40er Einbereichsöl für Commando

The world's best road holder

40er Einbereichsöl für Commando

Beitragvon Norbert » Sonntag 11. März 2018, 19:24

Hallo,
ohne hier eine erneute Öldiskussion zu entfachen, (es sei denn, das Forum hat dazu Lust und Laune :zwinker: ) würde es mich interessieren, wer 40er Einbereichsöl im Motor fährt und wenn ja, welches mit welchen Erfahrungen?
Hat schon jemand etwas von Wagner-Öl gehört oder sogar Erfahrung damit?

Habe, bevor ich diese Frage hier stelle, schon im Thread-Speicher gestöbert, aber nichts brauchbares gefunden.
Danke im Voraus
Gruß
Norbert
"Orginalität und Symetrie sind die Künste der Primitiven" (Prof. Frankenberg, FH Köln, 1985)
Benutzeravatar
Norbert
Manxman
 
Beiträge: 202
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 09:54
Wohnort: Das Nizza am Rhein....

Re: 40er Einbereichsöl für Commando

Beitragvon holsteiner » Sonntag 11. März 2018, 19:31

Ich habe in meiner Commando einmal 40er Öl gefahren, aber auch 20w-50 und habe keinen Unterschied festgestellt. Weder im Laufgeräusch noch im Ölverbrauch.
Das einzige was war, dass ich im Bewusstsein eben kein Mehrbereichsöl drin zu haben, die Warmlaufphase immer deutlich länger ausgeführt habe.
Welcher Hersteller ist im Grunde egal.
Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 2288
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: 40er Einbereichsöl für Commando

Beitragvon Rüdi » Sonntag 11. März 2018, 20:30

Ich fahr auch 40 er von Mannol. Api Spezifikation cf. Ist rel günstig. Bilde mir ein es sumpt etwas langsamer in den kurbelwellenraum, und ich muss mir keine Sorgen machen bzgl. Verlust des Mehrbereichs.
Fahre auch mit rel wenig kaltstarts pro saison, daher denke ich es passt zu meinem fahrprofil.
Wirliche unterschiede würde man wohl erst im langzeittest 50.000 km fest stellen vermute ich mal. Keine ahnung was besser oder schlechter ist.
Benutzeravatar
Rüdi
Manxman
 
Beiträge: 996
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 10:54
Wohnort: Niederrhein(NRW)

Re: 40er Einbereichsöl für Commando

Beitragvon Norton » Sonntag 11. März 2018, 20:39

In mittlerweile 26 Jahren nie.
Wenn meine Commando fertig sein wird, werde ich sie mit 10W40 betreiben, wie meinen Domi.
Vollkommen überkommener Unsinn.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2949
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: 40er Einbereichsöl für Commando

Beitragvon Moppedmessi » Sonntag 11. März 2018, 20:54

Hallo,

ich meine mich dunkel zu erinnern, dass es im Netz dazu einen Bericht aus England gibt.
Da wurden die Öle im Labor nach einer gewissen Fahrstrecke untersucht und das Einbereichsöl ergab keine Vorteile.
Es könnte sich dabei um eine Norton gehandelt haben.
Aber Achtung, hierbei handelt es sich um Halbwissen und ich übernehme keinerlei Verantwortung.
Ich fahre auch Mehrbereichsöl. Ist aber keine Norton.

Ralph
Geht nicht, gibt´s nicht!
Benutzeravatar
Moppedmessi
Werkzeugsammler aus Leidenschaft!
 
Beiträge: 3398
Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2010, 11:54
Wohnort: Supertal

Re: 40er Einbereichsöl für Commando

Beitragvon Uli » Sonntag 11. März 2018, 20:55

:-# :-# :-# :-# :-# :-#
Neinneinneineninichfangejetztkeineöldisskussionansondernantworteeinfachaufdiefrage:
1. ja, ich fahr 40er Einbereichsöl in der MK3 (Filter)
2. Aral Basic Turboral SAE 40 (Legiert, riecht ein bisschen wie Getriebeöl)
3. Weniger Wetsumping, weniger mech. Geräusche, weniger Ölverbrauch als mit 15W40.
Will ich aber nicht verallgemeinern, nur meine persönliche Erfahrung
4. Wagner ist hier bei mir in der Nähe aus Speckbrodi; das Öl von denen kenne ich aber nicht aus Erfahrung.
Das wird so gut und so schlecht sein wie von jedem anderen seriösen Anbieter auch.
Die Diesel- und Benzinzusätze für lange Standzeiten seien nicht schlecht, habe ich aus Oldtimerkreisen gehört.

Grüße,
Uli :tach:
"Pure Vernunft darf niemals siegen!"
Tocotronic
Benutzeravatar
Uli
Puristenpolizei
 
Beiträge: 2619
Registriert: Montag 7. August 2006, 15:43
Wohnort: "Einst ging ich am Ufer der Donau entlang, ohoooo..."

Re: 40er Einbereichsöl für Commando

Beitragvon Norbert » Sonntag 11. März 2018, 22:14

Ich habe gestern meinen Motor bei einem namhaften deutschen Nortonmotorherrichter abgeholt. Ich hab natürlich gefragt, welches Motoröl ich jetzt mit dem Motor fahren soll . Er hat mir 40er Einbereichsöl empfohlen. Deshalb meine Frage hier....
"Orginalität und Symetrie sind die Künste der Primitiven" (Prof. Frankenberg, FH Köln, 1985)
Benutzeravatar
Norbert
Manxman
 
Beiträge: 202
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 09:54
Wohnort: Das Nizza am Rhein....

Re: 40er Einbereichsöl für Commando

Beitragvon Norbert » Sonntag 11. März 2018, 22:20

@Martin: Thema verfehlt, setzen...sechs.
"Orginalität und Symetrie sind die Künste der Primitiven" (Prof. Frankenberg, FH Köln, 1985)
Benutzeravatar
Norbert
Manxman
 
Beiträge: 202
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 09:54
Wohnort: Das Nizza am Rhein....

Re: 40er Einbereichsöl für Commando

Beitragvon Uli » Montag 12. März 2018, 14:28

Wenn es der selbe namhafte Nortonmotorherrichter war wie bei mir, dann kenne ich die Empfehlung.
Ich fahre das 40er aber schon länger.
Vor der Überholung hatte ich in den ersten ein, zwei Jahren, wie gesagt, 15W40 drin. Ein guter Bekannter, dessen Urteil ich in technischen Fragen überaus schätze, hat mir damals erzählt, dass er aus bestimmten Gründen bei seinen KöWe-Ducs 40er-Öl fährt; daraufhin habe ich das bei der Commando auch probiert (damals noch Shell Rotella). Mit erwähnter Feststellung. Aber Achtung: Der Motor war da nicht neu überholt, obschon nicht schlecht beieinander, abgesehen von Korrosionsringen in der Zyl.-Bahn (Hohnspuren aber noch sichtbar).
Ich habe das nach der Überholung einfach so beibehalten, da ich sowieso keine Kurzstrecken fahre.
20W50 habe ich nie probiert bei der Commando. Ob das eine oder das andere besser oder schlechter ist, lässt sich meiner Meinung nach praktisch nicht nachweisen.
Also sind wir wieder bei der Weihwasserfrage. Kein Grund zum Streiten. :bia:

Viel Erfolg bei der Entscheidung.
"Pure Vernunft darf niemals siegen!"
Tocotronic
Benutzeravatar
Uli
Puristenpolizei
 
Beiträge: 2619
Registriert: Montag 7. August 2006, 15:43
Wohnort: "Einst ging ich am Ufer der Donau entlang, ohoooo..."

Re: 40er Einbereichsöl für Commando

Beitragvon Tim » Montag 12. März 2018, 15:54

Uli hat geschrieben:Ob das eine oder das andere besser oder schlechter ist, lässt sich meiner Meinung nach praktisch nicht nachweisen.


Och, das ginge schon. Eine Ölanalyse kostet so um die 60-70€, kann jeder machen lassen und dann weiß man zumindest mal die Viskositäten nach einer gewissen Laufzeit.

Freiwillige vor.... :pfeiffen:

Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7837
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: 40er Einbereichsöl für Commando

Beitragvon Towner » Montag 12. März 2018, 16:03

Hallo,

ich fahre 40er Einbereichsöl von Rowe. Das 40er Öl wird von AN (Joe Seifert) empfohlen. Das Argument ist, dass die Mechanik der Commando (Lager, etc.) die Additive der mineralischen Mehrbereichsöle nach ca. 3000km zerstören würden. Wenn man aber sowieso alle 3000km das Öl wechselt wäre es egal. Das Einbereichsöl ist nicht zum Einfahren geeignet.

Gruß
Ralf
Triumph T120RV
Norton Commando 850 MKII
Benutzeravatar
Towner
Manxman
 
Beiträge: 1990
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:04
Wohnort: Linker Niederrhein

Re: 40er Einbereichsöl für Commando

Beitragvon jan » Montag 12. März 2018, 16:17

Tim hat geschrieben:Eine Ölanalyse kostet so um die 60-70€, kann jeder machen lassen und dann weiß man zumindest mal die Viskositäten nach einer gewissen Laufzeit.

Aber ob man dann auch weiß, ob die ermittelte Viskosität dem Motor gut oder nicht gut tut? :-k :pfeiffen:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8549
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: 40er Einbereichsöl für Commando

Beitragvon Norbert » Montag 12. März 2018, 16:55

@Ralf: du hast PN
"Orginalität und Symetrie sind die Künste der Primitiven" (Prof. Frankenberg, FH Köln, 1985)
Benutzeravatar
Norbert
Manxman
 
Beiträge: 202
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 09:54
Wohnort: Das Nizza am Rhein....

Re: 40er Einbereichsöl für Commando

Beitragvon Tim » Montag 12. März 2018, 17:07

jan hat geschrieben:Aber ob man dann auch weiß, ob die ermittelte Viskosität dem Motor gut oder nicht gut tut? :-k :pfeiffen:


Tse djumping point is dass sich Rollenlager und Mehrbereich ja nicht so gut vertragen sollen, darauf wollte ich hinaus. Das 40er wird noch nah an 40 sein, aber was macht das 20W50? Nach welcher Laufzeit wird das zu 20W20?


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7837
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: 40er Einbereichsöl für Commando

Beitragvon Norton » Montag 12. März 2018, 18:33

Wenn wir nun schon beim Thema Ducati sind, dazu hab ich auch meine eigene Denkweise.
Den Großteil der Königswellen-Ducatis hat man mit diesem Quatsch "hingerichtet", so sehe ich das. Einbereichsöl und lange warmfahren, so 25km, sprich niedertourig zu Tode nageln. Und was hat sich bis heute zu den neuen Ducatis geändert? Die Getriebe sind faktisch die gleichen, Primärtrieb ist immer noch schrägverzahnt und Rollen- und Kugellager, dazu noch jede Menge Leistung, lange Ölwechselintervalle, und welches Öl ist heute drin? 5W30, wie in jedem neuen Hochleistungssingle....... Hätte man den Königswellen-Ducatis ein Mehrbereichsöl verpasst, hätte man ihnen einen Gefallen getan.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2949
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Nächste

Zurück zu Norton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste