Moin aus Nordfriesland

Bitte zuerst hier lesen

Re: Moin aus Nordfriesland

Beitragvon bos´n » Donnerstag 22. August 2019, 18:36

Konisch ist doch die Mutter 70-3732
der Washer 70-3887 ist doch eine Fächerscheibe
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5785
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Moin aus Nordfriesland

Beitragvon Der Henning » Donnerstag 22. August 2019, 20:45

bos´n hat geschrieben:Konisch ist doch die Mutter 70-3732
der Washer 70-3887 ist doch eine Fächerscheibe
Die 70-3887 ist aber keine flache Fächerscheibe, das habe ich mit konisch gemeint. Die passende Scheibe passt zum Konus der Mutter und zur Senkbohrung in der Ölpumpe. Bei mir waren nun mal halt normale Fächerscheiben verbaut...
1960 Triumph 5TA Bobber, Hardtail mit 2"Stretch und 2,5" Drop
Benutzeravatar
Der Henning
Manxman
 
Beiträge: 46
Registriert: Dienstag 20. August 2019, 19:46
Wohnort: Hattstedt Nordfriesland

Re: Moin aus Nordfriesland

Beitragvon Der Henning » Donnerstag 22. August 2019, 20:50

Tim hat geschrieben:
Der Henning hat geschrieben:...Fächerscheiben...In diesem Punkt bin ich von dem Motorenbauer extrem enttäuscht...


Zurecht.... :pfeiffen:

Wobei .... sagtest Du nicht, dass habe der Winkelmann aufgebaut? Der steht eigentlich nicht in dem Ruf, derartigen Schmuh zu machen...


Tim
Ist halt so. Sind ein paar Kleinigkeiten, über die man hinwegsehen kann, aber die Nummer mit den falschen Scheiben ist halt ärgerlich. Zum Glück hat sich das Problem rechtzeitig bemerkbar gemacht und die Ölpumpe konnte sich nicht komplett losrütteln. Die Muttern hätte der Motor wohl nichtcso gut verdaut wie die Teilchen der Fächerscheibe.
1960 Triumph 5TA Bobber, Hardtail mit 2"Stretch und 2,5" Drop
Benutzeravatar
Der Henning
Manxman
 
Beiträge: 46
Registriert: Dienstag 20. August 2019, 19:46
Wohnort: Hattstedt Nordfriesland

Re: Moin aus Nordfriesland

Beitragvon Der Henning » Donnerstag 22. August 2019, 20:52

Hier mal ein Bild der verbauten Scheibe.Bild
1960 Triumph 5TA Bobber, Hardtail mit 2"Stretch und 2,5" Drop
Benutzeravatar
Der Henning
Manxman
 
Beiträge: 46
Registriert: Dienstag 20. August 2019, 19:46
Wohnort: Hattstedt Nordfriesland

Re: Moin aus Nordfriesland

Beitragvon Der Henning » Donnerstag 22. August 2019, 21:10

Bin jetzt komplett verwirrt. Habe die Scheiben bei GLM British Motor Cycles bestellt und auch Scheiben erhalten, die wie auf der Abbildung Nr.10 aussehen. Wenn ich die Nummer bei Nortonmotors eingebe, sehe ich eine außen geschlitze Fächerscheibe, wie sie bei mir verbaut war.
War also doch ein Teil, was unter der Originalnummer vertrieben wird, aber nichts mit dem Originalteil zu tun hat. Ist das so normal???Bild
1960 Triumph 5TA Bobber, Hardtail mit 2"Stretch und 2,5" Drop
Benutzeravatar
Der Henning
Manxman
 
Beiträge: 46
Registriert: Dienstag 20. August 2019, 19:46
Wohnort: Hattstedt Nordfriesland

Re: Moin aus Nordfriesland

Beitragvon bos´n » Donnerstag 22. August 2019, 22:17

Also...
es gibt Ölpumpen mit einem normalen "flachen" Flansch.
Es gibt Ölpumpen mit der Senkung in den Bohrungen.
Hier wird die Fächerscheibe mit den nach außen zeigenden Fächern durch das aufschrauben
mit der konischen Mutter konisch geformt.
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5785
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Moin aus Nordfriesland

Beitragvon jan » Donnerstag 22. August 2019, 22:44

Für mich sieht das so aus, als hätten die "Fächerscheiben" (= Scheiben mit nach außen zeigenden Zähnen) da garnix verloren, sondern an dieser Stelle müssten echte Zahnscheiben (= Scheiben mit nach innen zeigenden Zähnen), entsprechend #10 auf der Abbildung, hin.

Aber ob das einen Unterschied macht? :nixweiss: An das Gewinde würde ich auf jeden Fall (zusätzlich) Loctite mittelfest geben. Dann dürfte Ruhe sein.
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 9177
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Moin aus Nordfriesland

Beitragvon Öko » Donnerstag 22. August 2019, 23:53

So wie Jan und Reinhard es schreiben
23.Jahresparty der Fast Dog´s MF Meyenburg vom 09.-11. August 2019 :runningdog:
Benutzeravatar
Öko
Manxman
 
Beiträge: 4508
Registriert: Dienstag 9. März 2010, 18:31
Wohnort: 19370 Parchim

Re: Moin aus Nordfriesland

Beitragvon Martin » Freitag 23. August 2019, 06:38

Also... Dieser Bereich ist meiner Erfahrung nach eigentlich total problemfrei. Ich vertraue dem Ganzen Sicherungsscheibengelumpe jedoch überhaupt nicht. Die Muttern bekommen auch lediglich 5NM Drehmoment, wie ich meine.

Die Muttern sind tatsächlich immer "gewölbt" (konisch würde ich das nicht nennen?)
Diese Zahnscheiben sind immer Fratze.
Ich sichere die Ölpumpe IMMER mit Schraubensicherung zusätzlich.

Der immer wiederkehrende Warnhinweis, keinerlei Dichtungsmittel and er Pumpe zu verwenden bezieht sich ja auf die ölführende Seite i.E. Dichtflansch.

Wenn da Metall der Fächerscheiben fehlt, werden die winzigen Teile entweder unten im herzförmigen Deckel rumlungern, oder durch die Steuuerräder zermahlt...
Ich glaube nicht, dass die Teile, sofern es welche sind ;-), ins Kurbelhaus gewandert sein können. Und WENN doch, dann müssten sie eigentlich im Sieb der Absaugleitung hängen. Also mal den runden Schraubstopfen unter dem Kurbelhaus abschrauben und mal das Sieb checken.

PS: Bis auf die Antenne da hinten (persönlicher Geschmack) ein wirklich stimmiges nettes Mopetchen
When a motorcycle is actually ridden, it takes on a similar "patina" of use

Craig Vetter
Benutzeravatar
Martin
Mutti
 
Beiträge: 17139
Registriert: Donnerstag 3. August 2006, 08:08
Wohnort: "Borgholzhausen"...es heißt "Borgholzhausen"

Re: Moin aus Nordfriesland

Beitragvon Der Henning » Freitag 23. August 2019, 11:12

Die Antworten beruhigen ja schon einmal, vielen Dank!
Ich habe also jetzt definitiv die richtigen Scheiben verbaut. Beim ersten Ölwechsel nach 100 Kilometern hatte Metallspäne im Sieb, die vom Material her zu den verbauten Scheiben passen könnten. Meint ihr, dass ich trotzdem noch einmal mit einem flexiblen Magnetheber das Kurbelgehäuse absuchen sollte? Den Primärdeckel würde ich mit einer gefetteten Papierdichtung abdichten, die Schrauben zusätzlich mit einem Hauch Dichtmasse.

Die Ansaugleitung der der Rückförderseite der Ölpumpe habe ich in Richtung des Siebes durchpepustet, die Pumpe komplett gereinigt und alles in Öl wieder montiert. Die federn sind schön freigängig. Lediglich mitten im Kugelsitz der Rückförderseite ist eine minimale Riefe. ich hoffe jetzt mal, dass das Wetsumping nicht daher kommt. Wenn ich die oberen Bohrungen mit dem Daumen zuhalte und den Kolben nach oben ziehe, entsteht auf jeden Fall ein Vakuum. Kann man den Kugelsitz zur Not mit Hausmitteln nacharbeiten oder ist die nagelneue Morgopumpe im Falle einer Undichtigkeit reif für die Tonne?

Gruß,

Henning
1960 Triumph 5TA Bobber, Hardtail mit 2"Stretch und 2,5" Drop
Benutzeravatar
Der Henning
Manxman
 
Beiträge: 46
Registriert: Dienstag 20. August 2019, 19:46
Wohnort: Hattstedt Nordfriesland

Vorherige

Zurück zu Willkommen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste