Front Engine Mounting Commando

The world's best road holder

Front Engine Mounting Commando

Beitragvon Norton » Mittwoch 28. März 2018, 19:15

Hallo Gemeinde.
Ich brauche mal Unterstützung.
Für mein Commando-Projekt hab ich die erste Teilebestellung getätigt. Hauptposten waren die beiden Isolastic, vorne und hinten. Ich war in dem Glauben ein Front Engine Mounting von der MKIII zu haben. Der Überstand der Haupthülse links und rechts symmetrisch und habe deswegen auch einen Isolastic-Kit für die MKIII (06.7116) bestellt. Heute mal ausgepackt, Frontbolzen in den Rahmen gesteckt und mich erst mal reingedacht. Jedenfalls kann das so nicht stimmen. Bau ich das wirklich zusammen, wird das assymtrisch im Rahmen sitzen. Ich hab dann alles wieder zusammengepackt.
Was für ein Front Engine Mounting hab ich jetzt nun?
Wirklich MKIII, oder mache ich einen Denkfehler.

Ich hab mich dann an die Drehbank gestellt und 4 Hülsen aus Kunststoff gedreht, mit denen ich dann eine Probemontage vom Hilfrahmen und des Frontmountings machen kann und das ganze Fahrwerk erstmal mit einem leeren Gehäuse zusammenstecke. Jedenfalls passt das alles auch tatsächlich nur, wenn das Frontmounting symmtrisch im Rahmen sitzt.

Dank und Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2844
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Front Engine Mounting Commando

Beitragvon Tim » Mittwoch 28. März 2018, 20:51

Norton hat geschrieben:.....


Guxdu. Wenn Du MkIII-Isos benutzen willst, muss das Rohr jeweils 6.35mm überstehen.


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7678
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Front Engine Mounting Commando

Beitragvon Norton » Donnerstag 29. März 2018, 17:26

Situation ist geklärt. Ich hab ein MKIII Mounting und auch den richtigen Isolastic-Kit. Irritiert hat mich die entstehende Assymetrie, die ist aber so gewollt, weil auch die Geometrie der beiden großen Halteplatten des Hilfsrahmen nach links versetzt ist.
Was ich dabei auch realisiert habe, ich habe einen ganz frühen Hilfsrahmen ohne Bohrungen für den Hauptständer.
Ist an diesen Hilfsrahmen ausserdem noch etwas anders?

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2844
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Front Engine Mounting Commando

Beitragvon holsteiner » Donnerstag 29. März 2018, 17:35

Was für ein Primärkasten kommt da dran?
MK3 hat ja ölgedämpfte Kettenspanner während bei den älteren die Kette durch zurückschieben des Getriebes gespannt wird. Da sollten dann andere Bohrungen für die Getriebebefestigung drin sein (wenn mich nicht alles täuscht).
Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 2148
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Front Engine Mounting Commando

Beitragvon AHO » Donnerstag 29. März 2018, 18:19

Die MKIII Cradle hat halt oben keine Langlöcher zum Verschieben, sondern runde Löcher, und auch nicht die Befestigung für den Einsteller.

https://nortonmotors.de/de/triumph-ersa ... adle-mk3-k

Gruß
Andreas
AHO
Manxman
 
Beiträge: 277
Registriert: Donnerstag 8. September 2011, 18:01
Wohnort: Wuppertal

Re: Front Engine Mounting Commando

Beitragvon Norton » Donnerstag 29. März 2018, 18:40

Die ganze Antriebseinheit ist 850 MKII. Normaler Primärtrieb mit Schiebestück.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2844
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Front Engine Mounting Commando

Beitragvon Norton Motors » Donnerstag 29. März 2018, 21:02

Daß die Sache vorn außermittig sitzt, ist doch schon dadurch sonnenklar, daß der Hilfsrahmen vorn der vor-Mk3-Isolastik, die auf beiden Seiten die gleichen Abschlußstücke hat, eben NICHT symetrisch ist. :schlaumeier:
Benutzeravatar
Norton Motors
Erfinder von allem was irgendwie ausschließlich nach originalen Werkszeichnungen und so weiter...
 
Beiträge: 919
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2011, 09:43
Wohnort: Guiching bei Minga

Re: Front Engine Mounting Commando

Beitragvon Norbert » Donnerstag 29. März 2018, 23:15

Nee, ist nicht sonnenklar. Heißt das, dass es zwei einstellbare Iso-Kits bei dir zu kaufen gibt? Der originale für die MkIII und dann noch einen als Umbaukit von Shims auf einstellbar für die vor MkIII Modelle? Wenn nicht, würde das ja bedeuten, dass ich für meine 750er den vorderen Hilfsrahmen der MkIII benötigen würde um auf die einstellbare Variante umzubauen. Bring Licht in den Nebel.
Gruß Norbert
"Orginalität und Symetrie sind die Künste der Primitiven" (Prof. Frankenberg, FH Köln, 1985)
Benutzeravatar
Norbert
Manxman
 
Beiträge: 161
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 09:54
Wohnort: Das Nizza am Rhein....

Re: Front Engine Mounting Commando

Beitragvon Tim » Donnerstag 29. März 2018, 23:24

Norbert hat geschrieben:.... noch einen als Umbaukit von Shims auf einstellbar für die vor MkIII Modelle?


06.7337 "front vernier conversion kit"


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7678
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Front Engine Mounting Commando

Beitragvon Norbert » Freitag 30. März 2018, 07:59

Danke, und schöne Feiertage. :snoopy:
"Orginalität und Symetrie sind die Künste der Primitiven" (Prof. Frankenberg, FH Köln, 1985)
Benutzeravatar
Norbert
Manxman
 
Beiträge: 161
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 09:54
Wohnort: Das Nizza am Rhein....

Re: Front Engine Mounting Commando

Beitragvon Norton » Samstag 31. März 2018, 11:30

Norton Motors hat geschrieben:Daß die Sache vorn außermittig sitzt, ist doch schon dadurch sonnenklar, daß der Hilfsrahmen vorn der vor-Mk3-Isolastik, die auf beiden Seiten die gleichen Abschlußstücke hat, eben NICHT symetrisch ist. :schlaumeier:

Die Sache wird erst sonnenklar, wenn man von Hilfsrahmen (Craddle, wo das Getriebe rein kommt) das Mass zwischen den beiden großen Hauptplatten zu den beiden Rohrenden abnimmt. Das Mass links (in Fahrtrichtung) ist um 1/4" kleiner, als rechts, also aussermittig. Da das MKIII Mounting symmetrisch ist, wird das Mass wieder durch das schmalere Locked End auf der linken Seite erreicht.
Gibts jetzt bei den Hilfsrahmen noch einen Unterschied (ausser MKIII)?
Sonst bohr ich da noch die beiden Löcher für den Hauptständer rein und gut is.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2844
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf


Zurück zu Norton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast