Triumph T140

The best motorcycle in the world!

Re: Triumph T140

Beitragvon Phil » Montag 27. August 2018, 19:51

Mein alter ego Mod1 denkt darüber nach, alles außer der Vorstellung abzutrennen und ins Triumph-Board zu verschieben. Weil das hat jetzt eigentlich niggese mehr mit Vorstellung zu tun.

Ist das okay für Dich, Franz Josef?

Grüße

Ph.
Benutzeravatar
Phil
Su-Fu Fetischist
 
Beiträge: 4069
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:20
Wohnort: Düsseldorf

Re: Triumph T140

Beitragvon Falke » Montag 27. August 2018, 19:57

Kein Problem, wenn ich keinen der netten und hilfreichen Kontakte dadurch verliere . :top:
Falke
Manxman
 
Beiträge: 64
Registriert: Sonntag 12. August 2018, 15:46
Wohnort: 33129 Delbrück

Re: Triumph T140

Beitragvon Dietzen » Montag 27. August 2018, 20:07

Also, Zündschloss im linken Scheinwerferhalter ist meines bescheidenen Wissens nach original so gewesen. Keine Kontrollleuchten im Scheinwerfer eher nicht. Scheint ein Lampengehäuse einer T140E zu sein, die hatten die Kontrolllämpchen in einem, wie ich finde, selten hässliches Cockpit. Aber ich bin bestimmt nicht der Experte für Fragen wie was, bei welchem Baujahr oder so original ist. Aber dafür läuft mein Hobel jetzt schon die dritte Saison und 14000km. ....Also sie läuft immer wieder!
Benutzeravatar
Dietzen
Manxman
 
Beiträge: 67
Registriert: Sonntag 15. November 2015, 16:45

Re: Triumph T140

Beitragvon bos´n » Montag 27. August 2018, 20:19

...und gut aussehen tut ´se auch ! (sei mal nicht so bescheiden :zwinker: )
Bos´n

Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !
Benutzeravatar
bos´n
Flossenrocker
 
Beiträge: 5329
Registriert: Sonntag 6. August 2006, 00:02
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Triumph T140

Beitragvon Volker Koch » Montag 27. August 2018, 21:52

Dietzen hat geschrieben:Also, Zündschloss im linken Scheinwerferhalter ist meines bescheidenen Wissens nach original so gewesen. Keine Kontrollleuchten im Scheinwerfer eher nicht. Scheint ein Lampengehäuse einer T140E zu sein, die hatten die Kontrolllämpchen in einem, wie ich finde, selten hässliches Cockpit. Aber ich bin bestimmt nicht der Experte für Fragen wie was, bei welchem Baujahr oder so original ist. Aber dafür läuft mein Hobel jetzt schon die dritte Saison und 14000km. ....Also sie läuft immer wieder!

Dietmar hat absolut recht ... offensichtlich hat so gut wie keine Karre seit damals unverändert überlebt.
Das Faltblatt hier zeigt das "Cockpit"/ den Lenkkopfbereich in Originalausstattung
http://www.classicbike.biz/Triumph/Broc ... ochure.pdf
Das Zündschloß war/ist links im Lampenhalter untergebracht und man kann darüber problemlos das Licht mitschalten, solange die Batterie genug Saft liefert... normalerweise war der Lichtschalter ein Kippschalter in der Lampe, in der außerdem noch drei Kontrollleuchten untergebracht waren - Öldrucklampe - Blinkerkontrollleuchte - Fernlicht - die Scheinwerfergehäuse waren entsprechend gebohrt und verchromt(Standardersatzteil). Das Ganze gab ein ziemliches Kabelchaos ...
Die Drehzahlmesserwelle wurde am Rahmenrohr entlang innerhalb der Lampenhalter geführt, gleiches gilt für die Tachowelle, Du kannst es auf den Fotos sehen. Die Luftfilterdeckel sind von den 1971/72 Modellen und anders, als die Plastik-Originalteile, aus solidem Aluminium. Witzigerweise sind die Kipphebelgehäuse genau anders herum montiert, als sie es serienmäßig wurden ... was aber eigentlich egal ist, weil sie meines Wissens symmetrisch aufgebaut sind... noch mehr kann ich grade nicht erkennen ... außer, daß das Ganze in sich schlüssig wirkt.
Classic Bike Biz ist insgesamt recht informativ
http://www.classicbike.biz/Triumph/Broc ... adaTri.pdf
Benutzeravatar
Volker Koch
Die allwissende Forumsmüllhalde
 
Beiträge: 1945
Registriert: Freitag 11. August 2006, 09:12
Wohnort: 31134 Hildesheim

Re: Triumph T140

Beitragvon Moppedmessi » Montag 27. August 2018, 22:20

Ich mag nicht alles lesen, entschuldigt bitte.
Ein schönes Moped!!!

Ralph
Geht nicht, gibt´s nicht!
Benutzeravatar
Moppedmessi
Werkzeugsammler aus Leidenschaft!
 
Beiträge: 3360
Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2010, 11:54
Wohnort: Supertal

Re: Triumph T140

Beitragvon Falke » Mittwoch 29. August 2018, 20:12

Hatten die 77'er Tiger nur einen Bremslichtschalter an der Fussbremse?
Gruss
Franz Josef
Falke
Manxman
 
Beiträge: 64
Registriert: Sonntag 12. August 2018, 15:46
Wohnort: 33129 Delbrück

Re: Triumph T140

Beitragvon T140E » Mittwoch 29. August 2018, 21:02

Nein.
Auch für vorne war einer Nähe Lenkkopflager verbaut.
Da deine Stahlflexleitung aber ziemlich frei rumhängt und nach dem Foto nach zu urteilen der Behälter samt Leitungen
umgebaut wurde, könnte es durchaus sein, dass selbiger Schalter beim Umbau weggelassen wurde/werden musste.
Das Original besteht aus mehreren Schläuchen, u.a. vom Druckbehälter am Lenker zur Gabelbrücke,
von der Gabelbrücke zum Schalter, vom Schalter die Gabel runter und schließlich und endlich kommt's am Bremssattel an.

Ich glaub' für'n TÜV reicht aber der hintere Schalter....
Es grüßt der Mitch

Je regrette le mort de mon coiffeur !
(Frisör tot, verstäähn ?)Bild
Benutzeravatar
T140E
Beutefranzose
 
Beiträge: 598
Registriert: Dienstag 29. August 2006, 19:50
Wohnort: mal hier, mal da, aber stets im Saarland

Re: Triumph T140

Beitragvon grisuan01 » Mittwoch 29. August 2018, 21:21

Wenn Bremslicht von Handbremse gewünscht würde ich einen hydraulischen installieren. Wird mit Bremsschlauch am Handbremszylinder verschraubt. Das originale Gerödel besteht aus zu vielen Einzelteilen.

Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk
grisuan01
Four Stroker
 
Beiträge: 10
Registriert: Montag 10. August 2015, 19:51

Re: Triumph T140

Beitragvon Volker Koch » Mittwoch 29. August 2018, 23:06

Moin F-J,
bei Deinem Baujahr war kein Handbremslichtschalter verbaut, wie ich meine. Sieh mal in die Teileliste auf S. 56 und folgend.
Die Vorderradbremsleitung besteht/bestand original, wie schon beschrieben, aus einem Bremsschlauch bis zur oberen Gabelbrücke, dann einer Metallrohrleitung zwischen den Gabelbrücken und wieder einem Bremsschlauch bis zur Schutzblechverschraubung am unteren Gabelholm und nochmal einer Rohrleitung bis zur Bremszange. Gelegentlich konnte son Rohrteil schonmal einen höchst unkomfortablen Riss bekommen, sodaß es m.E. eine echte Verbesserung darstellt, hier mit einer durchgängigen Stahlflexbremsleitung zu arbeiten... hab ich jedenfalls immer von geträumt, wenn eins dieser Rohre mal wieder was abgekriegt hatte...
Benutzeravatar
Volker Koch
Die allwissende Forumsmüllhalde
 
Beiträge: 1945
Registriert: Freitag 11. August 2006, 09:12
Wohnort: 31134 Hildesheim

Re: Triumph T140

Beitragvon T140-Oli » Donnerstag 30. August 2018, 07:19

Hmmm, ich bin ziemlich sicher, dass auch vor 78 schon Bremslichtschalter vorne verbaut waren. Vor 1978 waren der Schalter bei Scheibenbremse vorne direkt mit im Bremshebel integriert, ab 1978 gab es dann den beschriebenen hydraulischen Schalter in der Bremsleitung.

EDIT: Sieht man auch am Wiring Diagram, da gibt es einen "Stop Light Switch" und einen "Rear Stop Switch".

Meine 67er TR6C hat keinen Schalter für die VR-Bremse. Im Verkehr 2018 würde ich mir wünschen, dass ich einen hätte. ich trete oft bewusst auf die HR-Bremse, nur um meinem Hintermann anzuzeigen, dass er doch ein bisschen Abstand halten möge...

Grüße
Oli
T140E (1978), TR6C (1967), Warmduscher
Benutzeravatar
T140-Oli
Manxman
 
Beiträge: 197
Registriert: Freitag 10. März 2017, 14:52

Re: Triumph T140

Beitragvon Ralph G.Wilhelm » Donnerstag 30. August 2018, 07:58

Franz Josef,

die Hohlschraube in der Bremsleitung ist doch schnell durch eine mit Schalter ersetzt, etwa sowas

https://www.louis.de/artikel/lsl-bremsl ... h/60150930

gibts auch woanders in 3/8"
Work is the curse of the drinking classes (O.Wilde)
Benutzeravatar
Ralph G.Wilhelm
Triple Doctor
 
Beiträge: 1591
Registriert: Freitag 4. August 2006, 22:10
Wohnort: Weertzen

Re: Triumph T140

Beitragvon jan » Donnerstag 30. August 2018, 09:04

T140-Oli hat geschrieben:ich trete oft bewusst auf die HR-Bremse, nur um meinem Hintermann anzuzeigen, dass er doch ein bisschen Abstand halten möge...

Also, ich bremse nicht nur wegen des Bremslichts regelmäßig mit der hinteren Bremse. Ich schätze einfach die zusätzliche Bremswirkung und dass sich die Fuhre - gerade bei stärkeren Bremsungen bzw. Bremsungen aus höheren Geschwindigkeiten - dadurch spürbar stabilisiert, insb. vorne weniger eintaucht.

Und im Übrigen hab´ ich das in der Fahrschule auch so gelernt!! :schlaumeier: ;-D
May our engines never run out of oil, fuel and sparks!
Benutzeravatar
jan
Julio Matchlesias
 
Beiträge: 8476
Registriert: Freitag 4. August 2006, 23:17
Wohnort: 65779 Kelkheim

Re: Triumph T140

Beitragvon Volker Koch » Donnerstag 30. August 2018, 09:21

T140-Oli hat geschrieben:Hmmm, ich bin ziemlich sicher, dass auch vor 78 schon Bremslichtschalter vorne verbaut waren. Vor 1978 waren der Schalter bei Scheibenbremse vorne direkt mit im Bremshebel integriert, ab 1978 gab es dann den beschriebenen hydraulischen Schalter in der Bremsleitung.
EDIT: Sieht man auch am Wiring Diagram, da gibt es einen "Stop Light Switch" und einen "Rear Stop Switch"...
Grüße
Oli


Schtümmt ... jetzt wo Du es schreibst?!? Das Teil wurde mit dieser kleinen Schraube im Handbremshebel eingestellt und war fester Bestandteil der rechten Lenkerarmatur ... oha ...
Bremslichtschalter.pdf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Volker Koch
Die allwissende Forumsmüllhalde
 
Beiträge: 1945
Registriert: Freitag 11. August 2006, 09:12
Wohnort: 31134 Hildesheim

Re: Triumph T140

Beitragvon T140-Oli » Donnerstag 30. August 2018, 09:46

jan hat geschrieben:Also, ich bremse nicht nur wegen des Bremslichts regelmäßig mit der hinteren Bremse. Ich schätze einfach die zusätzliche Bremswirkung und dass sich die Fuhre - gerade bei stärkeren Bremsungen bzw. Bremsungen aus höheren Geschwindigkeiten - dadurch spürbar stabilisiert, insb. vorne weniger eintaucht.

Und im Übrigen hab´ ich das in der Fahrschule auch so gelernt!! :schlaumeier: ;-D
Vorbildlich :zustimm: Hast ja recht. Ich bin nur manchmal zu faul, den Fuss zu bewegen, vor allem, wenn ich weiß, dass ich nur leicht bremsen muss. In den 4 Mopped-Fahrstunden, die ich hatte, habe ich nicht wirklich viel mitgenommen, da muss ich wohl mein Geld zurück verlangen :ebiggrin:

Grüße
Oli
T140E (1978), TR6C (1967), Warmduscher
Benutzeravatar
T140-Oli
Manxman
 
Beiträge: 197
Registriert: Freitag 10. März 2017, 14:52

VorherigeNächste

Zurück zu Triumph

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste