Nordhorn Norvil Classic Bike Beilage Info

The world's best road holder

Nordhorn Norvil Classic Bike Beilage Info

Beitragvon bos´n » Montag 19. Februar 2018, 20:28

Ich weiß jetzt nicht ob und wie lange das funzt...
Hab ich von jemanden Netten aus dem Caffeeforum...

Norvil Moders Joevill Motoren Norfert Seivill Notbert Seinwille .....

Also,keine Ahnung ob das jetzt für euch Informativ ist :halloatall:

https://drive.google.com/file/d/1_bxvg7 ... rgs4g/view
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5198
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Nordhorn Norvil Classic Bike Beilage Info

Beitragvon Norton Motors » Dienstag 20. Februar 2018, 12:45

Schon die angeblich in Devon geschmiedeten Pleuel, die sich im Bild dann als die von Wassell gekauften, aus dem Vollen gefrästen, MAP-Pleuel herausstellen, sollten auch dem Uneingeweihten alles Nötige über die Glaubwürdigkeit sagen. :pfeiffen:

Übrigens, wer die unbedingt haben will: ich hab noch welche davon im Super-Sonderangebot. Bitte erlöst mich von dem Müll. Hab ich aus nem Händleraufkauf. :roll:

Und wer noch mehr wissen will: Thread im schwarzen Forum zu der Weltfirma lesen. :tach:
Benutzeravatar
Norton Motors
Erfinder von allem was irgendwie ausschließlich nach originalen Werkszeichnungen und so weiter...
 
Beiträge: 919
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2011, 09:43
Wohnort: Guiching bei Minga

Re: Nordhorn Norvil Classic Bike Beilage Info

Beitragvon Uli » Dienstag 20. Februar 2018, 12:46

:halloatall: :mrgreen:
"Pure Vernunft darf niemals siegen!"
Tocotronic
Benutzeravatar
Uli
Puristenpolizei
 
Beiträge: 2509
Registriert: Montag 7. August 2006, 15:43
Wohnort: "Einst ging ich am Ufer der Donau entlang, ohoooo..."

Re: Nordhorn Norvil Classic Bike Beilage Info

Beitragvon Norton » Samstag 24. Februar 2018, 17:47

Auf Seite 22 ist eine Duplex-Bremsankerplatte ohne Airscoop zu sehen. Solche habe ich an zwei Atlas gesehen als "Altteile".
Weiß jemand, wann und von wem (Orinalteile?) diese Bremsankerplatten stammen?

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2881
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Nordhorn Norvil Classic Bike Beilage Info

Beitragvon Lupo1776 » Samstag 24. Februar 2018, 21:31

Norton Motors hat geschrieben:Schon die angeblich in Devon geschmiedeten Pleuel, die sich im Bild dann als die von Wassell gekauften, aus dem Vollen gefrästen, MAP-Pleuel herausstellen, sollten auch dem Uneingeweihten alles Nötige über die Glaubwürdigkeit sagen. :pfeiffen:


Hallo zusammen,

der Streit um die 'wirklich wahren Markenrechte' -oder so ähnlich- wurde hier irgendwo schoneinmal als 'hochgradig lächerlich' bezeichnet.
So ähnlich verhält es sich jetzt wohl auch damit, irgendwelche Journalien zu Lobes-Artikeln zu bewegen.
Norton Motors wird öfters in The Classic Motorcycle lobend erwähnt. Norvil scheint bei Classic Bike wohl einen ganz schweren Stein im Brett zu haben.
Eigentlich ganz amüsant, wenn man ein bißchen Hintergrundwissen hat.

Die oben zitierte Aussage von Mr. Seifert ist allerdings eindeutig falsch! Auf Seite 20 der verlinkten Publikation steht ganz klar: 'We supply these racing rods from the US or standard rods made for us in Devon.'
Bei allem Konkurrenz-Kampf soll doch bitte die Wahrheit nicht auf der Strecke bleiben!
Also: Es werden amerikanische Billet-Rods als solche angeboten. Oder wahlweise Standard-Teile aus Devon.
Und nebenbei: echte MAP Teile vertreibt Wassel bestimmt nicht. Die kosten nämlich ordentlich Dollars.
Damit wäre dann auch die Glaubwürdigkeit von Norvil wieder hergestellt, denn die Argumentation von NM beruhte ja nur auf diesem Vorwurf. :saddev:

Im Ernst: Die Hass-Kappe macht blind -und unglaubwürdig. So etwas solltest du doch wirklich nicht nötig haben, lieber Joe. :halloatall:
Ob solcher Reaktionen muss der geneigte Leser ja annehmen, Norvil sei eine ganz besonders schwere Konkurrenz.

Schöne Grüße,
Ulrich
Lupo1776
Manxman
 
Beiträge: 106
Registriert: Montag 1. Februar 2010, 21:21

Re: Nordhorn Norvil Classic Bike Beilage Info

Beitragvon Norton Motors » Sonntag 25. Februar 2018, 11:35

'tschuldigung, diese Einlassung zu den Pleueln hatte ich überlesen. Wie ich mich überhaupt kaum dazu bringen konnte, die Ergüsse zu würdigen :facepalm2:

Woher die Devon Rod saga kommt, weiß ich allerdings, und daher auch, daß es sich hier um eine schlichte, unverschämte Lüge handelt. Die Schmiedewerkzeuge für das, was hier als "Devon Rods" bezeichnet wird, besitzt seit einiger Zeit Andover Norton- können in unseren #2 Stores besichtigt werden. und in Devon sind mit diesen Werkzeugen nie Pleuel geschmiedet worden. Da haben sie nur ewig rumgelegen. :pfeiffen:

Um Trademarks ging es hier übrigens überhaupt nicht- aber das ist ja ein pathologisches Trauma altgedienter CBBC-Mitglieder, die immer noch nicht mitgekriegt haben, daß ich alle meine Trademarkrechte im Frühjahr 2004 an Kenny Dreer verkauft habe. Wofür der Herr gepriesen sei! (Zitat aus Samuel Pepys' Tagebüchern). :mrgreen:

Was allerdings die technischen Originalzeichnungen und das intellektuelle Eigentum an allem, was Norton vor 2002 hergestellt hat angeht, kann ich jederzeit den faktischen und vertraglichen Beleg liefern, wer diese hat- Andover Norton nämlich.

Letzlich dreht sichs aber auch da nicht drum. Wir wollen durch Leistung überzeugen, und das honoriert der Norton-Fahrer und -Schrauber, wie ich ebenfalls faktisch nachweisen kann, inzwischen dankbar. :tach:

Eigentlich wollte ich nur davor warnen, die "technische Expertise" des Protagonisten ernst zu nehmen, Was von der zu halten ist, schildert Hartmut Weidelich ehrlich und trocken im Thread des "schwarzen Forums". Ich kann das bestätigen- ich hab die schlechtrestaurierten, angeblichen "Neufahrzeuge" bei einem Rollerhändler im Allgäu stehen sehen und mir genau angesehen. Und seitdem einige Unglückliche als Kunden gehabt, die diese tollen "Neufahrzeuge" gekauft haben. :steinigung:

Also: De Mortuis- auch solche, dies noch nicht eingestehen wollen- nihil nisi bene. :laola:
Benutzeravatar
Norton Motors
Erfinder von allem was irgendwie ausschließlich nach originalen Werkszeichnungen und so weiter...
 
Beiträge: 919
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2011, 09:43
Wohnort: Guiching bei Minga

Re: Nordhorn Norvil Classic Bike Beilage Info

Beitragvon Norton » Sonntag 25. Februar 2018, 13:11

Bei all den unterschiedlichen Originalpleueln würde, unterschiedlich in Konturen, Beschriftungsgrößen und -anordnung, würde mich das aber auch nicht wundern, wenn da noch andre alte Werkzeuge im Spiel sind. Ich hab eine ganze Ansammlung alter Pleuel aus Atlas- und Commando-Motoren. Eigentlich müsste man das mal auseinandersortieren. Die stammen bestimmt aus drei verschiedenen Schmiedewerkzeugen. So ich mich erinnere immer vom gleichen Lieferanten, aber sehen trotzdem anders aus.
Ich habe noch nie was bei Norvil gekauft und habe, allen voran vom Hartmut, auch nie was gutes gehört. Ich werde das auch weiterhin so halten.
Und nach dem N15-Projekt muss ich auch wieder den Joe und seine Mannen von Andover-Norton loben. Wir Norton-Schrauber/Fahrer sind in einer aussergewöhnlich komfortablen Lage, Orginalersatzteile zu fairen Preisen in dieser Qualität, und meistens lieferbar, einfach so kaufen zu können. Nortons kann man immer noch als Gebrauchsmotorräder fahren und sind im Unterhalt nicht mal teuer.

Weiß eigentlich wirklich niemand was von diesen Bremsankerplatten?

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2881
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf


Zurück zu Norton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron