Anfängerfrage zu FORK TUBE TOP BOLT

The world's best road holder

Anfängerfrage zu FORK TUBE TOP BOLT

Beitragvon Nortonotti » Donnerstag 29. März 2018, 13:06

Hallo liebe Northörner,
mal eine typische Anfängerfrage.Zum testen ob der Drehzahlmesser-Halter unter die Gabelabdeckmutter (FORK TUBE TOP BOLT )passt ,ich aber dieselbe noch nie demontiert habe,muss ich da besondere Sorgfalt walten lassen? Ist die Abdeckmutter mit der Fork Damper-Stange gekoppelt und steht beim abnehmen unter Federspannung????? Umgekehrt ist die Abdeckmutter bei der Montage zuerst auf die Damper Stange zu schrauben und dann erst gegen den Federdruck in die Gabelkrone. Oder ist das alles Stuss und die Mutter ist frei aus u. einschraubbar? :-k Es geht hier um ne No 650ss 1964.
Vive Vitam.
Vive Somnium tuum.
Benutzeravatar
Nortonotti
Manxman
 
Beiträge: 34
Registriert: Montag 3. März 2014, 22:57
Wohnort: Rheinebene nördlich von Freiburg

Re: Anfängerfrage zu FORK TUBE TOP BOLT

Beitragvon Tim » Donnerstag 29. März 2018, 13:11

Nortonotti hat geschrieben:Ist die Abdeckmutter mit der Fork Damper-Stange gekoppelt und steht beim abnehmen unter Federspannung?????


Ja.

Umgekehrt ist die Abdeckmutter bei der Montage zuerst auf die Damper Stange zu schrauben und dann erst gegen den Federdruck in die Gabelkrone.


Ja.

Ist aber kein Drama. Wenn das Vorderrad entlastet ist, ist da nicht mehr viel Dampf auf der Feder.



Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7538
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Anfängerfrage zu FORK TUBE TOP BOLT

Beitragvon Norton » Donnerstag 29. März 2018, 14:02

Die Feder wird mittels Mutter auf der Dämpferstange vorgespannt, die wiederum in die große Verschlußmutter eingeschraubt wird. Löst Du die große Verschlußmutter, bleibt die Federvorspannung unter der Mutter, passiert gar nix. Du wirst sogar das Vorderrad etwas unterstützen müssen, damit Du die Dämpferstange samt Verschlußmutter aus dem Standrohr bringst.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2790
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Anfängerfrage zu FORK TUBE TOP BOLT

Beitragvon Tim » Donnerstag 29. März 2018, 14:20

Norton hat geschrieben:Die Feder wird mittels Mutter auf der Dämpferstange vorgespannt, die wiederum in die große Verschlußmutter eingeschraubt wird.


Hm, bei meiner Atlas schlägt erst die Gabel am Zuganschlag an, dann die Innereien, aber die sind auch nicht mehr okinaal. Da steht "offen" die Verschlussschraube 10-15mm über und die Federkraft ist im Dämpfer abgefangen. Bei der Commando ist das schon ein büschen her, aber da meine ich mich zu entsinnen, dass das Federpaket komplett im Rohr verschwand, ist also so, wie Du beschrieben hast.

Wie dem auch sei, die Fork top tube kann man bei entlastetem Vorderrad normalerweise problemlos aufschrauben.


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7538
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Anfängerfrage zu FORK TUBE TOP BOLT

Beitragvon Nortonotti » Freitag 30. März 2018, 09:12

Danke schon mal für die Antworten.
Euch allen schöne Feiertage. :halloatall:
Gruß
Nortonotti
Vive Vitam.
Vive Somnium tuum.
Benutzeravatar
Nortonotti
Manxman
 
Beiträge: 34
Registriert: Montag 3. März 2014, 22:57
Wohnort: Rheinebene nördlich von Freiburg

Re: Anfängerfrage zu FORK TUBE TOP BOLT

Beitragvon Piddie » Freitag 30. März 2018, 15:48

Dazu fällt mir ein Schwank aus meinem Leben ein: Bei meinem ersten Motorrad, einer Suzuki GT 250 A (habe ich heute noch :mrgreen: ), sitzen an Stelle der Verschlussschrauben jeweils mit O-Ringen versehene Stopfen, die durch Sprengringe gesichert sind. Beim ersten selbst durchgeführten Gabelölwechsel habe ich, bei entlasteter Gabel, völlig unbedarft die beiden Sprengringe entfernt...und nichts passierte, weil die O-Ringe die Stopfen gegen den Federdruck hielten. Da habe ich mal eben das Motorrad vom Hauptständer geschoben, damit ordentlich Druck auf die Federn kommt.... :mrgreen:. Die beiden Stopfen pfiffen daraufhin mit lautem Knall haarscharf an meinen Ohren vorbei und stanzten zwei ordentliche Krater in die Kellerdecke. :facepalm2:

So viel zu Anfängerfehlern.

Schöne Ostertage
Piddie
Piddie
Manxman
 
Beiträge: 95
Registriert: Mittwoch 24. September 2014, 20:51


Zurück zu Norton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast