Beltdrive / Überholung Primärantrieb T140V

The best motorcycle in the world!

Beltdrive / Überholung Primärantrieb T140V

Beitragvon Youngster » Donnerstag 1. März 2018, 11:13

Moinsen!

Endlich hab ich meine Technikerschule fertig und bald wieder mehr/ überhaupt mal Zeit zum Moppedschrauben.
Bitte steinigt mich nicht, wenn ihr hier das zehnte Thema zum Beltdrive aufmache. Aber zu Unit- Motoren von Triumph habe ich nicht allzu viel gefunden.
Der T140 Motor lief bis zur Einmottung sehr rund. Kein Ölaustritt, keine komischen Geräusche, alles gut. (Klingt jetzt wie eine Verkaufsanzeige, aber nein :wink: ).
Bevor es wieder richtig ans Kilometerschrubben geht braucht sie allerdings einen Service.
- Neue Sekundärkette + Ritzel und "Kettenblatt"
- Neue Primärkette + Ritzel und Kupplungskorb

Als Sekundärkette habe ich vor auf Tsubaki umzusteigen. Hab da im Forum positives gelesen und hoffe damit endlich das leidige Nachspannen in den Griff zu bekommen.
Bei der Primärkette möchte ich auf Beltdrive umrüsten.
1. weil sowieso Ritzel, Kette und Kupplungskorb neu müssen
2. wegen der Kettengeräusche beim Fahren
3. weil laut einiger Beiträge hier im Forum die Kupplungsbetätigung leichtgängiger werden soll (fahre zwar schon das 7-plate-kit bin aber nicht so ganz zufrieden)

Die größten Probleme gabs bei den Belten wohl, weil Getriebe und Antriebswelle nicht parallel liefen. Das sollte ja bei einem Unit- Motor kein Problem darstellten. Und auch die Frage "Öl oder kein Öl" ist wohl ein riesen Ding.

Seht ihr andere Probleme bzw. Lösungen?
Sollte ich davon Abstand halten und lieber zur guten alten Triplex greifen?

Bin gespannt auf eure Beiträge und Erfahrungen.


Beste Grüße

Clemens
Zuletzt geändert von Youngster am Mittwoch 11. April 2018, 11:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Youngster
Manxman
 
Beiträge: 168
Registriert: Dienstag 21. Januar 2014, 11:31
Wohnort: Wolfsburg

Re: Beltdrive T140V

Beitragvon Öko » Donnerstag 1. März 2018, 12:49

Für 800€ bekommst ein prima Beltkit von der Insel...findest wir über die Suchefunktion.
Die Dreifachkette hält doch auch ne ganze weile...Auch ohne grobe Nebengeräusche bei korrekter Spannung und technischen Zustand.
22.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 10.-12.August 2018 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4075
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Beltdrive T140V

Beitragvon Herr Biernot » Donnerstag 1. März 2018, 12:50

Clemens du alte Hippe :halloatall:

Glückwunsch zum Mini-Ing. :wink:

Youngster hat geschrieben:Sollte ich davon Abstand halten und lieber zur guten alten Triplex greifen?


Klares Ja! :-k
Ich halt davon nüscht.
Also wenn du son Ding unbedingt brauchst, tät ich nur einen nehmen, der nass läuft...wegens deinem Stromgenerator. Der mag das Öl ganz gern zur Kühlung.
Oder du perforierst den Brimär-Deggel. Sieht aber doof aus und geht bei dir wohl auch nicht, weil die späten Units über den Primär entlüftet wurden. Dementsprechend müsstest du das auch umbauen.


Ach..ich hab doch auch keine Ahnung....sonst kauf dir halt ne Harley wenn de auf Riemchen stehst :versteck: :mrgreen:

Beste Grüße aus der Griesen Gegend
Thomas
Ohne Signatur! Das kost auch alles Geld.
Herr Biernot
Manxman
 
Beiträge: 101
Registriert: Donnerstag 30. März 2017, 11:16

Re: Beltdrive T140V

Beitragvon Martin » Donnerstag 1. März 2018, 12:52

Mit was bist Du nicht zufrieden?
Der Belt ist ein schönes Gimmick, aber die normale Kupplung tut es eigentlich auch ganz gut.
Wenn es um einen Belt geht, schau Dir den Newby Beltdrive an.
Ich habe einen Tony Hayward in der 500er gehabt, der lief anstandslos, sogar im Öl. Dann hab ich auf die normale Kupplung zurückgerüstet und es läuft anstandslos ;-)

Da die Entlüftung der T140 über den Primärtrieb geht, muss man für ausreichend Kühlung sorgen, wenn man OHNE Öl fährt. Dazu muss das Kurbelhaus eine eigene Entlüftung bekommen und gegenüber dem Primärgehäuse abgedichtet werden. Das ist mechanisch eine kleinere, aber zu erledigende Angelegenheit.

Ich schrob, ich bin MIT Öl gefahren. Seinerzeit warb Tony damit, seine Belts wären Ölfest. Mittlerweile hat er den Passus weggelassen. Also man kann den Riemen im Öl fahren, aber es gibt da keine Garantien. Ich würd es nciht mehr tun, einfach aus dem Gefühl heraus. Für den eines Tages entstehenden Racer Engine habe ich den Newby Beltdrive besorgt...
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16055
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Beltdrive T140V

Beitragvon Youngster » Donnerstag 1. März 2018, 13:09

Mensch Tommy, grüß dich!
Ne Harley hat ja fast doppelt so viel Hubraum und halb so viel Drehzahl. Sowas kommt mir nicht ins die Garage! :mrgreen:
Es sei denn du bist umgestiegen. Dann würde ich aus Gruppenzwang mitziehen (ist ein Mann schon eine Gruppe?)

Danke für deine Meinung Martin.
Das mit der Entlüftung habe ich gar nicht bedacht, leuchtet aber ein. Danke für die Erklärung. Über die Ölbeständigkeit der Dinger hab ich bis jetzt auch nichts Eindeutiges gefunden, was somit ein klares Argument pro Kette wäre.
Mich hat am meisten das Kettenrasseln (was durch zu hohen Verschleiß zu Stande kommen könnte) und die Schwergängkeit beim Kuppeln gestört. Durch die Umrüstung auf mehr Kupplungsscheiben hat sich die Betätigung ein wenig verbessert und ich dachte mit dem Beltdrive die perfekte Lösung zu haben.

In Verbindung mit der Frage, ob der Riemen nun im Öl hält oder nicht, wäre das allerdings ein Vorteil mit viel Unsicherheit und deswegen will ich auf Tour nicht immer nen Ersatzriemen dabei haben.

Hmm...es führt wohl nichts an der juten alten Kette vorbei und wenn sie als Neuteil vernünftig gespannt ist gibts auch keine Geräusche mehr.
Benutzeravatar
Youngster
Manxman
 
Beiträge: 168
Registriert: Dienstag 21. Januar 2014, 11:31
Wohnort: Wolfsburg

Re: Beltdrive T140V

Beitragvon Martin » Donnerstag 1. März 2018, 13:16

Youngster hat geschrieben:
Hmm...es führt wohl nichts an der juten alten Kette vorbei und wenn sie als Neuteil vernünftig gespannt ist gibts auch keine Geräusche mehr.


Nein. So stimmt es nicht. Der Umbauaufwand ist überschaubar. Ist vielmehr eine HAltungsfrage.
Meinen Belt hatte ich 10 Jahre in Öl gefahren und er ist nicht gerissen. Ich ahb aber auch welche gesehen, die haben sich zerrieben.

Wenn Du einen neuen Kupplungssatz nimmst, bitte nimm nicht das Billigste, sondern von einem sehr vertrauenswürdigen Händler und frag nach den unterschiedlichen Qualitäten.. Finger weg von ebay Sonderangeboten
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16055
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Beltdrive T140V

Beitragvon Youngster » Donnerstag 1. März 2018, 13:32

Martin hat geschrieben:
Nein. So stimmt es nicht. Der Umbauaufwand ist überschaubar. Ist vielmehr eine HAltungsfrage.
Meinen Belt hatte ich 10 Jahre in Öl gefahren und er ist nicht gerissen. Ich ahb aber auch welche gesehen, die haben sich zerrieben.

Wenn Du einen neuen Kupplungssatz nimmst, bitte nimm nicht das Billigste, sondern von einem sehr vertrauenswürdigen Händler und frag nach den unterschiedlichen Qualitäten.. Finger weg von ebay Sonderangeboten


Ach, so meinst du das.
Ersatzteile beschaffe ich über GLM und bin auch sehr zufrieden. Vielleicht rufe ich den Herbi einfach mal an und frag ihn, was er in der Richtung so im Angebot hat.
Benutzeravatar
Youngster
Manxman
 
Beiträge: 168
Registriert: Dienstag 21. Januar 2014, 11:31
Wohnort: Wolfsburg

Re: Beltdrive T140V

Beitragvon Trijo56 » Donnerstag 1. März 2018, 17:01

Hallo Clemens,auch ich hab mal vor Jahreen meine T140V auf Belt umgerüstet, um Kupplungsrutschen und Ölgesabber zu eleminieren.Nachdem ich daraufhin Schwierigkeiten mit der Kurbelgehäuseentlüftung hatte,alles wieder zurück gebaut,allerdings ne andere Kupplung,und gut ist.
Trijo56
Two Stroker
 
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 29. November 2017, 09:59

Re: Beltdrive T140V

Beitragvon Wuselwahnwitz » Donnerstag 1. März 2018, 19:40

Wenn Du kein Gewicht sparen willst (Rennen, vor allem im G-Lände wo echt jedes Gramm zählt), dann lass die Kette 'drin. Die funzt schmerzfrei bei günstigem finanziellen Input :mrgreen:

Wenn Du pimpen um des pimpen Willen willst ist das auch okay, ich würde aber lieber für dien Batzen Kohle ein rauschendes Fest geben

ACHTUNG! Ich meine bei DIESER Investition NICHT nur den Vergleich zu einer neuen Kupplung, sonder zu allet (Zülinder/Kupplung/Pleuel/KW/Kopp usw.... :mrgreen: )

...aber vielleicht stehe ich auch nur auf rauschende Feste...

:mrgreen: Wu :mrgreen:
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4297
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: Beltdrive T140V

Beitragvon Youngster » Freitag 2. März 2018, 08:19

Trijo56 hat geschrieben:Hallo Clemens,auch ich hab mal vor Jahreen meine T140V auf Belt umgerüstet, um Kupplungsrutschen und Ölgesabber zu eleminieren.Nachdem ich daraufhin Schwierigkeiten mit der Kurbelgehäuseentlüftung hatte,alles wieder zurück gebaut,allerdings ne andere Kupplung,und gut ist.

Wahrscheinlich aus dem Grund, den Martin schon genannt hat. Danke für deine Erfahrung!!
Wuselwahnwitz hat geschrieben:Wenn Du kein Gewicht sparen willst (Rennen, vor allem im G-Lände wo echt jedes Gramm zählt), dann lass die Kette 'drin. Die funzt schmerzfrei bei günstigem finanziellen Input :mrgreen:

Wenn Du pimpen um des pimpen Willen willst ist das auch okay, ich würde aber lieber für dien Batzen Kohle ein rauschendes Fest geben

ACHTUNG! Ich meine bei DIESER Investition NICHT nur den Vergleich zu einer neuen Kupplung, sonder zu allet (Zülinder/Kupplung/Pleuel/KW/Kopp usw.... :mrgreen: )

...aber vielleicht stehe ich auch nur auf rauschende Feste...

:mrgreen: Wu :mrgreen:


Ich meine zwischen den Zeilen lesen zu können, dass du eher für die Kette plädieren würdest (und rauschende Feste) :mrgreen:

Also gut, ich lass das mit dem Beltdrive bleiben. Dann kommt wieder ne schöne Kette rein und ich weiß, dass ich zu 99,9% immer da ankomme, wo ich hin möchte. Und das ist ja der Hauptgrund vom Schrauben...glaube ich :zwinker:
Benutzeravatar
Youngster
Manxman
 
Beiträge: 168
Registriert: Dienstag 21. Januar 2014, 11:31
Wohnort: Wolfsburg

Re: Beltdrive T140V

Beitragvon jan » Freitag 2. März 2018, 14:16

Youngster hat geschrieben:Also gut, ich lass das mit dem Beltdrive bleiben. Dann kommt wieder ne schöne Kette rein...

:top: :top: :top: :bindafür:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8130
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Beltdrive T140V

Beitragvon Norton » Freitag 2. März 2018, 15:57

Was ist an Tsubaki-Ketten so besonders?
Ich würde lieber mit der Kette eine Nummer schmaler gehen, dafür dann eine X-Ring Kette. Konkret DID VX2 mit Schloß, oder beste DID, ZVMX mit Nietschloß (gibts aber auch nur mit Nietschloß).
Belt im Öl macht ja wohl keinen Sinn? Erzeugt ehr neue Probleme, als das irgendwas besser wird.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2825
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Beltdrive T140V

Beitragvon Wuselwahnwitz » Samstag 3. März 2018, 10:35

Youngster hat geschrieben:.......

Ich meine zwischen den Zeilen lesen zu können, dass du eher für die Kette plädieren würdest (und rauschende Feste) :mrgreen:

Also gut, ich lass das mit dem Beltdrive bleiben. Dann kommt wieder ne schöne Kette rein und ich weiß, dass ich zu 99,9% immer da ankomme, wo ich hin möchte. Und das ist ja der Hauptgrund vom Schrauben...glaube ich :zwinker:


Also zwischen den Zeilen lesen kannste schon ganz gut :pfeiffen: :mrgreen: :mrgreen:
Und ja: Ne Kette ist okay, ich habe NIE Probleme mit einer Standardkette gehabt.

Wie gesagt: Der einzige Vorteil ist die Gewichtsersparnis, naja, vielleicht isses auch'n bisserl leiser das ganze, aber: wofür???

Horrido!

Wu
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4297
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: Beltdrive T140V

Beitragvon Martin » Samstag 3. März 2018, 10:37

Norton hat geschrieben:Belt im Öl macht ja wohl keinen Sinn? Erzeugt ehr neue Probleme, als das irgendwas besser wird.

Gruß. Martin.

Sollte man meinen. Aber bei mir in der Praxis: No!
Seinerzeit hab ich das mit Peter Weigel besprochen, der das auch so gemacht hat damals. Und tatsächlich hab ich den Belt eingebaut, in Öl gefahren (ist ja kein Ölbad in dem Sinne) und vergessen.
OK, ich bin nicht täglich um die Welt damit gefahren, aber es gab überhaupt keine Spuren, die auf einen baldeigen Ausfall hätten hinweisen können..
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16055
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Beltdrive T140V

Beitragvon Youngster » Donnerstag 5. April 2018, 10:24

Beim Zerlegen des Primärantriebs kam gestern eine nette Überraschung zu Tage.
Derjenige, der den Motor mal neu aufgebaut hat, hatte sämtliche Muttern auf den Gewinden und Zahnräder auf den Wellen mit grünem Loctite gesichert.
Das Zeug was so fest, das ich beim Abziehen z.B. fast den Rotor zerstört hätte und die Triplexkette auftrennten musste.
Aber gut, irgendwann war die Geschichte dann zerlegt.

Ist es sinnvoll hier Loctite einzusetzen oder reichen die normalen Lockingplates (die übrigens vorbildlich verbaut waren) aus?
Benutzeravatar
Youngster
Manxman
 
Beiträge: 168
Registriert: Dienstag 21. Januar 2014, 11:31
Wohnort: Wolfsburg

Nächste

Zurück zu Triumph

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast