T100ss Distributor: Fragen zu Zündungs- und Elektrikumbau

The best motorcycle in the world!

T100ss Distributor: Fragen zu Zündungs- und Elektrikumbau

Beitragvon Chris Zet » Montag 8. Januar 2018, 11:57

Hallo zusammen,

normalerweise bewege ich mich in diesem Forum in der Kategorie Norton…….
Bräuchte aber diesmal Rat von Euch wegen einem Triumph Verteilermodell T100ss von 1962.

Ich möchte das Motorrad auf elektronische Zündung und elektronischen Regler umbauen und somit die alten elektronischen Bauteile [Gleichrichter, Zenerdiode, Kondensator, etc…] entfernen und einfach tabula rasa machen.
Der Tiger gehört einer Freundin die keine Schrauberin ist und daher wird die Elektrik einfacher, stabiler und alltagstauglicher gemacht…..

Das Motorrad hat 6V Alternator drauf…….hinsichtlich Alter vom Rotor [Magnetismusverlust…..] und Alltagstauglichkeit werde ich auch gleich mal auf 12V umbauen…….

Sollte ja kein heckmeck sein…….. da eh ein elektronischer Regler und eine elektronische Zündung rauf soll.

Für den Zündungsumbau kannte ich bisher nur den Umbaukit den Karsten vom SD im Katalog hat….mit Trägergehäuse und Antriebsschnecke neu und da drauf ne Boyer und 2 Zündspulen.

Hab gestern bei der Recherche im Internet eine für mich neue Zündung für Verteilermodelle auf Ebay entdeckt, wobei man das alte Trägergehäuse und die Antriebsschnecke beibehalten kann…..und das Ganze für wirklich wenig Geld [~55 euro inkl. Porto!]

Das Teil da:
https://www.ebay.de/itm/Triumph-500-T10 ... SwZVlXtHbI

und für die LiMa werd ich gleich mal den Kit da nehmen:
https://www.ebay.de/itm/Alternator-Roto ... Sw6EhUR6HT

Lange Rede nun meine Fragen:

Frage 1: Zündung
Was meint Ihr wegen der Zündung……..welches Produkt hat sich bewährt…..habt Ihr Erfahrungswerte damit?
Welche würdet Ihr mir schlicht und ergreifend empfehlen?

Frage 2: Elektrikumbau generell
Habt Ihr sonst noch einen Tipp auf Lager auf was ich bei diesem Modell beim Elektrikumbau aufpassen sollte?

Frage 3: Sonstiges
Habt Ihr bezüglich Umbau auf Alltagstauglichkeit eventuell noch für Motor und Getriebe irgendeinen Tipp?

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten und Tipps!!!!
Lieben Gruß aus Graz, Christian
Chris Zet
Manxman
 
Beiträge: 46
Registriert: Sonntag 20. März 2011, 12:05
Wohnort: Graz

Re: T100ss Distributor: Fragen zu Zündungs- und Elektrikumba

Beitragvon jan » Montag 8. Januar 2018, 12:55

Chris Zet hat geschrieben:Das Teil da:
https://www.ebay.de/itm/Triumph-500-T10 ... SwZVlXtHbI

Sehr schön! Da hat der Google Translator ja gleich mal wieder ganze Arbeit geleistet! :mrgreen:

Powerspark_Matchless.JPG

Das geht mir immer wieder runter wie Öl, die Unvergleichlichkeit "meiner" Marke bejubelt zu sehen... ;-D

Leider kann ich Dir nix Erhellendes zur am besten geeigneten Zündung erzählen - eher gewinne ich den Eindruck, dass Zündungs-Threads allmählich in die gleiche Liga aufsteigen wie Öl- oder Reifen-Threads. Insofern wünsche ich uns allen in den nächsten Tagen unterhaltsame Lektüre im Reich von K2F, BT-H, Boyer Bransden, Sachse, Pazon, Rita und-wie-sie-alle-heißen...
:halloatall:

Cheers, Jan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8273
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: T100ss Distributor: Fragen zu Zündungs- und Elektrikumba

Beitragvon jan » Montag 8. Januar 2018, 12:58

jan hat geschrieben:Leider kann ich Dir nix Erhellendes zur am besten geeigneten Zündung erzählen...

...bin aber gestern witzigerweise per Zufall über genau denselben Anbieter (simonbbc) gestolpert, auf der Suche nach irgendwas Kontaktlosem für mein englisches Auto. Du kannst ja mal berichten, wie sich die Powerspark so im Alltagseinsatz macht. :wink:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8273
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: T100ss Distributor: Fragen zu Zündungs- und Elektrikumba

Beitragvon Chris Zet » Montag 8. Januar 2018, 13:46

Jan, mir gehts nicht um "welche E-Zündungs-Marke" welche Vor- und Nachteile hat - die sind mir bekannt.....und dafür brauchts keinen thread mehr...
Ich schraube auf Commandos und Bonnies, da kenn ich mich aus......aber, ich hab keinen Erfahrungswert für Verteilerzündungen und den Umbau dieser auf elektronische.

Meine Frage genauer gestellt ist: hat jemand im Forum die Einheit von Powerspark schon mal verwendet oder ist das muckifuck und beschissen zum Einstellen
und
gibt es vielleicht noch ein besseres Produkt [Zündeinstellbarkeit, Zündkontrollleuchtdiode drauf ala`Pazon - Trispark - Powerarc, etc., etc.]
oder
ist es doch noch am gscheitesten ne neue Trägereinheit mit Antriebsschnecke ala`SD oder Kirby Rowbotham zu verwenden auf der man dann seine favorisierte triggerplate raufbastelt.... ?
Chris Zet
Manxman
 
Beiträge: 46
Registriert: Sonntag 20. März 2011, 12:05
Wohnort: Graz

Re: T100ss Distributor: Fragen zu Zündungs- und Elektrikumba

Beitragvon Martin » Montag 8. Januar 2018, 16:23

Kommt ein wenig auf den Aufwand an, den Du betreiben möchtest.
Am elegantesten wäre ein Umbau auf die spätere Version.
Dazu benötigst DU eine Auslassnockenwelle eines späteren Modells, einen Steuerdeckel eines späteren Modells bis Bj. 68. Dann kannst Du eine stinknormale Boyer einbauen.

Die Nockenwelle kann man bei dem Motor ohne Komplettzerlegung des Motors tauschen. Ein wenig fummelig, aber geht.

Die Variante im Verteiler kenne ich nicht aus eigener Erfahrung. Wenn das Antriebsschneckenrad spielfrei ist, sollte das aber doch gut funktionieren.
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16152
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: T100ss Distributor: Fragen zu Zündungs- und Elektrikumba

Beitragvon bos´n » Montag 8. Januar 2018, 16:52

Hallo Chris !

In meiner (Ex-Tim) Tiger cub ist eine Boyer-Platte in dem Verteiler eingebaut.

Sieht etwas gebastelt aus, und hat nur eine Spule.

((Die Single- Anlage für meinen anderen Cub Motor (späte Steuerdeckelversion ) weist zwei Spulen auf und ist von

Sparx.

Wenn du mich fragst - die unterscheiden die sich nicht einmal von den Twin-Versionen.))

Martins Vorschlag ist der elegantere,aber der Verteiler lässt sich auch umrüsten.

So gesehen sieht das zudem originaler aus.

Boyer/Sparx sind zumindist bewährte Umbaukomponenten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von bos´n am Montag 8. Januar 2018, 17:38, insgesamt 1-mal geändert.
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5123
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: T100ss Distributor: Fragen zu Zündungs- und Elektrikumba

Beitragvon holsteiner » Montag 8. Januar 2018, 17:26

Ich habe an der Domi mit Verteilerzündung viel rumprobiert und bin letztlich wieder bei den 6Volt Alternator mit Verteiler 18D1 18D2 und Zündkontakt gelandet.Läuft einfach am zuverlässigsten.
Die gezeigte elektronische Zündung scheint nach etwas Netzrecherche nicht den zuverlässigsten Zündzeitpunkt zu liefern.
Falls Du nur auf den Verteiler verzichten möchtetst, aber den Zündkontakt beibehalten (meine Empfehlung), kannst Du sehr gut die 6 Volt Doppelzündspule der Citroen 2CV verwenden.
Falls Bedarf ist: Ich hatte aus den Staaten original Zündkontakte gekauft, da hätte ich ggf noch einen Satz übrig.
Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 2167
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: T100ss Distributor: Fragen zu Zündungs- und Elektrikumba

Beitragvon Phil » Montag 8. Januar 2018, 19:16

Chris Zet hat geschrieben:.... Meine Frage genauer gestellt ist: hat jemand im Forum die Einheit von Powerspark schon mal verwendet oder ist das muckifuck und beschissen zum Einstellen
und
gibt es vielleicht noch ein besseres Produkt [Zündeinstellbarkeit, Zündkontrollleuchtdiode drauf ala`Pazon - Trispark - Powerarc, etc., etc.]
oder
ist es doch noch am gscheitesten ne neue Trägereinheit mit Antriebsschnecke ala`SD oder Kirby Rowbotham zu verwenden auf der man dann seine favorisierte triggerplate raufbastelt.... ?

Das seltsame Simon-Ding hatten wir vor einiger Zeit mal hier kurz angesprochen. Verbaut hatte es seiner Zeit keiner, aber die prinzipiellen Nachteile gehen aus dem verlinkten Fred hervor. Also ich für meinen Teil, ich würde das nicht verbauen wollen, weil es nach Gebastel ausschaut und wohl auch ist.

Such' am ehesten nach einem Verteiler à la bos´n, oder Du nimmst eine Kirby Rowbotham-Lösung. Der macht das schon eine Weile und ist recht gut beleumundet.

Good luck bei der Entscheidung und beste Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 3925
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: T100ss Distributor: Fragen zu Zündungs- und Elektrikumba

Beitragvon spiderdog » Dienstag 16. Januar 2018, 21:01

Hallo,

Die der Fa. Sparx sollen ganz gut sein
http://www.tri-corengland.com/acatalog/Alternators.html
http://www.tri-corengland.com/acatalog/Ignition_kits__electronic__-_Coils.html
Die Preise sind in Pfund und über die Versandkosten kann ich leder auch nix schreiben.
Triumph Trophy T300 900 Bj. 1996 130tkm, Triumph Trophy T300 900 Bj. 1996 35tkm, Triumph Trophy Bj. 1970 16tmi
Wer bei mir Schreibfehler findet, darf sie behalten.
Ich behalte da lieber meinen Sarkasmus!
Benutzeravatar
spiderdog
Manxman
 
Beiträge: 38
Registriert: Freitag 24. Februar 2017, 14:07


Zurück zu Triumph

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron