Hä?!! (Wieso zündet Matchless-Twin nur auf einem Pott?)

The race-bred motorcycle;
British made - world famous

Re: Hä?!! (Wieso zündet Matchless-Twin nur auf einem Pott?)

Beitragvon Uli » Montag 26. Oktober 2015, 15:41

Ohne jetzt den Fred nochmal gelesen zu haben:
Wenn du den Motor mal eine kurze Weile im Leerlauf (also nur auf einem Zyl. ) laufen lässt, ohne Gas zu geben und dann ausmachst:
Ist die entsprechende Kerze dann nass?
"Pure Vernunft darf niemals siegen!"
Tocotronic
Benutzeravatar
Uli
Puristenpolizei
 
Beiträge: 2407
Registriert: Montag 7. August 2006, 15:43
Wohnort: "Einst ging ich am Ufer der Donau entlang, ohoooo..."

Re: Hä?!! (Wieso zündet Matchless-Twin nur auf einem Pott?)

Beitragvon Tim » Montag 26. Oktober 2015, 18:03

jan hat geschrieben:Im Leerlauf läuft der Motor nur auf einem Pott, beim geringsten Gasgeben kommt der zweite dazu.


Was passiert denn, wenn Du sie im Leerlauf anfettest, kommt da der zweite Zylinder evtl auch irgendwann dazu? Ich würde bei einem Einversager nicht zwingend davon ausgehen, dass beide dasselbe Gemisch bekommen.

Wenn ich im Leerlauf den rechten Kerzenstecker abzog - wodurch sich keinerlei Drehzahländerung einstellte - und eine weitere Zündkerze hineinsteckte, warf diese wunderbare Funken.


Das heisst nunmal nicht viel, die Kerze muss unter Druck zünden.


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7511
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Hä?!! (Wieso zündet Matchless-Twin nur auf einem Pott?)

Beitragvon RoadRocket » Montag 26. Oktober 2015, 21:35

jan hat geschrieben:
RoadRocket hat geschrieben:Jan, könnte es sein, dass der Kerzenstecker durchschlägt? Kriechstromspuhren? Doofe Frage, hast Du mal die Kerzenstecker untereinander ausgetauscht?

Auch ein guter Tipp, dem ich nachgehen werde!

ist das jetzt ironisch zu werten ?

cheers mate

phil/zwo
don't hide 'em - ride 'em
Own Boikes
1967 Norton Atlas
1961 Matchless G12 CSR
1967 Velocette Venom Clubman Mk II

My Wifes Motorcycle
1963/4 AJS CSR 650

Und die 2-Takter
1969 Jawa 250 Californian (Family)
1970 Puch Velux (Youth)
Benutzeravatar
RoadRocket
Manxman
 
Beiträge: 848
Registriert: Montag 6. Mai 2013, 18:07
Wohnort: Schweiz ( Zürich-Winterthur )

Re: Hä?!! (Wieso zündet Matchless-Twin nur auf einem Pott?)

Beitragvon jan » Dienstag 27. Oktober 2015, 10:15

RoadRocket hat geschrieben:
jan hat geschrieben:
RoadRocket hat geschrieben:Jan, könnte es sein, dass der Kerzenstecker durchschlägt? Kriechstromspuhren? Doofe Frage, hast Du mal die Kerzenstecker untereinander ausgetauscht?

Auch ein guter Tipp, dem ich nachgehen werde!

ist das jetzt ironisch zu werten ?

Nein, natürlich nicht! Wieso sollte ich das mit Ironie abtun?
Ich habe Kerzenstecker und Pick-ups auf Risse, Brüche und Kriechströme untersucht, ist aber alles okay. Dem Leerlaufgemisch-Hinweis von Tim werde ich aber noch mal nachgehen, auch wenn - @ Uli! - die Kerze feucht ist (also dort Sprit ankommt).

Mein Favorit ist aber immer noch der nicht ausreichende Zündfunke wegen falschen Schließwinkels bzw. nicht weit genug abhebenden Unterbrecherkontaktes.

Cheers, Jan
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8030
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Hä?!! (Wieso zündet Matchless-Twin nur auf einem Pott?)

Beitragvon Tim » Dienstag 27. Oktober 2015, 10:41

jan hat geschrieben:Dem Leerlaufgemisch-Hinweis von Tim werde ich aber noch mal nachgehen, auch wenn - @ Uli! - die Kerze feucht ist (also dort Sprit ankommt).


Naja, sie müsste ja zumindest ab und zu mal ballern, wenn mit der Zündung nix wäre.


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7511
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: Hä?!! (Wieso zündet Matchless-Twin nur auf einem Pott?)

Beitragvon Ludwig » Dienstag 27. Oktober 2015, 11:07

jan hat geschrieben:Mein Favorit ist aber immer noch der nicht ausreichende Zündfunke wegen falschen Schließwinkels bzw. nicht weit genug abhebenden Unterbrecherkontaktes.

Dann verstell doch mal den Abstand um eine Tick.
Falls Du manuelle ZZP-Verstellung hast, kannst Du ja auch mal den verändern, das hat Einfluss auf
den Kontaktöffnungszeitpunkt vs. Magnetfeldabriss.
Gruß Ludwig
Ludwig
who sits on Camillas back...
 
Beiträge: 248
Registriert: Montag 7. August 2006, 12:25
Wohnort: Immenried / Allgäu

Re: Hä?!! (Wieso zündet Matchless-Twin nur auf einem Pott?)

Beitragvon Ralph G.Wilhelm » Dienstag 27. Oktober 2015, 13:54

meine Vermutung:
der Vergaser steht zu fett und an dem Zylinder der arbeitet hilft Nebenluft zum zündfähigen Gemisch :pfeiffen:
Work is the curse of the drinking classes (O.Wilde)
Benutzeravatar
Ralph G.Wilhelm
Triple Doctor
 
Beiträge: 1418
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:10
Wohnort: Weertzen

Re: Hä?!! (Wieso zündet Matchless-Twin nur auf einem Pott?)

Beitragvon Ludwig » Dienstag 27. Oktober 2015, 14:59

Noch was:
In Deinem Fall könnte auch ein Stroboskop zu Fehlersuche helfen:
Wenn Du eines mit einem magnetischen Pickup (Ferrit, der um das Zündkabel greift) hast,
blitzt das nur, wenn Strom fliesst, d. h. ein Funke da ist.
Ludwig
who sits on Camillas back...
 
Beiträge: 248
Registriert: Montag 7. August 2006, 12:25
Wohnort: Immenried / Allgäu

Re: Hä?!! (Wieso zündet Matchless-Twin nur auf einem Pott?)

Beitragvon Domi-650SS » Dienstag 27. Oktober 2015, 18:50

Hast Du bereits links/rechts vertauscht, alles inkl. »pickup»?
Fritz
Domi-650SS
Manxman
 
Beiträge: 1414
Registriert: Samstag 19. November 2011, 19:03
Wohnort: Zug, Schweiz

Re: Hä?!! (Wieso zündet Matchless-Twin nur auf einem Pott?)

Beitragvon jan » Dienstag 27. Oktober 2015, 22:55

Domi-650SS hat geschrieben:Hast Du bereits links/rechts vertauscht, alles inkl. »pickup»?

Die Pick-ups lassen sich leider nicht vertauschen, da sie asymmetrisch sind. Aber, wie gesagt: Alles ohmig durchgemessen, plus Sichtkontrolle auf Haarrisse u. ä. - Befund: unauffällig.

Ich bleibe dran.
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8030
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Hä?!! (Wieso zündet Matchless-Twin nur auf einem Pott?)

Beitragvon Ludwig » Mittwoch 9. Dezember 2015, 09:32

Ist das Problem inzwischen gelöst?
Ludwig
who sits on Camillas back...
 
Beiträge: 248
Registriert: Montag 7. August 2006, 12:25
Wohnort: Immenried / Allgäu

Re: Hä?!! (Wieso zündet Matchless-Twin nur auf einem Pott?)

Beitragvon jan » Mittwoch 9. Dezember 2015, 13:02

Ludwig hat geschrieben:Ist das Problem inzwischen gelöst?

Hallo Ludwig, die Karre steht immer noch auf der Bühne. Im Moment habe ich mit meinen Autos ohnehin andere Prioritäten. Bei Johan Geertshuis habe ich einen K2F bestellt und neulich, da seit der Bestellung bereits geraume Zeit verstrichen ist, mal nachgehakt. Johan wartet noch auf neue Nockenringe, die er von einem "sehr guten Fachmann" nachfertigen lässt. Da er auf meine Nachfrage bekräftigt hat, dass diese Nockenringe sehr ordentlich und mit präzise symmetrischen Nockenabständen gefertigt werden, habe ich mir gleich noch einen zusätzlichen Nockenring für meinen aktuellen K2F mitbestellt.

Ich werde berichten, wie es weitergeht. Cheers, Jan
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8030
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Wenn Dummheit wehtun würde...

Beitragvon jan » Sonntag 13. März 2016, 19:32

:facepalm2: :facepalm2: :facepalm2: :facepalm2: :facepalm2: :facepalm2: :facepalm2: :facepalm2: :facepalm2: :facepalm2: :facepalm2: :facepalm2: :facepalm2: :facepalm2: :facepalm2:
Ich habe in den letzten Wochen fleißig Zündmagnete hin- und hergetauscht. Zündkabel und Pick-Ups ohmig durchgemessen. Ventilspiele kontrolliert. Unterbrecher-Nockenringe vermessen und über Kreuz in zwei Zündmagneten ausprobiert. Zuletzt habe ich, auf Ludwig und Norton-Martin hörend, die Zündkerzen-Elektroden mal auf 0,4 mm zusammengekloppt. Vergaser konnte es ja keinesfalls sein - bei einem einzelnen Vergaser geht ja bekanntlich nur "alles oder nichts".

Als ich heute endlich dazu kam, das auszuprobieren, lief die Karre noch elender als sonst. Sprang kaum noch an. Ging erst ab ca. 2.000 Umdrehungen dazu über, auf beiden Pötten zu laufen. Patschte und knallte, paffte beim Gaswegnehmen in den Auspuff.

Zurück auf der Hebebühne, popelte ich ratlos den Pick-Up des betroffenen Zylinders aus dem Magnet, um ihn noch einmal durchzumessen, und fluchte leise vor mich hin. Roman, mein Untermieter, fragte aus dem Off: "Zieht die vielleicht irgendwo Nebenluft?"
Nebenluft?! Häh?! Wieso eigentlich nicht??!! Einmal Ankicken und einen Sprühstoß mit Bremsenreiniger später (an den Flanschen des Ansaugstutzens direkt an den Zylinderköpfen) herrschte Gewissheit.

Der Vergaser und der Stutzen waren in 5 Minuten runtergebaut. Von den beiden Dichtungen an den Einlasskanälen waren nur noch Fragmente übrig. Und ich habe an dieser scheinbar so banalen Stelle mal wieder was über mein Mopped gelernt, was ich bisher schlicht nicht gesehen hatte.
  • Einlasskanäle in den Zylinderköpfen weisen deutlich höheren Querschnitt auf als Ansaugstutzen.
  • Alte Dichtungen entsprachen in ihrer Form dem Muster des Ansaugstutzens.
  • Erste Schlussfolgerung: Dichtungen lagen zu den Einlasskanälen hin teilweise im freien Ansaugluftstrom und wurden vom Unterdruck nach und nach in den Zylinder gezogen. Schließlich wurden sie so dünn, dass sie auch zwischen den aufliegenden Dichtflächen nachgaben.
  • Löcher für Stehbolzen in Ansaugstutzen nach außen deutlich aufgeweitet.
  • Zweite Schlussfolgerung: Durch "weggesogene" Dichtungen lockerte sich der Ansaugstutzen auf seinen Stehbolzen, hüpfte hin und her und schlug die Befestigungslöcher länglich auf.
  • Vergleich mit zwei weiteren, serienmäßigen Ansaugstutzen bringt die Erkenntnis, dass der Lochabstand der Stehbolzen nicht an meine Zylinderköpfe passt.
  • Dritte Schlussfolgerung: Also sind die Langlöcher am Ansaugstutzen "gewollt" und von Menschenhand geformt.
  • Alle Dichtsätze durchgeschaut; es gibt tatsächlich zweierlei Dichtungen.
  • Größere Dichtungen gewählt, Querschnitt wie Einlasskanäle; können nicht durch Unterdruck eingesogen werden.

5 Minuten lief die Karre wieder... und drehte beim Beschleunigen so brutal schnell und kraftvoll hoch, dass ich im ersten Moment dachte, die Kupplung rutscht durch. Und vor allem verändert sich der Leerlauf jetzt wieder, wenn ich rechts das Zündkabel abziehe. :pfeiffen:

Hätte ich doch bloß (mal wieder) gleich auf Ralph G. gehört... Aber er musste seinen Hinweis auf Nebenluft ja auch so kryptisch umschreiben, dass ich da leichtfertig drüber weggelesen habe. :oops:

Jetzt muss ich mal wieder in die Recherche einsteigen, ob es für die frühen 650er Motoren (die es so nur ein Jahr lang gab, 1959/60) eigene Ansaugstutzen gibt. (Nach den Werksferien 1960 gab es ab dem Modelljahrgang 1961 komplett neue Köpfe mit zusätzlichen Kühlrippen und diagonal stehenden Stehbolzen an den Einlasskanälen.)

Wieder was gelernt... Cheers, Jan
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8030
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Hä?!! (Wieso zündet Matchless-Twin nur auf einem Pott?)

Beitragvon Ralph G.Wilhelm » Sonntag 13. März 2016, 19:51

oft sinds die kleinen (und billigen) Sachen die Freude bereiten :wink:
Work is the curse of the drinking classes (O.Wilde)
Benutzeravatar
Ralph G.Wilhelm
Triple Doctor
 
Beiträge: 1418
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:10
Wohnort: Weertzen

Re: Hä?!! (Wieso zündet Matchless-Twin nur auf einem Pott?)

Beitragvon Martin » Sonntag 13. März 2016, 20:32

Passen denn Ansaugstutzen und Vergaser zusammen?
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 15941
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

VorherigeNächste

Zurück zu AJS/Matchless

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast