G12

The race-bred motorcycle;
British made - world famous

G12

Beitragvon StMan » Montag 23. April 2018, 12:10

Hallo zusammen,
ich möchte mir eine G12 zulegen, und habe auch interessante Angebote. Leider habe ich mit Twins von AJS/Matchless überhaupt keine Erfahrung.
Meine Fragen hierzu:
hatten die Motorräder von AJS/Matchless in den 50er und 60er Jahren "Matching numbers" ab Werk?
Gibt es etwas zu beachten, bzw. Bekannte Schwachstellen?
Gab es 1961 zwei verschiedene 650er Ausführungen ( 1x Lima auf KW, 1x Lima außen)?
Ich bin für jeden Tipp dankbar.
Gruß
Manfred
Benutzeravatar
StMan
Manxman
 
Beiträge: 33
Registriert: Sonntag 22. November 2009, 19:28

Re: G12

Beitragvon jan » Montag 23. April 2018, 16:06

...bin zur Zeit auf Reisen und schaue hier nur kurz vorbei.

Daher:
Erstens hier mal mit der Suchfunktion (oder gleich zielgerichtet im Matchless-/AJS-Unterforum) nach G12-Relevantem suchen.
Zweitens ins deutsche Jampot-Forum schauen und dort ebenfalls nach G12 Ausschau halten.

Matching Nos. im Sinne von identischen Nummern gibt es nicht, aber es gehören immer Rahmen-, Motor- und Getriebe-Nr. zusammen. Infos dazu kriegst Du vom Dating Officer beim englischen AJS & Matchless Owners Club (googlen oder hier und im Jampot-Forum mit SuFu entdecken!).

Cheers, Jan
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8342
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: G12

Beitragvon Walter Arndt » Montag 23. April 2018, 17:35

Hallo Manfred,

meines Wissens gab es 1961 (wie schon davor):

AJS 31 Standard Modell mit Lima auf der Kurbelwelle,
De Luxe, CS und CSR mit sep. Dynamo vor dem Motor.
CS/CSR hatten etwas mehr Leistung. Für die CSR gab es
ab Werk auf Wunsch einen Zwei-Vergaser-Satz.

Das jeweilige Modell erkennt man am besten am Heck-Rahmen,
der Leichtere ohne die großflächige hintere Fußrastenhalterung
gehört zur CS/CSR. Dementsprechend die
"barocken Schutzbleche" der Standard/De Luxe,
Alu-Schutzbleche CS/CSR.
2 in 1 ist ebenfalls von diesem beiden Typen.

Die Motornummer vor den Zylindern, besagt zunächst
das Jahr / das Modell / die Nummer
61 G 12 3456 (hier also eine Matchless G 12 aus dem Jahr 1961).

Schöne Grüße und viel Spaß beim
Oldie entdecken,

Walter
Walter Arndt
Manxman
 
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 6. Dezember 2009, 21:27

Re: G12

Beitragvon Moppedmessi » Dienstag 24. April 2018, 08:00

Hallo Manfred, :halloatall:

Hier gibt es reichlich Informationmaterial.
Da findet man eigentlich fast alles.

Ralph
Geht nicht, gibt´s nicht!
Benutzeravatar
Moppedmessi
Werkzeugsammler aus Leidenschaft!
 
Beiträge: 3320
Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2010, 11:54
Wohnort: Supertal

Re: G12

Beitragvon StMan » Dienstag 24. April 2018, 08:33

Hallo Ralph,

die Seite kenne ich. Man findet wie du schreibst, FAST alles. Speziell über die 1961er G12 ist fast nichts zu finden.
Ich wollte mich über die grundlegenden Unterschiede von Normal, DeLux, CS, und CSR informieren, habe aber bis jetzt nichts gefunden.
Weniger Interessant sind Schutzbleche und Farben, vielmehr ob es Unterschiede beim Rahmen, Gabel, Motor usw. gibt. Vielleicht gibt es Details auf die man besonders achten sollte, die natürlich nur erfahrene G12er kennen.

Gruß aus der Pfalz
Manfred
Benutzeravatar
StMan
Manxman
 
Beiträge: 33
Registriert: Sonntag 22. November 2009, 19:28

Re: G12

Beitragvon Moppedmessi » Dienstag 24. April 2018, 09:38

Hallo Manfred,

ich erweitere um diese Seite.
Mehr fällt mir auf die Schnelle nicht ein.

Ralph
Geht nicht, gibt´s nicht!
Benutzeravatar
Moppedmessi
Werkzeugsammler aus Leidenschaft!
 
Beiträge: 3320
Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2010, 11:54
Wohnort: Supertal

Re: G12

Beitragvon StMan » Mittwoch 25. April 2018, 08:30

Danke Ralph, die Seite war hilfreich.
Manfred
Benutzeravatar
StMan
Manxman
 
Beiträge: 33
Registriert: Sonntag 22. November 2009, 19:28


Zurück zu AJS/Matchless

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste