Norton Commando Zündkerzensterben

The world's best road holder

Re: Norton Commando Zündkerzensterben

Beitragvon sumoler » Samstag 23. September 2017, 07:16

Guten Morgen zusammen,
1982 hatte ich eine SR500, auch hier hatte ich ein Zündkerzensterben. Zuvor hatte ich den Motor ausgebaut,  ich konnte da keinen Zusammenhang erkennen und so hatte ich immer ein paar Kerzen in der Tasche. Monate später mußte ich wieder den Motor ausbauen und beim lösen machte der Motor einen Ruck, ich hatte den Motor wohl verspannt eingebaut. Nach erfolgreicher Reparatur und erneuter Montage war auch das Kerzensterben Geschichte.
Gruß Werner
Zuletzt geändert von sumoler am Mittwoch 18. Oktober 2017, 05:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
sumoler
Manxman
 
Beiträge: 197
Registriert: Montag 30. Juli 2012, 07:34
Wohnort: Düsseldorf

Re: Norton Commando Zündkerzensterben

Beitragvon Öko » Samstag 23. September 2017, 08:42

Hatte bei ner Gaser GR den Düsenstock im vorderen Mikuni (Vauzwo) nicht exakt in die vorgesehene Position justiert...Mischrohr somit drei einhalb Mittimeter tiefer wie vorgesehen...durch die HD am Gehäuse fixiert. Ergo...übern gesammten Drehzahlbereich viel zu fett...Kerze schwarz bei sehr müden Funken...Trudenkrankheit hat...ein nicht optimaler Kaltstart, länger drehen lassen hat zum ablöschen der Kerze ausgereicht...bei Vollgas hat es das schon runter geregelte Gemisch verarbeiten können...Drehmoment und Leistung...jederzeit abrufbar....
Nut bei nem Komprettumbau, nebenst Motor...ist mal eben nicht unterwegs in paar Minuten die entsprechende Kerze erneuert...hatte immer vier dabei...selbst im England und Schwedenurlaub.
Dann Gaser raus...und siehe da...löppt und auch abrufbar Leistung, deutlich übern Serientrimm

Kerzensterben durch nen verspannt eingebauten Motor...nun..den Fehler wirst nebenbei mit beseitigt haben.

@ Torsten...brennst du die abgestorbenen Kerzen wieder aus, drehst ne neue aus der identischen Großpackung rein...oder hast zwischendurch ne andere Packung genommen...ggf. andere Kerzenmarke oder Wärmewert. und die Funkenstrecke komplett ohne Vorwiderstand betrieben...du merkst den Unterschied deutlich, was Kaltstart und hoch drehen unter last betrifft.
Hast mal zwei vollkommen andere Zündspulen dran gesteckt

Einige meckern über NGK...das die bei Überfettung gerne den Dienst quittieren...ja...macht meine Bonnie auch Anzeichen, wenn ich mal versehentlich paar Meter mit Choke auf dem einen Pott fahre...war bei den Champion nicht der Fall.
Muss sowieso für meine brätischen Buden hier wieder Kerzen und Ölfilter ordern.
22.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 10.-12.August 2018 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4092
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Norton Commando Zündkerzensterben

Beitragvon strichsieben » Sonntag 24. September 2017, 06:59

Öko hat geschrieben:.....@ Torsten...brennst du die abgestorbenen Kerzen wieder aus, drehst ne neue aus der identischen Großpackung rein...oder hast zwischendurch ne andere Packung genommen...ggf. andere Kerzenmarke oder Wärmewert. und die Funkenstrecke komplett ohne Vorwiderstand betrieben...du merkst den Unterschied deutlich, was Kaltstart und hoch drehen unter last betrifft.
Hast mal zwei vollkommen andere Zündspulen dran gesteckt....


moin mario,
ich habe diverse fabrikate (und quellen) an zündkerzen durch. z.zt. nutze ich wieder champion N7Y. habe ja auch grad stecker/kabel der rechten zündspule auf den linken zylinder gelegt und umgekehrt. der fehler bleibt rechts. daher glaube ich nicht an die fehlerquelle zündspule und geschirr. als nächstes sind die vergaser mal an der reihe. bevor ich in wilden aktionismuss verfalle will ich aber mal CO messen. sozusagen den status quo dokumentieren. werde brühwarm über den fortgang berichten....
gruss, thorsten
Benutzeravatar
strichsieben
Manxman
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 15:06
Wohnort: Noerdliches Regenloch

Re: Norton Commando Zündkerzensterben

Beitragvon Öko » Sonntag 24. September 2017, 07:56

holsteiner hat geschrieben:
strichsieben hat geschrieben:
holsteiner hat geschrieben:
strichsieben hat geschrieben:weiss jemand von euch wo in HH ein co-messgerät steht das ich mal benutzen kann?
beste grüße, thorsten

In Hamburg weiß ich das nicht, aber in Nienborstel, neben der besten Kaffeemaschine der Welt, steht eins, welches Du benutzen darfst.


den kaffee nehme ich :) wenn ein sichtbares loch im raum-zeit-kontinuum auftaucht dann frage ich bei dir an! schon mal besten dank!
gruss, thorsten

Ggf können wir dann auch mal sone japonesische Doppelspule einbauen, sowas habe ich hier noch liegen.


Habe auch zwei Doppelfunkenspulen von der sonnigen Insel liegen....und auch mal zum Test über die Accel Doppelfunkenspule geklemmt um nicht messbare ( auf dem Hof bei Minusgraden bei Motoreinbau nach der GR ) Fehler auszuschließen.
Hast mal den Ventilhub auf allen Ventilen gemessen?..oder Kompression geprüft?

Das Benzin kriecht in den Übergangsbereich des Keramikkörpers ...die Zündspannung nimmt den verlustärmsten Weg.

Habe viele Kerzen, von meiner Emme, vom 353er Wartbung und Framo sowie von meiner Trude nach Ablöschung wieder ausgebrannt...bei optimaler Temperatur...
Zur Kerzenfarbe beider Pötte hast noch nicht so viel geschrieben.

Bedenke die Dreifaltigkeiten die zwingend vorhanden sein müssen..

Zündkerzen können schon ne Menge Elend ab, jedoch keine mechanische Beaufschlagung( mechanischen Beschädigung durch runter fallen) oder extreme Benetzung mit Öl oder Kraftstoff.
22.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 10.-12.August 2018 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4092
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Norton Commando Zündkerzensterben

Beitragvon strichsieben » Montag 2. Oktober 2017, 15:48

so, ich fürchte die ursache des vermeintlichen zündkerzen-sterbens hat seinen grund in meiner unfähigkeit eine verruste kerze auch als solche zu erkennen :facepalm2: . zumindest die kerzen der jüngeren vergangenheit gehen wohl auf das konto des zu fetten leerlaufgemisches rechtsseitig. die "toten" kerzen waren auch wiederbelebbar (ein schickes strahlgerät für den küchentisch hat überzeugende arbeit geleistet). jetzt habe ich eine schicke sammlung gebrauchter aber funktionsfähiger zündkerzen. kann man immer mal brauchen....... :pfeiffen:
wunderbare sache ist auch so ein co-messgerät (besten dank nochmal an detlev). die vermeintliche todesursache der kerzen (in voller fahrt) ist mutmasslich auch überfettung gewesen, ich hatte zwischenzeitlich mal die nadeln eine kerbe nach unten gehängt.
ich danke euch allen für euren support und eingesetzten hirnschmalz. es grüsst der peinlich berührte thorsten aus HH :oops:
Benutzeravatar
strichsieben
Manxman
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 15:06
Wohnort: Noerdliches Regenloch

Re: Norton Commando Zündkerzensterben

Beitragvon holsteiner » Montag 2. Oktober 2017, 16:44

Zur Ergänzung: Links hatte ich 3,5%Co gemessen, rechts über 6,5%. Die Kerzen waren zwischen Gewindehülse und Isolatorkern zu mehr als der Hälfte dichtgesottet.
Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 2170
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Norton Commando Zündkerzensterben

Beitragvon strichsieben » Sonntag 29. Oktober 2017, 17:15

IMG_3456.jpg
IMG_3455.jpg
ich wähnte mich schon auf der sicheren seite. heute war eigentlich elektromeditation angesagt, aber nach dem sturm kam in HH etwas sonne raus und da habe ich mich mit der commando auf den weg gemacht. erst die linke kerze, dann die rechte. keine lange strecke, praktisch vor der haustür....
bilder anbei...
immer noch zu fett?
lg, thorsten
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
strichsieben
Manxman
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 15:06
Wohnort: Noerdliches Regenloch

Re: Norton Commando Zündkerzensterben

Beitragvon Öko » Sonntag 29. Oktober 2017, 19:00

Dabei den warm gefahrenen Motor nicht im LL tuckern lassen und bei 2-4000 1/min aus gemacht?
22.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 10.-12.August 2018 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4092
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Norton Commando Zündkerzensterben

Beitragvon strichsieben » Sonntag 29. Oktober 2017, 19:24

nope, zum warmlaufen ist es nicht gekommen......
mit neuen kerzen läuft sie wunderbar :love: . bis ich die kerzen verrust raushole und neue reindrehen muss...
soll ich auf doof den vergaser nochmal reinigen mit speziellem blick auf den "pilot jet pathway"?
beste grüße, thorsten
Benutzeravatar
strichsieben
Manxman
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 15:06
Wohnort: Noerdliches Regenloch

Re: Norton Commando Zündkerzensterben

Beitragvon holsteiner » Sonntag 29. Oktober 2017, 19:49

Hast Du mal die Leihzündspule eingebaut?
Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 2170
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Norton Commando Zündkerzensterben

Beitragvon strichsieben » Montag 30. Oktober 2017, 07:40

holsteiner hat geschrieben:Hast Du mal die Leihzündspule eingebaut?


nee, habe ich noch nicht. ich wollte mich (sobald ein loch im raum-zeit-kontinuum ist) nochmal um die vergaserreinigung verdient machen. insbesondere um den schwer zugänglichen pilot-jet.
.....würdest du zuerst die spulen tauschen?
beste grüße, thorsten
Benutzeravatar
strichsieben
Manxman
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 15:06
Wohnort: Noerdliches Regenloch

Re: Norton Commando Zündkerzensterben

Beitragvon Öko » Montag 30. Oktober 2017, 08:33

Eine doppelfunkenspule oder halt zwei Standart sind halt schnell quer getauscht...und Kosten nicht Elend viel.
Kann dir leihweise was senden, wenn du schreibt, was verbaut ist.
Kraftstoffsystemreiniger oder von Shell, Aral Superplus bewirken auch ne Verbesserung
22.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 10.-12.August 2018 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4092
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Norton Commando Zündkerzensterben

Beitragvon strichsieben » Montag 30. Oktober 2017, 10:01

ne zündspule habe ich schon hier liegen. danke für das angebot.
ich benutze dies hier:
http://www.ebay.de/itm/Webol-Fuel-Prote ... SwBahUzQVT habe ich seinerzeit von tanksanierer empfohlen bekommen und fahre eigentlich immer den jeweils teuersten sprit an der betreffenden tanke. ich halte das zwar für vodoo aber ich mache es trotzdem.....
und .....wechsel regelmäßig die zündkerzen....
ich berichte weiter! beste grüße, thorsten
Benutzeravatar
strichsieben
Manxman
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 15:06
Wohnort: Noerdliches Regenloch

Re: Norton Commando Zündkerzensterben

Beitragvon jan » Dienstag 31. Oktober 2017, 11:46

strichsieben hat geschrieben:soll ich auf doof den vergaser nochmal reinigen mit speziellem blick auf den "pilot jet pathway"?

strichsieben hat geschrieben:insbesondere um den schwer zugänglichen pilot-jet.

Also, nach meinen Erfahrungen sorgt eine verdreckte oder verstopfte Leerlaufdüse eher dafür, dass der Motor gar nicht erst anspringt oder aber kein Standgas hält und sofort ausgeht, wenn man ihn nicht mit dem Gasgriff am Leben hält. Aber für die verrußten Kerzen ist das LL-System m. E. nicht verantwortlich.

Es sei denn, die Pilot jets fehlen dort, wo sie eigentlich sein müssten... :surpris:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8275
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Norton Commando Zündkerzensterben

Beitragvon strichsieben » Dienstag 31. Oktober 2017, 12:26

moin jan,
ich habe einen astreinen LL..... bis ich mal wieder kerzen wechseln muss......danach habe ich dann wieder einen astreinen LL....
ich werde nochmal die zündspulen wechseln aber wie das zu verrusten kerzen führen soll (oder auch nicht) weiss ich auch nicht :gruebel:.
ansonsten bin ich mit meinem garagenlatein ziemlich am ende :nixweiss: .
ich muss das, glaube ich, mal den winter über bebrüten :time: . gruss, thorsten
Benutzeravatar
strichsieben
Manxman
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 15:06
Wohnort: Noerdliches Regenloch

VorherigeNächste

Zurück zu Norton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast