Kolbenidentifikation

The world's best road holder

Re: Kolbenidentifikation

Beitragvon jan » Freitag 10. August 2018, 10:33

AHO hat geschrieben:Hat er denn auch mal gemessen, wie oval und/oder konisch der Zylinder ist (Oben/Mitte/Unten messen, jeweils quer und längs) ?
Mit 18/100 mm Laufspiel wäre er vielleicht noch einige Zeit gelaufen, wenn der Motor nicht geöffnet worden wäre, aber "gut" ist schon was Anderes.

Sehe ich auch so. Zum Neu-Einmessen wäre mir das Zuviel. 10, 12 oder 14/100 wären schon eher okay.

Ob man den Kolbendurchmesser durch Beschichten o. ä. vergrößern (und das Laufspiel dadurch verkleinern) kann, entzieht sich meiner Kenntnis. Da muss man wohl mal bei der Fa. Wahl vorstellig werden, wenn ich die bisherigen Erfahrungsberichte rekapituliere.
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8273
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Kolbenidentifikation

Beitragvon Tim » Sonntag 12. August 2018, 17:55

jan hat geschrieben:Ob man den Kolbendurchmesser durch Beschichten o. ä. vergrößern (und das Laufspiel dadurch verkleinern) kann, entzieht sich meiner Kenntnis.


Ich kann davor für den "Heimgebrauch" echt nur warnen. Ein nicht unerheblicher Teil meiner bisherigen fuffzehn oder so Jahre im Motorspocht habe ich damit verbracht, mich mit dem Dernier cri der Beschichterei herumzuschlagen. Es gab nicht einen Prozess, der nicht irgendwie irgendwo irgendwann rumgezickt hätte und mir ist auch er eine oder andere verpasste Sieg oder Punkterang bekannt, der im Endeffekt auf Probleme mit Beschichtungen zurückzuführen ist. Das wie auch immer aufgebrachte Material hat oftmals seine liebe Not, sich am Substrat festzuklammern, löst sich in kleinen Teilchen ab und wandert dann vergnügt durchs angrenzende Fluid. Und gebrauchte Kolben so aufzubereiten, dass diese Aufbereitung und die Beschichtung eine wirtschaftliche Alternative zu Neuteilen darstellen, halte ich für komplettes Wunschdenken.



Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7712
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Kolbenidentifikation

Beitragvon jan » Montag 13. August 2018, 08:30

Ich würd´s eh´ nicht machen, Tim.
Bei meinen Motoren kommen im Zweifelsfalle neue Kolben rein. :wink:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8273
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Vorherige

Zurück zu Norton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast