Isolastic einbauen

The world's best road holder

Isolastic einbauen

Beitragvon Stephan » Samstag 25. August 2018, 17:57

Hallo Norton-Freunde,

habe Rahmen vom Lackieren zurück- nun sollen die neuen Isolastic-Gummis eingebaut werden. Gibt es da einen Trick damit die besser reinflutschen?

Gruß Stephan
Bin ich ölig, bin ich fröhlich
Stephan
Manxman
 
Beiträge: 95
Registriert: Freitag 1. Juni 2018, 10:34
Wohnort: Düsseldorf, linksrheinisch

Re: Isolastic einbauen

Beitragvon Tim » Samstag 25. August 2018, 18:19

Stephan hat geschrieben:habe Rahmen vom Lackieren zurück- nun sollen die neuen Isolastic-Gummis eingebaut werden. Gibt es da einen Trick damit die besser reinflutschen?


Es gibt ein Einzieh-Tool, was sich innen verjüngt. Ich hatte mir eins selbst gedreht, aber frag mich nicht, wo das abgeblieben ist. Damit und mit etwas Kabelgleitspray ist das eine Sache von ein paar Sekunden.


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7843
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Isolastic einbauen

Beitragvon ZAEM » Samstag 25. August 2018, 18:36

Habe meine mit Siliconfett reingeschoben. Problemlos!

Rudi
ZAEM
Four Stroker
 
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 12:58
Wohnort: Siegen

Re: Isolastic einbauen

Beitragvon Norton » Sonntag 26. August 2018, 16:40

So ein Werkzeug hab ich. Gehört mir aber auch nicht.
Soll heissen, muss ich auch unbedingt wieder zurück bekommen.
Zum Werkzeug dazu brauchts aber auch eine Presse, oder zumindest einen grossen Schraubstock.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2952
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Isolastic einbauen

Beitragvon Stephan » Sonntag 26. August 2018, 21:25

Hallo Martin,

könntest Du mit ein Foto senden?

Hab heute erstmal die Lenkkopflager getauscht

Alt und neu

Gruß Stephan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bin ich ölig, bin ich fröhlich
Stephan
Manxman
 
Beiträge: 95
Registriert: Freitag 1. Juni 2018, 10:34
Wohnort: Düsseldorf, linksrheinisch

Re: Isolastic einbauen

Beitragvon Stephan » Montag 27. August 2018, 15:22

Der Tipp mit dem Silikon-Spary war es!

Denke die Teile sind richtig rum drin, Abdrehung gleich Fixlager

Gruß Stephan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bin ich ölig, bin ich fröhlich
Stephan
Manxman
 
Beiträge: 95
Registriert: Freitag 1. Juni 2018, 10:34
Wohnort: Düsseldorf, linksrheinisch

Re: Isolastic einbauen

Beitragvon rivera » Montag 27. August 2018, 16:19

Ich hab vor kurzen erst die Isolastik an einer 68er Fastback erneuert.
Ein paar Tipps:
Probier gleich mal , ob die collars, sprich Endstücke sich ganz aufschieben lassen, oder ob noch Lack entfernt werden muß,
ich musste trotz abkleben noch einiges an Pulverbeschichtung abfeilen/kratzen,
bis die vordere Isolastic zwischen die Aufnahmepunkte am Rahmen gepasst hat.

Also lieber jetzt ne Probepassung.
In Fahrtrichtung gesehen ist die Einstellseite vorne rechts und hinten links.

Zum Motoreinbau musste ich die vorderen Isolastic-Halter wieder abbauen,
sonst hätte ich den Motor nicht zwischen Getrieberahmen und vordere Rahmenzüge gebracht.
Ich habe dann den obersten Bolzen der hinteren Motoraufhängung am Getrieberahmen eingeschoben, so daß ich den Motor mittels eines
Wagenhebers soweit nach hinten kippen konnte, um die vordere Isolastic wieder anzubringen, erstmal ohne Endstücke und Einstellmuttern.
Die habe ich dann anschliessend mitsamt den Gummis reingewurschtelt.

An allen Stellen, am vorderen Isohalter und auch am Getrieberahmen den Lack entfernen,
wo Beilagscheiben (aussen) und Motor ( innen) anliegen und dünn nachpinseln. Auch an den vorderen Iso-Haltern an den Rahmenunterzügen.
Sonst bekommst Du keine richtige Festigkeit in die Chose, schlimmstenfalls kann man wohl sogar die Schrauben überdrehen und auch abdrehen.
1970 Commando S 1961 Norton Navigator 1973 BMW R75/5
Benutzeravatar
rivera
Rider of the Glitzermoppi
 
Beiträge: 669
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 19:48
Wohnort: Ravensburg

Re: Isolastic einbauen

Beitragvon Stephan » Montag 27. August 2018, 19:24

Danke für den Tipp - gerade auch bischen Farbe abgeschmirgelt
Bin ich ölig, bin ich fröhlich
Stephan
Manxman
 
Beiträge: 95
Registriert: Freitag 1. Juni 2018, 10:34
Wohnort: Düsseldorf, linksrheinisch


Zurück zu Norton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste