Norton ES2 starten

The world's best road holder

Re: Norton ES2 starten

Beitragvon Martin » Montag 11. Dezember 2017, 22:49

Ich glaube man sollte sich weniger Gedanken ums Ankicken machen und es dafür einfach tun...
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16408
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Norton ES2 starten

Beitragvon jan » Dienstag 12. Dezember 2017, 10:09

Tim hat geschrieben:
jan hat geschrieben:Na ja, Bremsschläuche quellen da schon mal nicht zu. Vergaser zerlegen und reinigen, Tank reinigen, ggf. entrosten und mit frischem Sprit befüllen - damit sollte das Wesentliche schon mal abgearbeitet sein.

NBR z.B. hat eine Lagerfähigkeit von maximal 15 Jahren .... :pfeiffen:

Da ist er wieder, unser Chef-Theoretiker.

Wieviel davon hat so eine olle Norton denn an Bord? Und wieviele "lebenswichtige" Funktionen (zumindest fürs Anspringen) hängen denn davon ab?

Wie zwischenzeitlich bereits Martin schrieb: Einfach mal ordentlich kicken...
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8573
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Norton ES2 starten

Beitragvon toni80 » Dienstag 12. Dezember 2017, 10:19

Martin hat geschrieben:Ich glaube man sollte sich weniger Gedanken ums Ankicken machen und es dafür einfach tun...


Martin das gilt für alle Lebenslagen, nicht nur für´s Ankicken :top:
Tobi


"RACING IS LIFE. ANYTHING BEFORE OR AFTER IS JUST WAITING."
STEVE MC QUEEN
Benutzeravatar
toni80
Manxman
 
Beiträge: 359
Registriert: Montag 22. Mai 2017, 07:10

Re: Norton ES2 starten

Beitragvon Norbert » Dienstag 12. Dezember 2017, 10:42

Entschuldigt, wenn ich frage, aber was ist "NBR"?
Und wo wir gerade dabei sind, ab und zu ließt man auch die Abkürzung "EMHO". Was bedeutet das?
Danke für Aufklärung und
Gruß Norbert, FAW (Freund ausgeschriebener Worte)
"Orginalität und Symetrie sind die Künste der Primitiven" (Prof. Frankenberg, FH Köln, 1985)
Benutzeravatar
Norbert
Manxman
 
Beiträge: 206
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 09:54
Wohnort: Das Nizza am Rhein....

Re: Norton ES2 starten

Beitragvon Tim » Dienstag 12. Dezember 2017, 10:49

jan hat geschrieben:Da ist er wieder, unser Chef-Theoretiker.


:tongue:

Wieviel davon hat so eine olle Norton denn an Bord?


Öhm? Ist leider das Standardmaterial für O-Ringe und Radikalwellendichtringe. :pfeiffen:

Und wieviele "lebenswichtige" Funktionen (zumindest fürs Anspringen) hängen denn davon ab?


Wurbelkellenradikalwellendichtring und Kickshaft-O-Ring comes to mind .... :pfeiffen:

Wie kommt denn bei den Singles das Öl in die Kurbelwelle? Bei einem Twin, der so lange stand, würde ich den kleinen Gummi-Konus zwischen Ölpumpe und Steuerdeckel und den RWDR im Steuerdeckel tauschen, ggf. auch den abtriebsseitigen RWDR (den die Singles nicht zu haben scheinen). Auch die Kettenkasten-Dichtschnur sieht nach NBR aus, das Zeug ist halt absoluter Standard.

Wie zwischenzeitlich bereits Martin schrieb: Einfach mal ordentlich kicken...


Lappen nicht vergessen, Du Lappen. :pfeiffen: :mrgreen:


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7849
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Norton ES2 starten

Beitragvon Tim » Dienstag 12. Dezember 2017, 10:53

Norbert hat geschrieben:Entschuldigt, wenn ich frage, aber was ist "NBR"?


Nitrile Butadiene Rubber aka Acrylnitril-Butadien-Kautschuk aka Nitrilkautschuk.


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7849
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Norton ES2 starten

Beitragvon jan » Dienstag 12. Dezember 2017, 14:52

Tim hat geschrieben:
jan hat geschrieben:Und wieviele "lebenswichtige" Funktionen (zumindest fürs Anspringen) hängen denn davon ab?

Wurbelkellenradikalwellendichtring und Kickshaft-O-Ring comes to mind .... :pfeiffen:

Wie kommt denn bei den Singles das Öl in die Kurbelwelle? Bei einem Twin, der so lange stand, würde ich den kleinen Gummi-Konus zwischen Ölpumpe und Steuerdeckel und den RWDR im Steuerdeckel tauschen, ggf. auch den abtriebsseitigen RWDR (den die Singles nicht zu haben scheinen). Auch die Kettenkasten-Dichtschnur sieht nach NBR aus, das Zeug ist halt absoluter Standard.

Ja eben. Deswegen sprach ich ja von "lebenswichtig" im Sinne von "fürs Anspringen unerlässlich".
Lass´ die Karre doch ein bisschen Öl strullern...
Norbert hat geschrieben:Entschuldigt, wenn ich frage, aber was ist "NBR"?

Also, mir hat es genügt, die drei Buchstaben in die Suchmaschine einzutickern... :pfeiffen:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8573
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Norton ES2 starten

Beitragvon Tim » Dienstag 12. Dezember 2017, 14:57

jan hat geschrieben:Ja eben. Deswegen sprach ich ja von "lebenswichtig" im Sinne von "fürs Anspringen unerlässlich".
Lass´ die Karre doch ein bisschen Öl strullern...


Bild

T-Shirt gefällig? :mrgreen:


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7849
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Norton ES2 starten

Beitragvon Norbert » Dienstag 12. Dezember 2017, 14:59

@ Tim: Daaankeeee... :)

@Jan: Es geht doch nichts über einen persönlichen Plausch im CBBC Forum... :wink:

Gruß
Norbert
"Orginalität und Symetrie sind die Künste der Primitiven" (Prof. Frankenberg, FH Köln, 1985)
Benutzeravatar
Norbert
Manxman
 
Beiträge: 206
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 09:54
Wohnort: Das Nizza am Rhein....

Re: Norton ES2 starten

Beitragvon Sturgis » Dienstag 12. Dezember 2017, 17:12

Hallo,

ich habe sie jetzt mal angemeldet und bringe sie morgen in die Tiefgarage. Eigentlich wollte ich da ja hinfahren, aber jetzt schiebe ich sie halt. Ist nicht so weit. Beim runterrollen werde ich dann versuchen, sie im zweiten Gang anzubekommen. Soll ich da dann auch den Vergaser fluten und den Hebel auf Spätzündung stellen?

Grüße, Michael
Sturgis
Manxman
 
Beiträge: 43
Registriert: Mittwoch 23. August 2017, 07:35

Re: Norton ES2 starten

Beitragvon Norton » Dienstag 12. Dezember 2017, 17:26

Ja, würde ich auf spät stellen und Vergaser antupfen. Vorher würde ich auch mal die Kerze rausdrehen und den Elektrodenabstand checken. Lieber etwas enger machen. Und/oder Neukerze, bevorzugt Champion.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2956
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Norton ES2 starten

Beitragvon Sturgis » Dienstag 12. Dezember 2017, 17:28

Hallo,

Ok, danke.Die Kerze habe ich mir heute angesehen und etwas enger gemacht.

Grüße, Michael
Sturgis
Manxman
 
Beiträge: 43
Registriert: Mittwoch 23. August 2017, 07:35

Re: Norton ES2 starten

Beitragvon jan » Mittwoch 13. Dezember 2017, 15:13

Tim hat geschrieben:Bild
T-Shirt gefällig? :mrgreen:

Ja bitte, unbedingt! Lappen kann man nie genug haben. ;-D :tongue:
Tim hat geschrieben:Lappen nicht vergessen, Du Lappen. :pfeiffen: :mrgreen:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8573
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Norton ES2 starten

Beitragvon jan » Mittwoch 13. Dezember 2017, 15:22

Sturgis hat geschrieben:Hallo,

ich habe sie jetzt mal angemeldet und bringe sie morgen in die Tiefgarage. Eigentlich wollte ich da ja hinfahren, aber jetzt schiebe ich sie halt. Ist nicht so weit. Beim runterrollen werde ich dann versuchen, sie im zweiten Gang anzubekommen. Soll ich da dann auch den Vergaser fluten und den Hebel auf Spätzündung stellen?

Grüße, Michael

Hast Du gecheckt, wie herum bzw. in welcher Richtung die Verstellhebel von Zündung und Choke wirken? Da hat es schon die lustigsten Verwechslungen und Verirrungen gegeben... :oops:
Wer den Umgang z. B. mit alten Autos gewohnt ist, hält einen "gezogenen" Choke für einen "aktivierten" Choke - bei den gängigen englischen (Motorrad-)Vergasern ist das meistens umgekehrt, da muss man den Choke ziehen, um ihn zu deaktivieren (Luftschieber nach oben, Freigabe des Lufttrichters).

Just in case... :pfeiffen:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8573
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Norton ES2 starten

Beitragvon Sturgis » Mittwoch 13. Dezember 2017, 18:53

Hallo,

das ist ein guter Hinweis. Ich habe keine Ahnung in welcher Richtung was ist. Bei der Zündung habe ich mich auf den Vorbesitzer verlassen. Der hat sie ja anbekommen. Beim Joke habe ich eigentlich keine Ahnung.
Heute habe ich sie in die Tiefgarage geschoben. Leider habe ich sie beim Runterrollen auch nicht anbekommen. Ich konnte sie leider nicht nochmal hoch schieben, da mein Rücken da endgültig streikte.
Ich werde jetzt mal Kontakt zu einem freundlichen Forenmitglied aufnehmen, der mir Seine Hilfe angeboten hat.
Ich bin mir eigentlich sicher, dass ich einfach irgendwas falsch mache.

Grüße, Michael
Sturgis
Manxman
 
Beiträge: 43
Registriert: Mittwoch 23. August 2017, 07:35

VorherigeNächste

Zurück zu Norton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron