Kurbelwellengehäuseentlüftung

The world's best road holder

Kurbelwellengehäuseentlüftung

Beitragvon Norbert » Montag 10. September 2018, 12:24

Hallo,
ich habe bei Hollandnortonworks das PCV engine breather valve erworben. In der Anleitung steht und auch Tim hat es schon erwähnt, dass man das Ventil so nah wie möglich an das KW-Gehäuse anbauen soll. Meine Frage ist, spielt die Einbaulage des Ventils eine Rolle. Das Ventil hat im 90°Winkel zwei Anschlüsse. Der eine für ans KW-Gehäuse und der andere zum Öltank. (Auf der Seite von HNW kann man sich das Ding ansehen.) Ich habe jetzt die Möglichkeit, dass mir ein Freund eine Anschlussplatte fräst, mit der ich das Ventil direkt an das KW-Gehäuse anschrauben kann. Der Anschluss zum Öltank steht dann senkrecht nach oben und kann dann mittels Schlauch .....na ihr wisst schon. Würde das so funktionieren oder MUSS der KW-Gehäuseanschluss zwingend nach unten zeigen?
Danke für Antworten
Gruß
Norbert
"Orginalität und Symetrie sind die Künste der Primitiven" (Prof. Frankenberg, FH Köln, 1985)
Benutzeravatar
Norbert
Manxman
 
Beiträge: 178
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 09:54
Wohnort: Das Nizza am Rhein....

Re: Kurbelwellengehäuseentlüftung

Beitragvon Tim » Montag 10. September 2018, 12:30

Norbert hat geschrieben:Meine Frage ist, spielt die Einbaulage des Ventils eine Rolle.


Nein.


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7781
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Kurbelwellengehäuseentlüftung

Beitragvon Norbert » Montag 10. September 2018, 13:00

Schnell, fundiert, ausführlich und immer ein Lächeln auf den Lippen. So ist er, unser Tim.
Danke.
Gruß Norbert
"Orginalität und Symetrie sind die Künste der Primitiven" (Prof. Frankenberg, FH Köln, 1985)
Benutzeravatar
Norbert
Manxman
 
Beiträge: 178
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 09:54
Wohnort: Das Nizza am Rhein....

Re: Kurbelwellengehäuseentlüftung

Beitragvon Tim » Montag 10. September 2018, 13:06

Norbert hat geschrieben:Schnell, fundiert, ausführlich und immer ein Lächeln auf den Lippen. So ist er, unser Tim.


Och, wenn Du'n :mrgreen: brauchst.... Bitte, gerne ;)

Hab ich das richtig verstanden, dass Du das Ventil zerlegen willst und das direkt auf den gefrästen Deckel schrauben willst? Das wär nämlich eine gute Lösung. In welche Richtung der Schlauch abgeht, wird dann hauptsächlich davon bestimmt, wo man ihn elegant verlegen kann.


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7781
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Kurbelwellengehäuseentlüftung

Beitragvon Norbert » Dienstag 11. September 2018, 09:31

Wenns soweit ist, werde ich ein Foto einstellen.
Gruß
Norbert
"Orginalität und Symetrie sind die Künste der Primitiven" (Prof. Frankenberg, FH Köln, 1985)
Benutzeravatar
Norbert
Manxman
 
Beiträge: 178
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 09:54
Wohnort: Das Nizza am Rhein....


Zurück zu Norton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste