Örly Commando Fräim

The world's best road holder

Re: Örly Commando Fräim

Beitragvon bos´n » Dienstag 9. Januar 2018, 19:22

Naja,es kann täuschen aber auf dem zweiten Bild des letzten Postings könnte es nach "nachgeschweißt" aussehen.

(Das olle Reynoldsrohr verlangt übrigens nach passendem Schweißzusatzwerkstoff.....weswegen es (das Rohr)ja auch gerne

gefluxt und nicht geschweißt wird...)

Die "Nachrüststrebe" wie Sie für diese frühen Modelle nachgerüstet wurden - ist, hier wie schon gesagt worden, nicht

vorhanden.

Die Naht unterhalb der Strebe sieht auch etwas überhöht aus.(Wobei das jetzt alles nicht unbedingt negativ sein muss)

Tim hat schon sehr gut bemerkt ,das es eigentlich gut ist wenn der Rahmen schon nachgerüstet wäre.

Die Unterzüge sind halt allein schon recht schwach...der Standarthinweis eine NC nicht auf dem Ständer anzukicken

ist schon passend.

Aber alles in allem-wenn es eine schöne Maschine und ein passendes Angebot ist,würde mich das nicht stören.

Und Angriffspunkte für den Deal ergeben sich dann ja ebenfalls...aber da kennst du dich ja aus ? :zwinker:
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 4906
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Örly Commando Fräim

Beitragvon Monsieur » Mittwoch 10. Januar 2018, 08:50

Moin moin, braucht man als Special Tool dann den Fluxkompensator? :-) .. Dank auch nochmal an Dich, bos‘n.

Ich habe dem Owner mal ein Angebot gemacht. Schaun mer mol. Ist ja nicht so, dass ich nicht mobil wäre.

Das bringt zu einer aktuellen Frage: Ich bin weiterhin auf der Suche nach einem Tank für meine 69er Fastback. Der okinaale GFK-Tank schaut beim Blick ins Loch nicht so dolle aus. Und da ohnehin ein Farbwechsel ansteht, präferiere ich dann doch einen Austausch - vorzugsweise hin zu Stahl oder Alu.

Nun sind die Fastback-Tanks immer noch schwer zu bekommen. Ich hatte letztes Jahr einen von Norvil in der Hand, der imho sehr gute Qualität bot, auf den aber leider nur der Monza Cap passte.

Bzgl. der indischen Tanks gehen die Meinungen auseinander, und Tanks aus Korea sollen passabel sein, werden aber nur für Roadster/Interstate(?) produziert.

Aber warum in die Ferne schweifen, es muss doch in good old Europe auch etwas geben. Danke für sachdienliche Hinweise.

Ich weiß, das Thema wurde hier schon einige Male diskutiert, insb. das Thema Material. Könnte ja aber sein, dass sich zwischenzeitlich eine Quelle aufgetan hat. Joe, wie schaut‘s denn bei Dir aus?

Viele Grüße
Nicolas
1968 Norton Commando
1969 Norton Commando Fastback
Benutzeravatar
Monsieur
Manxman
 
Beiträge: 129
Registriert: Mittwoch 26. März 2014, 17:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Örly Commando Fräim

Beitragvon Martin M. » Mittwoch 10. Januar 2018, 17:24

Hallo Nicolas,
ein Bekannter hat bei Brit Bike Behrens einen Alu Fastback Tank gekauft- nicht gerade billig aber in einer sehr guten Qualität.
http://www.brite-bike.de/index.html
vielleicht fragst Du dort mal nach.
Grüße vom Bodensee
Martin
Martin M.
Manxman
 
Beiträge: 55
Registriert: Montag 3. März 2008, 18:18
Wohnort: Tettnang Bodensee

Re: Örly Commando Fräim

Beitragvon Monsieur » Donnerstag 11. Januar 2018, 08:53

Salut Martin, danke für den Tipp. Werde mal anrufen. Viele Grüße zum schönen Bodensee - Nicolas
1968 Norton Commando
1969 Norton Commando Fastback
Benutzeravatar
Monsieur
Manxman
 
Beiträge: 129
Registriert: Mittwoch 26. März 2014, 17:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Örly Commando Fräim

Beitragvon Martin » Donnerstag 11. Januar 2018, 11:57

Kann man mal ein Bild sehen MIT einer nachträglich eingeschweißten Strebe?
Ich sag mal so... wenn das seinerzeit eine durch Nortonhändler durchgeführte Behebung des Problems darstellt, warum nicht heute ebenfalls eine Strebe einschweißen?
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 15772
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Örly Commando Fräim

Beitragvon rivera » Donnerstag 11. Januar 2018, 13:31

Auf den Bildern sieht man hier eine Reparatur, ob vintage oder modern weiß ich nicht.
http://www.rollingartmotorcycles.com/1968nortoncommando.html
Die spätere Strebe ist länger und geht bis zum Querblech unterm Sitz.
1970 Commando S 1961 Norton Navigator 1973 BMW R75/5
Benutzeravatar
rivera
Rider of the Glitzermoppi
 
Beiträge: 580
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 19:48
Wohnort: Ravensburg

Re: Örly Commando Fräim

Beitragvon Tim » Donnerstag 11. Januar 2018, 14:16

rivera hat geschrieben:Auf den Bildern sieht man hier eine Reparatur, ob vintage oder modern weiß ich nicht.


Die ist bei meinem 68er aber auch anders ausgeführt worden, nämlich exakt so wie bei den späteren Rahmen vom hinteren Knotenpunkt an die Unterkante des Steuerrohrs. Nur das Rohr ist etwas dünner als bei den anderen Rahmen.


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7320
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Örly Commando Fräim

Beitragvon bos´n » Donnerstag 11. Januar 2018, 15:29

Stimmt,das sah bei deinen Rahmen anders aus....
Wird also eger ASS sein .....(afer sales service .....neumodischer Automotiv Ausdruck ....) :mrgreen:
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 4906
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Örly Commando Fräim

Beitragvon Monsieur » Samstag 13. Januar 2018, 10:07

Dear all, ich hab‘s getan. Konnte der hübschen Dame einfach nicht widerstehen und bin freudig erregt. Weitgehend originales Krad, mit ein paar Verbastelungen.. Mal sehen, was alles zu tun ist. Werde Euer Einverständnis vorausgesetzt hier noch die ein oder andere Frage zum Jg.68 absetzen. Schönes Wochenende - Nicolas
1968 Norton Commando
1969 Norton Commando Fastback
Benutzeravatar
Monsieur
Manxman
 
Beiträge: 129
Registriert: Mittwoch 26. März 2014, 17:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Örly Commando Fräim

Beitragvon Tim » Samstag 13. Januar 2018, 10:37

Monsieur hat geschrieben:.... Jg.68 absetzen.....


Glückwunsch! Und poste mal ein Foto vom Primärdeckel, der ist bei den 68ern etwas anders als bei den späteren.

Gruß,


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7320
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Örly Commando Fräim

Beitragvon Norton » Samstag 13. Januar 2018, 14:14

:gut: :biggthumpup: :zustimm: :yau:
Eine Norton ist eine Norton und ihr Geld wert!

Gruß. Martin.
Jung sein ist keine Frage des Alters.
Norton
Jehooova!!!
 
Beiträge: 2683
Registriert: Freitag 13. Juli 2007, 00:35
Wohnort: Großhabersdorf

Re: Örly Commando Fräim

Beitragvon Monsieur » Samstag 13. Januar 2018, 14:18

Schon geht’s los :-) Kann keinen Unterschied feststellen. Sind die Unterschiede marginal, oder meinst Du vllt das Timing Cover?
1968 Norton Commando
1969 Norton Commando Fastback
Benutzeravatar
Monsieur
Manxman
 
Beiträge: 129
Registriert: Mittwoch 26. März 2014, 17:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Örly Commando Fräim

Beitragvon strichsieben » Samstag 13. Januar 2018, 16:48

Monsieur hat geschrieben:Dear all, ich hab‘s getan. Konnte der hübschen Dame einfach nicht widerstehen und bin freudig erregt. Weitgehend originales Krad, mit ein paar Verbastelungen.. Mal sehen, was alles zu tun ist. Werde Euer Einverständnis vorausgesetzt hier noch die ein oder andere Frage zum Jg.68 absetzen. Schönes Wochenende - Nicolas


ich beneide dich! als jahrgang 68 bin ich der 1968er commando besonders aufgeschlossen :love:
lass uns doch via fotos teilhaben an deiner freude und dir viel spass an dem krad!
gruss aus HH, thorsten
Benutzeravatar
strichsieben
Manxman
 
Beiträge: 233
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 15:06
Wohnort: Noerdliches Regenloch

Re: Örly Commando Fräim

Beitragvon Tim » Samstag 13. Januar 2018, 17:24

Monsieur hat geschrieben:Sind die Unterschiede marginal, oder meinst Du vllt das Timing Cover?


Weder noch: Okinaale 68er Primärdeckel sind über der Kupplung und der LiMa jeweils leicht konisch.Guxdu.

Merkt man beim Fahren aber kaum... :pfeiffen: :mrgreen:

Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7320
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Örly Commando Fräim

Beitragvon 99 » Samstag 13. Januar 2018, 18:44

[quote="Monsieur"]

In der einschlägigen Literatur (Duckworth, Wilson, Williams) liest man allerhand von gebrochenen Rahmen in den Jahren 68/69. War es ein Defekt, der nur bei einem dutzend (wilder?) Fahrer auftrat, ggf. auch bedingt durch unsachgemäßen Transport im Vorfeld, bei einigen 100 oder 1000 anderen aber nicht? Sprich, erscheint das Problem quasi im Rückspiegel überbelichtet, oder ist es etwas Ernsthaftes?

Moin!

Ich besitze seit ca 5 Jahren eine solche Commando, laut Rahmennummer eine der erste 200. Hat ebenfalls den ersten Rahmen, ohne eingeschweißte Strebe oder sonstige Absonderlichkeiten.
Ich wollte nie eine Commando, habe das Ding dann aber doch gekauft. Warum? Das ist eine längere Geschichte, sagen wir mal, ich brauchte einen Ersatz und sie war ein echt günstiges Angebot. Außerdem gehören die frühen Fastback zu den ganz wenigen Commandos die ich richtig hübsch finde. Genau genommen ziemlich rattenscharf!! Spätere Commandos finde ich optisch von "na ja, geht so einigermaßen" über "laaangweilig!" bis :kotz:
Ich bin bei Norton halt ein Dominator und Single Fan, das wird sich auch nie ändern.
Aber zum wesentlichen - auch wenn meine Commando sich durchaus Mühe gibt meine Voruteile gegenüber diesen Motorrändern (lieblos zusammengeballerte Lückenbüßer, total verbaut, unnötig kompliziert, anfällig) zu bestätigen, fahre ich im Sommer doch verdammt ziemlich viel mit der Mühle.
Weil - auch wenn ich nach wie vor der Meinug bin, dass die Commando kein sonderlich gutes Motorrad ist, sie hat auf jeden Fall ein nicht weg zu diskutierendes Spaßpotential. Wenn der Motor schön warm ist und du gibst RICHTIG Gas, dann ensteht ein umfängliches Beschleunigungs- und Geschräuscherlebnis das schon sehr außergewöhnlich ist! Vor allem wenn man das Alter der Maschine bedenkt. Ziemlich geil!
Obwohl ich finde, das meine 99 fast alles besser kann, habe ich in den letzten 3 Jahren etwas bei 20.000km auf der Commando abgerissen (für die genaue Zahl müsste ich in die Garage gehen, die ist weiter weg und draußen ists mies!). Da war ziemlich viel dabei: Schotterstrecken auf Sardinien, Pässe in den Alpen, ohne Ende Kopfsteinpflaster hier in Bremen. Bisher mault der Rahmen nicht weiter. Dieter Cordes meint ja auch das einer der Gründe für die frühen Brüchen eine unsachgemäß eingestellte Isolastik sein könnte. Das hätte dazu geführt, das Vibrationen in den Rahmen geleitet wurden und so etwas würde der nicht mögen.
Die Bilder die du gepostet hast, sehen in meinen Augen ziemlich normal aus. So siehts auch bei meiner unter dem Tank aus.
Ich fahre damit also fröhlich und zügig herum, auch mal längere Strecken. Verzurre das Ding auf Anhänger und habe meistens meinen Spaß damit. Ich gebe aber zu, das der Gedanke an den dubiosen Rahmen schon manchmal für leichte Gänsehaut sorgt, vor allem wenn man mal wieder eine fiese Bodenwelle übersehen hat. Aber er hat seit 1968 gehalten, soll wohl auch weiter halten. :pfeiffen: Hier in Europa gab es wohl auch nie eine Rückrufaktion, die scheint auf die USA beschränkt gewesen zu sein.
Ach ja, hier ist der link zu einem Filmchen welches die damaligen Test zu den Rahmenbrüchen dokumentiert: https://www.youtube.com/watch?v=o624FRvsSsE
Also, solche Dinge tue ich dann doch selten mit meinen Motorrädern... Im Übrigen halte ich die Duplexbremse im Vorderrad für deutlich gefährlicher! Wenn die Mühle im Nassen gestanden hat oder durch den Regen gefahren wurde und dann gestanden hat - ABSOLUTE VORSICHT!!!!!!!!!! Sonst liegst du SOFORT auf der Klappe. Ist jemandem mit meiner Commando schon passiert, nicht mir und glücklicherweise ist fas nix passiert, aber immerhin.
Zusammengefasst: Diese frühen Commandos haben definitiv etwas und können Spaß machen. Ich fand es ziemlich aufwendig und nervig mich auf ihre "Eigenheiten" einzustellen, hat aber irgendwie geklappt. Die Bremse ist im Auge zu behalten und ich würde auch regelmäßig mal den Tank runter nehmen und den Rahmen checken. Ansonsten - fahren und ordentlich Gas geben!

Bis denn
Bernd
99
Four Stroker
 
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2011, 21:59

VorherigeNächste

Zurück zu Norton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste