Commando kaufen

The world's best road holder

Commando kaufen

Beitragvon A1000 » Sonntag 1. Dezember 2019, 13:35

Hallo zusammen

Ich möchte mir gelegentlich ein Norton Commando kaufen. Welche Modelle sind eurer Meinung nach die besten (und warum) bezogen auf Qualität, Fahrspass, Leistung, Optik, Nachfrage und.....
Mir gefallen die Modelle mit kleinem Tank und beide Schalldämpfer unten und nach oben zeigend.
Wieso diese Fragen? Ich möchte gern einen richtig feinen Töff kaufen. Ich habe schon einige Modelle angeschaut, der 850er mit dem weissen Tank mit den blauen Streifen hat mir gut gefallen. Der hatte aber einen roten Rahmen!? Hat es das original wirklich so gegeben?
Waren ab Werk bei den 750er und den 850er die Rahmennummern und Motornummern identisch? (ev. auch Getriebe)?
Freue mich sehr auf eure geschätzte Beratung.

Beste Grüsse aus der Schweiz

Paul
A1000
Four Stroker
 
Beiträge: 17
Registriert: Samstag 30. Dezember 2017, 14:17
Wohnort: Schweiz

Re: Commando kaufen

Beitragvon Leftie » Sonntag 1. Dezember 2019, 14:15

Hallo Paul,

zur ersten Orientierung über die unterschiedlichen Commando-Baujahre hilft vielleicht ein wenig Lektüre vorab:

https://nortonmotors.de/de/triumph-ersatzteile-shop-details/29795

Infos und Bilder im Buch sind für meinen Geschmack das Geld wert. Ansonsten steht hier zur Einführung auch schon ein bisschen was:

https://www.nortonownersclub.org/models/commando

Gruss, Ralph
1973er Commando, 1991er BMW R80 :naja:
Benutzeravatar
Leftie
Manxman
 
Beiträge: 454
Registriert: Montag 29. Juni 2015, 13:26
Wohnort: Westfälisches Flachland

Re: Commando kaufen

Beitragvon Norton » Sonntag 1. Dezember 2019, 14:38

Schwiezer Töff Club:
http://www.blackshadow.ch/
Da gibts viele Commandos und Leute, die sich auskennen.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 3290
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Ammerndorf

Re: Commando kaufen

Beitragvon Higgins » Montag 2. Dezember 2019, 17:08

Hallo Paul !

Hinsichtlich des Fahrspasses gibt’s nichts Besseres und Schöneres.

Wenn die Bundeswehr so mit Ersatzteilen versorgt wäre, wie bei den alten Nortons, dann gäbe es keine Probleme.

Man bekommt fast alles in recht kurzer Zeit für einen akzeptablen Preis.

Man muß natürlich gerne Schrauben wollen und können.

Außerdem gibt es Einiges, was man optimieren kann.

Grüße aus der Uckermark/polnische Grenze

Matthias
You meet the nicest people in the Uckermark on a ............NORTON
Benutzeravatar
Higgins
Norton Commando
 
Beiträge: 965
Registriert: Dienstag 22. August 2006, 16:49
Wohnort: Warnitz/ UM

Re: Commando kaufen

Beitragvon Martin » Montag 2. Dezember 2019, 18:30

Higgins hat geschrieben:
Außerdem gibt es Einiges, was man optimieren kann.

Stimmt... :-k
Man könnte Triumph Aufkleber dran pappen :mrgreen:
Zuletzt geändert von Martin am Dienstag 3. Dezember 2019, 07:16, insgesamt 1-mal geändert.
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 17245
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Commando kaufen

Beitragvon Higgins » Montag 2. Dezember 2019, 18:55

C91CA916-570C-4DF5-9D24-713E6F6C1197.jpeg

Martin, die heilige Inquisition hat Dich schon länger im Blick.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
You meet the nicest people in the Uckermark on a ............NORTON
Benutzeravatar
Higgins
Norton Commando
 
Beiträge: 965
Registriert: Dienstag 22. August 2006, 16:49
Wohnort: Warnitz/ UM

Re: Commando kaufen

Beitragvon A1000 » Montag 2. Dezember 2019, 19:24

Guten Abend zusammen

Danke euch für Feedback und Links. Hab schon mächtig gegoogelt, lege aber Wert auf eure persöhnliche Meinung.

Folgende Fragen sind noch offen:
- Der hatte aber einen roten Rahmen!? Hat es das Original wirklich so gegeben?
- 
Waren ab Werk bei den 750er und den 850er die Rahmennummern und Motornummern identisch? (ev. auch Getriebe)?

Kann mir da noch jemand etwas dazu sagen?

Beste Grüsse

Paul

P. S. Witzchen bzw. wahre Geschichte: Sagt die T140 zur T120; "Wenn ich mal gross bin möchte ich eine Commando (Norton) sein"!
A1000
Four Stroker
 
Beiträge: 17
Registriert: Samstag 30. Dezember 2017, 14:17
Wohnort: Schweiz

Re: Commando kaufen

Beitragvon bos´n » Montag 2. Dezember 2019, 22:03

Wenn...dann sagt das die T120 zur 140....aber wahre Größe....
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5907
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Commando kaufen

Beitragvon A1000 » Montag 2. Dezember 2019, 22:35

Du Matthias

Wie heisst die blonde, nette Dame? Hast du ein grösseres Foto?

Lg Paul
A1000
Four Stroker
 
Beiträge: 17
Registriert: Samstag 30. Dezember 2017, 14:17
Wohnort: Schweiz

Re: Commando kaufen

Beitragvon Tim » Dienstag 3. Dezember 2019, 07:49

A1000 hat geschrieben:- Der hatte aber einen roten Rahmen!? Hat es das Original wirklich so gegeben?


Nein.

- Waren ab Werk bei den 750er und den 850er die Rahmennummern und Motornummern identisch? (ev. auch Getriebe)?


Ja, äh, nein, ich mein' jein. :mrgreen:

Gaaanz frühe Commando hatten einen Rahmennummer links vorne am Lenkkopf eingeschlagen. Ab 1970 war dann statt der Rahmennummer eine VIN-Plate angebracht. Diese Nummern stimmten ab Werk mit der Motor- und der Getriebenummer überein. Bei der 850er gab es dann später wieder eingeschlagene Rahmennummern, aber das waren teilweise keine Seriennummer bzw. wichen die von den Nummern auf VIN-Plate, Motor und Getriebe ab. Beliebtes Rätselspielchen, guxdu z.B. Dynodave.


Tim
1946 Indian Chief - 1956 Norton Dominator - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 8238
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Commando kaufen

Beitragvon Viertakter » Dienstag 3. Dezember 2019, 09:27

Hallo Paul,

Bei mit ist genauso, wie Tim geschrieben hat.

ich fahre auch eine 850 Mk2,
bei mir sind Motor- und GetriebeNr. identisch, die Rahmen-Nr. dagegen nicht.
auf den Zollpapieren war die Motor-Nr. als Fahrgestell-Nr. angegeben.
Der TÜV-Prüfer hat dies mit einem Vermerk in der Prüfbescheinugung ausdrücklich verneint und eine wahrscheinlich ixbeliebige Nr, als Fahrgestell-Nr. angegeben, warum auch immer und woher er die hat, kann ich auch nicht sagen, da ich nicht der Erstbesitzer bin.
Auf jeden Fall stehts auch so in den Papieren und bleibt auch. ich wwerde mich hüten, da im Nachinein rum zu machen.
Für mich ist der Spaß mit einem tollen Motorrad wichtig, irgendwelche Nr. sind da erstmal zweitrangig, und die Farbe sowieso, die kann man ja jederzeit ändern.
Gruß
Jürgen
Viertakter
Manxman
 
Beiträge: 76
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2017, 12:25

Re: Commando kaufen

Beitragvon Norbert » Dienstag 3. Dezember 2019, 10:18

Ich kann mich an Zeiten erinnern, dass in Deutschland die VIN Platte mit Rahmennummer so nicht akzeptiert wurde, sie musste auch am Rahmen eingeschlagen sein. Vorzugsweise rechts am Lenkkopf. Bei meiner 750er von 1972 ist die Rahmennummer rechts am Lenkkopf eingeschlagen, allerdings sind die Schlag-Typen nicht typisch englisch. Eine VIN-Platte hatte sie nie. (Meine Commando lief zuerst in Italien, bevor sie vor 33 Jahren den Weg in meine Garage fand) Bei der MK 3 meines Bruders war eine VIN-Platte und eine eingeschlagene Nummer vorhanden. Ich glaube, dass wurde so gemacht, wie es gerade gebraucht wurde.
"Orginalität und Symetrie sind die Künste der Primitiven" (Prof. Frankenberg, FH Köln, 1985)
Benutzeravatar
Norbert
Manxman
 
Beiträge: 346
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 09:54
Wohnort: Das Nizza am Rhein....

Re: Commando kaufen

Beitragvon Norton » Dienstag 3. Dezember 2019, 11:46

Der Rahmen von meinem Commando-Projekt ist ein später MK III, Motorrad verkauft von der Fa Wüst. Der hat eine sauber eingeschlagene Nummer im Lenkkopf. Meines Erachtens im Werk gemacht worden und nicht im Nachhinein. So sauber kriegt man das am kompletten Motorrad nicht hin.

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 3290
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Ammerndorf

Re: Commando kaufen

Beitragvon Uli » Dienstag 3. Dezember 2019, 11:58

Mit den Nummern scheint das etwas seltsam zu sein. :-k
Meine MK3 ist eine von den letzten, hat am Lenkkopf artig die gleiche Nummer eingeschlagen wie auf dem (original britischen) VIN-Schild sowie auf Motor und Getriebe; und zwar nicht nur mit handelsüblichen Schlagzahlen reingeklopft, sondern sauber vom Werk mit dem Norton-"Globe" an Anfang und Ende der Zahlenreihe.
Die Maschine kam auch direkt von der Insel und war vor meiner Zeit als Besitzer nie auf dem Kontinent zugelassen.


Edit meint: Martin war schneller. Aber immerhin bestätigt. :mrgreen:
"Pure Vernunft darf niemals siegen!"
Tocotronic
Benutzeravatar
Uli
Puristenpolizei
 
Beiträge: 3011
Registriert: Montag 7. August 2006, 15:43
Wohnort: "Einst ging ich am Ufer der Donau entlang, ohoooo..."

Re: Commando kaufen

Beitragvon Tim » Dienstag 3. Dezember 2019, 13:44

Norbert hat geschrieben:Ich kann mich an Zeiten erinnern, dass in Deutschland die VIN Platte mit Rahmennummer so nicht akzeptiert wurde, sie musste auch am Rahmen eingeschlagen sein.


Commandos wurden meines Wissens nicht in Deutschland hergestellt. :mrgreen:

'cherz beiseite: Die Frage war ja, was ab Werk korrekt ist. In den Dekaden seit Auslieferung kann diverses passiert sein und der Slimline, der grade auf dem Weg zu Philzwo ist, hat auch zweimal die Nummer drin, einmal okinaal wo sie hingehört und einmal oben am Lenkkopf. Fakt ist, dass es einige Commando-Baujahre gab, die keine Nummer ab Werk hatten und man bei späteren Jahren Abweichungen haben kann, was die eingeschlagenen Rahmennummern und die eigentliche VIN im Sinne einer Seriennummer angeht. Grade die metrischen Verlicchi-Rahmen sind wohl ein Quell steter Freude für Zulassungsquerelen, angeblich sind da ja Batch-Nummern in den Rahmen gekloppt worden, die dann mit VIN verwechselt wurden. Aber mit den diversen 850er-Mysterien wie auch den 235er-Nummern bin ich nicht wirklich vertraut.


Tim
1946 Indian Chief - 1956 Norton Dominator - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 8238
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Nächste

Zurück zu Norton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste