Ein Rat beim Kauf: Matchie G3L-1943

The race-bred motorcycle;
British made - world famous

Ein Rat beim Kauf: Matchie G3L-1943

Beitragvon Dominik. » Freitag 21. Oktober 2011, 15:49

Hallo zusammen.

Ich möchte die Matchless-und AJS-Experten um einen Rat bitten:

Seit einiger Zeit suche ich eine starre Einzylinder-Matchless oder -AJS aus den 40ern sowie einen Twin G9/Model 20 aus den 50ern.
Nun habe ich eine 1943er G3L in Holland (450 Km von Stuttgart) gefunden, ein ehemaliges WW2-Krad, schwarz umlackiert. 5250,-Euro möchte er für sie haben, was mir aber zu hoch angesetzt scheint für einen 350er Single. Ich könnte ja versuchen, auf 4800,-Euro hinunterzuhandeln...
Was meint ihr dazu? Oder bin ich zu geizig, ist der Preis angemessen? Klar ist das nicht nur eine BWL-Sache sondern auch eine Bauchsache. Gefallen tut mir die Lady ja sehr. Gut, nach einer Probefahrt ist man erst klüger.
Und nach GB, nur um ein oder zwei Raderl zu holen, möchte ich irgendwie auch nicht. Mit dem Motorrad hochfahren um Urlaub zu machen, das ist etwas anderes. Aber in Deutschland und naher Umgebung habe ich bisher nichts gefunden.

Viele Grüße und danke für Anregungen und Rat

Dominik
Dominik.
Manxman
 
Beiträge: 101
Registriert: Freitag 4. September 2009, 10:04

Re: Ein Rat beim Kauf: Matchie G3L-1943

Beitragvon jan » Freitag 21. Oktober 2011, 16:22

Hallo Dominik,
über 5000 Euro sind ein unglaublicher Haufen Holz für eine Nachkriegs-Matchless - es sei denn eine G45 oder G50. Ein HW-Rigid-Single muss dafür absolut original und in einem Top-Zustand sein. Das trifft auf eine schwarz lackierte Militärversion schon mal nicht zu. Und wahrscheinlich stimmen neben der Farbe auch andere Details nicht. Du solltest für weniger Geld (3 - 4 K€) problemlos ein mind. ebenso schönes, aber deutlich authentischeres Motorrad bekommen, wobei ich Dir dringend empfehle, auch den englischen und vor allem den niederländischen Markt in Deine Suche einzubeziehen.
Bei der von Dir geschilderten "Okkasion" aber gilt wohl eher: Finger weg.
Cheers Jan
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8389
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Ein Rat beim Kauf: Matchie G3L-1943

Beitragvon Dominik. » Freitag 21. Oktober 2011, 17:06

Hallo Jan,

warum habe ich gewusst, dass Du als Erster antworten wirst? :wink:
Ich glaube schon, dass sie ziemlich original ist, was 1943 anbelangt. Übrigens ist sie mir in schwarz lieber als in olivgrün, das wäre schon ok.
Übrigens bekam ich auch eine wirklich wunderschöne Matchless G80 von 1948 angeboten, das war in Österreich. Sie hatte diesen tollen Chromtank so wie die Vorkriegs-V2 1000er und sollte 6950,-Euro kosten, das war mir auch zuviel des Guten. Ich habe mir gesagt, dass ich maximal 5000,-Euro für einen Plumsteader Single ausgeben möchte. Für einen Twin ebenso.
Im CBBC-Markt ist ja eine total tolle 12 CSR von 1962 für 4500,-Euro drin, sie wäre wohl wirklich ein Schnäppchen! Passt mir aber leider nicht "ins Konzept".
Na ja, mal sehen was sich mit der o.g. G3L ergeben wird.

Viele Grüße
Dominik
Dominik.
Manxman
 
Beiträge: 101
Registriert: Freitag 4. September 2009, 10:04

Re: Ein Rat beim Kauf: Matchie G3L-1943

Beitragvon Wuselwahnwitz » Freitag 21. Oktober 2011, 17:39

Dominik!
Ich hab Nen Kollegen, der möchte seine G3 loswerden. Habe aber keinen blassen Schimmer wie die absteht!
Meld' Dich bei Intresse per PN

Gruß
Wusel
...kann aus 'nem Hundehaufen wieder 'ne Dose Chappi restaurieren..........obwohl

Verkloppe übrigens 650/750er sowie 500er UNIT Motorständer für die Werkbank oder für's Regal....
http://www.Wuselwahnwitz.com
Benutzeravatar
Wuselwahnwitz
Dr. Wu
 
Beiträge: 4459
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 18:23
Wohnort: Osswessfaaal'n

Re: Ein Rat beim Kauf: Matchie G3L-1943

Beitragvon Dominik. » Freitag 21. Oktober 2011, 18:11

Hallo Wusel,

danke für dein Angebot aber vielleicht hat sich das erledigt, er ist auf 4800,-Euro runter! Aber ich melde mich nochmals bei dir...
Er ist übrigens ein Händler. Spricht etwas dagegen, wenn ich einen Link hier hinein setze um sie euch zeigen zu können???

Viele Grüße
Dominik
Dominik.
Manxman
 
Beiträge: 101
Registriert: Freitag 4. September 2009, 10:04

Re: Ein Rat beim Kauf: Matchie G3L-1943

Beitragvon jan » Freitag 21. Oktober 2011, 20:23

Dominik. hat geschrieben:Er ist übrigens ein Händler. Spricht etwas dagegen, wenn ich einen Link hier hinein setze um sie euch zeigen zu können???

Nö.

Dass "er" ein Händler ist, erklärt ja auch den stolzen Preis ein Stück weit.
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8389
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Ein Rat beim Kauf: Matchie G3L-1943

Beitragvon jan » Freitag 21. Oktober 2011, 20:49

Dominik. hat geschrieben:Im CBBC-Markt ist ja eine total tolle 12 CSR von 1962 für 4500,-Euro drin, sie wäre wohl wirklich ein Schnäppchen!

Na, die haben wir aber auch schon einmal vor längerer Zeit hier diskutiert - mit durchaus durchwachsener Diagnose. Bei Interesse sollte man sich diese G 12 unbedingt vor Ort ansehen, da berechtigte Authentizitätszweifel bestehen. Also bitte mit euphorischen Vorschusslorbeeren a la "total toll" bitte etwas zurückhaltender umgehen...
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8389
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Ein Rat beim Kauf: Matchie G3L-1943

Beitragvon jan » Freitag 21. Oktober 2011, 20:55

jan hat geschrieben:
Dominik. hat geschrieben:Im CBBC-Markt ist ja eine total tolle 12 CSR von 1962 für 4500,-Euro drin, sie wäre wohl wirklich ein Schnäppchen!

Na, die haben wir aber auch schon einmal vor längerer Zeit hier diskutiert - mit durchaus durchwachsener Diagnose. Bei Interesse sollte man sich diese G 12 unbedingt vor Ort ansehen, da berechtigte Authentizitätszweifel bestehen. Also bitte mit euphorischen Vorschusslorbeeren a la "total toll" bitte etwas zurückhaltender umgehen...

...zumal sie ja auch schon bei Fuchs kommerziell feilgeboten wurde (wird).
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8389
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Ein Rat beim Kauf: Matchie G3L-1943

Beitragvon Martin » Freitag 21. Oktober 2011, 20:56

jan hat geschrieben:
jan hat geschrieben:
Dominik. hat geschrieben:Im CBBC-Markt ist ja eine total tolle 12 CSR von 1962 für 4500,-Euro drin, sie wäre wohl wirklich ein Schnäppchen!

Na, die haben wir aber auch schon einmal vor längerer Zeit hier diskutiert - mit durchaus durchwachsener Diagnose. Bei Interesse sollte man sich diese G 12 unbedingt vor Ort ansehen, da berechtigte Authentizitätszweifel bestehen. Also bitte mit euphorischen Vorschusslorbeeren a la "total toll" bitte etwas zurückhaltender umgehen...

...zumal sie ja auch schon bei Fuchs kommerziell feilgeboten wurde (wird).

Ach so... Die ist das...Die war ja noch nicht mal zu besichtigen. Man mann mann sind da ... äh... Leute auf dem Gebiet des Motorradhandels unterwegs ](*,)
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16272
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Ein Rat beim Kauf: Matchie G3L-1943

Beitragvon uebermueller » Freitag 21. Oktober 2011, 21:27

moin, auch da gibt es eine: http://honoroakmotorcycles.co.uk/BIKES/0711mg.htm
auch immer wieder schön zu gucken: Andy Tiernan - da wäre auch eine, allerdings etwas unstarre: http://andybuysbikes.com/5105mch.html
könnte Dir bei Bedarf jemand nennen der sowas sehr günstig von der Insel mitbringt... :lol: Gruß Krischan
uebermueller
Manxman
 
Beiträge: 98
Registriert: Dienstag 30. September 2008, 08:37

Re: Ein Rat beim Kauf: Matchie G3L-1943

Beitragvon Dominik. » Samstag 22. Oktober 2011, 10:50

Hallo Jungs,

hier ist die Matchie. Das 65. Motorrad bzw. Bild von oben (nicht ganz die Mitte)....Sorry, geht nicht anders.
Ist sie nicht süß und unglaublich schnuckelig?? :love: :hearts:
Ich weiß, keine optimale Kauf-Vorgehensweise. Aber vor Ort werde ich sie nochmals auf Herz und Nieren testen:

http://nl.dutch-lion-motorbikes.com/catalogus/s/5268

Viele Grüße

Dominik

P.S.:@uebermüller: Die von Honoroak kenne ich schon, danke. Ich werde mich mal per PN bei dir melden zwecks Inselpost und so...
Dominik.
Manxman
 
Beiträge: 101
Registriert: Freitag 4. September 2009, 10:04

Re: Ein Rat beim Kauf: Matchie G3L-1943

Beitragvon Martin » Samstag 22. Oktober 2011, 12:42

Dominik.... Dutch Lion Motorcycles... Der verhökert (bzw. versucht es...) über ebay immer wieder unglaubliche Grotten.
Scgau Dir das Teil sehr genau an. Und am besten nimmst Du Dir jemanden mit der sich auskennt...
Gruß, Martin
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 16272
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Ein Rat beim Kauf: Matchie G3L-1943

Beitragvon jan » Samstag 22. Oktober 2011, 13:56

Lass' ihn, Martin, er ist momentan völlig verblendet.
Dominik. hat geschrieben:Ist sie nicht süß und unglaublich schnuckelig?? :love: :hearts:

Erschreckend, was der Liebesrausch anrichten kann! :mrgreen:
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8389
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Ein Rat beim Kauf: Matchie G3L-1943

Beitragvon Dominik. » Samstag 22. Oktober 2011, 14:51

Huah! Ihr seid so cool :mrgreen:

Soll ich die Beziehung beenden bevor sie überhaupt begonnen hat?? So schlimm sieht sie doch auch nicht aus. Sie scheint mir ziemlich original, oder?
Martin, ich werde sie schon genau anschauen und probefahren. Besonders da sie vielleicht auf diversen Schlachtfeldern unterwegs war. Hoffentlich ist nichts krumm. Und falls doch, so handle ich sie nochmals um 2000 Euro runter :wink:
Ich schaue eben nach den üblichen Verdächtigen, ob die Lima noch tut (tut sie bestimmt nicht) und der Magnet auch noch nach 50 km Probefahrt noch funkt. Gabel und Lenkopflager, Zweispurigkeit, Tank innen und aussen, Smith Speedo-Funktion, Getriebefunktion, unliebsame Motorgeräusche und vieles mehr eben, was man so schaut, wenn man vor Ort ist. Ich kann sowieso erst ab Anfang November hoch.


Viele Grüße
Dominik
Dominik.
Manxman
 
Beiträge: 101
Registriert: Freitag 4. September 2009, 10:04

Re: Ein Rat beim Kauf: Matchie G3L-1943

Beitragvon jan » Samstag 22. Oktober 2011, 16:07

Nein, Dominik, so schlimm sieht sie wirklich nicht aus. Und natürlich soll beim Kauf eines Brit-Bikes zuallererst die Emotion im Vordergrund stehen.

Wir wollen uns hier nur gegenseitig davor bewahren, blindlings Unsummen von Geld in irgendwelche hoffnungslose Fälle zu versenken. Das Preisniveau für die AMC-Heavyweight-Singles scheint anzuziehen - wenn man denn den Vorstellungen der Händler Glauben schenkt. Die Realität am freien Markt dürfte aber bis auf Weiteres anders aussehen; wobei 5000 € wohl durchaus noch zur Bandbreite des Spektrums gehören - aber am (ganz) oberen Rand.

Nur dass mir hier niemand Billigheimerei unterstellt - mir ist völlig klar, dass eine liebevolle und aufwendige Restaurierung ohne Weiteres derartige Summen (und mehr) verschlingen kann; aber die in diesem Thread gezeigten Exemplare gehören m.E. nicht zu dieser Gattung.

Also, Dominik, nimm Dir einfach im November ein, zwei Tage frei und schau Dir das Babe in NL an - Sachverstand genug bringst Du ja trotzdem mit... :wink:

Cheers Jan
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8389
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Nächste

Zurück zu AJS/Matchless

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron