Mein Norton ES2 Projekt

The world's best road holder

Re: Mein Norton ES2 Projekt

Beitragvon Daniel » Donnerstag 22. März 2018, 15:09

Wieso? Geht doch aufwärts..schön zu hören dass sie anspringt und läuft, das hast du ja doch schon mal hinbekommen! Auch den Deko-Hebel (den ich auch nicht benutzen würde) und das Tachokabel montiert..passst doch. Dass die Kupplung justiert werden muss ist ja ne Kleinigkeit, der gerissene Bremszug ist natürlich etwas erschreckend aber zu Glück ist dir nix passiert! Ich würde mir genau anschauen wie der geführt ist, nicht dass der irgendwo nen ungewollten Knick macht undd er nächste da auch wieder reissen könnte.

Dass sie nicht ölt hat vermutlich damit zu tun dass du sie fährst :mrgreen: ..erst wenn sie länger steht läuft das Öl vom wetsumping anscheinend irgendwo über..bekommt man aber dicht. Und was Elektrik angeht - ich peil da gar nix und würde damit zur Irma/Rockerbox fahren..die freut sich eh sowas zu sehen. Am WE solls ja hier etwas wärmer werden fahr mal hin!

Wir sehen uns!

Daniel
Bones heal. Glory is forever.
Benutzeravatar
Daniel
Manxman
 
Beiträge: 253
Registriert: Montag 7. August 2006, 15:59
Wohnort: Weissenfeld

Re: Mein Norton ES2 Projekt

Beitragvon bos´n » Donnerstag 22. März 2018, 18:49

Hallo Sturgis !
Das Caramba Zeug funzt.
Aber zusätzlich bitte eine kleine Wanne kanten (lassen) und Ölbindetücher reinlegen.
Das verhindert den Stress mit dem Besitzer ! :!:
Und in deinem Fall würde ich wirklich mal bei der Rockerbox vorbeischauen.
Vielleicht hat die auch noch andere gute Tips für dich.
Und velleicht lernst du dort jemanden kennen der einen geeigneteren Unterschlupf hat :mrgreen:
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5123
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Mein Norton ES2 Projekt

Beitragvon Sturgis » Donnerstag 22. März 2018, 20:24

Hallo,

hallo Daniel, schön von Dir zu hören. Ich hoffe doch, dass wir uns mal sehen, Oldtimer fahren ist doch deutlich schwieriger, als ich dachte (wobei ich dazu sagen muß, dass meine Belastungsgrenze, aufgrund meiner Erkrankung, sehr niedrig liegt), aber es ist nichts, was man nicht schaffen kann.
Ich habe mit Norton Motors in Gilching telefoniert und nicht nur die Ersatzteile bekommen, sondern auch gleich noch den Grund, warum der Bremszug gerissen ist, erklärt bekommen (Knickstelle direkt am Nippel des Bremshebels, aufgrund ausgenudelter Fassung). Der Besitzer ist fürchterlich nett und hilfsbereit. Wenn es am Wochenende wärmer ist, bau ich die Teile ein und versuche mich an der Kupplung.
Einen Termin bei der Rockerbox werde ich auch noch ausmachen, der ist fest geplant.
Danke für den Tipp mit den Öltüchern, habe gar nicht gewußt, dass es sowas gibt.

Grüße, Michael
Sturgis
Manxman
 
Beiträge: 43
Registriert: Mittwoch 23. August 2017, 07:35

Re: Mein Norton ES2 Projekt

Beitragvon guzzimk » Freitag 23. März 2018, 13:45

Hallo Michael,
falls du Bedenken wg. der Sichtbarkeit der Ochsenaugenblinker hast kannst du zusätzlich vorne oder hinten noch ein paar winziger aber hell leuchtender LED-Blinker verbauen - ich weiss aber nicht ob es die auch in 6v gibt.....stört die "Originalität" nicht wesentlich.....

LG
Markus
BSA A65 Lightning-A65 Hornet-Bantam D7-M21-Triumph T160-Laverda Jota-MG 1000 SP1-Ducati M900S i.e.-Benelli 650 Tornado - MZ ETZ/TS 250 -Honda CBR 1000F/CB500S-Suzuki SV1000-Montesa Cota 172
Benutzeravatar
guzzimk
Manxman
 
Beiträge: 605
Registriert: Samstag 13. Januar 2007, 17:10
Wohnort: 63110 "An Englishmans home is his castle, but his garage is his sanctuary"

Re: Mein Norton ES2 Projekt

Beitragvon Sturgis » Mittwoch 28. März 2018, 17:19

Hallo,

jetzt bin ich kaum da, schon muß ich wieder weg. Meine gesundheitlichen Probleme haben sich explosionsartig verschlechtert (nicht der Bandscheibenvorfall), kann aber auch sein, dass ich meinen Zustand deutlich zu positiv eingeschätzt habe. Wie dem auch sei, ich werde in eine Klinik müssen und das für etwas länger. Damit ist dieses Jahr motorradmäßig gelaufen. Da ich nun auch dringend Geld brauche, muß ich die Norton wieder verkaufen, womit dieses Projekt gelaufen ist. Ob ich überhaupt mal wieder ein Motorrad kaufe, weiß ich noch nicht, schaut eher schlecht aus.
Ich möchte mich nochmal für Eure Hilfe bedanken, vielleicht komme ich ja wieder. Ich brauche eigentlich immer mehrere Anläufe, bevor ich etwas hinbekomme.
Euch allen eine unfallfreie Saison.

Grüße, Michael
Sturgis
Manxman
 
Beiträge: 43
Registriert: Mittwoch 23. August 2017, 07:35

Re: Mein Norton ES2 Projekt

Beitragvon Phil » Mittwoch 28. März 2018, 18:16

Hoi Michael,

schade, dass es Dir nicht gut geht gesundheitlich. Ich drück' Dir die Daumen für eine schnelle Genesung und eine leidliche/gute Gesundheit.

Moppeds sind nicht wirklich wichtig am Ende.

Good luck und beste Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 3917
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Mein Norton ES2 Projekt

Beitragvon Mineiro » Mittwoch 28. März 2018, 18:53

Phil hat geschrieben:
Moppeds sind nicht wirklich wichtig am Ende.

Good luck und beste Grüße

Ph.


Am Ende ist nur wichtig das Mann nicht zu viel von seiner Lebenszeit im Büro oder auf der Arbeit verbracht hat. Sondern seine Lebenszeit in Dinge investiert die einem Spaß machen und mit Menschen verbringt die es einem Wert sind. Der ganze materielle Schnickschnack wird völlig überbewertet!

Meine persönliche Meinung.

Sturgis falls du deine ES2 verkaufen willst stelle sie doch hier im Forum unter Biete ein. Dann kommt sie hoffentlich in gute und fachmännische Hände.

Dir alles Gute und lass mal von dir hören wie es dir ergangen ist. Noch ist du ja Engländerbesitzer.

André
- to old to die young -

Triton ´64/64
Triumph Bonneville T120R ´71
Triumph TR7V ´82
Benutzeravatar
Mineiro
Manxman
 
Beiträge: 2661
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2010, 12:41
Wohnort: Ditzingen bei Stuttgart

Re: Mein Norton ES2 Projekt

Beitragvon Daniel » Mittwoch 28. März 2018, 20:06

Au mann, das tut mir leid zu hören! Wenn du Zeit & Lust hast können wir die Tage ja mal telefonieren..

Halt die Ohren steif!

D.
Bones heal. Glory is forever.
Benutzeravatar
Daniel
Manxman
 
Beiträge: 253
Registriert: Montag 7. August 2006, 15:59
Wohnort: Weissenfeld

Re: Mein Norton ES2 Projekt

Beitragvon Tim » Mittwoch 28. März 2018, 20:53

Ich wünsche schnelle Genesung und dass das letzte Wort in Sachen Mopped noch nicht gesprochen ist!


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7711
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Mein Norton ES2 Projekt

Beitragvon T140-Oli » Mittwoch 28. März 2018, 21:20

Hallo Michael,
auch ich drücke alle verfügbaren Daumen. Dass mit der Norton ist doof, aber letztlich nicht so wichtig. Hoffentlich kriegst Du einen fairen Preis.

Viele Grüße
Oliver
T140E (1978), TR6C (1967), Warmduscher
Benutzeravatar
T140-Oli
Manxman
 
Beiträge: 143
Registriert: Freitag 10. März 2017, 14:52

Re: Mein Norton ES2 Projekt

Beitragvon Rüdi » Mittwoch 28. März 2018, 21:32

Auch ich drück dir die Daumen. Halt die Ohren steif. Wie wichtig die Gesundheit ist, merkt man immer dann am meisten, wenn sie leidet.
Alles Gute!!
Benutzeravatar
Rüdi
Manxman
 
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 10:54
Wohnort: Niederrhein(NRW)

Re: Mein Norton ES2 Projekt

Beitragvon toni80 » Donnerstag 29. März 2018, 07:20

Oh Mann! Die besten Genesungswünsche auch von mir. Deck Dich mit Literatur ein, dann kannst Du Dich während dem Projekt 1 (Gesundheit) auf Dein Projekt 2 (Engländer) bestens vorbereiten. Kein Nachteil ohne Vorteil, mach´s gut!

Grüße
Tobi


"RACING IS LIFE. ANYTHING BEFORE OR AFTER IS JUST WAITING."
STEVE MC QUEEN
Benutzeravatar
toni80
Manxman
 
Beiträge: 222
Registriert: Montag 22. Mai 2017, 07:10

Re: Mein Norton ES2 Projekt

Beitragvon Nortonotti » Donnerstag 29. März 2018, 09:29

Hallo Michael,
auch ich drück dir die Daumen das alles wieder gut wird.
Gesundheit ist das höchste Gut was man besitzt,auch wenn das manchmal bei uns Britbike-Verückten in den Hintergrund zu rücken scheint.
Grüße aus dem Badischen
Nortonotti
Gruß
Nortonotti

Vive Vitam.
Vive Somnium tuum.
Benutzeravatar
Nortonotti
Manxman
 
Beiträge: 50
Registriert: Montag 3. März 2014, 22:57
Wohnort: Bei den Rheinschnaken nördlich von Freiburg

Re: Mein Norton ES2 Projekt

Beitragvon Sturgis » Donnerstag 29. März 2018, 18:34

Hallo,

vielen Dank Euch allen, Ihr seid echt super. :bia: Mal sehen, was nach allem noch übrig bleibt. Für einen Engländer, geschweige denn einen Oldtimer, wird es dann wohl nicht mehr reichen. Vielleicht reicht es ja für eine gebrauchte Enfield. Ist zwar kein echter Engländer mehr, für mich aber immer noch "very British". Jetzt aber erst mal Projekt Gesundheit.
Die Norton werde ich jetzt mal in Biete stellen.

Grüße, Michael
Sturgis
Manxman
 
Beiträge: 43
Registriert: Mittwoch 23. August 2017, 07:35

Vorherige

Zurück zu Norton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste