Aller Anfang macht Spaß...

The world's best road holder

Re: Aller Anfang macht Spaß...

Beitragvon Towner » Donnerstag 18. Januar 2018, 13:58

Maulwurf hat geschrieben:Moin Towner,

genau - den Beitrag meinte ich und dieses Teil ist es.

Monsieur hat geschrieben:Habe bei meiner das Problem, dass der DZM (Ausgang Welle vorne rechts am Timing Cover, 68er) gefühlt die 2-3fache DZ anzeigt. Da scheint auch was nicht zu stimmen ..


Vielleicht zeigt der Drehzahlmesser ja auch korrekt an und der Motor dreht zu langsam. Den Briten ist alles zuzutrauen. :mrgreen:

Gruß,
Markus


Ich glaube nicht, dass es der Antrieb ist. Das liegt in der Regel am Instrument.
Triumph T120RV
Norton Commando 850 MKII
Benutzeravatar
Towner
Manxman
 
Beiträge: 1949
Registriert: Samstag 15. März 2008, 10:04
Wohnort: Linker Niederrhein

Re: Aller Anfang macht Spaß...

Beitragvon Piddie » Donnerstag 18. Januar 2018, 15:53

nixwiefort hat geschrieben:Was ist übrigens das Problem wenn auf einem Foto die Nummertafel erkennbar ist ?


Vor einigen Jahren wurde von Kfz-Versicherern vor einer Betrugsmasche gewarnt, bei der böse Buben die Ablichtung des Kennzeichens nebst dazugehörigem Fahrzeug für die Abrechnung von z.B. Glasbruchschäden benutzt haben sollen. Die entsprechenden Fahrzeuge standen aber zum Verkauf und die weiteren für den Versicherungsbetrug notwendigen Daten haben sich die Betrüger vorher als angebliche Kaufinteressenten vom Verkäufer geholt.
Wesentlich gefährlicher dürfte es sein, ein wertvolles Fahrzeug mit Kennzeichen vor der eigenen Haustür (Garage) zu fotografieren, weil man damit Diebesbanden unter Umständen Anhaltspunkte für einen Diebstahl auf Bestellung liefern könnte. Man sollte daher mit Angaben zum Standort seines Fahrzeuges im Netz vorsichtig sein - wenn sich ein Diebstahl lohnen würde.

Gegen den schwitzenden Drehzahlmesserantrieb bei meiner Norton hat übrigens ein O-Ring mit etwas größerer Schnurstärke geholfen.

Gruß
Piddie
Piddie
Manxman
 
Beiträge: 96
Registriert: Mittwoch 24. September 2014, 20:51

Re: Aller Anfang macht Spaß...

Beitragvon Rüdi » Donnerstag 18. Januar 2018, 19:22

Ja die Norton kann es vom Fahrspass und auch vom Tempo auf der Landstrasse mit jedem heutigen Bike aufnehmen.

schöne gelbe Roadster hast du da, sowas such auch noch für die Sammlung... nur das Rücklicht...
Benutzeravatar
Rüdi
Manxman
 
Beiträge: 866
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 10:54
Wohnort: Niederrhein(NRW)

Re: Aller Anfang macht Spaß...

Beitragvon Maulwurf » Dienstag 10. April 2018, 10:35

Freunde,

es ist soweit. Nach dem Austausch des Drehzahlmesserantriebs und zwei weiteren, ausgiebigen Testfahrten weiß ich zwei Dinge:

1) Der Ölverlust lag nicht am DZM-Antrieb, es wird jetzt wahrscheinlich hässlich. Beim Überprüfen der Zylinderkopfmuttern habe ich festgestellt, dass vermutlich das Gewinde eines des rechten „hängenden“ Gewindebolzens tot ist, bzw. die Gewindebohrung im Kopf. Dass ich das nicht selbst vermurkst habe, ist zwar tröstlich, hilft aber nicht weiter.

2) Die Karre macht mir dermaßen Spaß, dass ich jetzt nicht die Flügel strecken und mich der Herausforderung stellen möchte - mir fehlt jedoch definitiv das KnowHow und die Erfahrung im Umgang mit der königlichen Technik.

Und jetzt die unverschämte Frage: Gäbe es jemanden der hier versammelten Experten im Umkreis von ca. 150 km um 51647 Gummersbach, der bereit wäre, mich zu unterstützen? Entweder in Form von Hausbesuchen oder einer Einladung, mit dem Gerät bei sich vorstellig zu werden – da bin ich sehr flexibel.

Folgendes kann ich versprechen:

- Sämtliche Aufwendungen werde ich großzügig vergüten. Es geht mir nicht darum, Geld zu sparen, sondern zu lernen.
- Ich bin extrem lernwillig und diplomierter Werkzeuganreicher und Bierflaschenöffner. Neben der Fähigkeit, Schrauben zu lösen und anzuziehen, kann ich außerdem auch entweder während der Arbeit lustige Anekdoten erzählen oder einfach die Fresse halten.
- Ich brauche weder eine Rechnung noch eine Garantie für die Qualität durchgeführter Arbeiten oder gegebener Tipps.

Ein weiterer großer Vorteil wäre für mich, dass ein erfahrenes Auge im Rahmen dieser Aktion wahrscheinlich auch noch die eine oder andere weitere Mechanikersünde an der alten Dame bemerken würde, so dass ich vielleicht die Gelegenheit hätte, die nächsten Übel abzuwenden, bevor sie sich bemerkbar machen.

Als kleinen Anreiz möchte ich zum Schluss damit drohen, dass ich mich alternativ alleine der Herausforderung stellen werde. Das hätte aber eine Flut von zum Teil aus eurer Sicht wahrscheinlich haarsträubend blöder Fragen und Beiträge hier im Forum zur Folge und das könnt ihr nicht wirklich wollen… :mrgreen:

Gruß,
Markus
Benutzeravatar
Maulwurf
Four Stroker
 
Beiträge: 21
Registriert: Mittwoch 22. November 2017, 19:53

Re: Aller Anfang macht Spaß...

Beitragvon jan » Dienstag 10. April 2018, 11:40

Maulwurf hat geschrieben:(...) Gäbe es jemanden der hier versammelten Experten im Umkreis von ca. 150 km um 51647 Gummersbach, der bereit wäre, mich zu unterstützen? (...)

Oje, mit Commandos kennt sich doch hier kaum einer aus!! :shock: :(

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8204
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Aller Anfang macht Spaß...

Beitragvon Daniel » Dienstag 10. April 2018, 11:56

Wieso auch? Gehen ja eh nie kaputt. Sind doch keine Streichholzdosen.

:supercool:

(You asked for it)
Bones heal. Glory is forever.
Benutzeravatar
Daniel
Manxman
 
Beiträge: 251
Registriert: Montag 7. August 2006, 15:59
Wohnort: Weissenfeld

Re: Aller Anfang macht Spaß...

Beitragvon rivera » Dienstag 10. April 2018, 12:54

Pah , Kinderfasching!
Kopp runter, nur 10 Schrauben , auch versteckte, lösen, Finger brechen beim Ausfädeln der Stößelstangen und dabei die Kopfdichtung zerstören,
passende Helicoileinsätze in obskuren Whitworthgewindegrößen suchen, bestellen und einschneiden, am besten bei allen Koppbolzen, Kopp samt Stößelstangen wieder aufsetzen unter Nennung von Körperöffnungen und Tiernamen, Ventile neu einstellen und ab geht die Luzie..
höchstens drei Tage ...bin zum Glück zu weit weg um zu helfen..
1970 Commando S 1961 Norton Navigator 1973 BMW R75/5
Benutzeravatar
rivera
Rider of the Glitzermoppi
 
Beiträge: 623
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 19:48
Wohnort: Ravensburg

Re: Aller Anfang macht Spaß...

Beitragvon toni80 » Dienstag 10. April 2018, 12:57

Maulwurf hat geschrieben:Ich brauche weder eine Rechnung noch eine Garantie für die Qualität durchgeführter Arbeiten oder gegebener Tipps.


Wie schreibt man auf einer Tastatur das Geräusch wenn man sich Luft zwischen den Zähnen durchzieht? ssssssss?
Tobi


"RACING IS LIFE. ANYTHING BEFORE OR AFTER IS JUST WAITING."
STEVE MC QUEEN
Benutzeravatar
toni80
Manxman
 
Beiträge: 222
Registriert: Montag 22. Mai 2017, 07:10

Re: Aller Anfang macht Spaß...

Beitragvon Phil » Dienstag 10. April 2018, 13:50

toni80 hat geschrieben:....wenn man sich Luft zwischen den Zähnen durchzieht? ssssssss?

Wahrscheinlich kommt das dem Geräusch schon recht nahe, Tobi.

Ich hab' auch a weng Bauchweh mit dem Post.

Mithilfe ja, Anleitung zur Selbsthilfe auch, meinetwegen auch gegen Auslagenerstattung, aber der Beitrag liest sich stellenweise schon wie eine Einladung an unversteuerte Arbeit aka Schwarzarbeit.

Es gibt Betriebe und Leute, die sich mit solchen Arbeiten ihren Lebensunterhalt verdienen. Denen gräbt man damit das Wasser ab.

Sorry, Markus... Vielleicht hab' ich das nicht verstanden und bin/reagiere überempfindlich.

Schöne Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 3879
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Aller Anfang macht Spaß...

Beitragvon Maulwurf » Dienstag 10. April 2018, 14:16

Phil hat geschrieben:
toni80 hat geschrieben:....wenn man sich Luft zwischen den Zähnen durchzieht? ssssssss?

Wahrscheinlich kommt das dem Geräusch schon recht nahe, Tobi.

Ich hab' auch a weng Bauchweh mit dem Post.

Mithilfe ja, Anleitung zur Selbsthilfe auch, meinetwegen auch gegen Auslagenerstattung, aber der Beitrag liest sich stellenweise schon wie eine Einladung an unversteuerte Arbeit aka Schwarzarbeit.

Es gibt Betriebe und Leute, die sich mit solchen Arbeiten ihren Lebensunterhalt verdienen. Denen gräbt man damit das Wasser ab.

Sorry, Markus... Vielleicht hab' ich das nicht verstanden und bin/reagiere überempfindlich.

Schöne Grüße

Ph.


Mahlzeit,

sorry - das habe ich wohl ziemlich dämlich formuliert. War definitiv nicht als Aufforderung zur Schwarzarbeit gemeint. Mein Anliegen war tatsächlich die Mithilfe / Anleitung, weil ich auf meinem Weg dazu, das Ding so weit es geht selbst zu warten / reparieren einfach gerne auf den Erfahrungsschatz von jemand zurückgreifen würde, der schon etwas weiter fortgeschritten ist. Ich habe das so ausgedrückt, weil heutzutage ein Haufen Leute rumlaufen, die für einen Freundschaftsdienst nichts ausgeben wollen, aber danach gerne einen Stempel im Serviceheft hätten - davon wollte ich mich ausdrücklich distanzieren.

Natürlich wird mir, wenn ich selbst nicht weiterkomme, nichts anderes übrig bleiben, einen Fachbetrieb aufzusuchen, der mir gegen Rechnung eine Reparatur durchführt. Abgesehen davon, dass ich dabei aber nichts lerne, wird das wohl auch nicht ganz einfach sein, da die Motorenpäpste von mir aus gesehen am Nordpol und in Äquatornähe liegen, wenn ich das richtig recherchiert habe.

War vielleicht eine doofe Idee? :nixweiss:

Gruß,
Markus
Benutzeravatar
Maulwurf
Four Stroker
 
Beiträge: 21
Registriert: Mittwoch 22. November 2017, 19:53

Re: Aller Anfang macht Spaß...

Beitragvon Moppedmessi » Dienstag 10. April 2018, 14:34

Martin Ehrkamp?
Geht nicht, gibt´s nicht!
Benutzeravatar
Moppedmessi
Werkzeugsammler aus Leidenschaft!
 
Beiträge: 3265
Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2010, 11:54
Wohnort: Supertal

Re: Aller Anfang macht Spaß...

Beitragvon Tim » Dienstag 10. April 2018, 14:49

Maulwurf hat geschrieben:Natürlich wird mir, wenn ich selbst nicht weiterkomme, nichts anderes übrig bleiben, einen Fachbetrieb aufzusuchen, der mir gegen Rechnung eine Reparatur durchführt.


Ich würde das an Deiner Stelle etwas anders angehen: Mit Ruhe, vernünftigem Werkzeug und vorherigem Einlesen ist das "Köpfen" des Motors kein Hexenwerk. Die eine oder andere Verschraubung ist etwas fummelig und man muss wissen, dass die Stößelstangen im Kopf bleiben bei der Demontage und auch wieder bei der Montage. Da gibt es simple Tricks, ich hab's z.B. mit Nähgarn-Schlaufen gemacht: Faden einmal um die Stößelstangen zirkeln und so an den oberen Einlaß-Ventildeckel-Stehbolzen festknoten, dass die Stößelstangen satt auf die Halbkugeln der Kipphebel gezogen werden. Dann geht das Geschraube auch zweihändig.

Und wenn der Kopf runter ist, ab damit zum Spezialisten. Buch rechtzeitig einen Termin .... äh, warte mal, ich wollte ja einen Atlas-Kopf zum Kolano.... äh, also, was die Zeitschiene angeht, den Jungs ist totaal langweilig, da muss man nicht lange vorher Bescheid sagen... :pfeiffen: :mrgreen:


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7656
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Aller Anfang macht Spaß...

Beitragvon Alexander » Dienstag 10. April 2018, 15:22

Dieses Gewinde ist ein BSF 3/8-20 wenn ich mich nicht Irre . Man kann einen Recoilset dafür kaufen . So weit so gut .
Es ist allerdings nicht ganz ohne , dieses Gewinde frei Hand im Rechtem Winkel nachzubohren und Nachzuschneiden . Mir schon mal passiert und musste infolge mit einer Gewindebuchse auf einer Fräsbank korrigiert werden .
Ich hab davon auch anderweitig schon mehrmals gehört .
Beim Vorbohren für das Recoil könnte man auch leicht zu Tief Bohren . Ich kenne so einen Fall .
Wenn das Recoil nicht nahezu Winkelgerecht darin sitzt , dann passt der Stehbolzen nicht mehr nach unten durch die Bohrung im Zylinder .
Ev. Besser doch gleich zum versiertem Spezialisten .
Gruß Alexander
Alexander
Manxman
 
Beiträge: 690
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 17:46

Re: Aller Anfang macht Spaß...

Beitragvon jan » Dienstag 10. April 2018, 16:18

Na ja, wir haben uns ja (fast) alle schon mal gegenseitige "Nachbarschaftshilfe" geleistet... :pfeiffen:
Auch wenn ich mich da an Fahrstrecken von 200km und mehr (einfache Richtung) erinnern kann. :wink:
So und nicht anders hat Markus das gemeint. :halloatall: :bindafür:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8204
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Aller Anfang macht Spaß...

Beitragvon Rüdi » Dienstag 10. April 2018, 16:58

Die Kiste aufn Hänger und ab in den Norden zu DocNorton. Bierchen unterwegs und alles wird gut
(Dieter Cordes, Barghorn)
Benutzeravatar
Rüdi
Manxman
 
Beiträge: 866
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 10:54
Wohnort: Niederrhein(NRW)

VorherigeNächste

Zurück zu Norton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste