AJS Trial, Frage an die Experten

The race-bred motorcycle;
British made - world famous

AJS Trial, Frage an die Experten

Beitragvon p.tippkoetter » Donnerstag 14. Februar 2013, 14:46

Hallo,
ich kann eine AJS Trial bekommen, siehe Fotos was haltet Ihr von der Maschine? Typbezeichnung lautet angeblich M 1 G, Baujahr 1954. Damit kann ich nichts anfangen (kein Experte). Kann mir jemand weiterhelfen? Es ist keine Lichtmaschine verbaut, das Motorrad soll vor 6 Jahren restauriert worden sein, allerdings keine Papiere vorhanden.
Danke, Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
p.tippkoetter
Two Stroker
 
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 2. November 2012, 10:31

Re: AJS Trial, Frage an die Experten

Beitragvon jan » Donnerstag 14. Februar 2013, 15:00

Hallo Peter,

das ist ein komplettes Phantasie-Motorrad - zumindest die dazu erzählte Geschichte ist recht frei erfunden. Die Typbezeichnung gibt es nicht, den Doppelschleifenrahmen gab es erst ab 1959 (bzw. Modelljahr 1960), Vollnabenbremsen vorne und hinten kamen erst 1955 oder 1956 usw. usf.

Man sieht auf den Bildern auch, dass z.B. die Schutzbleche, der Tank und der Auspufftopf durchgängig "After-Market-Komponenten" sind, die mit Original-AJS wenig bis garnix zu tun haben.

Wenn das alles handwerklich gut gemacht und aufeinander abgestimmt ist, kann man mit so einem Motorrad durchaus Spaß haben - man sollte sich nur darüber im Klaren sein, dass man damit keine Originalitätsfetischisten beeindrucken und keinen Pokal für das "Most authentic bike" gewinnen kann. Und dass man nicht für eine 1954er bezahlen sollte, von der sich an dem Motorrad wohl so gut wie nichts befindet...

À propos "Lichtmaschine": Schau Dir mal den Primärkettenkasten an - den es in dieser Form erst ab 1958 gab... :pfeiffen: -, unter der vorderen "Beule" (über dem Primärritzel) sitzt normalerweise eine der ersten Wechselstrom-LiMas - deswegen findest Du an dem Motorrad auch keine außenliegende LUCAS E3L o.ä.
Wenn Du Glück hast und keiner sie rausgenommen hat, findest Du die "nicht vorhandene" Lichtmaschine also vielleicht dort...

Cheers, Jan
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8026
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: AJS Trial, Frage an die Experten

Beitragvon jan » Donnerstag 14. Februar 2013, 15:05

...das Rahmenheck ist selbstgebastelt, das AMC-Getriebe kam 1957, der Motor (mit Spulenzündung) kam erstmalig 1958 usw. usw.

Wie gesagt: Unter Originalitätsgesichtspunkten indiskutabel, aber als "Gesamtkomposition" gar nicht verkehrt und in Abhängigkeit von der handwerklichen Qualität der Umsetzung zu bewerten.

Gib auch noch mal die Motornr. durch, da weiß man dann gleich schon mal über Baujahr (des Motors) und Hubraum Bescheid.
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8026
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: AJS Trial, Frage an die Experten

Beitragvon Ludwig » Donnerstag 14. Februar 2013, 15:18

Das G in M1G ist wohl eine 6: M16
Gruß Ludwig
Ludwig
who sits on Camillas back...
 
Beiträge: 248
Registriert: Montag 7. August 2006, 12:25
Wohnort: Immenried / Allgäu

Re: AJS Trial, Frage an die Experten

Beitragvon Martin » Donnerstag 14. Februar 2013, 15:45

Also ich bin ja kein AJS Experte.
Aber das Teil sieht für mich irgendwie "unstimmig" aus.
Mir fallen hierbei sofort die Schutzbleche negativ ins Auge (vor allem hinten) und der Auspufftopf, der so gar nicht passen will.
Der Seitendeckel ist auch irgendwie zu "eckig"...:gruebel:
Ich muss noch mal drüber schauen...

Edit:
Das Schutzblech AUF den hinteren Halter zu setzen sieht dämlich aus...
Ich bleib dabei. Unstimmig...
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 15937
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: AJS Trial, Frage an die Experten

Beitragvon ajay01 » Donnerstag 14. Februar 2013, 16:17

Das ist ein umgepfriemeltes Road-Modell; hat aber auch nicht die Bohne mit "Trial" gemein, außer dem Tank, evtl. Wenn wenigstens Rahmen-, Motor- und Getriebenummer original sind, lässt sich leicht zurück verfolgen, wie das Mopped mal ausgesehen hat.
Eine Trial-Wettbewerbsmaschine müsste in etwa so aussehen wie nachstehendes Foto, mit Alu-Gabelbrücke, Alu-Zylinder, höhergelegtem Heck, etc.
Grüsse, Paul
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
ajay01
Jampotler
 
Beiträge: 540
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:42
Wohnort: Raum Frankfurt/Main

Re: AJS Trial, Frage an die Experten

Beitragvon jan » Donnerstag 14. Februar 2013, 16:20

Ludwig hat geschrieben:Das G in M1G ist wohl eine 6: M16
Gruß Ludwig

Ich steh´ gerade auf dem Schlauch - hatten die Ajays jemals das Präfix "M" in ihren Typenbezeichnungen ?!
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8026
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: AJS Trial, Frage an die Experten

Beitragvon ajay01 » Donnerstag 14. Februar 2013, 16:35

hier "The postwar models":
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
ajay01
Jampotler
 
Beiträge: 540
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:42
Wohnort: Raum Frankfurt/Main

Re: AJS Trial, Frage an die Experten

Beitragvon Martin » Donnerstag 14. Februar 2013, 16:51

Darf ich mal Meinungen zu den Schutzblechen hören? Oder finde nur ich die als optisch grauenvoll?
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 15937
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: AJS Trial, Frage an die Experten

Beitragvon Tim » Donnerstag 14. Februar 2013, 16:59

Martin hat geschrieben:Darf ich mal Meinungen zu den Schutzblechen hören? Oder finde nur ich die als optisch grauenvoll?


Nein, war auch mein erster Gedanke. Wobei das ja sogar ein okinaaales Fietscher zu sein scheint. Naja.

Ich seh's aber wie Jan - einfach das "nich' okinaal" ausblenden, hemmungslos nach dem eigenen Geschmack herrichten wo nötig und Spaß haben.



Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7507
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: AJS Trial, Frage an die Experten

Beitragvon Martin » Donnerstag 14. Februar 2013, 17:03

Atlas750 hat geschrieben:Wobei das ja sogar ein okinaaales Fietscher zu sein scheint. Naja.

Tim

Aber original ist der Halter drüber und weiter hinten.
So ist das eher ein schwacher Abklatsch...
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 15937
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: AJS Trial, Frage an die Experten

Beitragvon Tim » Donnerstag 14. Februar 2013, 17:19

Martin hat geschrieben:Aber original ist der Halter drüber und weiter hinten.


Ich meinte eher die Tatsache, dass beide den Mittelpunkt des Radius meilenweit hinter der Radnabe haben. Sieht IMHO immer nach Auffahrunfall aus.


Tim
1956 Norton Dominator CR - 1964 Norton Atlas - 1970 Norton Commando Roadster - 1972 HD FLH1200 Electra Glide - 1972 Norton Commando CR
Parts falling (off) of these vehicles are of the finest Angloamerican craftsmanship!
Benutzeravatar
Tim
Commando Resterampe
 
Beiträge: 7507
Registriert: Dienstag 12. Mai 2009, 19:35
Wohnort: Das Dorf an der Düssel in der Nähe von Suppental

Re: AJS Trial, Frage an die Experten

Beitragvon Martin » Donnerstag 14. Februar 2013, 17:23

Ja. Auch Geschmacksache.
Für mich sieht aber der Radius des Schutzbleches des "komischen" Motorrades noch größer (und schlimmer) aus als bei denen, die Paul eingestellt hat...
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 15937
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: AJS Trial, Frage an die Experten

Beitragvon p.tippkoetter » Donnerstag 14. Februar 2013, 17:36

Hallo zusammen,
Euch allen vielen Dank! Für mich heißt das jedenfalls: Finger weg von diesem fragwürdigen Exemplar ...
Peter
p.tippkoetter
Two Stroker
 
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 2. November 2012, 10:31

Re: AJS Trial, Frage an die Experten

Beitragvon Moppedmessi » Donnerstag 14. Februar 2013, 17:46

Martin hat geschrieben:Darf ich mal Meinungen zu den Schutzblechen hören? Oder finde nur ich die als optisch grauenvoll?



Welche meinst du? :mrgreen:

Sieht unschön aus.

Für`n halben Taui tät ich sie nehmen :mrgreen:

Ralph
Geht nicht, gibt´s nicht!
Benutzeravatar
Moppedmessi
Werkzeugsammler aus Leidenschaft!
 
Beiträge: 3190
Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2010, 11:54
Wohnort: Supertal

Nächste

Zurück zu AJS/Matchless

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron