Ölpumpe T120

The best motorcycle in the world!

Re: Ölpumpe T120

Beitragvon Se Nü » Mittwoch 25. März 2020, 09:55

noch was ... wenn Du die Ölpumpe abbaust (ich vermute mal Du hast sie nicht montiert) schau bitte mal nach ob die Dichtung richtig sitzt und alle Öffnungen frei und durchgängig sind, ebenso prüfen ob nicht irgendwo Dichtmittel eine Bohrung verstopft.
Prüfe bei der Gelegenheit gleich mal die Ölpumpe auf Verschleiss und Funktion.

Gutes Gelingen.
------------------------------------------------------------------------------------------
Rev. SeNü
Ordained Dudeist Priest at Dudeism, the Church of the Latter-Day Dude
Benutzeravatar
Se Nü
Manxman
 
Beiträge: 762
Registriert: Samstag 2. Juli 2011, 20:55
Wohnort: Supertaler Speckgürtel

Re: Ölpumpe T120

Beitragvon Martin » Mittwoch 25. März 2020, 10:08

Jetzt lasst ihn doch erst mal vor ölen, bevor ihr zu einer kompletten Motorrevision ratet... :facepalm2:
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 17373
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Ölpumpe T120

Beitragvon Se Nü » Mittwoch 25. März 2020, 11:07

ich dachte das hier ist ne lose Ideen Sammlung ...

Motor wurde komplett überholt. Leider waren aber hierzu keine Rechnungen, usw. mehr auffindbar. Wurde aber wohl alles gemacht

kenne ich gut, rate mal woher :pfeiffen:
------------------------------------------------------------------------------------------
Rev. SeNü
Ordained Dudeist Priest at Dudeism, the Church of the Latter-Day Dude
Benutzeravatar
Se Nü
Manxman
 
Beiträge: 762
Registriert: Samstag 2. Juli 2011, 20:55
Wohnort: Supertaler Speckgürtel

Re: Ölpumpe T120

Beitragvon bonnevillehund » Mittwoch 25. März 2020, 11:33

...naja, ein bisschen mit Angst verbunden ist eigentlich jeder Start nach einer Revision und es dauert trotz Vorölen der Kurbelwelle etc schon einige Sekunden, bis dann Öl fliesst.(mit laufendem Motor, wohlgemorken; kicken muss man da schon ziemlich lange ; so viel Geduld hatte ich jedenfalls nie...) Wenn ich die Revision aber nicht selbst vorgenommen hätte, würde ich es tunlichst auch beim Kicken belassen, nachdem ich sämtliche erreichbaren Hohlräume geflutet hätte.
Viel Erfolg!

Gruß Gerhard
Benutzeravatar
bonnevillehund
Four Stroker
 
Beiträge: 28
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 11:50

Re: Ölpumpe T120

Beitragvon A1000 » Mittwoch 25. März 2020, 11:49

http://triumph-moto-oldtimer.ch/handbuch.pdf

Kerzen raus, 3. Gang rein und einige Meter schieben hat bei mir (T 120) geholfen.
A1000
Manxman
 
Beiträge: 77
Registriert: Samstag 30. Dezember 2017, 14:17
Wohnort: Schweiz

Re: Ölpumpe T120

Beitragvon easyreiser » Mittwoch 25. März 2020, 21:16

Hallo zusammen!

Erstmal danke für die Vielen Tipps und die große Unterstützung. Kenn ich so in anderen Foren nicht! Echt TOP!!!!

So, dann hab ich leider nicht so gute Nachrichten....Hab heute einiges getestet, aber alles ohne Erfolg.

- Kurbelgehäuse 0,5 bis 0,75 mit Öl gefüllt. Anschließend gefühlte 100 mal gekickt ohne Erfolg
- Öldrucksensor rausgeschraubt und mehrere male gekickt. Kommt auch nichts raus
- Ich hab dann an die Öl-Versorgungsleitung eine Spritz mit Öl angeschlossen und mit leichten "Druck" Öl reingepresst
und gleichzeitig gekickt. Dann kommt stoßweise Öl aus der Bohrung des Öldrucksensors. Dann nochmal alles normal
angeschlossen, dann kommt wieder nichts raus...…
- Dann hab ich noch versuchsweise an die Rücklaufleitung ein Bremsenentlüftungsgerät (also Unterdruck) angeschlossen
Hab dann "angesaugt" und gekickt. Solange Unterdruck anliegt kommt Öl. Nicht allzuviel, aber es kommt zumindest was

Mehr konnte ich leider heute nicht testen. Hat noch jemand eine Idee. Aber ich denke mittlerweile auch, dass ich wohl nicht
drum herum komme die Pumpe auszubauen....
Der Tipp mit dem 3. Gang rein und anschieben ist noch gut. Muss mir zuerst noch eine Kette besorgen, dann kann ich das auch noch testen.

Wenn jemand noch einen Tipp hat, dann einfach schreiben. Ich melde mich wieder. DANKE nochmal
easyreiser
Two Stroker
 
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 24. März 2020, 17:34

Re: Ölpumpe T120

Beitragvon bos´n » Mittwoch 25. März 2020, 22:37

Tja,besser die Pumpe ausbauen wie den Motor himmeln...

Die Kugelsitze könnten ja auch defekt,klemmen oder Schmutzpartikel deren Funkton stören....

Wie auch immer...

Hab noch den Keller voll mit Pumpen .... 8)
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 6098
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Ölpumpe T120

Beitragvon Öko » Donnerstag 26. März 2020, 06:01

Sehe ich exakt so...
Das wird der Querqchnitt verengt sein u d kein Volumenstrom des Öls ermöglichen.
Pumpe ausbauen..dann muss das Öl aus dem Vorlauf der Schwerkraft aus dem Öltank folgen
Timingdeckel runter...Öldtruckregelventil ausbauen zerlegen...alle Ölkanäle im Motor auf ausreichenden Durchgang überprpfen...so eine MotorGR ist teuer, bitter wenn dieser nichf mal die ersten Versuche zum Laufen überstehen würde..
Und lass das mal mit zu Tode trampeln oder hinterm Motorrad hinterherlaufen...das machen zwar Spezialisten...die haben in der Regel beim schrauben noch nen sehf weite Weg vor sich.

Zu erst überlegen was sinnvoll ist zu werkeln, Ursachen und Fehlerbilder erkennen, richtige Entscheidungen treffen, effizent u d nachhaltig arbeiten.
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4692
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Ölpumpe T120

Beitragvon A1000 » Donnerstag 26. März 2020, 10:04

Hallo Sepp

Hast du eine sehr, sehr kalte Garage? Falls ja, dann wärm doch mal das Öl auf und blas dem Motor eine Zeit lang z. B. mit einem Heißluftföhn an.
Bei tiefen Temperaturen ist das Öl wie Honig. Natürlich gehe ich davon aus, dass alles richtig angeschlossen und alles frei ist.

Aber besser hörst du auf Öko, er ist den sehr weiten Weg schon gegangen.

"Und lass das mal mit zu Tode trampeln oder hinterm Motorrad hinterherlaufen...das machen zwar Spezialisten...die haben in der Regel beim schrauben noch nen sehf weite Weg vor sich."

Lg

Paul
A1000
Manxman
 
Beiträge: 77
Registriert: Samstag 30. Dezember 2017, 14:17
Wohnort: Schweiz

Re: Ölpumpe T120

Beitragvon bos´n » Donnerstag 26. März 2020, 15:21

Hm...
Mensch,Paul...
das hat der Öko doch schon ernst gemeint...trocken reibt es gern....

Der Temperatur-Hinweis ist doch z.Z mehr als unwahrscheinlich...selbst in der CH ist es gerade nicht

dauerhaft deutlich unter 10 minus ? und selbst dann....


Pumpe - chek

OPRV- check
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 6098
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Ölpumpe T120

Beitragvon A1000 » Donnerstag 26. März 2020, 16:25

Ich dachte auch das hier ist ne lose Ideen Sammlung ...
A1000
Manxman
 
Beiträge: 77
Registriert: Samstag 30. Dezember 2017, 14:17
Wohnort: Schweiz

Re: Ölpumpe T120

Beitragvon Öko » Freitag 27. März 2020, 02:53

Kaum einer erfindet das Rad neu und wir lernen täglich hoffentlich mehr dazu wie wir vergessen.
Die Bude im dritten Gang schieben, ist ähnlich effektiv wie das 200. Mal schnell hintereinander den Kicker ohne Kerzezen durchtreten...man kann durchaus beiden Kolbengeschwindigkeiten berechnen oder in der Erprobungszeit praxisnah auch die Ursache einkreisen und beseitigen....ist halt Vorkriegstechnik auf Basis von Edward Turners 500er Speedtwin von 1937.
In der Regel schraube ich beruflich an Motore neuestester komplexer Bauarten bis zum V12....Privat auch an Motorradmotore aus allen Kontinenten bis zum Vierzylinder, in der Regel eber weniger...nur wenn ich Bock drauf habe.

Einfach irgendwas irgendwie in den Raum werfen bringt in die erwartete Richtung selten Reparaturerfolg...gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht.
Ähnliches Spiel wie ne weich ( mit Einschlagstellen) geklopfte nachgeglühte Kupferkopfdichtung, die dann mal eben nur noch als Muster bzw. Deko herhalten kann...wirst dich sicherlich noch drann erinnern.
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4692
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Ölpumpe T120

Beitragvon Ralph G.Wilhelm » Freitag 27. März 2020, 10:44

muß man hier 3 Seiten verschwenden, nur weil ne Ölpumpe nicht Öl pumpt?

Kolbenpumpen sind ja wohl nicht so kompliziert, oder?
und aufm Kickstarter rumzuspringen ohne Ölversorgung der Gleitlager ist ja wohl nicht gerade deren Zustand förderlich :wink:
Work is the curse of the drinking classes (O.Wilde)
Benutzeravatar
Ralph G.Wilhelm
Triple Doctor
 
Beiträge: 1855
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:10
Wohnort: Weertzen

Re: Ölpumpe T120

Beitragvon Martin » Freitag 27. März 2020, 10:52

Ralph G.Wilhelm hat geschrieben:muß man hier 3 Seiten verschwenden, nur weil ne Ölpumpe nicht Öl pumpt?

Kolbenpumpen sind ja wohl nicht so kompliziert, oder?
und aufm Kickstarter rumzuspringen ohne Ölversorgung der Gleitlager ist ja wohl nicht gerade deren Zustand förderlich :wink:
Die einzige Verschwendung in diesem Trööt ist die Diskussion um Pauls Wahrnehmung, aber das verschieb ich später woanders hin.

Wenn die Ursache eindeutig festgestellt ist, braucht man keine 3 Seiten, aber die Einkreisung des Fehlers kann ja dauern.
Im übrigen hab ich schon ein Telefonat angeboten, um das Problem einkreisen zu können.
Ansonsten ist die Kolbenpumpe selber kein großes Problem am Twin, aber in der Peripherie kann man schon ein paar Problemchen einbauen. Da es sich hier auch noch um einen nicht originalen Öltank und dazugehöriger Schlauchverlegung handelt, ist es auch aufwendiger.
Gerade Rockerbox-Ölversorgung ist bei diesen Choppertanks oft fummelig.
Du sieh mal zu dass Deine Triple Ölpumpen funktionieren, da wissen wir beide was von, nicht wahr ;-)

Im übrigen sind gerade Meta Diskussionen nicht immer hilfreich

LG an meinen guten Freund nach Weertzen
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 17373
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Ölpumpe T120

Beitragvon Ralph G.Wilhelm » Freitag 27. März 2020, 11:27

triple-(Zahnrad)pumpen sind n Klacks :lol:

nicht vergessen: German Triple Run vom 7. bis 9. August (falls der oder das Virus uns nicht dahingerafft hat :wink: )
Work is the curse of the drinking classes (O.Wilde)
Benutzeravatar
Ralph G.Wilhelm
Triple Doctor
 
Beiträge: 1855
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:10
Wohnort: Weertzen

VorherigeNächste

Zurück zu Triumph

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste