Ja wo is er denn, der OT

The world's best road holder

Ja wo is er denn, der OT

Beitragvon Norbert » Donnerstag 28. Juni 2018, 21:46

Hallo Leuts,
an meinen Fragen kann man es erkennen, wieweit ich mit dem Wiederaufbau meiner Commando bin.
Die jetzt sechs Jahre im Regal geschlummerte Sachse-Zündung ist verdrahtet und gut verbaut, und will nun eingestellt werden.
Dazu muß der Motor in OT-Stellung. Brauche ich dazu eine Messuhr (die Messuhr, die ich früheren Jahren verwendet habe, steht mir nicht mehr zur Verfügung), oder geht das auch anders?
"Orginalität und Symetrie sind die Künste der Primitiven" (Prof. Frankenberg, FH Köln, 1985)
Benutzeravatar
Norbert
Manxman
 
Beiträge: 186
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 09:54
Wohnort: Das Nizza am Rhein....

Re: Ja wo is er denn, der OT

Beitragvon Ralph G.Wilhelm » Donnerstag 28. Juni 2018, 22:10

Zündkerze schlachten und anstatt der Elektrode einen Anschlag dranzimmern.
das gebastelte Werkzeug (es sollte so bemessen sein, dass der Kolben ca. 5 -8° vor OT anschlägt) ins Kerzenloch schrauben.
Motor vorwärts drehen bis Anschlag, Position auf Lima-Rotor markieren
Motor rückwärts drehen, wieder bis zum Anschlag, Position markieren
die Mitte zwischen beiden Markierungen ist mit ausreichender Genauigkeit der OT.

beim Törnen bitte aufpassen, dass der Anschlag nicht mit den Ventilen in Berührung kommt

Zündung einbauen, abblitzen und ggf. nachjustieren.
Work is the curse of the drinking classes (O.Wilde)
Benutzeravatar
Ralph G.Wilhelm
Triple Doctor
 
Beiträge: 1587
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:10
Wohnort: Weertzen

Re: Ja wo is er denn, der OT

Beitragvon olofjosefsson » Freitag 29. Juni 2018, 06:23

Und drauf achten, dass man im Kompressionstakt ist.
Gruss und Danke,
Olof

Was nicht passt, wird kaputt gemacht
Benutzeravatar
olofjosefsson
Manxman
 
Beiträge: 669
Registriert: Samstag 7. Dezember 2013, 19:45

Re: Ja wo is er denn, der OT

Beitragvon Tim » Freitag 29. Juni 2018, 06:37

olofjosefsson hat geschrieben:Und drauf achten, dass man im Kompressionstakt ist.


Bei einer Commando mit Sachse-Zündung? Warum? :-k


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7794
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Ja wo is er denn, der OT

Beitragvon Ralph G.Wilhelm » Freitag 29. Juni 2018, 07:58

olofjosefsson hat geschrieben:Und drauf achten, dass man im Kompressionstakt ist.


OT ist OT :lol:
und der Sachse ists egal, die gibt bei jedem Hub eine Funken (sollte sie jedenfalls) :pfeiffen:
Work is the curse of the drinking classes (O.Wilde)
Benutzeravatar
Ralph G.Wilhelm
Triple Doctor
 
Beiträge: 1587
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:10
Wohnort: Weertzen

Re: Ja wo is er denn, der OT

Beitragvon Se Nü » Freitag 29. Juni 2018, 09:26

ich hab mir das da mal vor Jahren für die Zweitakter gekauft, gibts auch gebraucht.
Funktioniert einwandfrei und sehr genau.

https://www.ebay.de/itm/Zundzeitpunkt-Z ... 0005.m1851

:top:
------------------------------------------------------------------------------------------
Rev. SeNü
Ordained Dudeist Priest at Dudeism, the Church of the Latter-Day Dude
Benutzeravatar
Se Nü
Manxman
 
Beiträge: 510
Registriert: Samstag 2. Juli 2011, 20:55
Wohnort: Supertaler Speckgürtel

Re: Ja wo is er denn, der OT

Beitragvon Ralph G.Wilhelm » Freitag 29. Juni 2018, 09:40

selbst mit Uhr würde ich mit 2 definierten Punkten (vor und nach OT) arbeiten weil der Kolbenweg in Bezug zum Kurbelwinkel im Bereich OT/UT doch sehr gering ist.
Work is the curse of the drinking classes (O.Wilde)
Benutzeravatar
Ralph G.Wilhelm
Triple Doctor
 
Beiträge: 1587
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:10
Wohnort: Weertzen

Re: Ja wo is er denn, der OT

Beitragvon Nörtn ut stall » Freitag 29. Juni 2018, 09:42

Se Nü hat geschrieben:ich hab mir das da mal vor Jahren für die Zweitakter gekauft, gibts auch gebraucht.
Funktioniert einwandfrei und sehr genau.

https://www.ebay.de/itm/Zundzeitpunkt-Z ... 0005.m1851

:top:


Wie kommt man eigentlich genau von Winkelgrad auf mm oder gibts da nen Beipackzettel mit Formel. Gibt es da nicht auch Fehler wegen dem Winkel ZK Gewinde zum Kolben ? Oder wäre das vernachlässigbar ?
Atlas faahn - Lieber geschüttelt als zu Fuß gehen ! - http://soundcloud.com/guitarjoerg
Benutzeravatar
Nörtn ut stall
Manxman
 
Beiträge: 702
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 14:45

Re: Ja wo is er denn, der OT

Beitragvon Ralph G.Wilhelm » Freitag 29. Juni 2018, 09:59

Work is the curse of the drinking classes (O.Wilde)
Benutzeravatar
Ralph G.Wilhelm
Triple Doctor
 
Beiträge: 1587
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:10
Wohnort: Weertzen

Re: Ja wo is er denn, der OT

Beitragvon jan » Freitag 29. Juni 2018, 10:02

Nörtn ut stall hat geschrieben:Wie kommt man eigentlich genau von Winkelgrad auf mm oder gibts da nen Beipackzettel mit Formel. Gibt es da nicht auch Fehler wegen dem Winkel ZK Gewinde zum Kolben ? Oder wäre das vernachlässigbar ?

Ich als selbsternannter Oberpfuscher habe mir eine Fahrradspeiche zurechtgesägt und -gebogen und mit kleinen Kerben (Eisensäge) die Millimeter vor OT meiner beiden Matchies markiert.

Richtig ist, was Triple-Ralph sagt: Um den OT herum ist mit dieser Fühler-/Taster-Methode sehr viel Ungenauigkeit, weil man ja diverse Kurbelwellengrade mit kaum fühlbarem Hub des Tasters zurücklegt. Was aber wiederum für die in die Fahrradspeiche gesägte OT-Markierung gar nicht so schlimm ist, weil es dieser Kerbe egal ist, ob sie bei 2° vor OT, auf OT oder bei 2 ° nach OT gesägt wurde.
Wenn der Kolben dann aber einige Grade vor OT steht, dann macht sich jeder Grad KW-Winkel wegen der größeren Pleuel-Auslenkung sofort auch in einem deutlichen Ausschlag an meiner Fahrradspeiche bemerkbar. Und dann kann man mit den "Millimeter vor OT"-Angaben durchaus arbeiten.

Die andere Sache ist dann halt noch, so senkrecht wie möglich durchs Kerzenloch auf den Kolbenboden zu tasten, weil man sonst an der Stelle den nächsten Winkelfehler hat. (Das geht aber bei den Matchies relativ gut.)

Jedenfalls habe ich mit meiner archaischen Methode bislang immer gute Ergebnisse erzielt.

Cheers, Jan
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8462
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Ja wo is er denn, der OT

Beitragvon Ludwig » Freitag 29. Juni 2018, 12:46

Ralph G.Wilhelm hat geschrieben:https://www.schweizer-fn.de/motor/kenndaten/kenndaten.php

Müsste dasselbe für Rechenfaule sein, als Grafik:
Weg / Hub in Abhängigkeit vom Winkel, Parameter Pleuellänge / Hub
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ludwig
who sits on Camillas back...
 
Beiträge: 271
Registriert: Montag 7. August 2006, 12:25
Wohnort: Immenried / Allgäu

Re: Ja wo is er denn, der OT

Beitragvon Norbert » Sonntag 1. Juli 2018, 05:43

Danke für eure Antworten. Kollege von nebenan hat mir seine Messuhr geliehen.
Gruß Norbert
"Orginalität und Symetrie sind die Künste der Primitiven" (Prof. Frankenberg, FH Köln, 1985)
Benutzeravatar
Norbert
Manxman
 
Beiträge: 186
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 09:54
Wohnort: Das Nizza am Rhein....


Zurück zu Norton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Viertakter und 2 Gäste