TR6 Gabel leckt

The best motorcycle in the world!

Re: TR6 Gabel leckt

Beitragvon Tim » Montag 4. Dezember 2017, 15:34

franko hat geschrieben:Vermutlich gibt es sowieso weltweit nur einen Hersteller für so einen Gummi-Drahtfeder-Kram eines Motorrades, welches seit 50 Jahren nicht mehr gebaut wird.


Ich glaube nicht,


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7781
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: TR6 Gabel leckt

Beitragvon Phil » Montag 4. Dezember 2017, 18:55

franko hat geschrieben: ...Die neue Dichtung werde ich schon bei ebay besorgen. Händler hab ich keinen ... :cry: ...

Hoi Franko,

am Ende des Tages isses mir aber sowas von schnurz, wo Du Deine Teile kaufst. Keinen Händler hast Du armer Hascherl? Nur, diese Rubrik kennst Du schon, oder?

Und warum man irgendwelche Teile bei I-Bäh kauft, wo man nicht recht weiß, was die taugen und wo die herkommen, das versteh' ich nicht. :-k Schau', nimm den Sprechknochen an, und ruf' den Jo Seifert oder den Herbert Gubba oder den Martin Ehrkamp an, die wissen aus Erfahrung und der Rückmeldung ihrer Kundschaft, welche Simmerringe okay und verbaubar sind. Und sie leben auch vom Verkauf derselben. Und sie sind fix und unkompliziert, zumindest meiner Erfahrung nach. Und selbst wenn die I-Bäh-Simmerringe deutlich billiger wären, in welcher Relation steht der Kaufpreis zum Ein- und Ausbau...

Gruß

Ph.
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 4029
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: TR6 Gabel leckt

Beitragvon franko » Montag 4. Dezember 2017, 21:54

Phil ich gebe dir zu 100% recht. So eine Dichtung ist zwar klein, aber dennoch ein wichtiges Teil. Qualität hat da oberstes Gebot. Leider steht nicht immer drauf, ob Qualität drin ist. Und teuer muss nicht immer besser sein.
Aber ich werde deinen Einwand zum Anlass nehmen, den Einkauf der Dichtung nochmals genau zu überdenken ...

Franko
Guzzi Galletto, Bj. 56 - Turtles can tell more about roads than hares
Vespa VNB 125, Bj. 61
Triumph TR6C, Bj. 67
Benutzeravatar
franko
Manxman
 
Beiträge: 104
Registriert: Samstag 24. März 2012, 23:14
Wohnort: Konstanz

Re: TR6 Gabel leckt

Beitragvon franko » Donnerstag 21. Dezember 2017, 14:01

Die Teile kamen nun aus England (Montys Classic Motorcycles, seals + gaiters) und aus München (SD, O-Ring)

Es geht also voran, neue Haupt-Dichtung ist montiert. Den O-Ring gleich auch noch erneuert (alter war gebrochen).
Ich habe mir gerade noch neue Staubschutz-Manschetten (gaiters) gegönnt. Die neuen sind ohne Luftloch. Die alten hatten dagegen ein kleines Löchlein (ca. 2x2 mm). Sollte man die neuen auch perforieren??

Franko
Guzzi Galletto, Bj. 56 - Turtles can tell more about roads than hares
Vespa VNB 125, Bj. 61
Triumph TR6C, Bj. 67
Benutzeravatar
franko
Manxman
 
Beiträge: 104
Registriert: Samstag 24. März 2012, 23:14
Wohnort: Konstanz

Re: TR6 Gabel leckt

Beitragvon franko » Samstag 30. Dezember 2017, 17:32

So, jetzt ist wieder alles verbaut. Das mit dem Löchlein habe ich wieder so gemacht wie es war. Habe intuitiv das Loch nach hinten-oben gelegt. Jetzt im nachhinein habe ich im Bücheli gelesen, dass es eigentlich nach unten soll ... (??)
Egal, zerlegen tue ich es jetzt nicht mehr.

Habe dann auch die gaiters (Faltenbalg) getauscht. Beim nicht demontierten Gabelholmen habe ich die Gummimanschette von unten aufgezogen. Kam dabei ziemlich ins Schwitzen, da ein nicht demontierbares Eisenteil (Schutzblechbefestigung) im Weg war. Der gaiter hat dabei den ersten Härtetest gut überstanden O:) .
Beim nächsten mal würde ich die Gummimanschette innen gut fetten, quasi als Gleitcreme, um die Montage zu erleichtern.

Probefahrt steht noch an und die obere Gabelholmschraube muss wieder poliert werden (der Hammer lässt grüßen). Diese ist seltsamerweise aus Massiv-Alu (vielleicht weil C-Modell? :? ). Normalerweise sind die verchromt. Da hat wohl mal jemand eine Gewichtsoptimierung vorgenommen ...

Franko
Guzzi Galletto, Bj. 56 - Turtles can tell more about roads than hares
Vespa VNB 125, Bj. 61
Triumph TR6C, Bj. 67
Benutzeravatar
franko
Manxman
 
Beiträge: 104
Registriert: Samstag 24. März 2012, 23:14
Wohnort: Konstanz

Re: TR6 Gabel leckt

Beitragvon Martin » Samstag 30. Dezember 2017, 20:37

franko hat geschrieben:Beim nächsten mal würde ich die Gummimanschette innen gut fetten, quasi als Gleitcreme, um die Montage zu erleichtern.


Franko

Bitte nicht mit Fett. Nimm Spüli
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16262
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: TR6 Gabel leckt

Beitragvon holsteiner » Samstag 30. Dezember 2017, 23:50

Martin hat geschrieben:Bitte nicht mit Fett. Nimm Spüli

Wenns dauerhaft glibschen soll, Silikonfett oder -spray. Wenns nur für die Montage glibschen soll und hinterher gut festsitzen soll: Bremsenreiniger.
Geht auch wunderbar für Gummigriffe die sich nach dem schnellen ablüften des Reinigers nicht mehr rühren.
Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 2217
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: TR6 Gabel leckt

Beitragvon Martin » Sonntag 31. Dezember 2017, 08:36

Bremsenreiniger? Aber das greift Gummi doch ruckzuck an...? :nixweiss:

Gesendet von meinem LG-H850 mit Tapatalk
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16262
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: TR6 Gabel leckt

Beitragvon Wuselwahnwitz » Sonntag 31. Dezember 2017, 10:26

Martin hat geschrieben:Bremsenreiniger? Aber das greift Gummi doch ruckzuck an...? :nixweiss:

Gesendet von meinem LG-H850 mit Tapatalk

...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4448
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: TR6 Gabel leckt

Beitragvon holsteiner » Sonntag 31. Dezember 2017, 11:29

Martin hat geschrieben:Bremsenreiniger? Aber das greift Gummi doch ruckzuck an...? :nixweiss:

Gesendet von meinem LG-H850 mit Tapatalk

Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 2217
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: TR6 Gabel leckt

Beitragvon holsteiner » Sonntag 31. Dezember 2017, 11:30

Was diese Gummiteile überhaupt nicht mögen ist Vaseline. Das Zeug zieht offenbar ins Gummi ein und lässt es aufquellen.
Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 2217
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: TR6 Gabel leckt

Beitragvon Moppedmessi » Sonntag 31. Dezember 2017, 14:52

Weil mich das auch interessierte habe ich gerade mal ein paar Herstellerseiten von Bremsenreiniger durchstöbert.
Es gibt Aussagen wie:
.......greift Gummi nicht an.
und
........den meisten Arten von Kunststoff und Gummi kann der Bremsenreiniger problemlos angewendet werden.

Was passiert wenn ich keine dieser Gummi- oder Kunststoffarten habe?
Das hat mich jetzt verunsichert.
Geht nicht, gibt´s nicht!
Benutzeravatar
Moppedmessi
Werkzeugsammler aus Leidenschaft!
 
Beiträge: 3343
Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2010, 11:54
Wohnort: Supertal

Re: TR6 Gabel leckt

Beitragvon bos´n » Sonntag 31. Dezember 2017, 16:09

....sen meisten..
das ist wohl so.
Dann wird die Oberfläche weißlich/spröde.

Silikonspray,Silikonöl,Silikonfett,Talkumpuder(bäh) oder Glyzerin.Das hilft und schützt.
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5234
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: TR6 Gabel leckt

Beitragvon Wuselwahnwitz » Sonntag 31. Dezember 2017, 18:08

Mit Talkumpuder saut man sich das ganze Schlafzimmer ei.....ääähh....ach vergesst es :pfeiffen:
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4448
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: TR6 Gabel leckt

Beitragvon Öko » Sonntag 31. Dezember 2017, 18:21

Kannst ja auch mal mit dem latexdress durch die Werkstatt. .. :halloatall:
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4128
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

VorherigeNächste

Zurück zu Triumph

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste