A7 Kupplung/Getriebe

The most popular motor cycle in the world

Re: A7 Kupplung/Getriebe

Beitragvon Goldstar » Sonntag 4. August 2019, 16:34

Ähm ich nochmal,

hast du durch den ovalen Deckel geschaut? und dann kein Öl gesehen? War dort vorher Öl zusehen?

Hinten auf der rechten Seite ist eine Schraube am Gehäuse, schraub die mal ab, wenn dort Öl kommt ist das Getriebe voll. Oder noch besser unten ist die Ölablassschraube, mach die einfach mal ab und schau mal wieviel dort rauskommt, bzw mach das Getriebe leer und füll die im Manual stehende Menge rein. So ein Getriebe kann nicht von heute auf morgen undicht sein.
If you think, everything is under control, you are not fast enought.
Benutzeravatar
Goldstar
SCHRÄGLAGENKÖNIG!
 
Beiträge: 4118
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 08:00
Wohnort: Gießen

Re: A7 Kupplung/Getriebe

Beitragvon BOA757 » Sonntag 4. August 2019, 17:05

Hallo Klaus, merkwürdig finde ich das auch. Hab gerade nochmal mit Lampe und Spiegel drunter geschaut. Im Bereich der Trennfuge Primärkasten und Getriebe hängen noch einige frische Öltropfen. Und auch dem Kettenkasten tropft es nun auch, seit ich sie eben auf den Hauptständer gestellt habe. Am Getriebe ist so kein Riss oder sonst was erkennbar. Ergo nutzt es wenig im Nebel zu stochern. Zur weiteren Diagnose und Reparatur muss nun weiter zerlegt werden.
BOA757
Four Stroker
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 29. Juli 2019, 11:42
Wohnort: Bochum

Re: A7 Kupplung/Getriebe

Beitragvon BOA757 » Sonntag 4. August 2019, 17:08

Ja, hab den ovalen Deckel aufgemacht und am Grund steht nur noch ne Restpfütze.
BOA757
Four Stroker
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 29. Juli 2019, 11:42
Wohnort: Bochum

Re: A7 Kupplung/Getriebe

Beitragvon Goldstar » Sonntag 4. August 2019, 20:04

BOA757 hat geschrieben:Ja, hab den ovalen Deckel aufgemacht und am Grund steht nur noch ne Restpfütze.


Das was du als Restpfütze bezeichnest ist das obere Öllevel. Wie gesagt, schraub mal die hintere Oillevel Schraube raus, vermutlich wird da noch Öl rauskommen. Alles was man zuviel einfüllt läuft über den sleeve gear hinter der Kupplung raus. Wenn dann noch das Moped auf den Seitenständer steht erstrecht. Ist ja alles kein Akt, selbst wenn du das das ganze Öl mal ablässt.
Aber musst du wissen was du letztendlich machst. Auseinander ist so ein Getriebe schnell, aber nicht unbedingt wieder zusammen, so das es richtig funktioniert. Ich kenne auch deine Möglichkeiten nicht, so ein Getriebe zu überholen, denn es gibt da schon einiges zu beachten. Auf der anderen Seite sind diese Getriebe recht robust. Auf jeden Fall solltest du dir das Handbuch zulegen und einfach mal durchlesen.

Gruß Klaus
If you think, everything is under control, you are not fast enought.
Benutzeravatar
Goldstar
SCHRÄGLAGENKÖNIG!
 
Beiträge: 4118
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 08:00
Wohnort: Gießen

Re: A7 Kupplung/Getriebe

Beitragvon BOA757 » Montag 5. August 2019, 17:38

Die Merkwürdigkeiten reißen nicht ab. Hab die Maschine jetzt auf der Bühne aufgebockt und könnte richtig drunter schauen. Da Sitz dann in der Dunkelheit zwischen Primärkasten und Getriebe so ein schwarzes Plastikteil, gehalten von einer Feder und nem Stück Rollladengurt. Ich fummel das raus und es ist eine Plastikflasche mit einem Klecks Öl drin. Dort geht dann der Schlauch von der Kurbelgehäuseentlüftung rein.

Nun zu Klaus Ölstand Theorie. Du hattest Recht, viel Öl fehlte nicht im Getriebe. Hab die Überlaufschraube raus gedreht und nachgefüllt. Schon nach wenigen cl lief es über.

Also kann der halbe Liter, der ausgetreten ist, nur Motoröl gewesen sein. Der Öltank ist nämlich fast leer. Also aus dem Öltank ins Kurbelgehäuse, über die Entlüftung in die Plastikpulle. Und als die voll war Suppe es schön verteilt zwischen Getriebe und Primärkasten raus. Oder gibt’s noch ne andere Theorie?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
BOA757
Four Stroker
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 29. Juli 2019, 11:42
Wohnort: Bochum

Re: A7 Kupplung/Getriebe

Beitragvon Öko » Montag 5. August 2019, 17:49

Catchtank für mitgerissenes Motorenöl aus der Entlüftung
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4581
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: A7 Kupplung/Getriebe

Beitragvon BOA757 » Montag 5. August 2019, 17:58

Jaja, JETZT ist mir das mit dem catchtank auch klar. Hat mich aber schön hinters Licht geführt. Hier ist übrigens mal die Bühne die ich vor 27 Jahren mal gebaut hab und 26 Jahre verliehen hatte. Gut das ich mich dran erinnert hab.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
BOA757
Four Stroker
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 29. Juli 2019, 11:42
Wohnort: Bochum

Re: A7 Kupplung/Getriebe

Beitragvon Goldstar » Montag 5. August 2019, 18:05

Ich schreib dir später noch was.

Gruß Klaus
If you think, everything is under control, you are not fast enought.
Benutzeravatar
Goldstar
SCHRÄGLAGENKÖNIG!
 
Beiträge: 4118
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 08:00
Wohnort: Gießen

Re: A7 Kupplung/Getriebe

Beitragvon Goldstar » Montag 5. August 2019, 22:54

Hi Frank,

so einpaar Infos zu dem Moped wären schon gut.
Aber anscheinend hat es länger gestanden und du hast es dir neu angeschaffft, aber gelaufen ist es noch nicht.
Ja die Twins neigen dazu ihr Öl gerne im Kurbelghäuse zu lagern. Das gehtdann soweit das es auch durch die Schrauben mit dem der Primärdeckel fest ist durchkommt. Wenn du dann noch ein paarmal kickst pumpt es dir aus der Entlüftung raus.
Wie lange hat das Moped gestanden?

Schraub den Ölsumpf ab und lass den ganzen Rotz raus, auch das OPRV,das sitzt rechts am Gehäuse , die flache Große Schraube, rausschrauben und mal sehn ob da Schmodder vor dem Sieb ist. Rechts dem Motordeckel kannst du auch abschrauben und mal sehen ob an der Ölpumpe unten sich irgendwelcher Schlamm abgelagert hat.

Fotos sind immer sehr schön.

Willst du den Motor auseinander nehmen, oder was hast du vor?
If you think, everything is under control, you are not fast enought.
Benutzeravatar
Goldstar
SCHRÄGLAGENKÖNIG!
 
Beiträge: 4118
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 08:00
Wohnort: Gießen

Re: A7 Kupplung/Getriebe

Beitragvon BOA757 » Dienstag 6. August 2019, 10:28

Hallo Klaus,

welche Info interessieren dich denn ? Nein, länger gestanden kann ich nicht bestätigen. Hab sie seit Erwerb Anfang Juli 2019 täglich (etwa 800 KM insgesamt) gefahren, bis die Kupplung zickig wurde. Ein paar Tage später habe ich angefangen zu zerlegen und da setzte auch der plötzliche Ölverlust ein.

Nun ist das Durchsacken des Öls in das Kurbelgehäuse bei alten Trockensumpfkonstruktionen ja üblich, aber nach einer Woche hab ich davon auch noch nicht gehört. Sowas passiert doch eher nach Wochen oder Monaten Standzeit, nach meiner Erfahrung.

VG
BOA757
Four Stroker
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 29. Juli 2019, 11:42
Wohnort: Bochum

Re: A7 Kupplung/Getriebe

Beitragvon Phil » Dienstag 6. August 2019, 11:00

BOA757 hat geschrieben:… Nun ist das Durchsacken des Öls in das Kurbelgehäuse bei alten Trockensumpfkonstruktionen ja üblich, aber nach einer Woche hab ich davon auch noch nicht gehört. Sowas passiert doch eher nach Wochen oder Monaten Standzeit, nach meiner Erfahrung...

Das hängt im Wesentlichen an der Ölviskosität als solcher, am Zustand der Ölpumpe und bei Vorhandensein einer Feder-Kugel-Mimik als Durchlaufbremse für das Öl auch an der Passgenauigkeit der Dichtungen hinter der Pumpe. Wenn die Pumpe sich losgeschüttelt hätte, dann geht das auch recht fix. :pfeiffen:

Das Volllaufen des Kurbelhauses kann länger als eine Woche dauern, je nachdem ist das aber auch in 3 Tagen möglich.

Good luck und Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
SuFu Fetischist
 
Beiträge: 4875
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: A7 Kupplung/Getriebe

Beitragvon Goldstar » Dienstag 6. August 2019, 12:17

Wie Phil schon geschrieben hat hängt das wet sumping von mehreren Faktoren ab. Es ist ja kein Akt mal unter den Deckel zu schauen und alles zu kontrollieren und vielleicht auch mal neue Dichtungen rein zu machen.
Ich hatte auch mal so einen Fall bei der Goldstar da lief auch anfangs in zwei Wochen und später innerhalb von 3 Tagen der gesamte Öltankinhalt in das Kurbelgehäuse.
Aber der Motor war frisch gemacht, ich bin echt kirre geworden.
Erst ganz zum Schluss hab ich gesehen das das Rücklaufrohr unten abgebrochen war. Das Öl ist also über den Rücklauf in den Motor gelangt.

Mach einfach mal den Rücklauf ab und schau mal ob von dort aus Öl zurück in den Motor läuft.


Klaus
If you think, everything is under control, you are not fast enought.
Benutzeravatar
Goldstar
SCHRÄGLAGENKÖNIG!
 
Beiträge: 4118
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 08:00
Wohnort: Gießen

Re: A7 Kupplung/Getriebe

Beitragvon commando850 » Mittwoch 7. August 2019, 17:39

Genau, steht die Maschine länger sammelt sich Öl im Kurbelwellengehäuse, schraubt man dann den Primärdeckel ab (besonders die drei vorderen dickeren Schrauben dann läuft da das Öl raus , muss mal antreten dann hast Du die Suppe gegenüber an der Wand !!! Einfach die drei vorderen Schrauben wieder reingehen dann ist dicht! Kleines Spiel im Kupplungskorb ist normal, schlimm wenn die Lauffläche am inneren Korb schon eingeschliffen ist dann wird's Spiel größer! Mutter der Hauptwelle mit Sicherungsblech gesichert? Wenn nicht so wie bei mir dann rutscht die ganze Kupplung langsam aber sicher von der Getriebewelle....! Grüße...Robert
Benutzeravatar
commando850
Manxman
 
Beiträge: 103
Registriert: Samstag 27. Juni 2015, 14:53

Re: A7 Kupplung/Getriebe

Beitragvon BOA757 » Mittwoch 7. August 2019, 18:57

Update: kupplungsscheiben übel verschlissen. Warte auf Teile und das Spezialwerkzeug um den Kupplungskorb abzunehmen.

Heute, Ölrücklaufventil welches ja auch das Druckregelventil sein dürfte, ausgebaut und geprüft. Augenscheinlich alles gut, gereinigt, eingebaut. Die Feder scheint auch nicht zu weich zu sein. Aber wo steht geschrieben wie stramm die sein muss? Im Zweifel bestelle ich die auch noch.

Steuerdeckel abgenommen. Die drei Schrauben der Ölpumpe konnten tatsächlich noch ne halb Umdrehung nachgesetzt werden. Kette der hat Lima so ein Zoll Spiel, zuviel, eingestellt auf ein Viertel Zoll. In dem Kettenkasten ist ne ziemlich üble alte Fettpackung. Gehört die da rein ? Steht nix von in den Büchern.

Aus der Tachowelle läuft nun, an der tiefsten Stelle, auch Öl. Die Plastikhülle ist natürlich durch. Darf das Öl bis dahin kommen ?

Welches Ölrücklaufrohr meinst du Klaus, das im Öltank? Darf im Steuerdeckel an der Ölpumpe überhaupt Öl stehen bleiben ?
BOA757
Four Stroker
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 29. Juli 2019, 11:42
Wohnort: Bochum

Re: A7 Kupplung/Getriebe

Beitragvon Goldstar » Mittwoch 7. August 2019, 21:51

BOA757 hat geschrieben:Update: kupplungsscheiben übel verschlissen. Warte auf Teile und das Spezialwerkzeug um den Kupplungskorb abzunehmen.

Was hast u für eine Kupplung drin, 4 oder sechs Feder?
Wenn die Scheiben übel verschlissen sind, dann ist es auch der Kupplungskorb, wie sehen Zähne vom Zahnkranz aus?

Heute, Ölrücklaufventil welches ja auch das Druckregelventil sein dürfte, ausgebaut und geprüft. Augenscheinlich alles gut, gereinigt, eingebaut. Die Feder scheint auch nicht zu weich zu sein. Aber wo steht geschrieben wie stramm die sein muss? Im Zweifel bestelle ich die auch noch.

Das was du ausgebaut hast ist das ÖPRV, das hat mit dem Wetsumping nichts zu tun. Das (Rückschlagventi) besteht aus einer Kugel und einer Feder die hinter der Ölpumpe sitzt. Wenn alles noch original ist, kommst du da ohne den Motor zu zerlegen nicht dran. Nur die Umbauten auf Nadellager, haben, wie die späteren Unitmodele die Feder und die Kugel zugänglich am Ölpumpenausgang.


Steuerdeckel abgenommen. Die drei Schrauben der Ölpumpe konnten tatsächlich noch ne halb Umdrehung nachgesetzt werden. Kette der hat Lima so ein Zoll Spiel, zuviel, eingestellt auf ein Viertel Zoll. In dem Kettenkasten ist ne ziemlich üble alte Fettpackung. Gehört die da rein ? Steht nix von in den Büchern.

Stopp :runterdrueck:
Hier solltest du nicht einfach nur die Pumpe anziehen. Das sie ja gelaufen hat, ist mit Sicherheit die Dichtung nicht mehr ok und du solltest dringlichst eine Neuerein machen. Die Frage ist warum die Pumpe nicht wirklich fest war?

Zur Limakette, ja das mit der Fettfüllung ist schon richtig so und man sollte da auch mit Fett nicht sparen. Aber kontrolliere wirklich ob deine Kette nicht ungleich lang ist, das ist meistens der Fall. An der kürzesten Stelle sollte sie noch leichtes Spiel haben. Denk daran beim festziehen des Generators spannt sich meistens noch die Kette.


Aus der Tachowelle läuft nun, an der tiefsten Stelle, auch Öl. Die Plastikhülle ist natürlich durch. Darf das Öl bis dahin kommen ?

Ja, das kommt meistens durch den Antrieb und bleibt nicht aus. Schraub mal die Tachowelle ab und lass das Öl mal abtropfen.


Welches Ölrücklaufrohr meinst du Klaus, das im Öltank? Darf im Steuerdeckel an der Ölpumpe überhaupt Öl stehen bleiben ?


Ja, das im Öltank meine ich. Es ist normal das bei der Ölpumpe auch Öl steht, zumal wenn sie auch nicht wirklich fest war.
If you think, everything is under control, you are not fast enought.
Benutzeravatar
Goldstar
SCHRÄGLAGENKÖNIG!
 
Beiträge: 4118
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 08:00
Wohnort: Gießen

VorherigeNächste

Zurück zu BSA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast