Triumph TR6(C) Anfängerfragen

The best motorcycle in the world!

Re: Triumph TR6(C) Anfängerfragen

Beitragvon rivera » Samstag 12. August 2017, 20:52

Und wenn die Hoffmann Gouvernuer übrig ist- zu mir!
Ulrich HOFFMANN
:D
1970 Commando S 1961 Norton Navigator 1973 BMW R75/5
Benutzeravatar
rivera
Rider of the Glitzermoppi
 
Beiträge: 578
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 19:48
Wohnort: Ravensburg

Re: Triumph TR6(C) Anfängerfragen

Beitragvon toni80 » Montag 14. August 2017, 16:23

Danke für die Blumen,quod esset demonstrandum! Jetzt brauche ich erst mal eine Basis dass man hier mal endlich anfangen kann. Jetzt verstehe ich den anfänglichen Rat, nicht gleich die erste Mühle zu kaufen. Die Versuchung liegt nahe.
In dem BSA Buch, welches nebenbei ein ziemlicher Shice ist, sind Presseberichte über die damals neu erschienenen OIF. Die Meinungen gehen zwar auseinander, decken sich aber mit dem was towner und bos'n erwähnt haben.
Ulrich die rundliche 12 PS Hoffmann muss leider bleiben, deren ideeller Wert hat Bestand ob mit oder ohne Kolbenfresser.

Mist! Bilder zu groß! Ich lad den Text später noch hoch wenn ich die verkleinert hab.
Tobi


"RACING IS LIFE. ANYTHING BEFORE OR AFTER IS JUST WAITING."
STEVE MC QUEEN
Benutzeravatar
toni80
Manxman
 
Beiträge: 67
Registriert: Montag 22. Mai 2017, 07:10

Re: Triumph TR6(C) Anfängerfragen

Beitragvon toni80 » Montag 14. August 2017, 18:06

Wie Phil richtig bemerkt hat macht man das eigentlich nicht.

Brad Jones, BSA motorcycles-the final evolution S. 71/72.
Zuletzt geändert von toni80 am Montag 14. August 2017, 20:29, insgesamt 2-mal geändert.
Tobi


"RACING IS LIFE. ANYTHING BEFORE OR AFTER IS JUST WAITING."
STEVE MC QUEEN
Benutzeravatar
toni80
Manxman
 
Beiträge: 67
Registriert: Montag 22. Mai 2017, 07:10

Re: Triumph TR6(C) Anfängerfragen

Beitragvon toni80 » Montag 14. August 2017, 18:07

Siehe letzter Post (Bilder entfernt)
Zuletzt geändert von toni80 am Montag 14. August 2017, 20:30, insgesamt 2-mal geändert.
Tobi


"RACING IS LIFE. ANYTHING BEFORE OR AFTER IS JUST WAITING."
STEVE MC QUEEN
Benutzeravatar
toni80
Manxman
 
Beiträge: 67
Registriert: Montag 22. Mai 2017, 07:10

Re: Triumph TR6(C) Anfängerfragen

Beitragvon Phil » Montag 14. August 2017, 20:04

toni80 hat geschrieben:.... In dem BSA Buch, welches nebenbei ein ziemlicher Shice ist, sind Presseberichte über die damals neu erschienenen OIF. Die Meinungen gehen zwar auseinander, decken sich aber mit dem was towner und bos'n erwähnt haben....

Hoi Toni,

soooooo schlecht finde ich das Buch gar nicht, welches Du als Scheiß bezeichnest... :-k Und so nebenbei bemerkt, ich würde auch keine urheberrechtlich geschützten Bücher abphotographieren und hier einstellen. Das kann für den Forenbetreiber Ärger geben. Mach' den entsprechenden Post bitte weg, bzw. schreib' ab, was Dir wichtig und mitteilenswert erscheint.

Ich bin nicht so mit dem von mir hoch geschützten bos´n einer Meinung. Die Stahlgabel ist komplizierter, jedes 2.Tauchrohr ist IME verdorben, weil irgendein Depp zu lange Kotflügelhalterschrauben reingemurkst und das Rohr dabei verzogen hat, die lieferbaren Buchsen sind größtenteils von zweifelhafter Maßhaltigkeit und Qualität, der oil seal holder zum Abschrauben ist jetzt auch nicht der Weisheit letzter Schluss.
Die alte 8"-TLS ist ohne Frage eine gute Bremse, allerdings ist die Nabe sackschwer.

Die oif-Alugabel finde ich nicht so schlecht. Sie ist leichter zu montieren, und sie hat das Prob mit den verzogenen Tauchrohren nicht. Wenn genügend sauberes Öl drin ist, geht es auch mit dem Verschleiß an den Tauchrohren. Faltenbälge verbauen ist kein Fehler.
Die comical hub-Bremse vorn ist fummlig beim Einstellen, einmal richtig eingestellt bremst das Ding aber echt gut. Mehr als schwarze Striche ziehen geht doch eh nicht. Ich hab' keine Erfahrungen mit der comical, was Fading angeht bei Passabfahrten, aber ich muss auch nicht auf der letzten Rille mit den alten Dingern fahren.

Was schlechter ist an den oif-Dingern:

- sie sind verbauter (z. B. Rasten weg oder Lenker ab)
- die Ölmenge ist deutlich kleiner als beim dry frame
- die Rahmen reißen manchmal an der konstruktiv schlecht gelösten Schwingenlagerung
- zumindest bei den BSA ist es hinten ein Rückschritt zur comical beim Reifenwechsel

Die höhere Sitzposition stört mich nicht, ich bin allerdings 1,88 m lang.

FWIW

Schöne Grüße

Ph.
Zuletzt geändert von Phil am Mittwoch 16. August 2017, 20:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 3614
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Triumph TR6(C) Anfängerfragen

Beitragvon Phil » Montag 14. August 2017, 20:42

toni80 hat geschrieben:Siehe letzter Post (Bilder entfernt)

Merci! :roll:
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 3614
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Triumph TR6(C) Anfängerfragen

Beitragvon bos´n » Montag 14. August 2017, 22:09

Lieber Phil !
Die Stahlgabel(der Bolt-On´s) ist definitiv nicht besser als die OIF.
Das hab ich auch nicht gesagt.
Die Mädels hätten aber im Zuge der modernisierung sicherlich mindistens einen "japanischen" Standard hinlegen können.
Wenn es wenigstens mal Standrohre mit einer glatten Hartchromschicht gegeben hätte.... :buhu:

Gut.Beide Gabeln lassen sich auf verschiedene Weisen verbessern.
Hartchromstandrohre und progressive Federn bei der Stahlgabel.
Progressive Federn und Hyde -Gabistabi bei der OIF ...beispielweise
Ach ja : Billet Aluklemmen bei der OiF...bevor der originale Dreck bricht.
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 4864
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Triumph TR6(C) Anfängerfragen

Beitragvon Towner » Dienstag 15. August 2017, 07:51

bos´n hat geschrieben:....
Die Stahlgabel(der Bolt-On´s) ist definitiv nicht besser als die OIF.
Das hab ich auch nicht gesagt.
....


Naja ... wenn man beim Vergleich zwischen 2 Modellen (OIF und bolt-on) die Nachteile des einen hervorhebt, geht man doch implizit davon aus, dass das andere Modell da besser ist oder ?? :pfeiffen:

Jedenfalls geht man nicht davon auch, dass das andere Modell noch schlechter ist. :roll:

Ich wollte auch nicht sagen, dass dei OIF-Modelle besser sind. Nur das sie nicht schlecht oder viel schlechter sind. Wer bereit ist für die "ursprüngliche Originalität" der bolt-on-Modelle fast das Doppelte zu zahlen, der kann das ja tun. Das ist ja Geschmacksache. Mir ist es das eben nicht wert.
Triumph T120RV
Norton Commando 850 MKII
Benutzeravatar
Towner
Manxman
 
Beiträge: 1802
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:04
Wohnort: Linker Niederrhein

Re: Triumph TR6(C) Anfängerfragen

Beitragvon bos´n » Dienstag 15. August 2017, 16:00

Ne gepimpte ist aber wieder defintiv besser als ne orig Oif..... :wink:

Also ich (subjektiv!!!) finde ne Bolt-on schöner und besser zu fahren.(Objektiv, subjektiv er-fahren)(Super-Subjektiv).



Naja,und die Preisgestaltung...warum wird denn ein VW T1 Bus höher gehandelt als ein T2...?

Kult halt ...da nützen keine anderen Argumente.Ob man das will,oder nicht.

:halloatall:
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 4864
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Triumph TR6(C) Anfängerfragen

Beitragvon toni80 » Mittwoch 16. August 2017, 12:18

Also ich (subjektiv!!!) finde ne Bolt-on schöner


...geht mir genauso. Deswegen habe ich gedanklich meine Suche schon eingeschränkt, wobei einschränken bei der überschaubaren Masse keine soo tolle Idee ist. Die einzige Triumph die momentan im näheren Umkreis angeboten wird steht in Garmisch, eine 500er pre-unit - hübsch und vermutlich preislich ok aber halt nicht das was ich will. In Oberwesel steht eine schöne TR6C, die ist auch super, mir persönlich aber schon zu perfekt und fertig. Gibt es bessere Quellen als mobile.de, motoscout (autoscout24.de) und ebay?

Grüße
Tobi


"RACING IS LIFE. ANYTHING BEFORE OR AFTER IS JUST WAITING."
STEVE MC QUEEN
Benutzeravatar
toni80
Manxman
 
Beiträge: 67
Registriert: Montag 22. Mai 2017, 07:10

Re: Triumph TR6(C) Anfängerfragen

Beitragvon Wuselwahnwitz » Mittwoch 16. August 2017, 12:37

Such' Dir 'ne 71er (High boy frame).

Da passen vor allem lange Elende ganz gut 'drauf.
Der Rahmen ist höher :wink:

Wu
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4152
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: Triumph TR6(C) Anfängerfragen

Beitragvon Towner » Mittwoch 16. August 2017, 13:12

toni80 hat geschrieben:
In Oberwesel steht eine schöne TR6C, die ist auch super, mir persönlich aber schon zu perfekt und fertig.


https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... scopeId=MB

Ja der Preis ist perfekt. Aber mit diesen Kategorien muss man sich bei diesen Modellen anfreunden. Die ist jetzt schon am oberen Ende, da geht sicher noch was. Aber viel sparen kann man nicht. Entweder investiert man viel in eine Restauration oder man kauft eine gut restaurierte, die umständehalber abgeben wird. Das ist i.d.R. günstiger, aber da muss man Geduld und Glück haben.
Wie gesagt, eine OIF in dem Zustand kann man leichter und für die Hälfte bekommen.
Triumph T120RV
Norton Commando 850 MKII
Benutzeravatar
Towner
Manxman
 
Beiträge: 1802
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:04
Wohnort: Linker Niederrhein

Re: Triumph TR6(C) Anfängerfragen

Beitragvon Phil » Mittwoch 16. August 2017, 16:58

Towner hat geschrieben:....

Das Toni angesprochene und von Ralf verlinkte Scrambler-Dingens ist doch eigentlich billig, ich weiß nicht, wie man das anders sehen kann.
Zumindest ist sie das, wenn sie so fährt, wie sie aussieht. IME ist dem in der Regel aber nicht so, weil man immer noch mucho Knete rein versenkten darf. Ob der Verkäufer die Knete bekommt, das steht aber auf einem anderen Blatt. Wobei, selbst der Furunkel-Werner ruft für seine Grotten ja schon 7 oder 8 k€ auf.

Ratet mal, woher ich diese Weisheit habe... :pfeiffen: Die Zeiten, wo man einen gut funzenden BSA- oder Triumph-Twin für 5 oder 7 k€ auf die Straße bekommt, die sind zumindest IMHO vorbei. Allerdings bestätigen Ausnahmen die Regel.

Ich hatte meine Firebird in Anbetracht der Optik und der Originalität eigentlich ganz günstig bekommen, aber ich bin jetzt zugelassen und feddisch nur noch ganz knapp 4-stellig. Am Ende läuft es darauf raus, so oder so.

Schöne Grüße

Ph,
Zuletzt geändert von Phil am Mittwoch 16. August 2017, 20:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 3614
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Triumph TR6(C) Anfängerfragen

Beitragvon toni80 » Mittwoch 16. August 2017, 17:59

Wikinger-Werner
Furunkel-Werner
:lach:
Solch schwarze Schafe gibt´s wohl in jeder Branche, ein Freund von mir hat sich mal einen Katastrophen-Unimog von Deutschlands bekanntestem Händler gekauft. Danke für den dezenten Hinweis! :ebiggrin:

Phil wie du sagst: Wenn die technisch so gut ist wie sie aussieht wäre sie wiederum nicht teuer. Ohne dem Verkäufer Unrecht tun zu wollen kann ich mir das aber nicht vorstellen. Wenn doch, sollte man schnell nach einem Mercedes zum Tauschen Ausschau halten (keine Ahnung wo die preislich liegen).

Um ehrlich zu sein habe ich mit einem niederen 5-stelligen Betrag für die fahrfertige Fuhre gerechnet.
Da wusste ich zwar noch nicht was OIF, Bolt On, ein Wikinger-Werner und ein BritBikeForum ist aaaber (und das weiss ich jetzt immer noch) wie viel 10k € sind. Sehr viel mehr will ich im Moment nicht ausgeben. Ich würde gerne eine nicht perfekte peu à peu herrichten, je nach Kontostand, Zeit und Laune weil ich da langfristig mehr davon hab und man "Dinge" eh viel mehr schätzt wenn man sich darüber Gedanken macht und verändert.

Das Forum hat mir schon eine sehr gute Starthilfe gegeben, vielen Dank dafür!

Grüße
Tobi


"RACING IS LIFE. ANYTHING BEFORE OR AFTER IS JUST WAITING."
STEVE MC QUEEN
Benutzeravatar
toni80
Manxman
 
Beiträge: 67
Registriert: Montag 22. Mai 2017, 07:10

Re: Triumph TR6(C) Anfängerfragen

Beitragvon bos´n » Mittwoch 16. August 2017, 21:03

Der Start zu einem Brit-Bikeist nicht der dümmste via Kauf einer Grotte .
Man lernt und macht es für sich.
Du musst dich eh mit der Thematik auseinandersetzen.

Klar..ein blankesTeil aus vertrauensvoller Hand....aber erstmal bekommen....
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 4864
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

VorherigeNächste

Zurück zu Triumph

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast