T100SS 1964 Getriebedeckel

The best motorcycle in the world!

T100SS 1964 Getriebedeckel

Beitragvon Babydriver75 » Freitag 19. Januar 2018, 22:27

Hallo liebes Forum,

als Neuling möchte ich als stolzer Besitzer meine T100SS 1964 vorstellen und gleich mein erstes Problem posten. Bei meiner letzten Fahr im Herbst konnte ich plötzlich nur noch im dritten u vierten Gang schalten, woraufhin ich versuchte das Getriebe mir mal genauer anzusehen. Leider bin ich schon beim Abbau des Getriebedeckels gescheitert. Alle Schrauben sind ab und der Deckel ist auch schon ein paar Millimeter vom Block entfernt aber jetzt hackt er irgendwie. Hat jemand Tipps? Ich möchte nichts kaputt machen.

Beste Grüße u schon mal danke
Harvey
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Babydriver75
Two Stroker
 
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 19. Januar 2018, 22:15

Re: T100SS 1964 Getriebedeckel

Beitragvon ttberlin » Samstag 20. Januar 2018, 09:02

Hallo kenne mich mit Unit Motoren nicht aus aber vielleicht hilft dort das etwas weiter.
http://www.classicbike.biz/triumph/Repa ... Repair.pdf
unter Section D

Grüße und viel Glück
Thomas
ttberlin
Four Stroker
 
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 24. August 2014, 17:59

Re: T100SS 1964 Getriebedeckel

Beitragvon Wuselwahnwitz » Samstag 20. Januar 2018, 11:15

Muss so abgehen...da ist kein Trick bei...
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4300
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: T100SS 1964 Getriebedeckel

Beitragvon Martin » Samstag 20. Januar 2018, 13:01

Die Klauen hängen in der Schaltscheibe/Kurvenscheibe fest. Drück den Schalthebel runter und zieh dann. Dann müsste es gehen.
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16077
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: T100SS 1964 Getriebedeckel

Beitragvon Moppedmessi » Samstag 20. Januar 2018, 13:12

Martin hat geschrieben:Die Klauen hängen in der Schaltscheibe/Kurvenscheibe fest. Drück den Schalthebel runter und zieh dann. Dann müsste es gehen.



Mist,
Mutti war schneller. :halloatall:
Das stimmt, so geht es wirklich.

Ralph
Geht nicht, gibt´s nicht!
Benutzeravatar
Moppedmessi
Werkzeugsammler aus Leidenschaft!
 
Beiträge: 3254
Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2010, 11:54
Wohnort: Supertal

Re: T100SS 1964 Getriebedeckel

Beitragvon Hans-Jörg » Samstag 20. Januar 2018, 17:46

Falls das nicht geht probier den Kickstarter ganz runterzudrücken, und in diesem Zustand dann den ganzen Deckel abzuziehen. Beim Draufmachen dann wieder genauso.

Hans-Jörg.
Hans-Jörg
Manxman
 
Beiträge: 69
Registriert: Dienstag 4. September 2007, 17:40
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: T100SS 1964 Getriebedeckel

Beitragvon Babydriver75 » Sonntag 21. Januar 2018, 18:28

Ok -dank Euch -werde das die nächsten Tage probieren - falls es nicht klappt, melde ich mich wieder!

Herzliche Grüße Harvey
Babydriver75
Two Stroker
 
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 19. Januar 2018, 22:15

Re: T100SS 1964 Getriebedeckel

Beitragvon Martin » Donnerstag 25. Januar 2018, 20:25

Und?
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16077
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: T100SS 1964 Getriebedeckel

Beitragvon Babydriver75 » Sonntag 28. Januar 2018, 00:24

Also der Tipp hat geklappt -herzlichen Dank -der Deckel ist abgebaut. So nun weiß ich, als Neuling, leider trotzdem nicht was der Fehler ist. Die Federn des Der Schaltklaue sind drin und funktionieren. Die zwei Zähne,die in den Schaltkranz greifen, lassen sich beide nach unten drücken und kommen wieder hoch, jedoch sieht der eine etwas weniger hoch als der andere aus. Ideen ?

Herzliche Grüße aus Bayern
Harvey
Babydriver75
Two Stroker
 
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 19. Januar 2018, 22:15

Re: T100SS 1964 Getriebedeckel

Beitragvon Martin » Sonntag 28. Januar 2018, 13:43

Du musst die Nockenscheibe anschauen. Die Bereiche wo die Klauen eingreifen lullen aus. Die scharfen Kanten der Ausschnitte arbeiten sich ab und sind dann rund...
Das wäre meine erste Vermutung
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16077
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: T100SS 1964 Getriebedeckel

Beitragvon Martin » Sonntag 28. Januar 2018, 14:06

Wie äußert sich das eigentlich? Hat der Schalthebel keinen EIngriff mehr ins Getriebe oder springen die Gänge raus?
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16077
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: T100SS 1964 Getriebedeckel

Beitragvon Babydriver75 » Sonntag 28. Januar 2018, 14:35

Also rausgesprungen sind meine Gänge nie, sondern man musste den Schalthebel nach dem Schaltvorgang immer mit dem Fuß (peduell? Analog zu manuell ?) zurückholen. Im Herbst sind dann plötzlich der 1. u 2. Gang gar nicht mehr reingegangen. Ich habe das Gefühl das eine Nocke etwas kleiner als die andere ist. Etwas abgenützt erscheinen beide. Wenn ich wieder in der Garage bin, mache ich mal ein Foto. Hoffentlich muss ich das Getriebe nicht zerlegen, weil dann muss wahrscheinlich der ganze Motor raus, oder?
Babydriver75
Two Stroker
 
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 19. Januar 2018, 22:15

Re: T100SS 1964 Getriebedeckel

Beitragvon Martin » Sonntag 28. Januar 2018, 18:22

Nein. Das ist vergleichsweise einfach. Die Kupplung muss ab und dann kannst Du es links als Kassette komplett rausziehen.
Hast Du kein Werkstatthandbuch?
Kannst Du Dir runterladen. EIne Teileliste wäre auch gut.
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16077
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"


Zurück zu Triumph

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast