Kurbelwellenlager G12

The race-bred motorcycle;
British made - world famous

Kurbelwellenlager G12

Beitragvon István » Donnerstag 7. November 2019, 21:14

Hallo !

Ich habe meine Matchless Motor zerlegt nach eine Kolbenklemmung . So hat beendet der erste Ausflug in September . ( Ich wollte Bild aufladen , aber meine Bild immer zu groß ) . Der Maschine war angeblich überholt noch in England . Jetzt fiel mich auf der Kurbelwellenlager auch . Der ist beideseitig Rollerlager , aber mit Stahlkäfig . Es ist gut so ? Ich meine es soll hier mit Bronzenkäfig eingebaut werden .
Was meinten Ihr ?

MfG.:
István
István
Manxman
 
Beiträge: 105
Registriert: Freitag 16. Januar 2009, 09:56
Wohnort: Ungarn ,Nyíregyháza

Re: Kurbelwellenlager G12

Beitragvon jan » Freitag 8. November 2019, 09:37

Hallo István,

ich bin zwar kein Metallurg, aber ich glaube nicht, dass das einen wesentlichen Unterschied macht. Die Matchless-Kurbelwelle hat wegen des mittleren Lagers ja keine (extreme) Durchbiegung, deswegen läuft sie außen ja auch beidseitig in Rollen- und nicht in Kugellagern. Ich glaube nicht, dass sich ein (härterer) Stahlkäfig dort nachteilig auswirkt.

Aber warten wir mal ab, was die Ingenieure und Techniker dazu für eine Meinung haben... :oops: :wink:

Cheers, Jan
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 9292
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim


Zurück zu AJS/Matchless

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste