Telegabel-Montage eines Matchless-Twins

The race-bred motorcycle;
British made - world famous

Telegabel-Montage eines Matchless-Twins

Beitragvon Bambi » Dienstag 17. November 2015, 21:13

Hallo zusammen,
so wie ich in meiner Vorstellung schon schrieb haben wir heute versucht, die Tele in Thomas' 2-Zylinder-Matchless einzubauen. Wobei es leider beim Versuch blieb.
Lt. Thomas ist es nicht die Seriengabel, sie scheint aber ziemlich baugleich mit der aus dem Handbuch zu sein. Leider sagt dieses nur 'Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge.' Folgendes Problem:
Thomas hatte bei meinen Eintreffen bereits die Gabelbrücken montiert und das Lenklager eingestellt. So, wie man das bei den üblichen japanischen Gabeln oder zum Beispiel der Ceriani-Type der oil-in-frame Triumphs eben tut ... Beim Versuch, dann das Standrohr von unten durchzuschieben und mit dem Verschlußstopfen zu sichern scheiterten wir daran, daß sich das Standrohr gegen den Druck der Feder unter die untere Gabelbrücke nicht weit genug hochschieben bzw. garnicht erst in die obere Gabelbrücke einführen ließ. Meine These ist im Augenblick, daß wir die obere Gabelbrücke wieder entfernen müssen (was Thomas wegen der losen Kugeln des oberen Lenklagers gerne vermeiden würde) und daß wir dann die Gabel 'außerhalb' des Motorrades nur mit der unteren Gabelbrücke montieren müssen. Dann über diese Druck auf die Feder unter den Hüllrohren geben und die Klemmschrauben der Brücke provisorisch anziehen. So könnte man das Steuerrohr am Motorrad wieder einführen, die Lagerkugeln einlegen, die obere Gabelbrücke aufsetzen und die Klemmschrauben der unteren Brücke sachte lösen um alles an seinem Platz auszurichten.
Ich hoffe, ich hab' unser Dilemma verständlich geschildert und ganz besonders hoffe ich, daß jetzt jemand kommt und sagt 'Mensch Bambi, das geht doch viiieeel einfacher!'
Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit und für die kommenden hilfreichen Antworten!
Schöne Grüße, Bambi
Find me kindness, find me beauty, find me truth (DreamTheater - Learning to live)
Bambi
Four Stroker
 
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 17. November 2015, 20:30
Wohnort: Linz am Rhein

Re: Telegabel-Montage eines Matchless-Twins

Beitragvon jan » Mittwoch 18. November 2015, 00:12

Ja, das geht viel einfacher. Da gibt´s nämlich ein eigenes Werkzeug für - im Prinzip eine lange Gewindestange mit Widerlager -, das sich von oben ins Standrohr einschrauben lässt und dann den ganzen Salat nach oben durch beide Gabelbrücken hindurchzieht.

Als ich dieses Werkzeug noch nicht hatte, habe ich eine Schlauchschelle über das Standrohr geschoben und direkt über dem Tauchrohr so fest angezogen, dass dieses sich nicht mehr gegen das Standrohr verschieben konnte. Damit ließ sich dann die ganze Chose von unten durch beide Gabelbrücken nach oben hindurchdrücken.
Hat aber einen Nachteil: Wenn man die Standrohr-Abdeckungen (schwarze Blechhülsen) montieren will, muss man die Schlauchschellen schon demontieren, noch bevor die Standrohre bis ganz oben zur oberen Gabelbrücke durchgeschoben sind. (Irgendwie hab´ ich es aber damals doch hingekriegt, und zwar bei zwei Motorrädern.)

Also, Spezialwerkzeug rules!! Gibt´s für einen kleinen Pfennig (10 oder 15 GBP, glaube ich mich zu erinnern) z. B. beim englischen Club.

Cheers, Jan
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8347
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Telegabel-Montage eines Matchless-Twins

Beitragvon jan » Mittwoch 18. November 2015, 00:38

Je länger ich nachdenke: Ich habe seinerzeit die Standrohre fest eingespannt und dann - mit einer Hand - die Tauchrohre gegen die "Buffer Spring" nach unten bzw. auseinander gezogen. Das gab also den Negativ-Federweg frei. Und dann habe ich mit der anderen Hand die Schlauchschelle auf dem Standrohr in Position gebracht und direkt über dem Tauchrohr festgeknallt.

Das ergab soviel freien Weg, dass man die Standrohre trotz der Blechverkleidungen und der Lampenhalter bis fast direkt unter die obere Gabelbrücke durchschieben konnte und dann von oben schon mit den Gewinden der Verschlusskappen an die Innengewinde herankam.

Die Schlauchschellen unten musste man dann halt komplett aufdrehen und öffnen. Und ich glaube, die verchromten und verschraubten "Slider extensions", die auch den Dichtring im Tauchrohr fixieren, habe ich danach erst von oben her verschraubt. Die baumelten vorher lose obendrüber.

Äääh, sagte ich´s schon? Spezialwerkzeug rules... ;-D :tongue:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8347
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Telegabel-Montage eines Matchless-Twins

Beitragvon Goldstar » Mittwoch 18. November 2015, 08:18

Ist bei den BSA auch so.
Da steht sogar im einem alten Handbuch "fit a bromstick" also man soll von oben durch die Gabelbrücke einen Besenstiel in das Standrohr einschrauben und dann das Standrohr einziehen.

Es gibt aber auch dafür ein Spezielwerkzeug.

Wobei ich mich erinnern kann das bei den AJS und Machless die Gewinde in den Standrohren unterschiedlich sind.
Ob das dann mit dem Besenstiel klappt weiss ich nicht.

Jedenfalls ist es ohne geeignetes Werkzeug eigendlich Murks.

Gruß Klaus
If you think, everything is under control, you are not fast enought.
Benutzeravatar
Goldstar
SCHRÄGLAGENKÖNIG!
 
Beiträge: 3797
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 08:00
Wohnort: Gießen

Re: Telegabel-Montage eines Matchless-Twins

Beitragvon commando850 » Mittwoch 18. November 2015, 11:39

Das gleiche Problem hatte ich an meiner BSA, habe da einfach Baumarkt-Spannbänder (kleiner/schmaler) um die Feder geschlungen und unterhalb des Standrohres, da wo die Rad-Achse ist, einfach festgezogen. Die Feder wurde problemlos komprimiert und ich konnte ohne Mühe alles durch die Gabelbrücken inkl. Lampenhalterung durchschieben und Schraube drauf. Danach Gurte lösen und rausziehen..fertisch \:D/
Benutzeravatar
commando850
Manxman
 
Beiträge: 94
Registriert: Samstag 27. Juni 2015, 14:53

Re: Telegabel-Montage eines Matchless-Twins

Beitragvon ajay01 » Mittwoch 18. November 2015, 13:49

Sowas hier (Pfeiel):
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
ajay01
Jampotler
 
Beiträge: 559
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:42
Wohnort: Raum Frankfurt/Main

Re: Telegabel-Montage eines Matchless-Twins

Beitragvon Bambi » Mittwoch 18. November 2015, 19:57

Hallo zusammen,
vielen Dank für die Tips, so sollte es doch klappen! Wäre von Euch jemand in der Lage, das im vorigen Foto markierte Gewinde anzufertigen? Das mit der Gewindestange kriegen wir dann selbst hin, aber zöllisches Gewinde schneiden? Oder gibt es irgendein Bauteil, das die gleiche Gewindegröße hat und sich 'umstricken' lässt?
Vielen Dank und schöne Grüße, Bambi
Find me kindness, find me beauty, find me truth (DreamTheater - Learning to live)
Bambi
Four Stroker
 
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 17. November 2015, 20:30
Wohnort: Linz am Rhein

Re: Telegabel-Montage eines Matchless-Twins

Beitragvon Phil » Mittwoch 18. November 2015, 20:24

Miss' mal Deinen Stopfen. Ich hab' so ein Werkzeug, das ich Dir ggf. gegen Portoersatz leihen könnte.
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 3990
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Telegabel-Montage eines Matchless-Twins

Beitragvon ajay01 » Mittwoch 18. November 2015, 22:51

Meine Variante:
Habe mir beim Teilehändler meines Vertrauens einen Gabel-Tauchrohr-Verschlussstopfen besorgt - gebraucht, billig, 6-Kant vergammelt, die 6-Kant-Reste runtergedreht. Dann Innen-Ø durchgängig aufgebohrt und Gewinde geschnitten auf Gewindestangen-Ø. Fertig. Kosten: 6 Stutz oder so.
Gruss, Paul
Benutzeravatar
ajay01
Jampotler
 
Beiträge: 559
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:42
Wohnort: Raum Frankfurt/Main

Re: Telegabel-Montage eines Matchless-Twins

Beitragvon Bambi » Mittwoch 18. November 2015, 23:30

Hallo zusammen,
@ Paul: ich schau mal im Fundus beim Thomas. Und eine kleine Drehbank hat der auch, das hatte ich ganz vergessen!
@ Phil: wenn das nicht klappt komm' ich auf Dich zurück!
Danke sehr und schöne Grüße, Bambi
Find me kindness, find me beauty, find me truth (DreamTheater - Learning to live)
Bambi
Four Stroker
 
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 17. November 2015, 20:30
Wohnort: Linz am Rhein

Re: Telegabel-Montage eines Matchless-Twins

Beitragvon jan » Donnerstag 19. November 2015, 13:44

Ich wiederhole mich nur ungern, aber das Teil gibt´s halt für einen überschaubaren Kurs bei Jampot-Spares... :pfeiffen:

Und Du musst natürlich zuerst eruieren, ob Du die Ein-ein-Achtel- oder die Ein-ein-Viertel-Zoll-Variante hast.

Fork_puller_AMC.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8347
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Telegabel-Montage eines Matchless-Twins

Beitragvon ajay01 » Donnerstag 19. November 2015, 15:07

jan hat geschrieben:Ich wiederhole mich nur ungern

Oh, sorry ;-(
Benutzeravatar
ajay01
Jampotler
 
Beiträge: 559
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:42
Wohnort: Raum Frankfurt/Main

Re: Telegabel-Montage eines Matchless-Twins

Beitragvon Bambi » Donnerstag 19. November 2015, 16:26

Hallo zusammen, hallo Jan,
ich muß aber zugeben, daß ich den wirklich günstigen Preis auch überlesen hatte. Da lohnt das Selber-Machen nicht wirklich. Ich geb' die Infos alle mal an den Thomas weiter!
Schöne Grüße, Bambi
Find me kindness, find me beauty, find me truth (DreamTheater - Learning to live)
Bambi
Four Stroker
 
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 17. November 2015, 20:30
Wohnort: Linz am Rhein

Re: Telegabel-Montage eines Matchless-Twins

Beitragvon Goldstar » Donnerstag 19. November 2015, 17:11

Bambi hat geschrieben:Hallo zusammen, hallo Jan,
ich muß aber zugeben, daß ich den wirklich günstigen Preis auch überlesen hatte. Da lohnt das Selber-Machen nicht wirklich. Ich geb' die Infos alle mal an den Thomas weiter!
Schöne Grüße, Bambi



Na ja wie man es sieht.
Wenn die alten Muttern wirklich richtig vergammelt sind. Eine Aufarbeitung lohnt da nicht.
Da kann man auch eine für das Werkzeug opfern und bestellt dafür 2 Neue.

Nur mal so zur Nachhaltigkeit.

Oder will man die vergammelten wieder einbauen?

Ich hatte irgendwas um 18 Pfund gelesen was das Teil kostet. Versand kommt da nochmal das selbe obendrauf, das sind fast 40 Pfund, und beim heutigen Stand sind das wohl so um die 60 Euronen.

Hallo Jan,ich glaube nicht jeder kann aus dem Vollen schöpfen [-X
If you think, everything is under control, you are not fast enought.
Benutzeravatar
Goldstar
SCHRÄGLAGENKÖNIG!
 
Beiträge: 3797
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 08:00
Wohnort: Gießen

Re: Telegabel-Montage eines Matchless-Twins

Beitragvon jan » Freitag 20. November 2015, 09:35

Goldstar hat geschrieben:Ich hatte irgendwas um 18 Pfund gelesen was das Teil kostet. Versand kommt da nochmal das selbe obendrauf,

Wie kommst Du denn auf das schmale Brett? So teuer ist der Versand nicht, da müsste schon ein deutlich größeres Paket anstehen...
Goldstar hat geschrieben:Hallo Jan,ich glaube nicht jeder kann aus dem Vollen schöpfen [-X

Danke für die Unterstellung. Kann ich aber (leider) auch nicht.
Ich setze halt beim Geldausgeben Prioritäten und habe mir (Ex-)Frauen und Kinder erspart - das setzt Kapital frei!! :twisted: :mrgreen:

Aber noch mal im Ernst: Natürlich kann man sich solche Werkzeuge auch untereinander mal ausleihen... Ich tue mich damit halt schwer bei Leuten, die ich (noch) nicht kenne (und von denen ich nicht weiß, ob sie `ne 1-1/8"- oder `ne 1-1/4"-Gabel haben :wink: ).

Cheers, Jan
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8347
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Nächste

Zurück zu AJS/Matchless

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast