Commando engine doesn't sit on the centreline of the frame

The world's best road holder

Re: Commando engine doesn't sit on the centreline of the fra

Beitragvon Nörtn ut stall » Donnerstag 28. Dezember 2017, 19:15

Moin, die Nachbearbeitung des Konus (Ritzel) wirft die Frage nach der genauen Dimension des Konus der Wurbelkelle auf.
Hat jemand Angaben zum Konus, vllt. auch Winkelangaben ? Müsste von der Commando ja gleich sein oder ?

Auf der Access Norton Seite ist die Rede von einem 5 Grad Kegel .... :-k

Gruss

Jörg :halloatall:
Atlas faahn - Lieber geschüttelt als zu Fuß gehen ! - http://soundcloud.com/guitarjoerg
Benutzeravatar
Nörtn ut stall
Manxman
 
Beiträge: 692
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 14:45

Re: Commando engine doesn't sit on the centreline of the fra

Beitragvon Nörtn ut stall » Freitag 19. Januar 2018, 22:05

Moin, hier mal ein Bild vom RGM Ritzel mit Paste (Diamant blau). Deutlich sichtbar das Areal, wo es keine Berührung mit dem Konus gibt.
Aus meiner Sicht der Dinge: Schlecht und nicht maßhaltig ausgedreht; aber das zeigen ja auch schon die eher fetten Rillen im Innenkonus ...

Vllt. sollte man mal darüber nachdenken, eine Forumsrubik "Blacklist" zu erstellen ... :twisted:


Zwischenzeitlich habe ich ein NOS sprocket in der GB Bucht erstanden; ist seit nunmehr 11 Tagen unterwegs. Hoffe es kommt bald an.
Falls das dann auch nicht weit genug drauf geht, muss das dann passend gemacht werden.

RGM kommt mir nicht mehr ans Krad; zumal ein anderes Ritzel von dieser Qualitätsschmiede an der Nut gerissen ist.
Wahrscheinlich auch nicht maßhaltig ausgedreht bzw. zu eng - Spannung - PENG !

Gruss

Jörg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Atlas faahn - Lieber geschüttelt als zu Fuß gehen ! - http://soundcloud.com/guitarjoerg
Benutzeravatar
Nörtn ut stall
Manxman
 
Beiträge: 692
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 14:45

Re: Commando engine doesn't sit on the centreline of the fra

Beitragvon Norton » Samstag 20. Januar 2018, 11:25

Tja, woran man halt sieht, wie be........n das gefertigt ist. Schlampip fertig gedreht und dann einfach gehärtet. Nach dem härten ist das dann irgendwas, aber kein runder Konus. Sowas gehört sich halt vorgedreht mit Aufmass, gehärtet und dann auf Mass geschliffen. So wird das an den originalen eben auch gemacht worden sein.
So wie Du, hab ich das gar nicht draufgebaut. Die Riefen vom drehen erst mal mit der Diamantfeile überfeilt und mit Schleifleinen nachgeläppt, dann touchiert, ging so..... trotzdem hatte ich einfach kein gutes Gefühl und hab es durch ein originales ersetzt.
Mit was für einem Drehstahl haben die das überhaupt rausgemetzgert?
Wenn es mir nicht um das verschicken ginge, würde ich dem Myers das Ding auch wieder vor die Nase hauen. Wenn es sich vermeiden läßt, kauf ich dort halt nichts mehr und empfehle den Laden auch nicht mehr weiter. Als er mir mal schlechte Ventile andrehen wollte, hab ich die ihm zurückgeschickt und gemailt. Ich hatte regelrecht den Eindruck, er erkennt das Problem nicht und kann das gar nicht nachvollziehen. Scheinbar fehlt es da einfach am Hintergrund.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2884
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Commando engine doesn't sit on the centreline of the fra

Beitragvon holsteiner » Samstag 20. Januar 2018, 11:30

Norton hat geschrieben:Als er mir mal schlechte Ventile andrehen wollte, hab ich die ihm zurückgeschickt und gemailt. Ich hatte regelrecht den Eindruck, er erkennt das Problem nicht und kann das gar nicht nachvollziehen.


Wieso? Sehen die etwa nicht aus wie Ventile? :steinigung:
Grüße, Detlev

Motorräder? Ja, ein paar Baustellen...
Benutzeravatar
holsteiner
Manxman
 
Beiträge: 2201
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 17:58
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Commando engine doesn't sit on the centreline of the fra

Beitragvon Norton » Samstag 20. Januar 2018, 12:19

Die Ventile waren von den Abmassen her Ein- und Auslaßventile, wie original, aber die Konturen waren anders. Die Einlaßventile nicht in Tulpfenform, sondern ein Teller. Auch die Auslaßventile mit mehr Fleisch und wahrscheinlich schwerer. Vor allem war bei einem Auslaßventil der Ventilsitz unterschiedlich breit, weil die Kegel/Tellerform zum Schaft hin nicht rundlaufgenau war. Hätte auf die Funktion wahrscheinlich keinen Einfluß gehabt, aber so für so was gebe ich kein Geld aus und bau das noch in einen Motor ein. Und bei der originalen Tulpenform werden sich die Entwickler damals auch was gedacht haben. Hat mir einfach nicht gefallen und eine rechte Einsicht hat er auch nicht gezeigt.
Deswegen :steinigung:

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2884
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Commando engine doesn't sit on the centreline of the fra

Beitragvon Nörtn ut stall » Samstag 20. Januar 2018, 12:20

Wenn es mir nicht um das verschicken ginge, würde ich dem Myers das Ding auch wieder vor die Nase hauen.


Geht mir auch so. Aber ich habe vor, ihn zur Rede zu stellen. Einen Text habe ich schon in Vorbereitung bzw. im Magazin. :twisted:
Werde hier berichten und wenn`s nur darum geht, dass andere nicht den selben Fehler begehen.

Das versenkte Geld ist dabei noch nicht mal das Wichtigste; stell Dir vor, ich hätte den Riss bei dem anderen Ritzel gar nicht bemerkt und es hätte sich bei hoher Drehzahl verabschiedet und eine Trümmerorgie verursacht. RGM hätte seine Hände sicherlich in Unschuld gewaschen, wie so mancher Händler in D, der die lebensgefährlichen Schundritzel vertickt.

:evil:
Atlas faahn - Lieber geschüttelt als zu Fuß gehen ! - http://soundcloud.com/guitarjoerg
Benutzeravatar
Nörtn ut stall
Manxman
 
Beiträge: 692
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 14:45

Re: Commando engine doesn't sit on the centreline of the fra

Beitragvon Nörtn ut stall » Sonntag 21. Januar 2018, 19:50

So, das NOS Ritzel ist gekommen und sieht so aus wie es soll. Glatte Oberflächen, gut ausgearbeiteter Konus. Auch liegt der Ritzelkonus überall auf der Welle an. Somit alles prima.

Doch das Problem ist nach wie vor vorhanden. Es geht nur soweit auf die Welle, wie das RGM Ritzel.

Nun habe ich festgestellt, dass die Kurbelwelle eine Rille mit leichtem Grad/Aufwurf (wohl vom besch ...en RGM Ritzel ](*,) ) hat, so dass das Ritzel hier schon mglw. gestoppt wird.

Wenn das nicht original ist kann der Absatz/Grad, der gleichmäßig um die ganze Welle besteht, weggefeilt werden ?
Oder ist das nicht anzuraten daran rumzufeilen (Stichwort: Sollbruchstelle ... :cry: ).

Obwohl .. die wäre dann ja schon vorhanden ... ](*,)

Theoretisch könnte ich, wenn die Unebenheiten der Grad weg sind ist ca. 1,5 mm weiter rauf kommen.

Die Lage der Rille wird durch die blaue Farbe leicht sichtbar gemacht.

Gruss

Jörg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Atlas faahn - Lieber geschüttelt als zu Fuß gehen ! - http://soundcloud.com/guitarjoerg
Benutzeravatar
Nörtn ut stall
Manxman
 
Beiträge: 692
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 14:45

Re: Commando engine doesn't sit on the centreline of the fra

Beitragvon Norton » Sonntag 21. Januar 2018, 20:51

Lieber würde ich am Ritzel etwas vom Konus freischleifen.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2884
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Commando engine doesn't sit on the centreline of the fra

Beitragvon Nörtn ut stall » Donnerstag 15. Februar 2018, 15:38

Norton hat geschrieben:Lieber würde ich am Ritzel etwas vom Konus freischleifen.

Gruß. Martin.


So, ich habe jetzt mit dem NOS Ritzel angefangen den Sitz zu bearbeiten; also Öl-Läpppaste (fein) zwischen Ritzel und Konus und dann drehen bis der Arzt kommt bzw. ist das Ritzel jetzt ca. 8/10 weiter drauf.

Ich denke, dass ich die Paarung Ritzel/Konus soweit einschleife, bis bei einer Normalkette noch ca. 1 mm Platz zum Statorgehäuse ist und ich noch ein wenig Überstand (Ritze/Konusende) habe.

Falls das immer noch nicht zur Kettenflucht führt, muss ich den Rest kupplungsseitig wieder ausdistanzieren.

Ich hoffe, dass ist alles halbwegs probat; was meint Ihr ?

Gruss

Jörg
Atlas faahn - Lieber geschüttelt als zu Fuß gehen ! - http://soundcloud.com/guitarjoerg
Benutzeravatar
Nörtn ut stall
Manxman
 
Beiträge: 692
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2008, 14:45

Vorherige

Zurück zu Norton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste