Werkstatt Empfehlung Frankfurt

The best motorcycle in the world!

Re: Werkstatt Empfehlung Frankfurt

Beitragvon Nörtn ut stall » Samstag 5. Mai 2018, 20:49

Ich habe z.B. meinen Rotor repariert,aufwendig (da für mich und ich den Reiz an der Rep hatte).


Moinsen, würde mich interessieren, wie Du`s gemacht hast; haste Fodos ?

:halloatall:
Atlas faahn - Lieber geschüttelt als zu Fuß gehen ! - http://soundcloud.com/guitarjoerg
Benutzeravatar
Nörtn ut stall
Manxman
 
Beiträge: 683
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 14:45

Re: Werkstatt Empfehlung Frankfurt

Beitragvon Phil » Samstag 5. Mai 2018, 21:59

Nörtn ut stall hat geschrieben:Moinsen, würde mich interessieren, wie Du`s gemacht hast; haste Fodos?

Du musst Deine Medikation ändern, Jörg. Wenn Du nach pics fragst von einer Reparatur, deren Vorstellung Du selber kommentiert hattest.... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Kuxtu hier...

Gruß

Ph.
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 3932
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Werkstatt Empfehlung Frankfurt

Beitragvon T140-Oli » Samstag 5. Mai 2018, 22:46

Triumph68 hat geschrieben:Inzwischen habe ich jetzt auch Dank Ebay Kleinanzeigen eine schöne, kleine und günstige eigene Werkstatt gefunden, in die ich Anfang Juni einziehe.
Mal sehen wie es läuft. Andere Frage: Wieviel Amper braucht eine optimale 12V Batterie für die alte Lichtmaschine plus Boyer? Trotz 14V Output der LM lädt die Batterie nämlich nicht richtig ...

Glückwunsch zur neuen Wohnung :lol:

Den Satz mit der "optimalen Batterie" verstehe ich nicht wirklich. Wenn die Batterie trotz anliegender 14V nicht lädt, dann hat sie wohl eine Macke. Was passiert denn, wenn du sie ans Ladegerät hängst?

Aus den Tiefen des Forums habe ich mir folgende Rechnung gemerkt:
- Elektronische Zündung ca. 50 W (im Gegensatz zu nur 5W bei Kontaktzündung!)
- Licht vorne je nach Birne um die 50W
- Licht hinten 5 W
- Bremslicht 21 W
- Blinker je nach Ausführung auch 20W
Das muss die LiMa liefern. Und wenn dann noch etwas übrig bleibt, lädt sie die Batterie.

Grüße
Oliver
T140E (1978), TR6C (1967), Warmduscher
Benutzeravatar
T140-Oli
Manxman
 
Beiträge: 149
Registriert: Freitag 10. März 2017, 14:52

Re: Werkstatt Empfehlung Frankfurt

Beitragvon Nörtn ut stall » Sonntag 6. Mai 2018, 15:53

Phil hat geschrieben:
Nörtn ut stall hat geschrieben:Moinsen, würde mich interessieren, wie Du`s gemacht hast; haste Fodos?

Du musst Deine Medikation ändern, Jörg. Wenn Du nach pics fragst von einer Reparatur, deren Vorstellung Du selber kommentiert hattest.... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Kuxtu hier...

Gruß

Ph.


Oh schei ... , ja die Drogen. Immer das selbe ... :-#
Atlas faahn - Lieber geschüttelt als zu Fuß gehen ! - http://soundcloud.com/guitarjoerg
Benutzeravatar
Nörtn ut stall
Manxman
 
Beiträge: 683
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 14:45

Re: Werkstatt Empfehlung Frankfurt

Beitragvon Phil » Montag 7. Mai 2018, 21:31

Triumph68 hat geschrieben:.... tja, was soll ich sagen. Ich habe den Motor noch nicht laufen gesehen, bekomme aber nächste Woche mal ein Video.

Na ja, auf ein Viedeo hin einen Moder kaufen und verbauen, das wäre jetzt nicht mein Ding, erst recht nicht, wenn ich den vorhandenen Moder unlängst zerlegt hätte und etwaige Problemchen damit an der Peripherie lägen. :pfeiffen: :pfeiffen: Sagte ich aber schon mal....

Triumph68 hat geschrieben:....Inzwischen habe ich jetzt auch Dank Ebay Kleinanzeigen eine schöne, kleine und günstige eigene Werkstatt gefunden, in die ich Anfang Juni einziehe.

Glückwunsch, das hätte ich mir in Bankfurt nicht so unkompliziert vorgestellt.

Triumph68 hat geschrieben: Andere Frage: Wieviel Amper braucht eine optimale 12V Batterie für die alte Lichtmaschine plus Boyer? Trotz 14V Output der LM lädt die Batterie nämlich nicht richtig ...

Das hatte Dir Oliver schon beantwortet. Wenn die Lima 14 V liefert, dann sollte die in Ordnung sein, die Frage ist aber nur, wieviel ziehst Du im Betrieb wieder raus. Weil es ist ein Summenspiel, die Zahlen von Oliver sind IMHO gut geschätzt, einzig eine Boyer sollte einen Hauch weniger ziehen, aber das macht den Kohl nicht fett.

Normalerweise haben die Dingers irgendetwas um die 7 Ah verbaut, es geht aber auch halb so groß, nur krepieren werden die kleinen Batterien eben früher.

Ich hab' an allen drei brätischen Möhren die normalen 120 W-Limas, am Scrambler und am Triple sogar mit 4-fach-Blinkanlagen, und das geht alles prima. Was Du evtl. machen könntest, solltest Du einen H4-einsatz verbaut haben, das wäre die H4-Birne gegen eine H4 mit 35/35 W tauschen. Man muss nur am Stahlkragen der Birne etwas feilen, dass sie in den 'normalen' Einsatz passt. Geht aber gut und fix.

Gruß

Ph.
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 3932
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Vorherige

Zurück zu Triumph

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast