es am anderen 5G Getriebe noch mal quer geschaut.
beim 4G des 67er 6T ist es ebenfalls deutlich weniger...könnte die Woche auch noch bei der 73er TR6R mit 4G schauen.

Ja dann werde ich es öffnen dürfen...klingt und fühlt sich nicht gesund an...ich kuppel schon sehr langsam ein
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4133
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Lastwechselreaktion 5G Getriebe T140

Beitragvon Öko » Freitag 14. September 2018, 20:01

Heute endlich mal Zeit und Lust gehabt nach Feierabend beide Wellen und die drei Schaltgabeln ins Gehäuse zu schubsen.
Welchen Gang sollte eingelegt sein, wenn der mittlere Deckel aufgesetzt wird?
Reparaturhandbuch habe ich irgendwo untergegraben.
Ich meine beim letzten mal war es im Leerlauf beim Fünfgang Getriebe.

ein Viergang Getriebe steht auch offen zur Komplettierung...da war es etwas anders.

Kleiner Gedankenanstoß würde mir helfen. :mrgreen: :mrgreen: bei beiden Getrieben
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4133
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Lastwechselreaktion 5G Getriebe T140

Beitragvon schnalzer » Samstag 15. September 2018, 08:07

Hier wirds ganz gut beschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=OZ2eqC7Zj9Y
schnalzer
Manxman
 
Beiträge: 126
Registriert: Freitag 7. Februar 2014, 10:57


Zurück zu Triumph

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast