Nachruf Peter Rosenthal und Vorstellung Norton Commando 850

The world's best road holder

Re: Nachruf Peter Rosenthal und Vorstellung Norton Commando

Beitragvon Norton » Samstag 17. November 2018, 11:08

Waagebalken kann auch mittels Menani-Verteiler im Zug unterbringen.

Gruss. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2962
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Nachruf Peter Rosenthal und Vorstellung Norton Commando

Beitragvon speedtwin » Samstag 17. November 2018, 12:20

Viertakter hat geschrieben:Aber es bleibt dir überlassen, wie du darüber denkst.
Ich wollte mit der Präsentation des Motorrads gleichzeitzig auch einem Beitrag für dieses Forum leisten und meine Freude an dieser Norton ist so groß, dass ich diese Freude mit den anderen Forumsmitgliedern teilen wollte, die Trauer mach ich mit mir allein aus.
Trotzdem nichts für ungut
Jürgen


Hallo Jürgen,

ich wollte Dir nicht zu nahe treten, falls das so rübergekommen ist, tut es mir leid und ich entschuldige mich dafür.
Schönes Mopped :zustimm:

Wolfram
Benutzeravatar
speedtwin
Flipperkönig
 
Beiträge: 3971
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 19:54
Wohnort: im Bergischen Kleinod

Re: Nachruf Peter Rosenthal und Vorstellung Norton Commando

Beitragvon Viertakter » Samstag 17. November 2018, 14:55

Hallo Speedtwin,
schön, daß du drauf geantwortet hast, zeugt von Charakter, ehrlich.
Vielleicht lernen wir uns ja mal kennen.
Wünsch dir noch ein schönes Wochenende. (find die Smylies grad net, sonst hätte ich eins drangehängt).
Viertakter
Manxman
 
Beiträge: 47
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2017, 12:25

Re: Nachruf Peter Rosenthal und Vorstellung Norton Commando

Beitragvon speedtwin » Samstag 17. November 2018, 14:57

Viertakter hat geschrieben:Hallo Speedtwin,
schön, daß du drauf geantwortet hast, zeugt von Charakter, ehrlich.
Vielleicht lernen wir uns ja mal kennen.
Wünsch dir noch ein schönes Wochenende. (find die Smylies grad net, sonst hätte ich eins drangehängt).


:bia:
Benutzeravatar
speedtwin
Flipperkönig
 
Beiträge: 3971
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 19:54
Wohnort: im Bergischen Kleinod

Re: Nachruf Peter Rosenthal und Vorstellung Norton Commando

Beitragvon Foreat » Mittwoch 5. Dezember 2018, 12:32

Die Lenkgeometrie erwies sich als sehr ähnlich wie beim Norton,
Foreat
Two Stroker
 
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 12:29

Re: Nachruf Peter Rosenthal und Vorstellung Norton Commando

Beitragvon ton up boy » Mittwoch 5. Dezember 2018, 13:04

Servus Jürgen
tolles Moped hast Du da aufgebaut :zustimm: Mir gefällt die Version mit dem schwarzen Tank auch am besten, aber !!!!! :

MÜSSEN DENN DA WIRKLICH LED BLINKER DRAN ! ? ! ? ! ? ! ? ! [carton]

Gibts da nicht was anderes in Deinem Fundus, zB schwarze Ochsenaugen mit getönten Gläsern ...
oder was unauffälligeres? Die LEDs springen einem ja fast entgegen.

Viele Grüße
Tim
------< gentleman, start your engines >------
Benutzeravatar
ton up boy
Manxman
 
Beiträge: 38
Registriert: Dienstag 8. August 2006, 22:42
Wohnort: Minga

Re: Nachruf Peter Rosenthal und Vorstellung Norton Commando

Beitragvon Viertakter » Donnerstag 6. Dezember 2018, 02:05

Hallo Foreat,
ich kann diesem einen Satz, den du die rausgepickt hast, eigentlich wenig entnehmen, und bin mir nich sicher,auf was du da hinaus willst.Ich antworte trotzdem mal:
Was versteht man unter Lenkgeometrie:
Zu den konstruktiven Größen, die beim Motorrad wesentlich die Fahrstabilität und Handlichkeit bestimmen, gehören der Nachlauf und der Lenkkopfwinkel. Der Lenkkopfwinkel - oder auch Steuerkopfwinkel - ist der Winkel, den die Steuerkopfmittellinie (Lenkachse) mit der Waagerechten bildet. Der Nachlauf ist das Maß zwischen Reifenaufstandspunkt (senkrecht unter der Radachse) und dem gedachten Auftreffpunkt der Lenkachse auf der Fahrbahn (Durchstichpunkt). Er wird in Millimetern angegeben.


Um das Nachlaufmaß läuft also das Vorderrad mit seinem Aufstandspunkt dem Durchstichpunkt der Lenkachse hinterher. Je größer dieses Maß, desto größer die Rückstellkraft, die das während der Fahrt eingeschlagene oder flatternde Vorderrad wieder zur Geradeausfahrt zwingt. Ein Motorrad mit langem Nachlauf bietet also beste Voraussetzungen für einen stabilen Geradeauslauf.

Andererseits steht ein langer Nachlauf guter Handlichkeit im Weg: Durch die Lenkbewegung der Vorderradführung wird nämlich das gesamte Motorrad zu einer Drehbewegung um den Aufstandspunkt des Hinterrads veranlaßt. Je kleiner der Nachlauf, desto geringer die Auslenkung der Fahrzeugmasse aus der ursprünglichen, für die Geradeausfahrt eingenommenen Lage. Neben dem Lenkkopfwinkel bestimmt der Versatz der Gabelbrücken den Nachlauf, das heißt, der Abstand, in dem die Gabelbrücken die Gabelholme zur Lenkachse fixieren.
Dr Lenkkopfwinkel ist der gleiche gebblieben bei der von mir verwendeten Gabelbrücke von der Harley Sportster, nur der Versatz unterscheidet sich geringfügig und daher auch der Nachlauf, der ist ein wenig kleiner und daher wird das Motorrad etwas handlicher. Die Änderungen an den Gabelbrücken beschrankten sich auf das Auffräsen auf 43 mm und etwas Freifräsen umden Lenkkopf. Da die Sportstergabelbrücke eine sehr massive Brücke ist, ging das problemlos und ohne die Festigkeit zu beeinträchtigen, immerhin ist die Norton ja noch 60 kg leichter als eine Sportster. und billig war die Lösung noch dazu, der Gabelbrückensatz hat gerade mal 90 Euros gekostet.
frdl. Gruß
Jürgen
Viertakter
Manxman
 
Beiträge: 47
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2017, 12:25

Re: Nachruf Peter Rosenthal und Vorstellung Norton Commando

Beitragvon Viertakter » Donnerstag 6. Dezember 2018, 02:43

Hallo Tim,
danke für dein Feedback.
Ja ich weiß, die Norton Commando ist ein Gentleman-Motorrad und das hat schwarz zu sein!
War auch meine erste Vorstellung, aber nachdem ich ein bißchen mit Photoshop rumgespielt habe und das Cherry-Apple-Red von Norton entdeckt habe,
entschied ich mich letztendlich für dieses rot. Es sieht in natura viel besser als als auf den Bildern und harmoniert wunderbar mit den Chromteilen und den polierten Aluteilen. Bitte verzeih mir. Dafür wird meine Velocette Thruxton pechschwarz, bzw. ist es schon. und ich hab noch ein paar andere in schwarz.
Außerdem habe ich noch eine schwarze Version und eine mit Chromtank im Regal liegen und den den Winter über kommt noch eine Fastback-Version in Silber-Rot dazu, auch wenn es baujahrmäßig die so nicht gab. Und da kommt dann eine schwarzverchromte Krümmer-Auspuffanlage dran, hab das Bild schon im Kopf.
Zu den Lenkerendblinkern: Vom klassischen Erscheinungsbild gesehen, hast du natürlich recht, da müßten es Ochsenaugen sein!
Aber meine Blinker sind wesentlich kleiner als die balligen Ochsenaugen und wenn ich die Griffe draufhabe, meint man, das wären Verlängerungen der Griffe. Ich find sie wirklich gut passend.
Die Ochsenaugen erinnern mich auch immer an ein Motorradtreffen, das wir mal besucht haben in der Harley-Zeit, da bekamst du zur Begrüßung ein Wasserglas voll Wodka mit einem ganzen--- echten!!!--- Ochsenauge drin und das mußtest du dann unter Beifall der johlenden Meute am Stück!!! runterschlucken. Weiß du, wie groß so ein echtes Ochsenauge ist? :shock: (Reitpeitchen nannten sie das Gesöff) Mir wird heut noch schlecht, wenn ich nur dran denke. (kotz!!!)
Auf jeden Fall habe ich seitdem was gegen Ochsenaugen, ist doch verständlich, oder?
Im Moment bin ich dabei, den Kabelbaum deutlich zu verschlanken, ich baue eine Boyermicro-Zündung ein und einen modernen Regler, da fällt schon einiges an Kabel-Gewurstel weg.
Bis bald
Jürgen
War gestern nochmal auf der Schwarzwaldhochstraße unterwegs, liegt ja vor meiner Haustür. Gottseidank sind jetzt fast keine Kamikaze-Piloten mehr unterwegs. Sonst haben wir jedes Wochenende 1-2 Tote hier. Mein Mitgefühl gilt trotzdem den Hinterbliebenen
Viertakter
Manxman
 
Beiträge: 47
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2017, 12:25

Re: Nachruf Peter Rosenthal und Vorstellung Norton Commando

Beitragvon Norbert » Donnerstag 6. Dezember 2018, 12:27

Hallo,
...und ich dachte immer, das schwarz/goldene Outfit der Commandos rührt vom damaligem Sponsor JPS her. Gerade die Commando war doch die Norton, die mit dem tristen silber und schwarz brach. Auf den Prospekten, die in meiner Werkstatt an der Wand hängen sind bis auf eine alle Commandos bunt. Also alles richtig gemacht, Jürgen. Tolles Moped. :respekt:

Gruß Norbert
"Orginalität und Symetrie sind die Künste der Primitiven" (Prof. Frankenberg, FH Köln, 1985)
Benutzeravatar
Norbert
Manxman
 
Beiträge: 206
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 09:54
Wohnort: Das Nizza am Rhein....

Re: Nachruf Peter Rosenthal und Vorstellung Norton Commando

Beitragvon Tim » Donnerstag 6. Dezember 2018, 14:43

Norbert hat geschrieben:Gerade die Commando war doch die Norton, die mit dem tristen silber und schwarz brach.


Eh? Dommies gab's ab immer schon in bunt und in Farbe, sogar die Sitzbänke waren nicht ausschließlich schwarz.


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7855
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Nachruf Peter Rosenthal und Vorstellung Norton Commando

Beitragvon Norbert » Donnerstag 6. Dezember 2018, 14:58

Okay, war mir nicht so bewusst. In den Büchern, Kalendern und was ich sonst noch hier rumfliegen habe sind mir die meist in Silber in Erinnerung geblieben. Na dann...frei nach Nina Hagen "...alles so schön bunt hier"
"Orginalität und Symetrie sind die Künste der Primitiven" (Prof. Frankenberg, FH Köln, 1985)
Benutzeravatar
Norbert
Manxman
 
Beiträge: 206
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 09:54
Wohnort: Das Nizza am Rhein....

Re: Nachruf Peter Rosenthal und Vorstellung Norton Commando

Beitragvon Tim » Donnerstag 6. Dezember 2018, 15:02

[quote="Norbert"]...quote]

Bild

Das Farbschema ist AFAIK das okinaale für die ersten 650er Manxman, die in die Staaten gingen. Frühere Dommies gab es auch schon mal in knallrot, AFAIK ab Werk, die typische Atlas-Farbe ist ein dunkles Rot etc. ...


Tim
1956 Norton Dominator - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando - 1968 Lotus Elan +2 - 1999 Lotus Elise
Parts falling of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7855
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Nachruf Peter Rosenthal und Vorstellung Norton Commando

Beitragvon Norbert » Donnerstag 6. Dezember 2018, 15:31

Ja, du hast recht. Jetzt wo ichs sehe dämmerts wieder. Da gabs mal einen Kalender mit ner knallroten Dommie. Ich dachte immer die Farbwahl wäre der Phantasie des Besitzers entsprungen.


by the way.....hast du die Nummer der Motorrad Claasic Ausgabe, worin die Geschichte von Peter Rosenthal erzählt wird im Kopf. Das Erscheinungsjahr würde auch schon reichen. Danke im Voraus...
"Orginalität und Symetrie sind die Künste der Primitiven" (Prof. Frankenberg, FH Köln, 1985)
Benutzeravatar
Norbert
Manxman
 
Beiträge: 206
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 09:54
Wohnort: Das Nizza am Rhein....

Re: Nachruf Peter Rosenthal und Vorstellung Norton Commando

Beitragvon Uli » Donnerstag 6. Dezember 2018, 16:29

Tim hat geschrieben:
Norbert hat geschrieben:...quote]

Bild

Das Farbschema ist AFAIK das okinaale für die ersten 650er Manxman, die in die Staaten gingen. Frühere Dommies gab es auch schon mal in knallrot, AFAIK ab Werk, die typische Atlas-Farbe ist ein dunkles Rot etc. ...


Tim


Das Bild erinnert mich sehr an meine Kindheit.
Die Motorräder auf dem Volksfest-Karussell sahen irgendwie auch immer so aus... :-k

:mrgreen:
"Pure Vernunft darf niemals siegen!"
Tocotronic
Benutzeravatar
Uli
Puristenpolizei
 
Beiträge: 2622
Registriert: Montag 7. August 2006, 15:43
Wohnort: "Einst ging ich am Ufer der Donau entlang, ohoooo..."

Re: Nachruf Peter Rosenthal und Vorstellung Norton Commando

Beitragvon Viertakter » Donnerstag 6. Dezember 2018, 18:48

Hallo,
wen es interessiert:
Das Motorrad-Classic war das mit der Nr. 6/91 mit einer gelben Ducati vorne drauf.
Grüße an alle
Jürgen
Viertakter
Manxman
 
Beiträge: 47
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2017, 12:25

VorherigeNächste

Zurück zu Norton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste